Frieren schlimmer als Corona (Teil 2: Jena)

»Havarie Jena-Nord
 Nach einer Havarie an einer Fernwärmeleitung ist die Fernwärmeversorgung in Teilen von Jena-Nord unter­bro­chen. Etwa 6500 Haushalte sind davon betrof­fen. In die­ser Nacht kann die Wärmeversorgung nicht wie­der­her­ge­stellt werden…

Vorsichtsmaßnahmen für Anwohner

Unterkunft bei Verwandten
Sollten Sie die Möglichkeit haben, bei Verwandten oder Freunden unter­zu­kom­men, ist dies mög­lich. Für die­sen Fall wer­den die coro­nabe­ding­ten Kontaktbeschränkungen aus­ge­setzt. Bitte tra­gen Sie für Ihren Besuch bei Verwandten unbe­dingt einen Mund-Nasen-Schutz und hal­ten Sie Abstände ein.«
https://rathaus.jena.de/de/fernwaerme-ausfall

»Corona-Regeln ein­ge­schränkt
Entgegen der gel­ten­den Corona-Einschränkungen ist es laut Stadt zuläs­sig, wenn Angehörige eines Haushaltes sämt­li­che Angehörige EINES von der Kälte bedroh­ten Haushaltes aufnehmen. 

Eine ent­spre­chen­de Allgemeinverfügung wird die Stadt Jena am Donnerstag erlas­sen. Diese Regelung gel­te jedoch ab sofort. Die Stadt bit­tet alle, denen dies mög­lich ist, Verwandte, Freunde und Bekannte aus die­sen von der Kälte betrof­fe­nen Haushalten auf­zu­neh­men. Dabei soll­ten die übli­chen Hygieneregeln ein­ge­hal­ten wer­den. Die Stadt selbst wird wei­te­re Notunterbringungsmöglichkeiten in Turnhallen und Hotels orga­ni­sie­ren. Bis die Wärmeversorgung wie­der her­ge­stellt ist, wird der Katastrophenfall aufrechterhalten.«
https://www.otz.de/regionen/jena/stadt-jena-prueft-evakuierung-nach-defekt-an-fernwaermeleitung-id231533359.html

Welche Farbe mögen die Zonen der auf­neh­men­den Haushalte wohl haben? (Siehe Wenn WissenschaftlerInnen wahn­sin­nig wer­den: Zonengrenzen, aber kein Intershop).

6 Antworten auf „Frieren schlimmer als Corona (Teil 2: Jena)“

  1. Endlich gibt es mal rich­ti­ge Probleme. Vielleicht beschäf­ti­gen sich Menschen dann lie­ber wie­der damit als mit Phantomgefahren.

  2. Welche Farbe mögen die Zonen der auf­neh­men­den Haushalte wohl haben?
    Auf jeden Fall rot, wenn der Anteil der Regierungs-Leugner im jewei­li­gen Haushalt höher als 0 ist!

  3. Nee, esgibt nicht "end­lich mal ech­te" Probleme, son­dern schon mal einen Vorgeschmack auf die, die uns als nächs­tes erwar­ten. Es geis­tert ja der Blackout schon in die Internet-Medien durch­ge­sto­chen, schon eine Weile hier rum. Das sind dann die Probleme, die dann wirk­lich den Notstand und das Militär unters Volk brin­gen kön­nen. Das war lei­der bis­her zu fried­lich, hat mit den bür­ger­kriegs­ähn­li­chen Zustanden trotz aller media­len Unterstützung bis­her nicht geklappt – nu muss die klir­ren­de Kälte her, damit wir end­lich geret­tet wer­den kön­nen und die Regierung unauf­fäl­lig aus ihrem Impf-Test-Wahnsinn aus­stei­gen kann… Für mich passt das sogar sehr gut zusam­men, lie­be Ruth, erschre­ckend gut.

  4. Da wer­den in eini­gen Häusern über kurz oder lang die Wasserrohre bre­chen, wenn die Temperaturen nachts weit unter Null lie­gen und gar nicht mehr geheizt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.