Kostenlose Schnelltests in Halle fast alle positiv

Am 18.2. ist auf mdr.de zu lesen:

»Die Einwohner von Halle kön­nen sich seit Donnerstag kos­ten­los auf das Corona-Virus tes­ten las­sen. Doch schon der ers­te Tag brach­te über­ra­schen­de Ergebnisse: Von den ers­ten 40 Tests waren 90 Prozent positiv.

Seit Donnerstag 9 Uhr haben alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Halle die Möglichkeit, sich kos­ten­los per Schnelltest auf das Corona-Virus tes­ten zu lassen.

Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT lie­ßen sich allein in der ers­ten Stunde in der Teststation auf dem Uniklinikgelände in der Magdeburger Straße 40 Personen tes­ten. Das Ergebnis: Bei 90 Prozent von ihnen wur­de das Virus nach­ge­wie­sen. "Viele sind hier, die tat­säch­lich mit Symptomen her­kom­men und da ist es auch so, dass die Ergebnisse dann posi­tiv sind", sag­te Einsatzleiter Daniel Schöppe MDR SACHSEN-ANHALT. Wenn ein Test posi­tiv ist, wird mit der­sel­ben Probe ein PCR-Test durch­ge­führt. Die Ergebnisse wer­den für Freitag erwartet.

500 bis 1.000 tägliche Tests möglich

Laut Feuerwehrmann Schöppe hat man in den letz­ten Monaten im Schnitt 80 Personen am Tag getes­tet, von denen nur ein bis zwei Prozent posi­tiv waren. Die meis­ten wären inter­es­se­hal­ber gekom­men, weil sie zu Infizierten Kontakt gehabt hätten.

Zu Spitzenzeiten hät­ten sich täg­lich etwa 400 Personen tes­ten las­sen. Die Kapazität der Teststation habe man nun mit Beginn der kos­ten­lo­sen Tests so weit erhöht, dass 500 bis 1.000 Personen pro Tag abge­stri­chen wer­den könnten.

Kostenloser Service für die nächsten 4 Wochen

Der kos­ten­lo­se Service wird in Halle zunächst vier Wochen lang ange­bo­ten. Das Land betei­ligt sich an den Kosten.«

Die Erklärungen für merk­wür­di­ge Phänomene, die uns die Medien anbie­ten, wer­den immer aben­teu­er­li­cher. Sie pas­sen aber zu der gan­zen Aktion.

Update: Siehe Halle: In Wirklichkeit nur ein Test posi­tiv, sagt der MDR.

16 Antworten auf „Kostenlose Schnelltests in Halle fast alle positiv“

  1. Alleine die Tatsache, dass sich immer noch so unheim­lich vie­le Hornochsen fin­den, die sich "tes­ten" las­sen, macht mich wahnsinnig.

    Ein Test sie zu knechten,
    sie alle zu finden,
    ins Dunkel zu treiben,
    und ewig zu binden.

    1. DS-pek­ti­ven , dan­ke für den Lacher!! Der Herr der Tests!
      Aber mich regt das auch total auf! Die Leute sind rich­tig­ge­hend geil auf die­se Tests! Ich habe mich noch nicht ein ein­zi­ges Mal tes­ten lassen!!

    2. Das ist ja auch eine unend­li­che Geschichte, wenn ab 1. März
      in den Betrieben kos­ten­lo­se Tests zur Verfügung ste­hen und die­se dann in Anspruch genom­men wer­den, bei irgend wem ist immer ein pois­ti­ver Test dabei – so kann man ganz Betriebe und Volkswirtschaften lahm­le­gen und hin­ter­her sagen, das waren doch frei­wil­li­ge Tests, den hät­te man ja nicht machen müssen.
      Schon wer heu­te eine Grippe hat kommt beim Allgem. Doc an so einem Test nicht vorbei.
      Mich wun­dert nur, dass die Beerdigungsinstitute noch nicht rei­hen­wei­se dicht machen, die haben doch täg­lich mit Verstorben zu tun, die mit oder an Corona ver­stor­ben sind. – kommt aber viel­leicht noch, damit sich die Leichenberge medi­en­wirk­sam stapeln.
      Es ist ein­fach unfass­bar war hier abläuft und wie wei­nig die brei­te Masse erkennt, was hier läuft.

      Ich stell noch mal die bei­den Vorträge rein, weil ich der Meinung bin, die soll­te jeder mal ange­se­hen haben!

      NEBEL um die WAHRHEIT Teil 1:
      AGENDA 2030, der gehei­me Plan der UNO.
      Von Uwe Bausch
      https://www.youtube.com/watch?v=h2F72DJZSDo&feature=emb_logo

      NEBEL um die WAHRHEIT. Teil 2:
      Die AGENDA 2030 und der gehei­me Plan der UNO.
      Von Uwe Bausch
      https://www.youtube.com/watch?v=z1xrK4rAWnY&feature=emb_logo

      Alles Liebe für Sie!

  2. Wie ich bereits sag­te: Die Deppen kom­men frei­wil­lig und sor­gen für Nachschub in der Folterkammer. 

    Ich sage das ja ungern, aber man muss den Tatsachen ins Auge sehen. 

    Ein Land vol­ler Bekloppter ist dazu ver­dammt unterzugehen.

  3. Wer erklärt den Bürgern mal den Zusammenhang zwi­schen Test und Inzidenz? Es wird immer unerträglicher.
    Also immer ran an die kos­ten­lo­sen Tests, die nur Steuergelder und Beiträge kos­ten Aber nicht mal den Zusammenhang kön­nen Freibiergesichter her­stel­len. Niemand begreift das der jet­zi­ge zum Dauerzustand wer­den soll.
    Jeder kann jeder­zeit belangt wer­den, herr­li­che Zeiten für die Mächtigen und den klei­nen Mann, der Polizist spie­len darf. pfui

  4. Das die Schnelltests mani­pu­liert sind, wis­sen gebil­de­te Menschen schon lan­ge. Außerdem wer­den die­se Maßnahmen von der Politik vor­an getrie­ben um die Zahlen der posi­tiv getes­te­ten hoch zu hal­ten. Damit dann mit einem PCR Test, mit dem die Diagnose COVID 19 gar nicht nach­ge­wie­sen wer­den darf, ein posi­ti­ves Ergebnis erfolgt.
    Die Pharmaindustrie lacht sich dumm und däm­lich über die­se Bundesregierung!!!

  5. Wird hier die 3.( die Mutanten) Welle geprobt?
    Selbst wenn dann nur die nach­fol­gend durch­ge­führ­ten PCR-Test-Ergebnisse gezählt wer­den steigt durch die Vorauswahl wie­der die Zahl der „Imfizierten“.
    Aus der eige­ner Erfahrung: so ein Schnelltest ist doch eine Chance, der eige­nen Verantwortung gerecht zu wer­den. Das sei man der Gesellschaft schul­dig- so die Argumentation in mei­ner Familie…
    Ich wer­de ein­fach nur noch stumm , bei soviel Blödsinn…

  6. Damit zeigt sich m.E. der wah­re Zweck der Selbsttests: sie die­nen dem erneu­ten Hochtreiben der Zahlen, um wei­te­re restrik­ti­ve Maßnahmen begün­den zu kön­nen. Ich stel­le die These auf, daß die­se Dinge absicht­lich so kon­zi­piert wur­den, unhab­hän­gig der "Eingabe", das gewünsch­te Ergebnis zu bringen.

    1. @Iwan: Nicht nur das. Angenommen der Schrott wird wie ange­kün­digt ab März groß­flä­chig unter die Leute gebracht. Und ange­nom­men, dass man für Firmen, die unter star­ken Einschränkungen noch öff­nen kön­nen, nega­ti­ve Schnelltests für Kunden bzw. Mitarbeiter als wei­te­re Maßnahme ein­führt. Und jetzt ver­bin­den wir das mal mit einer Meldepflicht, die Quarantäne und Nachverfolgung der Infektionsketten für den Betroffenen und sei­ne Bekanntschaft bedeu­ten. Dann holen sie auch "Dissidenten" ins Boot, denn die wer­den den Zirkus wohl kaum mit­ma­chen. Das bedeu­tet in letz­ter Konsequenz, dass sie uns alle am Arsch haben, egal wo wir stehen. 

      Um da raus zu kom­men, müs­sen die­se Tests von wis­sen­schaft­lich unab­hän­gi­ger Seite unter­sucht wer­den, ihre Untauglichkeit nach­ge­wie­sen und gericht­lich ver­bo­ten werden. 

      In einem in fast allen Institutionen kor­rup­ten Staat wird das kaum mög­lich sein, und falls doch irgend­wie, dann dau­ert das bis in die Steinzeit.

      1. @Zapata Gag: ja, die Schlinge zieht sich täg­lich wei­ter zu. Das, was wir als Lockerung emp­fin­den, ist das Nachfasssen, um die­se wei­ter zuzuziehen.

  7. Die Fallzahlen müs­sen sta­bil hoch­ge­hal­ten wer­den, um die Maßnahmen zu recht­fer­ti­gen und die gen­tech­ni­schen Versuche vor­an­zu­trei­ben – da sind Schnelltests DAS Mittel. 

    Hier haben sie auch wel­che ange­schafft für die gra­tis-Verteilung, weil die Fallzahlen trotz Lockerungen in den Keller gehen – da braucht der PCR Unterstützung, allei­ne schafft er es nicht, die Illusion hochzuhalten. 

    Mal sehen, ob die Leute hier zu boden­stän­dig sind, um dem Mist mit­zu­ma­chen. "Stell' dir vor es ist Test und kei­ner geht hin ."

    1. @some1: es wäre trotz­dem ein­mal iner­es­sant, ein paar Schnelltests in die Finger zu bekom­men, um mal zu pro­bie­ren, mit wel­chen Reagenzien (Motoröl, Gurkensaft etc.) man alles posi­ti­ve Egebnisse zau­bern kann.

  8. @ Iwan Bogomolny
    Noch inter­es­san­ter wäre es zu über­prü­fen, ob sich viel­leicht auf dem Abstrichtupfer irgend­was befin­det, was dort nicht drauf gehört. 

    " Die Schafe gehen sel­ber zum Schlachter."
    Sorry , aber das ist das ein­zi­ge, was mir zu obi­gem Artikel einfällt.

    1. @Pusteblume
      Womöglich wird der vor­sorg­lich schon mit E‑Gen geliefert?
      Das haben sie lei­der auch in Tansania nicht auf dem Schirm gehabt: dass er schon dann posi­tiv ist, wenn er gar nicht benutzt wurde???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.