Handeln in der Pandemie – Blaupause für hybride Kriegführung

Generaloberstabsarzt Dr. Ulrich Baumgärtner, Inspekteur des Sanitätsdienstes der Bundeswehr, nimmt kein Blatt vor den Mund. In einem Gastbeitrag auf behoerden-spiegel.de schrieb er unter obi­gem Titel am 8.1. Dabei ver­rät er, daß die Bundeswehr nicht nur im Bundesministerium für Gesundheit, son­dern auch im Robert Koch-Institut "ein Verbindungselement imple­men­tiert" hat.

»Die Hemmung einer Gesellschaft durch das Ausbringen von gesund­heits­schäd­li­chen Stoffen kann ein mög­li­ches Mittel hybri­der Kriegsführung zur Schwächung des Gegners in Szenaren der Zukunft sein. Dabei spielt die Bewertung, ob ein natür­li­ches Geschehen oder ein mit militärischem/terroristischen Hintergrund inten­dier­tes Handeln vor­liegt, die ent­schei­den­de Rolle für die Reaktion.

Deutschlands Rolle in zukünf­ti­gen Szenaren ist nicht mehr die der mög­li­chen Frontlinie im Kalten Krieg, son­dern die Drehscheibe von Truppen sowie für Unterstützungs- und Versorgungsleistungen. Die Nachführung von Personal und Material ist ein beson­ders vul­nerabler Punkt für das Gelingen von mili­tä­ri­schen Aktionen. 

Die Minderung der Einsatzbereitschaft durch Fremdeinwirkung in Deutschland kann daher als wahr­schein­lich ange­nom­men werden…

Die Erfahrung im Führen von kom­ple­xen Lagen bringt der Zentrale Sanitätsdienst der Bundeswehr eben­so mit ein wie fach­li­che Expertise im Gesundheitsschutz, kli­ni­sche und ambu­lan­te Behandlungskapazitäten wie auch Forschungs-Know-how und die Fähigkeiten zur Herstellung und Lagerung von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Seine Ressortforschungseinrichtungen im Bereich des ABC-Schutzes, der Toxikologie und Mikrobiologie sind welt­weit aner­kannt und wert­vol­le Instrumente zur Verifikation eines Ausbruchsgeschehens.

Doch dies allei­ne ist nicht hin­rei­chend. Die durch SARS-CoV‑2 ver­ur­sach­ten Patientenzahlen zeig­ten schnell die Grenzen auch eines so her­vor­ra­gen­den Gesundheitssystems wie dem unse­ren auf. Die nicht zu unter­schät­zen­de Bedeutung von medi­zi­ni­schem Fachpersonal, von aus­rei­chend Infrastruktur, Material und Vorratshaltung wur­de sicht­bar. Eine gesamt­staat­li­che, res­sort­ge­mein­sa­me Antwort ist daher die ein­zig gang­ba­re Lösung.

Hier muss die Erfahrung aus der SARS-CoV‑2 Lage eine Blaupause sein. Spezialistinnen und Spezialisten aus allen Ressorts haben sich eng abge­stimmt. Der Sanitätsdienst der Bundeswehr hat ein Verbindungselement im Bundesministerium für Gesundheit und im Robert Koch-Institut imple­men­tiert und war eben­falls ansprech­bar für die Bundesländer, hier im Besonderen für die Gesundheitsbehörden…

“Nebenwirkungen” einer sol­chen Lage zei­gen sich schnell in allen gesell­schaft­li­chen Bereichen. Bürgerämter die nicht arbei­ten, Kindergärten und Schulen die geschlos­sen blei­ben und Gesundheitseinrichtungen am Rande der Belastungsgrenze. Durch ein­ge­schränk­te Produktion und Handel lei­det die Wirtschaft; zur Vermeidung von Virusübertragungen wird das sozia­le Leben extrem ein­ge­schränkt, gerin­ge­re Familieneinkommen erschwe­ren die Finanzierung zum Teil auch von Grundbedürfnissen in der Bevölkerung. Hieraus kann dann schnell eine poli­ti­sche Krise erwachsen…

Der Zusammenhang zwi­schen Gesundheit und Innerer wie Äußerer Sicherheit muss zukünf­tig deut­lich stär­ker beach­tet wer­den. Gerade bei kri­ti­schen Gesundheitslagen ver­schwim­men die Grenzen der bei­den Sicherheitsbegriffe«

Eine umfang­rei­che Einschätzung ist zu lesen auf german-foreign-policy.com.

15 Antworten auf „Handeln in der Pandemie – Blaupause für hybride Kriegführung“

  1. ControlCOVID

    Strategie und Handreichung zur Entwicklung von Stufenkonzepten bis Frühjahr 2021 

    Stand 18.02.2021

    (…) Das über­ge­ord­ne­te Ziel der ControlCOVID-Strategie ist es, die Zahl der schwe­ren Erkrankungen, Langzeitfolgen und Todesfälle durch COVID-19 zu mini­mie­ren und eine Überlastung des Gesundheitssystems nach­hal­tig zu ver­mei­den. (…) Testung und Kontaktpersonennachverfolgung (…) Impfprävention 

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Downloads/Stufenplan.pdf

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Downloads/Stufenplan.pdf?__blob=publicationFile

  2. Ja klar. Der drit­te Weltkrieg wür­de die Vernichtung aller bedeuten.
    Lasst es ein­fach blei­ben und rüs­tet end­lich ab.

    Ich den­ke, Säbelgerassel war der eigent­li­che Grund die­ser "Pandemie" eines mit­tel­schwe­ren Virus.
    Syrien, Skripal und die Instrumentalisierung der OPCW war Akt 1, Covid-19 und die instru­men­ta­li­sie­rung der WHO Akt 2.
    Schaun wir mal, wo Russland im Nahen Osten jetzt steht
    https://www.france24.com/en/middle-east/20210219-israel-and-syria-exchange-prisoners-in-russia-brokered-agreement
    Weltweit ste­hen Russland und China hier
    https://www.bloomberg.com/opinion/articles/2021–02-23/covid-vaccines-the-west-is-letting-china-and-russia-win-the-diplomacy‑g
    China hat die USA als Treiber der Weltwirtschaft abgelöst.

    Und: Covid-19 dient China als der per­fek­te Grund, die Einreise von Ausländern strikt zu kontrollieren
    https://www.businesstraveller.com/business-travel/2021/02/23/china-tightens-travel-restrictions-with-pre-departure-quarantine/
    Im Internet fin­den sich manch­mal inter­es­san­te Informationen
    https://www.quora.com/Who-are-the-Westerners-spotted-among-Hong-Kong-protesters-Are-they-really-CIA-MI6-NED-agents-trying-to-destabilize-China

    "Security" ist eine Riesenindustrie und da sind inzwi­schen alle auf dem­sel­ben Stand. Ob wir unse­re Bundesrepublik davon abhal­ten kön­nen, mit­zu­mi­schen, ist zu hof­fen. Israel gehört zu den Marktführern und da sehen wir, wo die Reise hingeht.

  3. Wenn man bedenkt, dass Herr Baumgärtner sei­ne Einschätzungen auf­grund einer insze­nier­ten Dramatik trifft, möch­te man sich lie­ber nicht vor­stel­len, wie über­for­dert ein der­ar­tig fehl­ge­lei­te­ter Bundeswehroffizier im Falle einer ech­ten Pandemie wäre…

    1. @Kirsten: Wenn man davon aus­geht, daß das Militär Teil der Regie ist, dann agiert der Generaloberstabsarzt äußerst klug und plan­voll. Wer spricht von den Verlängerungen der Auslandseinsätze, wer von der immensen Aufrüstung? Nein, zehn­tau­sen­de öffent­lich­keits­wirk­sam pla­zier­te SoldatInnen im Zivilleben sind wohlüberlegt.

  4. Bayerischer Innenminister ver­brei­tet Fake news
    https://www.ovb-online.de/rosenheim/landkreis/bayerischer-innenministerjoachim-herrmann-informiert-sich-ueber-einreisekontrollen-und-corona-testungen-an-der-grenze-kiefersfelden-tirol-90215349.html
    "Bayerischer Innenminister in Kiefersfelden: „Das Virus weht nicht durch die Luft“"
    Doch – tut es
    https://www.heise.de/tp/features/Milliarden-von-Viren-fallen-jeden-Tag-aus-dem-Himmel-auf-einen-Quadratmeter-3966484.html
    Und UV-Strahlung – Sonne – macht ihm gera­de den Garaus.

  5. Egal was, wenn D die Führung bei Logistik und Nachschub über­nimmt, als Drehkreuz für was auch immer funk­tio­nie­ren soll, dann soll­ten wir lie­ber gleich Kapitulieren…so ganz und gar…
    Ich sage nur Flughafen Ber, Impfstoffverteilung, Logistik bei Masken, Versagen in der Kontrolle, App ohne Funktion usw
    und die Bundeswehr kom­plett Handlungsunfähig gespielt in dem Spezialkräfte auf­ge­löst und blo­ckiert wur­den, aus poli­ti­schen Gründen, die Vorwürfe sind teils unbe­grün­det (gibt einen her­vor­ra­gen­den Artikel in der NYT) und der Rest der Truppe eher nur auf dem Papier kampf­be­reit ist.
    Wir sind doch die Lachnummer schlechthin.…

      1. @ aa

        Genau, der spricht aus Erfahrung. Immer wie­der belus­ti­gend zu sehen, wie die Opportunisten von ges­tern über die Opportunisten von heu­te her­zie­hen, im Bewusstsein, sie hät­ten ganz anders gehan­delt. Umgekehrt ist es aller­dings genau so schlimm.

  6. Europäische Kommission

    Novel coro­na­vi­rus 2019-nCoV – Health Security Committee meetings 

    https://ec.europa.eu/health/coronavirus/hsc_de

    Casualties of pre­pa­red­ness: COVID-19 and the glo­bal health secu­ri­ty paradigm 

    Manjari Mahajan, co-edi­tor of Pandemic Discourses, inter­view­ed Andrew Lakoff, Professor of Sociology and Communication at the University of Southern California and aut­hor, most recent­ly, of Unprepared: Global Health in a Time of Emergency. 

    preventionweb.net/news/view/75284

    Fragmented health sys­tems in COVID-19: rec­ti­fy­ing the misa­lign­ment bet­ween glo­bal health secu­ri­ty and uni­ver­sal health coverage 

    … the UK, des­pi­te appearing to rank high­ly in the Global Health Security Index and offe­ring widespread UHC … Analysing the spread of COVID-19 from the per­spec­ti­ve of glo­bal health secu­ri­ty (GHS) and uni­ver­sal health coverage (UHC) …

    https://www.thelancet.com/journals/lancet/article/PIIS0140-6736(20)32228–5/fulltext

    Global Health Security Agenda 

    https://ghsagenda.org/

    The Global Health Security Agenda (GHSA) was laun­ched in February 2014 in respon­se to the glo­bal thre­at that infec­tious dise­a­ses con­sti­tu­te in our incre­a­singly inter­con­nec­ted world. In the past, out­breaks such as SARS (2002), H1N1 influ­en­za (2009), MERS-CoV (2012), H7N9 influ­en­za (2013) and Ebola (2014) have had devas­ta­ting human, secu­ri­ty and eco­no­mic impacts at the coun­try, regio­nal and glo­bal levels. 

    https://ghsagenda.org/about-the-ghsa/

    Johns Hopkins University · Bloomberg School of Public Health 

    Johns Hopkins Center for Health Security 

    centerforhealthsecurity.org/resources/COVID-19/

    21.06.2012

    Johns Hopkins and Department of Defense Collaborate on a Global Health Course Offered This Summer for the First Time 

    http://mcc.jhu.edu/news/johns-hopkins-and-department-of-defense-collaborate-on-a-global-health-course-offered-this-summer-for-the-first-time

    The Johns Hopkins Center for Health Security
    JHCHS 

    https://www.centerforhealthsecurity.org/

    05.02.2019 Flyer

    Zivil-Militärische Zusammenarbeit (ZMZ)

    https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/Broschueren_Flyer/Flyer_ZMZ.html

    https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/Broschueren_Flyer/Flyer_ZMZ.pdf?__blob=publicationFile

    Der Begriff Zivil-Militärische Zusammenarbeit (ZMZ; engl. civil-mili­ta­ry coope­ra­ti­on, CIMIC) beschreibt das Zusammenwirken von staat­li­chen oder nicht­staat­li­chen zivi­len Organisationen mit denen der mili­tä­ri­schen Verteidigung im Bereich der Landesverteidigung, in der Gefahrenabwehr oder bei Auslandseinsätzen des Militärs. Dies umfasst alle Planungen, Vereinbarungen, Maßnahmen, Kräfte und Mittel, wel­che die Beziehungen zwi­schen mili­tä­ri­schen Institutionen und zivi­len Organisationen und Behörden sowie der Zivilbevölkerung unter­stüt­zen, erleich­tern oder för­dern. Dies betrifft auch die Einbindung der gewerb­li­chen Wirtschaft, sofern deren Aufgaben Belange kri­ti­scher Infrastrukturen berühren. 

    https://www.bbk.bund.de/DE/AufgabenundAusstattung/Zivil-militaerischeZusammenarbeit/zivil-militaerischezusammenarbeit_node.html

    Civil-Military Cooperation Centre of Excellence
    CCOE
    Den Haag | The Hague 

    cimic-coe.org/about-ccoe/sponsoring-nations/

    cimic-coe.org/news/?page=0

    NATO CIMIC Awareness Course 

    Current mea­su­res to coun­ter the COVID-19 pan­de­mic have signi­fi­cant­ly impac­ted NATO’s Education & Individual Training, inclu­ding the CIMIC & CMI (Civil-Military Cooperation & Civil-Military Interaction) trai­ning land­s­cape. As a result, the CCOE is working on new advan­ced dis­tri­bu­t­ed trai­ning solu­ti­ons to ensu­re con­ti­nui­ty in trai­ning des­pi­te this situa­ti­on. The NATO CIMIC Awareness Course is a fur­ther step towards modern and fle­xi­ble online trai­ning solutions. 

    cimic-coe.org/news/NATO_CIMIC_Awareness_Course/

    Lars Brozus
    Preparing for the Crises after COVID-19
    Systematic Foresight as a Tool for Evidence-infor­med Precautionary Policy 

    https://www.swp-berlin.org/en/publication/preparing-for-the-crises-after-covid-19/

    17.02.2017
    Bill Gates
    Munich Security Conference
    Munich, Germany 

    (…) First and most import­ant­ly, we have to build an arse­nal of new weapons—vaccines, drugs, and diagnostics. 

    Vaccines can be espe­cial­ly important in con­tai­ning epi­de­mics. But today, it typi­cal­ly takes up to 10 years to deve­lop and licen­se a new vac­ci­ne. To signi­fi­cant­ly curb deaths from a fast-moving air­bor­ne patho­gen, we would have to get that down considerably—to 90 days or less. 

    We took an important step last mon­th with the launch of a new public-pri­va­te part­ners­hip cal­led the Coalition for Epidemic Preparedness Innovations. The hope is that CEPI will enab­le the world to pro­du­ce safe, effec­ti­ve vac­ci­nes as quick­ly as new thre­ats emerge. (…) 

    gatesfoundation.org/Media-Center/Speeches/2017/05/Bill-Gates-Munich-Security-Conference

    WEF
    Global Risks 

    https://www.weforum.org/global-risks/archive

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.