Halle: OB als Superspreader von Fake News

»Doppelt geimpft, nega­ti­ver Schnelltest – und trotz­dem hoch­in­fek­ti­ös: Eine Klinik in Halle in Sachsen-Anhalt alar­miert mit dem Bericht eines sol­chen Falls. "Das Virus trickst uns aus", erklär­te der Ärztliche Direktor des Elisabeth-Krankenhauses, Hendrik Liedtke. Die spär­li­chen Informationen zu dem Fall machen es schwie­rig, die Tragweite einzuschätzen…

Halles OB nimmt den Bericht aus der Klinik sehr ernst. In einem Video appel­lier­te er, "tat­säch­lich Abstand zu hal­ten und auf nichts zu vertrauen". «

Quelle: t‑online.de

Mit der letz­ten Aussage hat er wohl Recht.

»Liedtke hat­te sich an den Oberbürgermeister Bernd Wiegand gewandt, von einer völ­lig neu­en Situation gespro­chen. "Das Virus hat offen­bar eine neue Strategie und umschifft alle Abwehr-Maßnahmen, die wir bis­her hat­ten." Der Oberbürgermeister zitier­te am Dienstagabend den Ärztlichen Direktor, der für eine Stellungnahme nicht erreich­bar war.

"Superspreader" trotz Impfung?

Liedkte berich­te­te laut Oberbürgermeister von dem Fall einer Person, die bei­de Impfungen erhal­ten hat­te, kei­ner­lei Symptome gezeigt habe und auch im Schnelltest nega­tiv war. Der PCR-Test habe dann eine "enorm hohe Virenlast" ergeben…

Alarmierend war in die­sem Fall offen­bar, dass der Mann trotz Impfung "Superspreader" sein könn­te, also zur gro­ßen Gefahr für ande­re wer­den könn­ten. Das Robert-Koch-Institut weist dar­auf hin, dass es auch nach einer Impfung not­wen­dig ist, die AHA + A + L‑Regeln zu beach­ten.«

Hat die "Impfung" kei­ner­lei Wirkung? Taugt der Schnelltest nichts? Ist der PCR-Test unzu­ver­läs­sig? Was macht einen "Superspreader" aus? Das sind nur eini­ge der not­wen­di­gen Fragen.

51 Antworten auf „Halle: OB als Superspreader von Fake News“

  1. Wie lan­ge denn noch?
    "Der PCR-Test habe dann eine "enorm hohe Virenlast" ergeben…"
    Aha, ein über­haupt nicht qua­li­fi­zier­ter PCR-Test hat das erge­ben. Die nahe­lie­gends­te Frage ist dann: was hal­ten wir davon den Test mal zu qualifizieren?
    – wel­cher Test von wel­cher Firma?
    – auf wel­che Gene wur­de gete stet? Nur auf das E‑Gen?
    – wel­cher Ct-Wert wur­de benutzt?
    Das soll­ten doch ab sofort nicht nur die Fragen zu die­sem Test sein son­dern zu allen PCR-Tests. – Man wird dann schnell sehen dass das Narrativ flink zusammenbricht.

  2. „Wir haben zwar von nichts wirk­lich Ahnung, aber wir tun, was wir kön­nen (und das alles mit Ihren Steuergeldern!)“ wäre ehr­lich. Stattdessen wird an dem gan­zen Desaster wie­der nur dem Virus die Schuld in die Schuhe gescho­ben. Robert Koch hät­te sich im Grabe umge­dreht – viel­leicht soll­te jemand da mal nachsehen.

      1. @ aa
        Bin mir nicht sicher, ob ich Sie rich­tig ver­ste­he- ich hal­te es da mit Pestalozzi: wenn du ein System ver­än­dern willst, musst du erst mal ins System rein.
        Als Mikrobiologin war ich jah­re­lang als oft ver­schrie­be­ne Pharmareferentin unter­wegs, ich ken­ne nun die Befindlichkeiten des Gesundheitssystems, der Ärzteschaft, die zum Teil auch Freunde gewor­den sind und aus dem Nähkästchen plau­dern und mei­ne daher, das Sytem eini­ger­ma­ßen beur­tei­len zu kön­nen- Herr Maßen kann vie­les auch beur­tei­len, Ich höre ihm auch immer wie­der sehr inter­es­siert und ger­ne zu.

    1. @T.T.: Zwei Dinge fand ich an den Aussagen von Maaßen interessant: 

      Erstens geht er – indi­rekt, durch das Beispiel der Erde als Scheibe – davon aus, dass der Auftrag für das Panikpapier der Task Force nicht von Seehofer, son­dern von Merkel kam. Das wür­de ins Bild der Kanzlerin als Great Resetterin passen. 

      Und zwei­tens hält er es für das gute Recht eines Ministerpräsidenten, Kritiker sei­ner Politik aus dem Ethikrat aus­zu­schlie­ßen. Das mag zutref­fen, aber hier wäre der Hinweis am Platz gewe­sen, wie unend­lich dumm so eine Entscheidung ist: Ein Rat ist zum Beraten da, nicht zum Abnicken von Entscheidungen.

      1. @ Ehrlicher Handwerker

        Ist ein Ethikrat nicht sowie­so nur Beiwerk zur pseu­do Legitimation von Entscheidungen? . Derartige Gremien haben doch per se kei­ne Entscheidungsmacht.
        Da Maaßen eher im kon­ser­va­ti­ven Teil der CDU (Werte Union) ver­or­tet ist, ver­wun­dert mich sei­ne auto­ri­tä­re Grundhaltung nicht so sehr.

        1. @T.T.: Klar hat ein Ethikrat nichts zu ent­schei­den. Gerade des­halb macht es Sinn, ihn offen debat­tie­ren und Argumente aus­tau­schen zu las­sen. Es könn­te jeder­zeit etwas Sinnvolles dabei her­aus­kom­men. Und wenn das Ergebnis nicht passt, kann der Chef es immer noch igno­rie­ren. Es ist sel­ten falsch, vor einer Entscheidung noch­mal nach­zu­den­ken bzw. nach­den­ken zu lassen.

  3. Ich war immer ein Gegner des Trump-Bashings, aber auch nie ein Fan von ihm. 

    Zu den Lügen:
    Bitte mal Trump wegdenken!

    "Das ist noch viel mehr. Die Lüge ist immer schon eine Gemeinschaft. Da ich ja als Lügner eine Menge erzäh­len kann, aber kei­ne Lüge draus wird, wenn mir kei­ner glaubt, ist die Lüge eben der Inbegriff einer Gemeinschaft. Und die­se Gemeinschaft hat eine beson­de­re Kraft. Wir kom­men nor­ma­ler­wei­se gegen die Wirklichkeit nicht an. Die ist halt ein­fach da, so wie eine Tür ist, da kann ich mit dem Kopf dage­gen lau­fen, die bleibt da. Aber die ein­zi­ge Möglichkeit, die Wirklichkeit sozu­sa­gen ein biss­chen auf Distanz zu set­zen, ist ein kol­lek­ti­ver Entschluss, sie nicht zur Kenntnis zu nehmen. 

    Die Philosophin Bettina Stangneth

    Dazu muss man nicht ein­mal die glei­chen Interessen ver­tre­ten. Man muss nur die­se Lügengemeinschaft als Lügengemeinschaft eta­blie­ren. Dazu braucht es den Lügner, der das vor­tanzt. Und es braucht alle ande­ren, die sich dem dann anschlie­ßen. Was den gro­ßen Vorteil hat, dass man hin­ter­her sagen kann: Ich bin ein Opfer gewe­sen, er hat mich belo­gen. Ich habe damit nichts zu tun. Ich bin in die Falle gelau­fen. Quatsch! Wir wis­sen dar­über genug, wie das alles funk­tio­niert. Die Lüge ist ein­fach ein Handlungsraum, der sich eröff­net, in dem ich Dinge tun kann, die die Wirklichkeit eigent­lich nicht ermöglicht."
    (Hervorhebung von mir)

    https://www.br.de/kultur/bettina-stangneth-ueber-trumps-luegen-gemeinschaft-100.html

    1. Tansania und Burundi wahr­schein­lich nicht mehr, oder? Mal nach­fra­gen! Interessiert mich auch. Zumindest, wenn es auch kei­nen Bezahlzwang gibt.

  4. "Hat die "Impfung" kei­ner­lei Wirkung? Taugt der Schnelltest nichts? Ist der PCR-Test unzuverlässig?"
    …die­se bei­den von 3 Sätzen hat­te ich mich zuerst auch beim lesen des Artikels gefragt.

    ABER sol­che Fragen stel­len sich Wiegand nicht. 

    Wie bei Ramelow und ande­ren pseu­do­lin­ken, so möch­te ich auch an die­sem OB Wiegand kein gutes Haar lassen:
    In den let­zen Jahren ist die­se wir­re Person schon mit umset­zun­gen selt­sa­mer Dinge in Halle auf­ge­fal­len (Bäume gie­ßen las­sen nach­dem es stark geregt hat / Flüchtlingen erklä­ren wol­len wie man eine Fahrkarte löst – es dabei aber sel­ber nicht schafft usw).
    Nebenbei ist er auch Selbstdarsteller und darf stän­dig auf die­sem Halle Sender u.a. sei­ne Corona-erzäh­lun­gen loswerden.
    Lügen tut er auch gern: Er bezeich­net sich gern als "Parteilos", kommt aber aus der SPD.
    Alles in allem eine unsym­pha­ti­sche Person.

  5. Biontech mel­det hun­dert­pro­zen­ti­ge Wirksamkeit bei Jugendlichen

    Das Vakzin wur­de in einer Studie Jugendlichen zwi­schen zwölf und 15 gespritzt. Die Daten wer­den an die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) weitergereicht.

    https://www.berliner-zeitung.de/news/biontech-meldet-hundertprozentige-wirksamkeit-bei-jugendlichen-li.149799

    Wie sind denn die Überlebenschancen (gerun­det) in dem Alter bei Corona-Infektion:

    https://twitter.com/jens_140081/status/1377227501991297024/photo/1

    Was man mit Statistiken so alles machen kann?

  6. Hendrik Liedtke
    DIAGNOSE: Verschwörungstheoretiker, Interessenvertreter

    Handbuch:
    https://www.corodok.de/rki-lehrvideo-kommunikation/

    Untersuchungsgegenstand:
    »Doppelt geimpft, negativer Schnelltest – und trotzdem hochinfektiös: Eine Klinik in Halle in Sachsen-Anhalt alarmiert mit dem Bericht eines solchen Falls. "Das Virus trickst uns aus", erklärte der Ärztliche Direktor des Elisabeth-Krankenhauses, Hendrik Liedtke. Die spärlichen Informationen zu dem Fall machen es schwierig, die Tragweite einzuschätzen…

    "Das Virus hat offenbar eine neue Strategie und umschifft alle Abwehr-Maßnahmen, die wir bisher hatten."

    Methode: Lewandowsky https://jspp.psychopen.eu/index.php/jspp/article/view/4843

    1. Widersprüchliche Überzeugungen :
    Das Virus trickst uns aus und spärliche Informationen - beides widerspricht sich. Lewandowsky hält diese kognitive Dissonanz für ein wesentliches Merkmal eines Verschwörungstheoretikers.

    2. Überwiegender Verdacht
    Ein Virus ist kein Lebewesen, es hat keine "Intelligenz". Dennoch werden diesem Virus böse Absichten untergeschoben - von einem Mediziner!

    3. Ruchlose Absicht
    Durch die Personifizierung des Virus und die Zuschreibung von "Trickreichtum" wird etwas Monströses aus der Taufe gehoben, das sich wider alle gutgemeinten Interventionen zur Wehr setzt.

    4. Überzeugung, dass etwas nicht in Ordnung ist
    Es wird der Aberglaube gestreut, dass "etwas" mit dem Virus nicht stimmt. Rationale Erklärungen, die sich auf die Methoden seiner Identifikation oder die Tauglichkeit der ergriffenen Maßnahmen richten, also: eine rationale Erklärung ermöglichen, werden unterdrückt.

    5. Verfolgtes Opfer
    So also ist "beweisen", dass weder Halle noch das betroffene Krankenhaus - er selbst - fehlerhaft oder irrtümlich oder gar sorglos gehandelt haben könnte, sondern ein "Übervirus" wird verantwortlich gemacht.

    6. Immun gegen jede Evidenz
    Siehe 5.: Das Fehlen von Beweisen für eine Theorie wird zum Beweis für die Theorie: Der Grund, warum es keine Beweise für die Verschwörung des Virus gibt, ist, dass es einen so guten Job gemacht hat, so "trickreich" war.

    7. Neuinterpretation der Zusammenhänge
    Zufällige oder anderweitig erklärbare Ereignisse werden als von der Verschwörung des VIrus verursacht umgedeutet und in ein breiteres, zusammenhängendes Muster eingewoben. Jedem Zusammenhang wird eine unheilvolle Bedeutung - PANDEMIE, Mutante etc. - beigemessen.

  7. Lol, traue nie­mals einem Virus, die­se klei­nen Biester sind unbe­re­chen­bar 😉 Und der PCR Test zeigt plötz­lich sogar die Virenlast an, ist ja ein Alleskönner. Wenn der CT höher als 100 ist sagt er sogar die Lottozahlen voraus.

  8. Der bereits mit Mobbing und Untreuevorwürfen posi­tiv in Erscheinung Getretene erweist sich vor­bild­haft als Büttel sei­ner Majestät.

    Auch er muss ein­ge­sperrt wer­den, wenn es so weit ist.

  9. Verdammt, was für ein geris­se­nes klei­nes Virus, dass es eine neue Strategie ent­wi­ckelt hat. Ich hat­te schon immer den Verdacht, dass es schlau­er ist als unse­re Virologen. Wir soll­ten es umbe­nen­nen in Schlauvaz (Schlauestes Virus aller Zeiten)…
    Was hat der Herr Ärztliche Direktor stu­diert? Gesundheizöckonmieh bei Kalauerbach? Viren mit einer Strategie…
    Oder um mei­ne Kollegin zu zitieren:
    Und da wären wir wie­der bei einem unglaub­lich intel­li­gen­ten Virus, was das alles kann, mannmannmann
    Nachts ist es gefähr­li­cher als tags­über, so dass man den Leuten schon raten muß zu Hause das Licht aus­zu­ma­chen, damit es einen nicht doch noch fin­det und dann zieht es alle Register sei­ner gro­ßen Trickkiste um einen dop­pelt Versuppten mit nega­ti­vem Test zum Superspreader zu machen. Ich bin mal wie­der beeindruckt

    1. @ Jörn
      why not ? Ich wär sofort da und ver­mut­lich vie­le ande­re auch, kommt jetzt dar­auf an, wie­vie­le wir dann wären, wür­de dar­auf hof­fen, dass es sehr vie­le sind, so dass der Umsatz stimmt und das Modell Schule macht – in Italien machen jetzt 1200 Restaurants auf!

  10. Das Orakel von der Charité hat wieder gesprochen

    „Es bleibt nur noch der Holzhammer“
    Stand: 09:23 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten
    Charité-Chefvirologe Christian Drosten fordert einen harten Lockdown
    , um der dritten Corona-Welle zu begegnen. Unterstützung bekommt er von anderen Wissenschaftlern und Ärzten. Sie fordern unter anderem eine Ausgangsbeschränkung für Deutschland.

    ... Ohne diese Maßnahme fürchtet er, sei die Dynamik nicht zu stoppen. Die Situation sei „sehr, sehr ernst und sehr kompliziert“, so der Experte.
    Angesichts der steigenden Corona-Zahlen mahnt der Berliner Virologe Christian Drosten schärfere Maßnahmen an. „Ich glaube, es wird nicht ohne einen neuen Lockdown gehen, um diese Dynamik, die sich jetzt ohne jeden Zweifel eingestellt hat, noch einmal zu verzögern“

    https://www.welt.de/wissenschaft/article229463153/Lockdown-Verschaerfung-Drosten-meint-bleibt-nur-noch-der-Holzhammer.html

    PS: Den wievielten Lockdown haben wir eigentlich gerade? Ich war der Meinung, es ist die 3. oder 4. Auflage des 2. Meine Kfz-Werkstatt meint, es sei bereits der 3. in Auflage 1. Wer hat Recht? Sachdienliche Hinweise bitte hier. Danke.

  11. Bei Sätzen wie "das Virus trickst uns aus" oder "das Virus hat offen­bar eine neue Strategie" wür­de ich als behan­deln­der Arzt
    umge­hend die Notfallindikation für eine Hirntransplantation aussprechen.

  12. …"Fall einer Person, die bei­de Impfungen erhal­ten hat­te, kei­ner­lei Symptome gezeigt habe und auch im Schnelltest nega­tiv war. Der PCR-Test habe dann eine "enorm hohe Virenlast" ergeben…"

    Keinerlei Symptome. Soso. Früher ® nann­te man sowas "gesund", aber "gesund" ist ja abgeschafft. 

    Um es mal mit Gunnar Kaiser zu sagen: es ist ein Kult.
    Wenn sie auch nach ande­ren Viren gesucht hät­ten, hät­ten sie auch die­se gefun­den. Oh Wunder – wir sind besie­delt von Unmengen von Viren. Das muss auf­hö­ren. Klabauterbach, über­neh­men Sie!

  13. Ausgangssperren: Was man darf, was man nicht mehr darf 

    https://de.rt.com/inland/115238-ausgangssperren-was-man-darf-was/

    Antifa309 Hamburg twittert: 

    " Jetzt ver­bie­ten sie uns nach einem Arbeitstag vol­ler Ansteckungsgefahren mit "Ausgangsbeschränkungen", dass wir Abends drau­ßen ein­zel­ne Leute auf Abstand tref­fen. Am Ende machen die Bullen in #Hamburg eh was sie immer machen. In den armen Vierteln die Leute jagen, während –> "

    https://twitter.com/Antifa309/status/1377260247329484801

  14. "Seit Monaten kämpft sich die Psychologin Daniela Prousa durch den Justiz-Dschungel. Nachdem sie in Deutschland alle ihre Anträge, mit denen sie gegen die nega­ti­ven Auswirkungen des Masketragens und die man­gel­haf­te Datenlage des Robert Koch-Instituts vor­ging, ver­lo­ren hat­te, war der Weg zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte frei. Doch jetzt muss­te die Psychologin erneut eine her­be Niederlage ein­ste­cken, wor­auf­hin sie sich an die Öffentlichkeit wendet. "

    Brandbrief an Europäischen Gerichtshof – Bayerische Psychologin for­dert recht­li­ches Gehör

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/brandbrief-an-europaeischen-gerichtshof-bayerische-psychologin-fordert-rechtliches-gehoer-a3482490.html

    1. @ info

      Die Klage selbst scheint nicht abge­wie­sen, nur die eili­ge Behandlung. Haben Sie auch einen Link über den Wortlaut des Entscheids zum zurück­ge­wie­se­nen Eilverfahrens?

  15. Die Frage wäre erst­mal, war­um macht man einen Schnelltest + einen PCR Test bei einem geimpf­ten, sym­tom­lo­sen Menschen ? Muß ich das irgend­wie verstehen?

  16. 31.03.2021 14:52 Uhr | NDR | Corona-News-Ticker 

    Schleswig-Holstein führt Testpflicht an Schulen ein

    Schleswig-Holstein: Testpflicht für Lehrer und Schüler nach Ostern 

    Alle Lehrer und Schüler in Schleswig-Holstein müs­sen sich nach den Osterferien regel­mä­ßig ver­pflich­tend Corona-Tests unter­zie­hen. Die Pflicht gilt für alle Personen, die in den Schulen anwe­send sind. Das teil­te Bildungsministerin Karin Prien (CDU) heu­te mit. Die Schule beginnt in Schleswig-Holstein wie­der am 19. April. Auch in Hamburg gilt nach Ostern eine Testpflicht für Schüler und Lehrer, wie der Senat am Mittag mitteilte. 

    14:17 Uhr

    Hamburg beschließt nächt­li­che Ausgangsbeschränkungen

    Zur Eindämmung der Corona-Pandemie führt Hamburg ab Karfreitag Ausgangsbeschränkungen ein. Zwischen 21 und 5 Uhr dürf­ten sich Personen nur aus trif­ti­gem Grund im Freien auf­hal­ten, sag­te Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Mittag. Die Kriterien dafür wür­den klar defi­niert. Die Lebensmittelläden müss­ten eben­falls bereits um 21 Uhr schlie­ßen. Allerdings dürf­ten sich Personen allei­ne drau­ßen auf­hal­ten, um Sport zu machen. Körpernahe Dienstleistungen sol­len – bis auf Friseure und medi­zi­nisch not­wen­di­ge Angebote – vor­erst nicht mehr aus­ge­führt wer­den. Für die Schulen sol­len die Schnelltests, die zwei­mal pro Woche durch­ge­führt wer­den, künf­tig zur Pflicht wer­den. Sollte die Inzidenz die Grenze von 200 über­schrei­ten, wer­de der Präsenzunterricht ein­ge­stellt. Man brau­che eine star­ke Notbremse, bis die Teststrategie grei­fe, beton­te Tschentscher. Die Wirtschaft müs­se sich aus Sicht der Stadt stär­ker an der Schnellteststrategie betei­lig­ten. Sollte es dazu in Kürze kein Bundesgesetz geben, wer­de Hamburg die Unternehmen der Stadt zu regel­mä­ßi­gen Schnelltests ver­pflich­ten. Die neu­en Regeln sol­len bis 18. April gelten. 

    https://www.ndr.de/nachrichten/info/Corona-News-Ticker-Schleswig-Holstein-fuehrt-Testpflicht-an-Schulen-ein,coronaliveticker932.html

    31.03.2021 15:18 Uhr 

    Corona in SH: Land führt Testpflicht an Schulen ein

    Präsenz vor Ort sind, ver­pflich­tet getes­tet werden. 

    Nach den Osterferien wer­den nach Angaben von Bildungsministerin Karin Prien an den Schulen zwei Selbsttests pro Woche ange­bo­ten. In Schleswig-Holstein müs­sen sich nach Ostern alle Lehrer, Schüler und Schulpersonal für den Präsenzunterricht regel­mä­ßig ver­pflich­tend Corona-Tests unter­zie­hen. Die Schulen sei­en bereits infor­miert. Klar ist: "Ohne nega­ti­ven Test kein Präsenzunterricht", so Prien. 

    Wer nicht an den Tests vor Ort teil­neh­men kön­ne, kön­ne auch eine ärzt­li­che Testbescheinigung oder eine Bescheinigung aus einem Bürgertestzentrum oder einer Apotheke vor­le­gen, erklär­te Prien. Geplant sei­en die Tests bis zu den Sommerferien. Die Landesregierung setzt mit der Testpflicht einen Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz um, die dar­in einen wich­ti­gen Baustein im Kampf gegen die Corona-Pandemie sieht. 

    https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/coronavirus/Corona-in-SH-Land-fuehrt-Testpflicht-an-Schulen-ein,coronatest296.html

    Hamburg beschließt nächt­li­che Ausgangssperre

    Von 21 Uhr abends bis 5 Uhr mor­gens darf dem­nach nie­mand ohne trif­ti­gen Grund die Wohnung ver­las­sen. Es gibt jedoch eini­ge Ausnahmen, wie zum Beispiel die Wege zur Arbeit. Auch mit dem Hund Gassi gehen ist noch mög­lich. Einzelne Personen dür­fen allein das Haus ver­las­sen, sie dür­fen sich auch zur kör­per­li­chen Bewegung – etwa zum Joggen – allein drau­ßen auf­hal­ten. Alles was an Wegen nicht nötig sei, müs­se jedoch unter­blei­ben, sag­te Tschentscher. Somit müss­ten auch Läden wie Supermärkte ent­spre­chend früh schlie­ßen. Lieferdienste dürf­ten aber auch nach 21 Uhr noch Essen brin­gen. Tschentscher sprach von einer "dras­ti­schen Maßnahme", die nun jedoch lei­der unver­meid­lich sei. 

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/coronavirus/Hamburger-Senat-beschliesst-naechtliche-Ausgangssperre,lockdown420.html

  17. Die super­ge­fähr­li­che bra­si­lia­ni­sche Muhtante ist in D nur auf 1% gekom­men und spielt laut Drosten nun kei­ne Rolle mehr.

    Weil die bri­ti­sche Mutante sich nicht als gefähr­li­cher ent­puppt hat spricht man jetzt von wei­ter­mu­tier­ter bri­ti­scher Mutante die noch viel gefähr­li­cher sei.

  18. Ich hat­te fälsch­li­cher­wei­se die „Stadthalle“ anstel­le der „Stadt Halle“ ver­stan­den. Kann es sein, dass die Vernichtung der Welt seit 02/20 nur auf Mißverständnissen bzw. schlech­tem Hören beruht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.