"Die Linke" kriegt trotzdem keine Eintrittskarte für die Regierung

Das ist die gute Nach­richt. Die Träu­me­rIn­nen von Rot-Rot-Grün wer­den es zwar nicht begrei­fen, doch solan­ge sich nur eine ein­zi­ge Mar­xis­tIn in den Rei­hen der Links­par­tei befin­det, wer­den sie die Schmud­del­kin­der blei­ben. Da hilft nicht, daß sie so bit­te-bit­te sagen:

»Am 29. August 2020 wol­len noch mehr Anhän­ge­rin­nen und Anhän­ger von Ver­schwö­rungs­er­zäh­lun­gen, Ras­sis­tin­nen und Ras­sis­ten, Islam­fein­din­nen und Islam­fein­de, Anti­se­mi­tin­nen und Anti­se­mi­ten, Holo­caust­leug­ne­rin­nen und Holo­caust­leug­ner sowie extre­me Rech­te von AfD, NPD bis hin zu Reichs­bür­ge­rin­nen und Reichs­bür­gern, III. Weg und Nazi­hools nach Ber­lin kom­men und die Gele­gen­heit eines unge­ahnt gro­ßen Publi­kums nut­zen. Das nicht genug, han­deln sie ohne Rück­sicht auf Gefähr­de­te – die Ver­gan­gen­heit zeigt häu­fig gro­ße Menschen­ansammlungen ohne Abstand und Masken.

Auch wenn nicht alle Demons­tran­tin­nen und Demons­tran­ten Nazis sind: Hier erscheint das Poten­ti­al einer neu­en Pegi­da-ähn­li­chen Stra­ßen­be­we­gung. Dem ist ent­schie­den ent­ge­gen­zu­tre­ten.«

In dem Auf­ruf des Geschäfts­füh­ren­den Par­tei­vor­stan­des vom 24. August 2020 der Links­par­tei, dem die­ses Zitat ent­nom­men ist, gibt es außer der Auf­zäh­lung der ver­mu­te­ten Teil­neh­me­rIn­nen nicht ein Argu­ment gegen das Anlie­gen. Trum­pis­mus ist nichts dagegen.

Eine Antwort auf „"Die Linke" kriegt trotzdem keine Eintrittskarte für die Regierung“

  1. Ist das bewuss­te Kriegs­retho­rik oder glau­ben die das wirk­lich Eine beacht­li­che Lis­te and an Hass­at­tri­bu­tie­run­gen. Selbst das Ver­fas­sungs­schutz bestä­tigt dass da kei­ne Rech­ten und Extre­mis­ten etc. sind son­dern durch­weg die bür­ger­li­che Mit­te wel­che den Laden am Lau­fen hält und die gera­de platt gemacht wer­den sol­len. Ich ver­ste­he die Welt nicht mehr. Die Kof­fer sind jeden­falls gepackt. Das Aus­land kann bestimmt noch einen MINT­ler gebrauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.