Maischberger moderiert jetzt Quatsch Comedy Club

Für das altern­de ARD-Publikum mit Sit-Down-Comedians.

Highlights der Sendung vom 11.8., wobei sich der gesamt KL-Act lohnt:

»Man muß ja mit­den­ken. Also, die­se Inzidenz von etwas mehr als 50, 57, die bezieht sich ja nur auf die­je­ni­gen, also auf die 45 Prozent, die noch nicht geimpft sind. Das heißt, wenn ich jetzt den­ke, wie hoch ist deren Inzidenz eigent­lich, dann ist die mehr als dop­pelt so hoch, die liegt dann schon bei 110.«

»Im Vergleich zur Alpha-Variante atmet ein Infizierter tau­send Mal so viel Virus aus… Das heißt über­setzt bedeu­tet das für Leverkusen, aber auch für ganz Deutschland, in andert­halb Jahren wird es nur noch zwei Gruppen von Menschen geben: Geimpfte und hof­fent­lich Genesene, aber auf jeden Fall Infizierte.«

»Wie groß ist jetzt Ihr Risiko, Sie sind kreuz­ge­impft, sich mit der Delta-Variante anzustecken?

Ja, im Moment also, es kommt dar­auf an, wo ich mich auf­hal­te. Also wenn ich mich in Leverkusen in Innenräumen auf­hal­ten wür­de, wo auch vie­le Leute sind, die noch nicht getes­tet sind, dann wär mein Risiko natür­lich hoch. Weil also, beim ers­ten hab ich noch Glück, beim zwei­ten Abend, wo ich Bier trin­ke, wird es schon ein bischen kri­ti­scher, dann kommt mir noch jemand, der die Delta-Variante gera­de hat mit der hohen Viruslast, dann erwischt es mich…

Ich wär so anste­ckend, als wenn ich nicht geimpft wäre.«

25 Antworten auf „Maischberger moderiert jetzt Quatsch Comedy Club“

  1. Billiges, Abgestandenes und Überflüssiges for non­brai­ners only! 

    Quatsch Vomery Club – ein media­les Desinformationskondom für das Realitätskontakt-ver­mei­den­de Informationsproletariat

    Man kann gar nicht so viel lachen, wie man kot­zen möchte.

    1. Maischberger ist eng mit dem WEF ver­ban­delt. Die kennt ihre Aufgabe.

      Und was bei ande­ren eine "Karriere" wäre, ist bei jeman­dem wie Maischberger schlicht eine Einsetzung.

      "Frau M., wir brau­chen da jemand. Würden Sie sich das zutrauen?"

  2. Biontech:
    Sicherheitsrisiko durch .com-Domain in frem­dem Besitz?

    Biontech ist nicht der Inhaber von biontech.com,
    sieht dar­in kein Problem.
    Dem bis­he­ri­gen legi­ti­men Inhaber wur­de die Domain aber gehijacked.
    13.08.2021 10:52 Uhr
    Von Monika Ermert

    Als deut­sches Unternehmen nutzt Biontech für sei­nen Internetauftritt den Domainnamen biontech.de.

    Alexander Schubert, Mitgründer von .ber­lin und Experte für Domainakquise und ‑recher­che, war im November 2020 erstaunt, dass die Firma, inzwi­schen längst inter­na­tio­nal aktiv ist, aber gar nicht Inhaber der Domain biontech.com ist.

    Mögliche Sicherheitsprobleme für Biontech

    Aber auch für die schein­bar unbe­tei­lig­ten Impfspezialisten aus Mainz kann der Diebstahl der Domain Ungemach bedeuten.
    Denn es ist nicht auszuschließen,
    dass ver­trau­li­che Informationen,
    die etwa zwi­schen Biontech und sei­nem US-Partner Pfizer oder auch inner­halb des Unternehmens hin- und hergehen,
    an die fal­schen Adressen gehen.

    https://www.heise.de/news/Biontech-Nicht-Inhaberschaft-der-com-Domain-koennte-Sicherheit-beeintraechtigen-6164481.html

  3. Es fällt auf, dass KL sich immer häu­fi­ger ver­quatscht. Nach mei­nem Eindruck glaubt er selbst längst nicht mehr, was er da behaup­tet. Letzt Woche erzähl­te er im DLF in einem Nebensatz, dass vie­le glau­ben wür­den, sie sei­en durch die Impfung vor Ansteckung und schwe­rem Verlauf geschützt. Und dann kam noch ein ver­un­si­cher­tes: „Aber das stimmt natür­lich nicht.“

    1. Das gan­ze Geschehen ist ein Gebilde aus Annahmen, Vermutungen, Wahrheitströpfchen, Halbwahrheiten und Ganzlügen, das in sich nicht schlüs­sig ist, und bei dem die Realität immer wie­der böse dazwi­schen grätscht. Wenn man ver­sucht, dem eine Logik abzu­ge­win­nen, muss man zwangs­läu­fig schei­tern, selbst wenn man nicht Kalle heißt. Und wenn man Kalle heißt, und jeden gedank­li­chen Salto gleich raus­trö­tet, erst recht.

  4. Eigentlich ist es das Konzept von "Guildo und sei­ne Gäste". Guildos Gäste hat­ten jedoch mehr Intellekt und vor allem Empathie.

  5. Sehr geehr­ter Herr Aschmoneit,

    ken­nen Sie schon den neu­es­ten Gag von KL? Zitat von twitter(1):
    "Wir soll­ten die Inzidenz nied­rig hal­ten. Weil im Herbst der Schutz vor Ansteckung und vor LongCovid ver­lo­ren geht. Wahrscheinlich schützt Impfung nur noch 50% vor Ansteckung. Und 20% der Angesteckten nach Impfung bekom­men LongCovid."

    Der Mann schreibt wie er redet. Und er redet in Zungen!

    Wikipedia weiß zu berich­ten; Zitat(2):
    "Der Psychiater Andrew Newberg an der Universität von Pennsylvania führ­te 2006 eine Untersuchung über die Vorgänge im Gehirn wäh­rend der Zungenrede durch. Er tes­te­te fünf Frauen und maß ihre Hirnaktivität wäh­rend der Zungenrede und wäh­rend des Singens von Gospels. Bei allen fünf Frauen hör­te die Aktivität im Frontallappen wäh­rend der Zungenrede prak­tisch auf, was auf eine Reduktion der Selbstkontrolle hin­weist, wäh­rend die Aktivität im Parietallappen zunahm (umge­kehrt als bei Meditation). Diese Reduktion der Selbstkontrolle ent­spricht den Aussagen von Leuten, die die Zungenrede praktizieren."

    Da die­se Beschreibung auch auf KL zutrifft, soll­te sich jeg­li­che Diskussion erübrigen!

    Freundliche Grüße,
    Daniel 

    Nachtrag: Mea cul­pa! Jetzt erst ent­deckt: https://www.corodok.de/was-kalle-nachmittagstee/
    (1) https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1426539305158254593
    (2) https://de.wikipedia.org/wiki/Zungenrede#Sozialwissenschaftliche_Untersuchungen

  6. Lachen ist gesund, dient der Entspannung, schüt­tet Endorphine aus, för­dert das Immunsystem und ist zudem ein kos­ten­lo­ses Atemtraining.
    Warum das unser ehe­ma­li­ges Young Leader Mädchen Sandra das nicht in Anspruch genom­men hat, weiß ich ja jetzt auch nicht. Vielleicht war sie näher am weinen!?

  7. Das Gebaren die­ses Herrn erin­nert mich irgend­wie an den Film-Klassiker "Die Feuerzangenbowle". Und zwar an die Szene, in der "Schööler Pfeiffer" (Heinz Rühmann) nach dem "wänn­zi­gen Schlöckchen" Heidelbeerwein, den Professor "Schnauz" zur Erklärung der alko­ho­li­schen Gärung aus­ge­schenkt hat­te, einen Betrunkenen mimt und wir­res Zeug redet.
    Im Gegensatz zu Herrn L. war Rühmann aller­dings ein glän­zen­der Schauspieler, wenn auch mit frag­wür­di­ger Beziehung zum dama­li­gen Regime. Dafür hat Herr L. aber eine Beziehung zum frag­wür­di­gen Regime.

  8. Mutmaßlich war er betrun­ken. Und da er mut­maß­lich immer betrun­ken ist, ver­steht er nicht, dass sei­ne Schlussfolgerung, es wür­den sich "alle anste­cken" zwar rich­tig ist, dass das aber nie­man­den zu sche­ren braucht, nicht mehr. Dafür ist der nar­ziss­ti­sche Pegel zu hoch.
    Gesund ist der Mann ganz offen­sicht­lich nicht.

  9. Wenn er wie­der die Masche des Umrechnens der "Inzidenz" auf Ungespritzte anwen­det, wie sie auch "Mutti" schon vor­ge­tra­gen hat, gibt er ja damit indi­rekt zu, dass die tat­säch­li­chen Zahlen weit­aus höher sind.

    Ich per­sön­lich gehe auch davon aus, dass in etwa der glei­che Anteil Personen bei den Gespritzten zu pos. Testergebnisse füh­ren wür­de (wenn sie im glei­chen Umfang sich Tests unter­zie­hen müss­ten), weil die Spritzung zum einen nicht wirkt und zum ande­ren die Spritzung sel­ber Einfluß dar­auf hat. Vermutlich wird (der­zeit) nur auf die Zwangstestung der Gespritzten ver­zich­tet, um nicht direkt die Unwirksamkeit der Spritzmittel zu offenbaren.
    Bislang zieht ja noch die Ausrede der sehr "sel­te­nen" sog. "Impfdurchbrüche".

  10. 15.08.2021 · Karl Lauterbach 

    Leverkusen und Köln han­deln vor­bild­lich wenn sie unge­impf­te Erwachsene nicht ins Stadion las­sen. Sie geben ein kla­res Signal, dass ein ech­ter Fussballfan ande­re nicht gefähr­den will. Wir kön­nen nicht zur Freiheit zurück mit die­sen hohen Inzidenzen. 

    https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1426676260755976198

    15.08.2021 · Karl Lauterbach 

    Heute wie­der als Impfarzt aktiv in Köln-Mülheim beim Sportverein MTV. Wie so oft: Johnson & Johnson voll im Vordergrund. Jetzt ist Impffortschritt lang­sa­mer, aber da. Meine Erfahrung: an Bahnhöfen oder Umsteigeplätzen mit J&J Leute imp­fen, die es schnell hin­ter sich brin­gen wollen. 

    https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1426916244834357248

    Überall auf der Welt müs­sen wir die unnö­ti­gen und gefähr­li­chen soge­nann­ten Impfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV- 2 bzw. gegen COVID-19 sofort been­den. Jede soge­nann­te Impfung gegen Corona — rich­tig gesagt: jede Injektion mit den gen­tech­nisch wir­ken­den expe­ri­men­tel­len Substanzen — ist eine „Impfung“ zuviel. 

    — STOP COVAX —

  11. Na, da wol­len wir doch hof­fen und beten, dass es Karlchen nicht erwischt, und er genau­so Infektöl ist als wäre er nicht dop­pelt kreuz­ge­impft… Oder wie, oder was…

  12. Ich glau­be mitt­ler­wei­le dass er sich mit die­sen Auftritten als unzu­rech­nungs­fä­hig dar­stel­len möch­te und somit Straffrei aus­ge­hen könnte..aber Karla, in dem Fall rückst du halt in die Klapse ein. Für uns egal:-)

  13. Nennt man das jetzt öffent­lich-schlecht­li­ches Fernsehen?

    Wobei ich fin­de, dass das Thema "Delta, Bier und unge­impf­te Leverkusener" unbe­dingt genau­er erforscht wer­den sollte.

  14. bit­te golum, geh nach lever­ku­sen. man braucht dich da in innen­räu­men und ich wür­de noch drei bier drauf­pa­cken, wenn du dich vor­so­glich kreuz und queer imp­fen lässt..

  15. Aha, die Ungeimpften wer­den sich in den nächs­ten 1,5 Jahren alle anste­cken, sagt Lauterbach. 

    Dann gibt es nur noch Geimpfte und Genesene. 

    Ich inter­pre­tie­re das so: Corona ist spä­tes­tens Ende 2022 gelaufen 🙂

  16. Mal gar nicht auf den Inhalt achten.
    Die Körpersprache ist sehr eigenartig.
    Ich den­ke der braucht eine medi­zi­ni­sche Behandlung.

  17. Wenn ich die­sen Schwachsinn sehe, den­ke ich an mei­ne Rundfunkgebühren. Der kriegt bestimmt etwas davon ab und kommt vor lachen nicht in den Schlaf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.