4 Antworten auf „Gefahr für die ganze Welt“

  1. Die WHO ist 'zustän­dig' für die Namens­ge­bung neu­er Krank­hei­ten, nicht für die Namens­ge­bung von Viren.

    Für die Namens­ge­bung von Krank­hei­ten gibt es einen 'Best Prac­ti­ces' Leit­fa­den, aktu­el­le Ver­si­on von 5/2015:

    https://​apps​.who​.int/​i​r​i​s​/​b​i​t​s​t​r​e​a​m​/​h​a​n​d​l​e​/​1​0​6​6​5​/​1​6​3​6​3​6​/​W​H​O​_​H​S​E​_​F​O​S​_​1​5​.​1​_​e​n​g​.​pdf

    Als best prac­ti­ce Nr. 3 für eine Bezeich­nung nach dem 'ver­ur­sa­chen­den Patho­gen' ist als Bei­spiel schon genannt:
    'novel coro­na­vi­rus respi­ra­to­ry syndrom'.

    In Tabel­le A sind Bei­spie­le für 'ver­ur­sa­chen­de Patho­ge­ne' und damit ver­bun­de­ne Bezeich­nun­gen genannt: u.a. 'Coro­na­vi­rus', 'novel' aber auch 'vari­ant', reassortant'.

    Also das war schein­bar wirk­lich schon seit Jah­ren ein The­ma als Möglichkeit.

    Ver­glei­che auch: https://​www​.mul​ti​po​lar​-maga​zin​.de/​a​r​t​i​k​e​l​/​w​u​r​d​e​-​d​i​e​-​c​o​r​o​n​a​-​k​r​i​s​e​-​g​e​p​l​ant

  2. 2013?
    War das nicht das MERS-Virus, das bei einer Kran­ken­schwes­ter schon mal über die Schleim­haut huscht?

    SARS2 huscht nicht, das ist ganz pöh­se und mutiert unge­fragt in UK, um nur noch pöh­ser zu wer­den. Der Sarg­na­gel für Irland, qua­si; und auch für uns, wenn wir nicht ganz dol­le die Locke down machen. Und das ganz ohne Frisöre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.