Lars Wienand hetzt gegen Schiffmann

Man wird Lars Wienand ("Leitender Redakteur Recherche") von t‑online.de nicht einen völ­ki­schen Beobachter nen­nen dür­fen. Sagen wir also, er beob­ach­tet genau, was das Volk den­ken soll und wozu er bei­trägt. »"Querdenker"-Arzt Schiffmann soll Zulassung ver­lie­ren« heißt sein Artikel heu­te. Dort kann man lesen:

»Der mit viel­fa­chen Lügen auf­ge­fal­le­ne Arzt Bodo Schiffmann steht vor dem beruf­li­chen Aus. Gegen Schiffmann läuft jetzt ein Verfahren, das ihn die Approbation kos­ten kann. Und das ist nur eine Reaktion auf Schiffmanns Aktionen der ver­gan­ge­nen Monate. Einschläge kom­men von allen Seiten. Justiz, Gesundheitsamt, Vermieter, Patienten und Bank gehen gegen ihn vor oder wol­len mit ihm nichts mehr zu tun haben…

Aktuell ermit­telt die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen eines Vorwurfs, der ihm maxi­mal zwei Jahre Freiheitsstrafe oder eine Geldstrafe ein­brin­gen könn­te. Die Anschuldigung: Er habe mit sei­nen Attesten zur Maskenbefreiung fal­sche Gesundheitszeugnisse aus­ge­stellt. Unter ande­rem durch die­ses Verfahren gerät auch sei­ne Zulassung als Arzt in Gefahr. Der Hals-Nasen-Ohren-Arzt hat vier Wochen Zeit für eine Stellungnahme in einem Verfahren, dass das Ruhen und den Entzug der Approbation bedeu­ten kann, bestä­tig­te das Landesgesundheitsamt beim Regierungspräsidium Stuttgart auf Anfrage von t‑online.«

Hätte es nicht den offen­sicht­li­chen poli­ti­schen Hintergrund, könn­te man gegen ein sol­ches Vorgehen nichts ein­wen­den. Wenn es Vorwürfe gibt, soll­te es ein rechts­staat­li­ches Verfahren zur Aufklärung geben. Offensichtlich geht es aber um eine groß ange­leg­te Aktion zur Vernichtung einer unlieb­sa­men Existenz. Was soll­ten Vermieter und Bank damit zu tun haben? Wurden sei­ner­zeit Josef Ackermann, dem Vorstandschef der Deutschen Bank, sei­ne Wohn- oder Geschäftsräume gekün­digt? Mußte Klaus Zumwinkel, Vorstandschef der Deutschen Post, sich damals eine ande­re Bank suchen? Beide waren wegen schwe­rer Untreue bzw. Steuerhinterziehung in Millionenhöhe ange­klagt. Bei Schiffmann geht aber so weiter:

»Klinik will ihn als Mieter loswerden
Der Ärger für ihn hört nicht bei Strafverfahren und Approbation auf. Die GRN-Klinik hat ihm den Mietvertrag für die Praxis in Sinsheim gekün­digt, die er mit sei­ner Frau betreibt – Begründung: "geschäfts­schä­di­gen­des Verhalten". Es geht um Schiffmanns Auftreten in der Öffentlichkeit und auf Demonstrationen. Er habe die ins­ge­samt 250 Quadratmeter auch als Zentrale für sei­ne Bewegung genutzt, hieß es von Klinik gegen­über dem SWR. Schiffmann und Mitarbeiter sei­en auch ohne Maske auf dem Klinikgelände unter­wegs gewesen.

Wegen der­ar­ti­ger Beschwerden zu Maskenregeln geht auch das Gesundheitsamt im Rhein-Neckar-Kreis laut Schiffmann Beschwerden über die Praxis nach. Patienten lau­fen ihm offen­bar auch davon: "Das Telefon klin­gelt sel­te­ner", sagt er und erklärt das so: Man wol­le nicht bei ihm gese­hen wer­den, sozia­ler Druck durch die Darstellung in Medien. Für ihn auch eine Erklärung für den nächs­ten Punkt: Die Deutsche Bank hat ihm sein Konto gekün­digt. Um Schenkungen bit­tet er nun auf ein Konto bei der Apotheker- und Ärztebank.

Mit Falschinformationen gegen Corona-Maßnahmen
Seit Monaten gibt es Empörung in der Öffentlichkeit, dass der Hals-Nasen-Ohren-Arzt offen­siv und aggres­siv mit irre­füh­ren­den und fal­schen Informationen Stimmung macht gegen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus…

Theoretisch denk­bar ist, dass das Verfahren ein­ge­stellt wird, weil Vorwürfe ent­kräf­tet sind. Die wahr­schein­li­che­re Variante: Die Behörde ord­net an, dass die Approbation ruht oder sogar wider­ru­fen wird. Zwar wird in sol­chen Fällen regel­mä­ßig ein lan­ger Rechtsstreit geführt. Eine Sprecherin sag­te aber t‑online: "Die Anordnung kann grund­sätz­lich auch mit Sofortvollzug ver­se­hen wer­den, damit eine etwai­ge Klage kei­ne auf­schie­ben­de Wirkung hat."

Als unwür­dig gilt, wer durch sein Verhalten das Ansehen und Vertrauen bei der Bevölkerung ver­spielt hat, das zur Ausübung des ärzt­li­chen Berufes erfor­der­lich ist. Um Unzuverlässigkeit fest­zu­stel­len, muss es die gut begrün­de­te Annahme geben, dass ein Arzt in Zukunft die berufs­spe­zi­fi­schen Vorschriften und Pflichten nicht beachtet…

Schiffmann stellt auch die fal­sche Behauptung auf, der Impfstoff – eigent­lich gibt es meh­re­re, die zuge­las­sen sind oder vor der Zulassung ste­hen – sei nicht getes­tet und behaup­tet, er kön­ne unfrucht­bar machen. Dafür gibt es kei­ne HinweiseExperten hal­ten die Theorie für abstrus

Wenn das Ruhen oder der Widerruf der Approbation ange­ord­net sind, stellt es eine Straftat dar, Patienten zu behan­deln.«

Ich habe mehr­fach an man­chen Aktionen Schiffmanns her­be Kritik geübt. Vielen sei­ner Aussagen wür­de ich wider­spre­chen. Was hier jedoch von Menschen wie Wienand in die Wege gelei­tet wird, erin­nert an eine Hexenjagd in Manier des "Stürmers" und darf nicht unwi­der­spro­chen bleiben.

Über die schä­bi­ge Art Wienands wur­de hier u.a. berich­tet in Kinder dür­fen nur vom RKI mani­pu­liert wer­den und t‑online: Hässliche Post für Steine-Drehen.

18 Antworten auf „Lars Wienand hetzt gegen Schiffmann“

  1. Dr. Schiffmann ver­dient Würdigungen wegen Mut und Einsatz für die Menschen. Als Arzt macht er sei­nem Eid alle Ehre.
    Wenn er katho­lisch wäre, wür­de er in 300 Jahren für das Bezeugen sei­nes christ­li­chen Glaubens gegen alle Widerstände hei­lig gespro­chen werden.

    1. Und die­je­ni­gen die hun­dert­tau­sen­de in den Ruin getrie­ben haben, die Millionen Kinderseelen beschä­digt haben, die tau­sen­de Tote durch Lockdown ver­ur­sacht haben, wer­den Orden bekom­men. Und wer­den glo­ri­fi­ziert und unter­stützt von staats­hö­ri­ger Presse, die sie sich gekauft haben.

  2. Aus dem ver­link­ten ARD-„Faktencheck“:
    „Lennart Randau, Professor für Mikrobiologie an der Universität Marburg und Leiter der Studiengruppe RNA-Biochemie der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie, hält die These für abstrus…“
    […]
    „Kreuzreaktionen mit Eizellenproteinen und auch theo­re­tisch fol­gernd eine Unfruchtbarkeit nach einer über­stan­de­nen Infektion sei­en ihm nicht bekannt und auch nicht zu erwar­ten, erklär­te er gegen­über dem ARD-faktenfinder.“
    Ist das ein Test des Bildungsstands der Leser? In den Naturwissenschaftn gilt die Regel dass Hypothesen im Experiment geklärt wer­den. Welches Gewicht hat die Annahme ein Problem sei Herrn Randau nicht bekannt gewesen?
    […]
    „Ob und gege­be­nen­falls wel­che Adjuvantien zuge­setzt wer­den, muss bei jeden Impfstoff ange­ge­ben werden.“
    @Alle: ist das nach Eurer Kenntnis so? Wo fin­det man das?

    1. Das ist etwas schwie­rig @ gele­gent­lich, denn man muss als Patient vor einer Impfung selbst den Arzt auf­for­dern, den Beipackzettel mit der Angabe sämt­li­cher Inhaltsstoffe und Nebenwirkungen rauszurücken/ zu besprechen.
      Erfahrungsgemäß macht das bei egal wel­cher Impfung kein Arzt ohne auf­ge­for­dert wor­den zu sein.

    2. @gelegentlich

      Zum Protein:
      Es geht wohl um fol­gen­den Punkt in der Aufforderung von Yeaden/Wordarg:
      "Von den Impfungen wird erwar­tet, dass sie Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV‑2 her­vor­ru­fen. Spike Proteine ent­hal­ten aber unter ande­rem auch unter ande­rem Syncytin-homo­lo­ge Proteine, die bei Säugetieren, wie dem Menschen, wesent­li­che Voraussetzung für die Ausbildung der Plazenta dar­stel­len. Es muss unbe­dingt aus­ge­schlos­sen wer­den, dass ein Impfstoff gegen SARS-CoV‑2 eine Immunreaktion gegen Syncytin‑1 aus­löst, da ansons­ten Unfruchtbarkeit von unbe­stimm­ter Dauer bei geimpf­ten Frauen die Folge sein könnte."

      Syncitin ist fol­gen­der­ma­ßen "in den Menschen" gelangt:
      "So gibt es zwei Gene, die in der mensch­li­chen Plazenta aktiv sind und ursprüng­lich von Viren stam­men. Sie stel­len zwei Eiweiße her, die Syncytin-​1 und Syncytin-​2 hei­ßen. Ursprünglich hal­fen sie dem Virus-​Partikel, sei­ne Hüllmembran mit der Zellmembran der Wirtszelle zu ver­bin­den und so in die Zelle ein­zu­drin­gen. Heute ver­bin­den die­se Proteine Zellen in der Plazenta. Diese bil­den dadurch eine abschir­men­de Barriere, die das müt­ter­li­che Immunsystem dar­an hin­dert, zum Embryo vor­zu­drin­gen und ihn anzugreifen."
      https://www.riffreporter.de/der-weg-zum-menschen/viren-evolution-homo-sapiens/ (ins­ge­samt ein lehr­rei­cher Artikel über Viren und deren Funktion und Wirkungsweise).
      Fazit:
      Randau spricht von Eizellenproteinen – was immer er damit mei­nen mag. Das hat m.E. mit der von YeadenWodarg gel­tend gemach­ten (und von Thomas Ly in Sitzung 29 bestä­tig­ten) Befürchtung wenig zu tun . Ein "nicht bekannt" ist nichts­sa­gend, weil nach der schnel­len Zulassung gar nichts bekannt SEIN KANN über die Langzeitfolgen der Impfung!

      Zum Adjuvans:
      Wodarg/Yeaden:
      "In den mRNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer ist Polyethylenglykol (PEG) ent­hal­ten. 70% der Menschen bil­den Antikörper gegen die­sen Stoff aus – das bedeu­tet, vie­le Menschen kön­nen all­er­gi­sche, mög­li­cher­wei­se töd­li­che Reaktionen auf die Impfung entwickeln."
      Inhaltsstoffe des Pfizer-Impfstoffs kön­nen Sie hier nachlesen:
      https://www.fda.gov/media/144617/download#:~:text=Der%20Pfizer-BioNTech%20COVID-19-Impfstoff%20enthält%20die%20folgenden,)%2C%20Kaliumchlorid%2C%20einbasiges%20Kaliumphosphat%2C
      Einige der bekannt gewor­de­nen (!) Auswirkungen ist die all­er­gi­sche Reaktion der bei­den in GB und der Geimpfte in Alaska, wes­we­gen "man" gera­de emp­fiehlt, Leute mit bekann­ten Allergien soll­ten bes­ser nicht geimpft werden.
      Interessant fin­de ich hier Berichterstattung aus Vor-coro­na-Zeiten, weil die ver­mut­lich ehr­li­cher ist. 2019 berich­tet der Focus über PEG, das auch in Kosmetika und bei der Tablettenherstellung ver­wen­det wird, u.a.;
      "Auch kri­tisch zu betrach­ten ist der Stoff Ethylenoxid, der zur Herstellung von Polyethylenglycol ver­wen­det wird. In Tierversuchen hat sich die­se Substanz als krebs­er­re­gend, erb­gut­ver­än­dernd und frucht­schä­di­gend erwiesen."
      https://praxistipps.focus.de/polyethylenglycol-peg-so-schaedlich-ist-der-stoff-wirklich_108305

      Ich bin aller­dings weder Biologe noch Chemiker, kann mich also – wie Sie – nur über Berichterstattung an das Thema her­an­tas­ten. Vielleicht hilft es Ihnen weiter.

  3. Das ist so unfass­bar dre­ckig, was hier gegen Schiffmann läuft, und so der­ma­ßen ver­lo­gen, dass einem in der Tat die Bilder der Nazi-Zeit wie­der hoch­kom­men. Erschreckend, beängs­ti­gend, unters­te Schublade. 

    Deutschland Deutschland, was ist in die­sem Jahr aus Dir gewor­den. Du müss­test es doch eigent­lich bes­ser wis­sen. Du hast das alles doch schon mal durch­ge­macht. Wenn Du es nicht ver­stehst, wie sol­len es die ande­ren verstehen.

  4. "Schiffmann und Mitarbeiter sei­en auch ohne Maske auf dem Klinikgelände unter­wegs gewesen. "

    Das wird es sein. Er hat das schlimms­te aller denk­ba­ren Verbrechen began­gen, und kei­ne Maske getragen.

    Wie sag­te let­zens ein Psychologe: Wer kei­ne Maske trägt, kon­fron­tiert die ande­ren mit ihrem Gehorsam und ihrer Unterwürfigkeit.

    Und wie man sieht, hat Schiffmann im Gegensatz zu Wodarg und Bhakdi noch etwas zu ver­lie­ren: Er ist noch nicht in Rente.
    Aber viel­leicht erle­ben wir es ja noch, dass den bei­den die Rente ent­zo­gen wird, wegen "Unwürdigem Verhalten".…

  5. Also, jetzt mal ganz ehr­lich – Nazis gin­gen mit ihren Gegnern anders zur Sache. DDR kann man mit Nazis nicht wirk­lich ver­glei­chen, war aber um Dimensionen här­ter als das, was hier gera­de abläuft. Und die Bundesrepublik konn­te sich von KPD Verbot bis zu Berufsverboten schon immer Anders-Denkender erwehren.

    Das hier ist Bodo Schiffmann selbst
    https://www.youtube.com/watch?v=b197Q7RGXks

    Wie naiv kann ein ansons­ten intel­li­gen­ter Mensch sein, der über you­tube um Angebote für kon­spi­ra­ti­ve Wohnungen an eine pro­ton­mail Adresse bittet?

    1. @B.M.Bürger: Es geht (mir) nicht um Schiffmann als umstrit­te­ner Person. Es geht um das, was in die­sem Land wie­der mög­lich ist. Der Verweis auf das KPD-Verbot und die Berufsverbote ist da ganz tref­fend. Die Nazis haben tat­säch­lich vom ers­ten Tag der Machtübertragung durch die bür­ger­li­chen Parteien an KommunistInnen und SozialdemokratInnen ein­ge­sperrt oder tot­ge­schla­gen. Ihre Rassenvernichtungspläne haben sie jedoch schritt­wei­se umge­setzt. Am Anfang stand "Kauft nicht bei Juden", spä­ter wur­den jüdi­schen ÄrztInnen die Approbation ent­zo­gen, und für all das hat­ten sie eine Presse, die die­ses Tun befeu­er­te. In die­se Tradition stellt sich Wienand.

      1. @aa da gebe ich Dir Recht!

        Habe mir gera­de die Vorfuerfe gegen BS von Ihm selbst ange­ho­ert (YT).
        Ich muss sagen, die haben das 'schoen cho­reo­gra­phiert', alles zum sel­ben Tag +/- (Aemter, Vermieter, Bank, ..).

        Auch, die Begruendungen sind i.d. Tat Demokratiefeindlich: Politisches Spektrum, CV19 Kritik, ..

        Ja, er soll­te sei­nen Beruf nicht hier­durch ver­lie­ren – das ist faschistisch.
        Sicher auch ein 'Exempel'.
        +++

        Nun, ich muss aber auch sagen, das ich mich wun­de­re, das die solan­ge damit gewar­tet haben. Andere wur­den schon frue­her ruhig gestellt.
        Sehr trau­rig das alles.

        +++

        Und ja, auch ich habe viel Kritik an BS, aber alles ganz ande­re Punkte als die auf­ge­za­ehl­ten – 'lus­tig'.
        Meine klei­ne Kritik:
        – Er hat sich her­ein­ge­stei­gert, zu oef­fent­lich gewor­den – Familie

        - Dieses gan­ze Spenden bet­teln geht mir so ziem­lich .. sie­he auch QD etc. Wenn ich Opposition gebe, dann tue ich das im Rahmen mei­ner moeh­lich­kei­ten solan­ge ich noch 'mit­spie­le' in die­sem System. Danach ist es dann eh egal.

        - IMHO hat er sei­ne Person etwas erhoeht

        - IMHO gab es da ein paar frag­wu­er­dig­kei­ten mit den soge­nann­ten Masken Toten Kindern, aber ich ken­ne die Wahrheit sicher nicht

        Nochmal: Er hat vie­len sicher geholfen.

        Wodarg, Bhakdi, Wittkowski, Ioannidis waren die ers­ten und dann kam auch BS via YT.

        BS hat wohl sehr gut die Zahlen/Statistik aufgezeigt.

        Vielleicht mag mei­ne klei­ne Kritik oben ein­fach nur daher­kom­men, das oef­fent­lich­keit und popu­la­ri­ta­et oft zu einem leich­ten Uebertreiben fuehrt. Letzteres ist jeden­falls nur ein gerin­ges, ver­gli­chen zu den Schaden der uns durch die Massnahmen auf­ge­zwun­gen wird!

        In die­sem Sinne: Herr B Schiffmann & Familie: Frohe Weihnachten.
        Und sicher­lich auch ein Danke!
        Und viel­leicht ein wenig mehr besinn­lich – nicht unbe­dingt leiser.
        Ohne besag­te Spitzen (wel­che aber nicht offi­zi­ell kri­ti­siert wer­den) koenn­ten Sie authen­ti­scher sein.

        Auf alle Faelle soll­ten die Organisation/Firmen sich schaemen.

        All dies gilt fuer alle Aerzte, wel­che i.d. letz­ten Monaten ange­grif­fen wur­den, unter Druck gesetzt und Stumm gehalten.
        Die gros­se Hetze.
        Ein Trauerspiel.

        Toi toi toi all denen!!!

      2. Herr Wienand hat eigent­lich nur das Video von Schiffmann erzählt.

        Spannenderweise hat es Bodo Schiffmann mit die­sem Video ohne Weiteres in die Mainstream Medien geschafft bis zum SWR – ein­fach Bodo Schiffmann googeln.

        Ich wür­de sagen, der Staat hat ein Interesse an die­ser Erzählung, so wie er ein Interesse am Terror der RAF hatte.

        Eine Mittelstands-RAF sprengt so ziem­lich die Grenzen mei­ner Fantasie. Da den­ken im Moment doch alle dar­über nach, ob sie ihr Geld bes­ser in Bitcoin oder Gold ver­ste­cken. Möglicherweise finan­zie­ren sie ein paar Dumme, die die Aktion für sie übernehmen.

        Die Vergleiche mit der Verfolgung von Juden soll­ten alle unter­las­sen, die wis­sen, was damals pas­siert ist, den "offe­nen Debattenraum" mit Rechten alle, die wis­sen, was der NSU war.

        Die Regierung hat eine Situation geschaf­fen, in der sie Repression und Einschränkung der Grundrechte benö­tigt, um sich durch­zu­set­zen. Sie sind jetzt an der Bestätigung inter­es­siert, dass die Einschränkung der Grundrechte berech­tigt ist.

        Vielleicht "Deutschland im Herbst" mal wie­der anschauen?

  6. @aa
    Dieser Gedanke "Kauft nicht bei Juden" kam mir auch. Es geht hier nicht mehr um die Gesundheit. Hier wird poli­ti­scher Druck erzeugt und zeigt, dass Deutschland den Weg eines Rechtstaates längst ver­las­sen hat. Der ver­klag­te Drosten hat sich eine Anwaltskanzlei genom­men und die beru­fen sich auf freie Meinungsäußerung nach Art. 5 GG. Dies möch­te man ande­ren jedoch nicht zuspre­chen. Den Aufruf von Dr. Bodo Schiffmann (er ist anschei­nend ein rich­ti­ger Doktor mit Urkunde) habe ich eben­falls gese­hen. Wenn ich die fina­zi­el­len Möglichkeiten hät­te, wür­de ich ihm sei­ne Bitte nach einem Asyl im Ausland erfül­len. Er steht wie ande­re auch für die Hoffnung in die­sem Land. Für mich hof­fe ich, dass sol­che Menschen wie ein Schmierfink Wienand ihre gerech­te Strafe bekommen.

  7. @some1
    23. Dezember 2020 um 23:24 Uhr
    Herzlichen Dank für die­sen wun­der­bar infor­ma­ti­ven Beitrag. Ich bin Biologe und ver­su­che das über­mor­gen hier für die Mitleser noch zu erwei­tern. PEG haben wir schon lan­ge auf dem Zettel. Stichwort: Mallorca-Akne. Frohe Weihnachten erst einam an @alle!

    1. @gelegentlich:
      viel­leicht sehen Sie hier ja noch ein­mal nach – ich habe noch etwas SEHR Interessanteres für Sie: Frau Dr. Schmidt-Krüger, Molekularbiologin, hat sich mit Folgen und Wirkungen des BioNTech-Impfstoffs aus­führ­lich und wis­sen­schaft­lich beschäf­tigt und damit, was zu erwar­ten ist:
      https://www.youtube.com/watch?v=oNGFXiBVV8M
      Ich hof­fe, es wird bei YT nicht so schnell gelöscht – da es wis­sen­schaft­lich ist, ver­ste­hen die Zensoren dort es vllt. nicht.
      Steht zu befürch­ten, der­weil sich Füllmich an Drosten und PCR abar­bei­tet, ver­gif­ten die see­len­ru­hig die Leute in den Heimen – AB MORGEN!!!
      Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, wie es so "schön" heißt.…

  8. @some1
    Wie im ande­ren Thread beschrie­ben habe ich das gemacht. Vanessa Schmidt-Krüger, die sich als Person damit kennt­lich gemacht hat, ver­dient Respekt für das ein­ge­gan­ge­ne Risiko und den Großen Vaterländischen Verdienstorden.
    Ein Punkt ist sehr wich­tig: bis­her spra­chen wir „nur“ von PEG. Aber das wird beim BionTech-Impfstoff nicht benutzt. Stattdessen nimmt man eine neue, wohl noch gar nicht zuge­las­se­ne ziem­lich toxi­sche Substanz
    ALC-0159 = 2-[(Polyethylenglykol)-2000]-N,N‑ditetradecylacetamid – das ist ein kat­io­ni­sches syn­the­ti­sches Lipid. Alle kat­io­ni­schen Lipide außer den kör­per­ei­ge­nen Phospholipiden (z.B. den Lezithinen) sind toxisch. Man fin­det sie z.B. als anti­bak­te­ri­el­le Gifte in Desinfektionsmitteln für Krankenhäuser oder in klei­nen Mengen als Weichspüler in Waschmitteln. Also immer für äußer­li­che Anwendungen. Das hier, ein ganz ande­res ungleich grö­ße­res Molekül, wird nicht nur in den Körper, son­dern sogar in die Zellen sel­ber geschleust. Es ist u.a. leber­to­xisch. Freilich ist die Menge in einer Impfverabreichung sehr klein. Und die Leber ent­fernt die­ses Gift in einer Kamikaze-Aktion: da geht etwas Lebergewebe drauf. Die Größenordnung ken­nen wir nicht. Ein wei­te­rer Grund die­se Impfverfahren mit sol­chen Hilfsstoffen sofort zu stop­pen und erst mal ein paar Jahre lang zu erforschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.