18 Antworten auf „Missing Link“

  1. Ich sah es in der Vorschau und mein ers­ter Gedanke war: Das sieht ja wie ein Börsenchart aus. Ich woll­te die­sen amü­san­ten Gedanken mit­tei­len, mache den Artikel auf und dann sehe ich das zwei­te Bild.

  2. Pfizer twit­tert Schwachsinn. Mit Impfstoffen, die kei­ne ste­ri­le Immunität erzeu­gen, ist kei­ne Herdenimmunität mög­lich. Da sie die Übertragung des Virus nicht ver­hin­dern, und somit auch kei­ne Infektionsketten unter­bre­chen können.

    Es gab und gibt daher zu einer Durchseuchung kei­ne Alternative. Alle Maßnahmen wie Lockdowns und Massenimpfungen außer­halb von Risikogruppen, haben das Unausweichliche nur hin­aus­ge­zö­gert. Und damit mehr Schaden, Leid, Krankheit und Tod erzeugt, als wenn man ein­fach über­haupt nichts getan hät­te. Selbst inner­halb der Risikogruppen.

    Aber natür­lich darf kei­ne Krise unge­nutzt blei­ben. Und mit nichts tun, lässt sich halt ein­fach kein Geld verdienen.

    1. @Nothing: Wenn man sich die Zahlen so anguckt, muss man sogar anneh­men, man hät­te – wie von Dr. Wodarg schon zu Beginn pro­phe­zeit – gar nichts gemerkt, wür­de man gar nicht tes­ten. Vielleicht hät­te man gesagt: dol­le Gripppe das Jahr.
      Viele Alte wür­den ver­mut­lich auch noch leben, hät­te man sie nicht beim ers­ten Husten ins Krankenhaus gezerrt.

      1. @Zebraherz: Stimmt … das glau­be ich auch. Ohne Test wären es zwei ganz nor­ma­le Jahre gewe­sen. Und das macht mich jeden Tag so unfass­bar wütend. Denn die­ser gan­ze Zirkus könn­te von heu­te auf mor­gen vor­bei sein, wenn man mit der unsin­ni­gen Testerei auf­hö­ren würde. 

        Stattdessen wird das Testen immer wei­ter aus­ge­wei­tet. Jetzt wer­den die Tests auch ver­pflich­tend im Kindergarten, zumin­dest hier in Bayern. Was natür­lich gar nichts damit zu tun hat, dass die Zulassung der Impfstoffe für die­se Altersgruppe vor der Tür steht. Und man sich so die Infektionszahlen her­bei­tes­ten wird, die es braucht, um die Eltern davon zu "über­zeu­gen", dass sie ihre Kleinen unbe­dingt imp­fen las­sen müssen.

        Schaut man auf die Zahlen, war unterm Strich auch die­sen Winter nichts los, was nicht auch schon vor Corona los war. Und kei­ne Maßnahme und kei­ne Impfung hät­te ver­hin­dern kön­nen, dass man sich die nächs­te Welle her­bei­ge­tes­tet hat. Und das ist mei­ne gro­ße Befürchtung: Im Sommer wer­den die Zahlen wie­der sin­ken und dann geht dem Protest die Luft aus. Und im nächs­ten Herbst/Winter geht der Wahnsinn ein­fach in eine neue Runde. Es ist wie bei "Und täg­lich grüßt das Murmeltier", nur nicht so lustig.

    2. Volle Zustimmung!

      Auch wird es wohl so sein, dass es vie­le Menschen gibt, die durch den Kontakt mit frü­he­ren Coronaviren eine Kreuzimmunität aufweisen.
      Die wer­den also bis März weder erkran­ken noch ster­ben – auch wenn es Lauterbach so vor­her­ge­sagt hat. Das ist eine der rie­si­gen Verfehlungen, dass es kei­ne Kohortenstudien gab. Und das ist kei Versagen, son­dern Absicht.

  3. Es geht nicht um Gesundheit. Das kapi­ta­lis­ti­sche Interesse, das höchst pro­fi­ta­bel von der mäch­ti­gen Pharmalobby betrie­ben wird liegt im Spritzmittelverkauf und im Verkauf von Substanzen und nichts weiter.
    Corona ist durch Omi-kron zum Schnupfen mutiert, dank der vie­len dop­pelt Gespritzten, die das Virus für die Pharmalobby pro­fi­ta­bel zu immer neu­en Varianten treibt, die so schwach sind das der schlimms­te Erkrankungsfall allen­falls ein Halskratzen ist.
    Okey, schon immer star­ben beson­ders vie­le 101-jäh­ri­ge auch an einem Halskratzen.
    Einen Schnupfen als Killerseuche zu ver­kau­fen, ist bei der Leichtgläubigkeit der Menschen kei­ne Kunst.
    Im Jahre 2 nach Corona sind die am meis­ten gewa­sche­nen Körperteile nicht die Hände, son­dern die Gehirne.
    Hier gehts zur 

    Pfizer Karriereleiter:

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​t​9​V​6​c​r​_​p​k​q​Y​&​t​=​11s

  4. Ist doch klar, dass Pfizer das so sieht. Impfungen kön­nen sie an jeden ver­ti­cken, Medikamente nur an Leute mit Beschwerden. Impfungen ver­spre­chen die maxi­mal erreich­ba­re Absatzmenge.

  5. "gAmEcHaNGeR"

    Wird zu:

    "sTiLL tHe BeST tOoL wE hAvE"

    Weil inzwi­schen jeder geblickt haben soll­te, dass die Wunderwaffe das Game nicht gech­an­get hat. Mit ande­ren Worten, das Zeug ist ziem­li­cher Schrott und es gibt sehr wohl the­ra­peu­ti­sche Alternativen, aber die sind natür­lich alle­samt nur scha­ma­ni­scher unmed­zi­ni­scher Blödsinn. Nicht wahr?

  6. https://​ga​.de/​b​o​n​n​/​s​t​a​d​t​-​b​o​n​n​/​c​o​r​o​n​a​-​i​n​-​b​o​n​n​-​u​n​d​-​r​h​e​i​n​-​s​i​e​g​-​k​r​e​i​s​-​f​a​l​l​z​a​h​l​e​n​-​i​n​z​i​d​e​n​z​w​e​r​t​-​r​e​g​e​l​n​_​a​i​d​-​5​4​2​3​4​201
    8. Januar 2022
    Autor nicht genannt, weil der Artikel zu pein­lich ist
    mit Material von dpa/epd

    "Aktuelle Corona-Lage: Booster schützt Ältere zu 90 Prozent vor schwe­rem Verlauf" ver­kün­det der GA in sei­ner Überschrift.
    Das klingt toll. Mehr Boostern!

    Dann geht es so rich­tig los:
    "Eine aktu­el­le Analyse aus Großbritannien zeigt, dass die Auffrischungsimpfung gegen das Coronavirus nach drei Monaten ziem­lich sicher ist – Auch bei einer Infektion mit der Omikron-Variante."

    Was nun "ziem­lich sicher ist" bedeu­tet und wo die "90 Prozent" geblie­ben sind, erfah­ren wir nicht. Das könn­te auch auf eine Impferpressung deu­ten. Noch span­nen­der ist die Suche nach der Quellenangabe für die Aussage. Fehlanzeige. Qualitätsjournalismus braucht kei­ne ordent­li­chen Quellenangaben. Missing Link.

    "Indes gilt in Gaststätten, Kneipen und Cafés künf­tig die 2Gplus-Regelung. Aktuelle Entwicklungen rund um die Pandemie und Fallzahlen fin­den Sie in unse­rem Liveblog."

    Also, weil angeb­lich der "Booster […] Ältere zu 90 Prozent vor schwe­rem Verlauf [schützt]", bedarf es nun einer 2Gplus-Regelung. Macht Sinn, oder? "90% Schutz" durch "Booster", des­halb noch mehr Einschränkungen zum "Schutz" vor einer Infektion.

    Der Bonner General-Anzeiger ist ein Wurmfortsatz des Verlegers der Rheinischen Post.

  7. Da soll­te man sich die­sen Beitrag genau­er ansehen:
    https://​www​.trans​pa​renz​test​.de/​p​o​s​t​/​p​e​i​-​t​o​d​e​s​f​a​e​l​l​e​-​n​a​c​h​-​c​o​v​i​d​-​i​m​p​f​u​n​g​-​2​1​f​a​c​h​-​s​o​-​v​i​e​l​-​w​i​e​-​b​e​i​-​a​n​d​e​r​e​n​-​i​m​p​f​s​t​o​f​fen

    Eines ist klar: Weder die fast nicht vor­han­de­ne Effizienz noch die hohe Zahl an Neben- und Folgewirkungen las­sen sich auf Dauer unter der Decke hal­ten. Längst ist klar: Die gene­ti­schen Impfstoffe hal­ten nicht das, was den Menschen vor­ge­gau­kelt wird.
    Jetzt geht es für Pfizer ans Eingemachte: Die Omikron-Variante setzt sich durch, ihre Auswirkungen sind weni­ger stark, Krankenhausaufenthalte sin­ken, die Leute gehen weni­ger zum Boostern (und kaum mehr zum Neuimpfen) – und gleich­zei­tig müss­te der mono­va­len­te Impfstoff ver­än­dert wer­den, was aller­dings 3 Monate dau­ern soll.
    Wie die Zeit über­brü­cken? Da käme die Impfpflicht gera­de recht – nur wackelt sie gera­de in Deutschland. Und bis der ange­pass­te Impfstoff bereit steht, beginnt die war­me Jahreszeit, das Virus begibt sich in die Sommerpause, und die Menschen gehen raus ins Freie. Also müs­sen jetzt alle Hebel in Bewegung gesetzt wer­den, um der Impfmüdigkeit entgegenzuwirken.
    Gerade jetzt soll­te man beson­ders auf (gekauf­te) Jubelbeiträge in den Medien oder auf ein­schlä­gi­ge Vorträge achten.

  8. Wenn jemand Anteile an einer Firma hat ist er doch bestrebt das die Firma satt Gewinne macht.
    Ist die Bundesregierung nicht mit 13% bei Biontech ein­ge­stie­gen??? Ich habe da mal etwas gelesen…
    Und wenn ich das schon im Vorfeld der "Pandemie" arran­giert habe wun­dert sich dann noch jemand war­um hier wie der Teufel der Impfzwang ein­ge­führt wer­den soll?!
    Ich stei­ge bei Mäc ein und zwin­ge alle nur noch dort zu essen!!!

    Was macht der Sahin da?

    Die Firma BioNTech war bis 2018 unbe­deu­tend. Den Chef, Uğur Şahin, kann­te zu die­sem Zeitpunkt wohl fast nie­mand. Und doch war er beim Weltgesundheitsforum in Berlin 2018 dabei.

    Auf deren Webseite erfährt man aller­dings fast nichts davon. Auf dem Bild der Startseite hat man ihn abge­schnit­ten und sein Name taucht auf der gesam­te Site nur ein ein­zi­ges Mal im Kleingedruckten auf, obwohl er offen­bar eine Key Note hielt.

    Dank des BMZ, das im Jahr 2020 einen Artikel ver­öf­fent­lich­te und da (war­um eigent­lich?) ein Foto von die­sem Kongress nutz­te, kön­nen wir aller­dings fest­stel­len, dass er neben den bekann­ten Playern Merkel, Gates und Teros mit auf der Bühne stand zum Gruppenfoto.

    Im Jahr 2019 ging BioNTech an die Börse, der Rest ist bekannt …

    https://​www​.worldhe​alth​sum​mit​.org/​a​b​o​u​t​/​h​i​s​t​o​r​y​/​2​0​1​8​.​h​t​m​l​#​c​1​1​3​101

    https://​health​.bmz​.de/​t​o​o​l​k​i​t​s​/​h​e​a​l​t​h​-​s​y​s​t​e​m​s​-​s​t​r​e​n​g​t​h​e​n​i​n​g​-​f​o​r​-​u​h​c​/​t​h​e​-​g​l​o​b​a​l​-​a​c​t​i​o​n​-​p​l​a​n​-​f​o​r​-​h​e​a​l​t​h​y​-​l​i​v​e​s​-​a​n​d​-​w​e​l​l​-​b​e​i​ng/

    #Sahin #BioNTech #Berlin

    @BITTELTV – EINFACH ANDERS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.