Laßt es einfach!

Auf allen mög­li­chen Kanälen wird auf­ge­regt ein Bild geteilt, von dem nie­mand weiß, wo es ent­stan­den sein soll und ob es über­haupt echt ist (es wirkt nicht so). Selbst wenn es die Schmiererei gäbe, wäre zu fra­gen, ob sie von einem Nazi kommt, eine dum­me Provokation sein soll oder nur däm­lich ist. Eine Steilvorlage für "Faktenchecker" sind sol­che Artikel wie der auf uncutnews.ch:

Ich habe erst nach­le­sen müs­sen, daß "Op-Ed" eine wich­tig klin­gen­de Bezeichnung für einen Leitartikel ist. Entsprechend ist der Beitrag auch ein­ge­ord­net als "Tipp/Must read/Topthema/Aktuell". Wir lesen fol­gen­den Unsinn:

»Ein Graffiti, das auf eine Wand in Deutschland gesprüht wur­de, zeigt uns die Zukunft. Es lau­tet: „Vergast die Ungeimpften“. Auch, wenn es ein Fake sein soll­te, so leben wir doch in bedenk­li­chen Zeiten.

Damals in den 1930er Jahren dach­te eine klei­ne Gruppe von Menschen, sie sei­en Götter und könn­ten ent­schei­den, wer lebt und wer nicht. Die Oberschicht und die Mittelschicht durf­ten leben. Aber die Unterschicht, die damals aus Juden und Zigeunern bestand, durf­te nicht leben.«

Der Beweis für die dro­hen­de Zukunft ist also womög­lich ein Fake, das auf einer Wand in Deutschland zu fin­den sein soll. Das toppt noch den Mainstream, der uns als "Beweis" dafür, wir sei­en alle Nazis, wenigs­tens noch Fotos von ech­ten Rechtsradikalen liefert.

Auch die Schilderung der "1930er Jahre" ist dum­mes Zeug, sor­ry. Es wur­de nicht die "Unterschicht" liqui­diert – die deut­sche Arbeiterklasse wur­de weit­ge­hend kor­rum­piert und in das System inte­griert. Sie bestand auch nicht aus "Juden und Zigeunern" – der ras­sis­ti­sche Wahn traf mit sei­nen "Arisierungen" auch jüdi­sche Kapitalisten und groß­bür­ger­li­che Intellektuelle.

Es geht in dem Artikel nicht nur wei­ter mit unwis­sen­schaft­li­chem Geschrei wie:

»Der Grund, war­um das Virus mutiert, liegt dar­in, dass es von geimpf­ten Menschen ver­brei­tet wird! Sie sind es, die die „Varianten“ erzeu­gen! Das Virus in IHNEN passt sich an, um die Impfung zu über­le­ben, auf das es in IHNEN trifft!

Aber Fakten und die Realität sind der Impfsekte egal; sie ver­lan­gen, dass der Rest von uns die Todesspritze nimmt…«

Sondern er kippt in reli­giö­sen Wahn:

»Ich ver­mu­te, dass die Menschen die­ses Mal die Impfgegner mit Benzin über­gie­ßen wer­den, wenn sie durch die Haustüren kom­men, und die Impfgegner in Brand set­zen und zu Tode verbrennen.

Ich ver­mu­te, dass die Menschen die­ses Mal die Impfgegner mit Pfefferspray angrei­fen wer­den, um sie dau­er­haft zu blen­den, wenn sie durch die Türen kommen.

Ich ver­mu­te, dass die Menschen die­ses Mal Schwefel- oder Salzsäure in vol­ler Stärke auf die Impfstoffangreifer schüt­ten wer­den, um sie mit Säureverätzungen dau­er­haft zu entstellen.

Und wenn das alles nicht funk­tio­niert und die Angreifer die Opfer irgend­wie über­wäl­ti­gen und die Impfung erzwin­gen, wer­den die Geimpften die Angreifer wohl jagen, ihnen auf­lau­ern und sie absicht­lich töten, wenn sie Tage und Wochen spä­ter auf der Straße gefun­den werden.

Viele Menschen sehen die­sen fal­schen „Impfstoff“ als das Zeichen des Tieres, vor dem wir in der Bibel gewarnt wurden.

Offenbarung 13:16 (KJV) „Und es macht, dass alle, die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Gebundenen, ein Malzeichen bekommen…“

Offenbarung 13:17 (ASV) und dass nie­mand kau­fen oder ver­kau­fen kann, außer dem, der das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl sei­nes Namens.

… Die Ähnlichkeit die­ses so genann­ten Impfstoffs mit dem Malzeichen des Tieres ist unheim­lich. Es ist so deut­lich wie die Nase in euren Gesichtern, und doch sehen es so weni­ge von euch…«


Ich plä­die­re dafür, sich wei­ter­hin sach­lich mit den ja wirk­lich vor­han­de­nen Ausgrenzungen und Stigmatisierungen, den Verboten und der Abrichtung von Kindern aus­ein­an­der­set­zen. Es ist not­wen­dig, die gan­ze Widersprüchlichkeit und Dummheit der "Maßnahmen" auf­zu­zei­gen und auf die wei­ter­ge­hen­den Pläne zu ver­wei­sen, die damit ver­bun­den sind. Die größ­ten Geschenke an die Gegenseite sind dage­gen sol­che Artikel.

Siehe dazu auch Fake News und Übersetzungen: Wie man im Chaos der (wah­ren oder fal­schen) Informationen den Unterschied erkennt.

38 Antworten auf „Laßt es einfach!“

  1. Genau so ist es. Solche Artikel sind Wasser auf die Mühlen derer, die jeg­li­che Corona-Kritik, abge­ho­ben von jedem Inhalt, pau­schal als "Spinnerei" und "Verschwörungsideologie" brandmarken.

    Es ist daher wich­tig und not­wen­dig, dass auf die­sem Portal, wenn erfor­der­lich, auch Kritik an sol­chen tat­säch­li­chen Spinnereien von Maßnahmenkritikern und "Impfgegnern" geübt wird. Vielen Dank dafür!

  2. Wie lei­der üblich bei Uncut-News haben sie auch hier wie­der einen fremd­spra­chi­gen (hier: eng­li­schen) wohl ein­fach ins das Übersetzungstool gewor­fen und gedruckt was her­aus kam, fast ohne jede redak­tio­nel­le Bearbeitung oder Bewertung. So ver­fah­ren sie wohl mit fast allen Artikeln. D.h. man kann sol­ches wie hier fin­den aber manch­mal auch sehr wich­ti­ge und belast­ba­re Informationen. Und da sie einen hohen Output an Artikeln haben macht es die­se Vorgehensweise durch­aus auch sehr müh­se­lig die Spreu vom Weizen zu tren­nen. In letz­ter Zeit habe ich dazu immer weni­ger Lust und des­we­gen lei­der auch schon wich­ti­ge Hinweise (fast) verpasst.
    Der ein­zi­ge Eingriff in die­sem Artikel bestand in dem Satz "Auch, wenn es ein Fake sein soll­te, so leben wir doch in bedenk­li­chen Zeiten." im ers­ten Abschnitt. Es wäre natür­lich kor­rek­ter, wenn sie den Artikel von vorn­her­ein als Übersetzung gekenn­zeich­net hät­ten. Auch das ist ein Manko, manch­mal geht es dort mun­ter durch­ein­an­der von eige­nen und frem­den Inhalten.
    Ich ken­ne deren Selbstverständnis nicht, aber es scheint mir, als woll­ten sie um jeden Preis den Eindruck von 'Zensur' ver­mei­den. Darüber wird es wahl­los, was da ver­öf­fent­licht wird.

    1. Bri

      bei uncut.news ist man gefor­dert, den eige­nen Verstand zu gebrauchen.

      Es sind nicht so vie­le dort, und das ein­zi­ge, wor­auf sie scree­nen, ist Werbung – wobei auch dort ab und an was durchschlüpft.

      Ich fin­de das rich­tig, denn "betreu­tes Lesen" ist genau das, was die Masse steu­er­bar macht.

      "Natur" funk­tio­niert so: indem an hin­sieht, lernt man, was für einen jeweils selbst zu gebrau­chen ist und was nicht, und es sind per­sön­li­che Lehren – nicht jeder ver­wer­tet das sel­be oder kann es – , kei­ne all­ge­mein­ver­bind­li­chen Wahrheiten einer Zentralregierung.

      Was hat die Leute so bequem und schreck­haft wer­den las­sen, dass sie alles, was nicht nett, geprüft und des­in­fi­ziert zu ihnen gelangt, mit einem "bäh" ableh­nen und statt des­sen die geimpf­te Plastikverpackung wählen??

      Zu ver­ste­hen, dass es genau die­se kon­su­mie­ren­de "Reinheits-Ideologie" ist, die die heu­ti­ge Manipulierbarkeit ausmacht!

    1. Kann ich nicht nach­voll­zie­hen, war­um Uncutnews so einen Artikel übernimmt. 🙁

      https://halturnerradioshow.com/index.php/en/news-page/world/it-s-starting-all-over-again-only-this-time-it-s-the-unvaccinated-they-say-to-gas

      Viele Amerikaner gebrau­chen in der Corona-Diskussion Nazivergleiche infla­tio­när und unge­hemmt. Die poli­ti­sche Stimmung in den USA ist ohne­hin auf­ge­heizt. Siehe z.B. hier:

      https://t.me/s/videodump1/30763

      Auf ver­ba­le Gewalt folgt Gewalt.

      Eine Bewegung "für Frieden und Freiheit" ist kei­ne sol­che, wenn sie Öl ins Feuer gießt. Z.B. indem sie die "Faschismus"-Keule schwingt.

      Es geht im Kern um wis­sen­schaft­li­che Themen. Wissenschaftliche Themen las­sen sich nicht mit (ver­ba­ler) Gewalt bear­bei­ten. Es gibt auch kei­ne Konfliktlösung ohne Diplomatie und Kompromiss. Bitte geht in euch und denkt dar­über nach. 🙂

      1. info

        Ich hal­te auch nichts von Faschismusvergleichen, denn die stel­len ver­eng­te Sichtweisen dar auf etwas, was in der Wissenschaftscommunity lan­ge ver­brei­tet ist: die Idee, dass es

        a) zu vie­le Menschen gibt und 

        b) vie­le davon schäd­lich sind, 

        —frü­her für edle­re Rassen, 

        —heu­te für den Planeten. 

        Die wis­sen­schaft­li­che Sicht trägt den Begriff Eugenik, und was damit gemeint ist, haben die Nazis nur ange­wandt, nicht erfunden.

        https://julianhuxleyeugenics.blogspot.com/p/huxley-and-eugenics.html

        http://eugenicsarchive.ca/discover/connections/5233cd195c2ec500000000a4

        Das Gedankengut ist immer das, dass "ande­re" ver­schwin­den sol­len, die huma­ni­sier­te Fassung die, dass man ihn "umbaut".

        Ich den­ke, dass ihre Ideologie eher dem letz­te­ren zuneigt.

      2. @ info

        Ob es "Frieden" gibt – was auch immer das sein mag -, hängt maß­geb­lich, um nicht zu sagen: nahe­zu aus­schließ­lich, von den Inhabern der Gewaltmittel, in der soge­nann­ten Zivilisation also vom Staat, ab. Und ich ver­mag hier, wohl­fei­len Lippenbekenntnissen zum Trotz, kei­nen Willen zum sozia­len Frieden zu erken­nen. Um es mit Friedrich Schiller zu sagen: "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“ Was für den Nachbarn gilt, gilt umso mehr für den Staat.

        Richtig bleibt aber auch: "Fighting for peace is like fuck­ing for vir­gini­ty." Das ist ein Dilemma.

  3. Der Vollständigkeit hal­ber, bezie­hungs­wei­se der Pointe wegen sei aber noch auf das Patent WO / 2020/060606 von uns Billyboy Gates Microsoft ver­wie­sen bezie­hungs­wei­se gemahnt:

    https://patentscope.wipo.int/search/en/detail.jsf?docId=WO2020060606

    Siehe auch hier: https://proippatent.com/Infocenter/detail/47/what-is-patent-060606-microchip-and-famous-bill-gates-patent-number?lang=en

    Oder hier: https://worldwide.espacenet.com/patent/search/family/067396975/publication/WO2020060606A1?q=WO2020060606%20&queryLang=en%3Ade%3Afr

    1. @sv: Was hat die kaput­te Idee aus dem Hause Microsoft damit zu tun? Von ein­ge­pflanz­ten Mikrochips ist dort übri­gens nichts zu lesen. "Microsoft gave the patent code num­ber 060606." Au jau. Die Zahl des Tieres? Beim Patentamt geht es ja zu wie bei der Kfz.-Zulassungsstelle, Bill Gates darf sich ein kryp­ti­sches Zeichen selbst aussuchen…

      1. aa war­um so auf­ge­regt? Von den EU-Flaggschiffen ler­nen wir, dass es kei­ne kaput­ten Ideen sind, son­dern rea­le Möglichkeiten, an denen auf­rich­tig geforscht wird, welt­weit. Die "Mikrochip"-Funktion wird über Hydrogele "trans­por­tiert", das wird mit einer noch ein­fa­chen Logik heu­te schon für bestimm­te Medikamente ein­ge­setzt. Die Forschung ist dar­auf gerich­tet, die Möglichkeiten aus­zu­wei­ten und vor allem dar­an zu arbei­ten, wie man die heu­ti­ge Toxizität man­cher Substanzen wie z.B. Graphenoxid mindert.

        Zu sug­ge­rie­ren, die machen nur Spaß und die wer­den doch nicht ist eben­so ein­fäl­tig wie es wäre, von einem Nazi, der Zyklon B bestellt, zu behaup­ten, er mache nur Spaß und wür­de es nie­mals einsetzen…

        1. @some1: Ich bin ent­schie­den dafür, unauf­ge­regt über gefähr­li­che Pläne der Mächtigen zu infor­mie­ren und zu debat­tie­ren. Die Aneinanderreihung von Begriffen wie "Gates", "Chip", "060606" und "Zyklon B" leis­tet das gera­de nicht.

  4. Ich bin immer wie­der dank­bar, dass Sie die Dinge um uns her­um ins rich­ti­ge Licht set­zen. Danke! Besonnenheit und Bodenhaftung sind in die­sen schwe­ren Zeiten eine not­wen­di­ge, bedau­er­li­cher­wei­se aber sel­te­ne Tugend.

  5. … was unter­schei­det die­se "Schmiererei auf Beton" eigent­lich von den offi­zi­el­len "Schmierereien" der letz­ten Monaten … ?

    Warum die­se Empörung ?

  6. Das ist aller­dings schon wie­der so dane­ben, daß man sich unwill­kür­lich fragt, ob das beab­sich­tigt ist. Keine Ahnung. Allerdings
    wür­de ich dem auch nicht all­zu­viel Bedeutung bei­mes­sen. Damit
    plus­tert man das Ganze nur auf. Und – ehr­lich gesagt – was inter­es­sie­ren mich irgend­wel­che 'Fakten-Checker' ? Die wer­den ihren Blödsinn so oder so verbreiten.

    1. @Far, far away – Estonia: Wieder so ein Grund, war­um ich Twitter eher mei­de. Ein unda­tier­tes Foto von einem "zen­tra­len Platz" irgend­wo in Estland ohne irgend­ei­nen Kontext wird in einen Zusammenhang mit Ausschwitz gestellt. Das könn­te von den "Volksverpetzern" direkt kommen.

  7. "Es ist not­wen­dig, die gan­ze Widersprüchlichkeit und Dummheit der "Maßnahmen" auf­zu­zei­gen und auf die wei­ter­ge­hen­den Pläne zu ver­wei­sen, die damit ver­bun­den sind."

    Das gelingt uncut-news mit der Einlassung ver­schie­dens­ter Beiträge.

    Der Beitrag ist übri­gens nicht von uncut-news, son­dern wur­de von uncut-news ein­ge­las­sen, wie vie­le ver­schie­de­ne ande­re Beiträge auch; eben damit erlaubt uncut-news den Lesern selbst zu erken­nen und zu entscheiden.

    Lese uncut-news schon so lan­ge, dass ich nicht mehr weiß seit wann. Von uncut-news konn­te ich eben auf­grund der vie­len ver­schie­de­nen Beitrage ne gan­ze Menge erfah­ren, lernen.

    Was du hier gegen uncut-news machst ist pure Propaganda! man kann sich den­ken, weshalb.

  8. Das Bild oben, mit dem frag­wür­di­gen Graffiti Geschmiere, kann wegen mut­maß­lich mas­siv beim anony­men Ersteller vor­lie­gen­der Wahrnehmungsstörungen, "ein­deu­tig" als per­ver­se Fälschung iden­ti­fi­ziert wer­den; Stichwort: Winkel- bzw. PerspektivenDesaster !!! 

    Wie auch immer
    MfG

    1. @Fledgling:
      Das Winkel- und Perspektivendesaster könn­te eine opti­sche Täuschung sein. Die Oberkante der Wand ist nicht waag­recht, son­dern steigt nach rechts hin an.

      1. @Thomas Traber: "Das Winkel- und Perspektivendesaster könn­te eine opti­sche Täuschung sein. Die Oberkante der Wand ist nicht waag­recht, son­dern steigt nach rechts hin an"

        Ich gebe mich geschla­gen, 😀 so wie man sich übli­cher­wei­se geschla­gen gäbe, wenn ein Blinder beginnt, beim Thema Farbenlehre zu belehren. 

        Wie auch immer
        MfG

  9. Ich fin­de, der unbe­kann­te Künstler soll­te etwas Nachhilfe in Grammatik bekom­men. Evtl. ist er gar Legastheniker? Sollte es viel­leicht „Gras“ hei­ßen? Und wäre das dann bes­ser oder schlimmer?
    Was steht um die Ecke an der nächs­ten Mauer? Etwa „Fack Bulenschweine“ oder „FC Niedergottsau 4ever!“?

  10. Es geht in dem Artikel nicht nur weiter mit unwissenschaftlichem Geschrei wie:

    »Der Grund, warum das Virus mutiert, liegt darin, dass es von geimpften Menschen verbreitet wird! Sie sind es, die die „Varianten“ erzeugen! Das Virus in IHNEN passt sich an, um die Impfung zu überleben, auf das es in IHNEN trifft!

    Diesen angeblich "unwissenschaftlichen" Standpunkt vertreten Leute wie Luc Montagnier, R. Malone und Geert vandenBossche.

    Er ist auch mit normalem Verstand plausibel, denn ein Virus, das von einem Stoff behindert, aber nicht "verjagt" wird, wird versuchen, die Verhinderung zu umgehen, indem es sich anpasst, damit ies zum Zuge kommt. So ähnlich "funktioniert" auch Antibiotikaresistenz.

    Passen, Sie auf, nicht Dinge abzulehnen, nur, weil ihnen Polemik und Weltanschauung derer, die sie äußern, nicht passt.

    1. @some1: Bei den Genannten ist mir nicht begeg­net, daß der Grund für Mutationen von Viren sei, daß sie sich in geimpf­ten Menschen wohl­fühl­ten. Wie wür­de das die zahl­lo­sen Varianten ohne jeg­li­che Impfung erklä­ren? (Die wenigs­ten der auf die­sem Blog zitier­ten Positionen und der Kommentare decken sich mit mei­ner Weltanschauung.)

      1. … – @ some1 und aa … 

        Rechte oder lin­ke Ideologien … Die Virus-Ideologie (Virus-Kult passt eigent­lich bes­ser) gilt zu hin­ter­fra­gen … Wer hat die Virologie in den 50'ern erschaf­fen ? Wer hat davon gut gelebt ? Erscheint irgend­was davon plau­si­bel ? Wo sind die Kühlschränke mit den gan­zen Isolaten der letz­ten 70 Jahre ? Oder anders gefragt : Wo sind die Kühlfacher mit dem "Neuen" ?

        Fragen über Fragen …

        ( … and by the way : Der virus­gläu­bi­ge Monsieur Montagnier, erstaun­lich – ein mit dem Nobelpreis gekür­ter "Warner" vor dem aktu­el­len Impf-Irrsinn, hat den auch mit Nobelpreis gekür­ten Kary B. Mullis bezüg­lich solch simp­ler Fragen rund um die Viren ein­fach mal so auf 'nem Flur stehengelassen …
        Warum wohl ? Hat Mister Mullis schon damals das Computerspiel sei­ner Kollegen durch­schaut ? Bedauerlich, daß Kary B. Mullis im August 2019, kurz vor der Generalprobe eines digi­tal­un­ter­stütz­ten Theaterstückes namens Event 201, uner­war­tet verstarb …)

        Also mei­ne Herren – hören Sie bit­te auf, in die­sem mitt­ler­wei­le ideo­lo­gi­schen Einheitsbrei nach ehe­mals lieb­ge­won­ne­nen Weltanschauungen zu suchen … Diese Rot- und Schwarzromantik ist eher was für Geschichten rund um ein Lagerfeuer, des­sen Flammen aber mitt­ler­wei­le unge­sund und unna­tür­lich GRÜN bren­nen … Sorry, ist nur so 'ne Idee …

    2. Selten so einen Blödsinn gehört.

      Die Geschichte geht etwa so: "Das Virus ist das Böse, des­halb heißt es ja auch "Virus" was latei­nisch "Gift" bedeu­tet. Der Mensch nutzt zwar seit zehn­tau­sen­den Jahren Mikroorganismen, wie etwa Hefepilze oder Milchsäure-Bakterien. Und Pilze und Bakterien kön­ne auch scha­den. Klar.
      Aber der supra­mi­kro­sko­pi­sche "Virus" ist das Böse an sich. Zu nichts nut­ze, will er nur Menschen dahinraffen."

      Dieses Superböse ist nicht greif­bar. Da das Elektronenmikroskop nur Totes dar­stel­len kann (spä­tes­tens bei der Evakuierung ver­schwin­det alles Wasser und enden alle Lebensvorgänge) und das Virus nicht im Lichtmikroskop sicht­bar ist, das Virus nicht iso­lier­bar ist, als weder sicht­bar noch irgend­wie greif­bar ist, kann man dem leicht alle mög­li­chen Phantasiegeschichten andichten.

      Und eine davon ist die, dass das Virus auf das, was wir Menschen tun, irgend­wie reagie­ren wür­de. Es sozu­sa­gen um sei­nen Selbsterhalt kämp­fen wür­de. Etwas nicht Lebendiges mit Selbsterhaltungtrieb also. Lachmichtot.

      Diese Leute, hei­ßen sie nun van Boosche oder Montagnier oder sonst­wie wis­sen NICHTS – aber auch gar nichts.

      Und genau so muss deren Gewäsch ein­ge­ord­net werden.

  11. Alles nur Ablenkung.
    Übrigens wird die­ser Sprüherei von kei­nem "Nazi" (sicher ist hier: Neonazi, gemeint) kom­men, denn die­se sind auch gegen die­sen gan­zen Impfunsinn.
    Das ist eher von einem gefrus­te­ten Jugendlichen als pro­vo­ka­ti­on, also die dar­stel­lung / bloß­stel­lung des vom Staat gefor­der­ten faschis­ti­schen ein­griffs in die Grundrechte.

  12. Der Spruch "Ungeimpfte ins G*s" könn­te von Lauterbach oder einem ande­ren "corona"-fanatischen Dummschwätzer-SPD-Fuzzi stam­men. Schließlich hat die SPD-Bundesvorsitzenden sich letz­ten August auch dazu her­ge­ge­ben, die Nicht-Mitläufer der Merkel-Scheixxe als Covidioten mehr­mals öffent­lich zu ver­un­glimp­fen. Der Gang ins Gas ist hier­von nicht weit weg gewesen.

  13. Und auch hier befasst sich AA wie­der mit einem "Artikel" den jeder ande­re ver­nünf­ti­ge Mensch schlicht über­sprun­gen hat. (ich schau auch immer wie­der über uncut­news drü­ber, bin aber fähig Spreu vom Weizen zu tren­nen. Und wer das im Internet nicht kann, soll­te zu sei­nem Kurs "Erwachsen wer­den – aber wie?" zurück kehren.)

    Wieso wird hier stän­dig auf wan­deln­den Schwachsinn verwiesen?

    Klabauterbach, Dr.osten-Gesülze, neu­es­tes vom Wieherer – und Schwachsinn aus der Konzern-Medien- und Alternativ-Medien-Ecke.

    Ich ver­steh irgend­wie immer noch nicht den Gag mit dem "Hier fin­den sich ver­öf­fent­lich­te, aber irgend­wie wenig sicht­ba­re Informationen."

    Was ich hier vor­nehm­lich fin­de ist wider­ge­spie­gel­ter, weit ver­brei­te­ter Schwachsinn jeg­li­cher Sorte.

    Eine Schwachsinns-Echoblase sozusagen.

  14. Religiöser Wahn? Eher Verwendung reli­giö­ser Symbolik. Und was soll das schon besagen?

    Edward P. Thompson hat doch in "The Making of the English Wirkung Class" schon vor Jahrzehnten beschrie­ben, dass das Handeln der Arbeiterklasse regel­mä­ßig zwi­schen reli­giö­ser Erweckung und radi­ka­ler Politik oszil­liert. Siehe auch Wilhelm Weitlings "Evangelium des armen Sünders" etc.

    Hier noch mehr "reli­giö­se Fanatiker" in Aktion: https://rumble.com/vkrdx6-dr.-zelenko-speaks-to-a-rabbinical-court-in-jerusalem.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.