Ob ihnen das wenigstens inzwischen peinlich ist?

»Berlin/Köln – Ein Pieks als Schritt auf dem Weg zur Normalität! Erdmöbel set­zen ein posi­ti­ves Zeichen in Zeiten der Corona-Müdigkeit: Die Kölner Band unter­stützt die Kampagne #Hoffnungsmaschine der Berliner Hilfsorganisationen musi­ka­lisch mit einer Videoaktion, denn: "Impfen ist Hoffnung", machen die "Andrà tut­to bene"-Botschafter für die Zukunft Mut.«

https://www.youtube.com/watch?v=Tht0H2s5CDQ&t=7s

»"Wir haben dann im Schnellgang zusam­men mit der Kölner Agentur 'facts and fic­tion' ein Konzept ent­wi­ckelt und die­ses schö­ne Video mit einem Auftritt auf dem Tempelhofer Feld vor dem Impfzentrum ver­wirk­li­chen kön­nen", führt [Produzent] Maas aus.…

Die Liste der teil­neh­men­den Künstler:innen und Fußballer kann sich wirk­lich sehen las­sen: Schauspielerin Maren Eggert (47), Songwriterin Judith Holofernes (44), Moderatorin und Schauspielerin Désirée Nosbusch (56), "BAP"-Chef Wolfgang Niedecken (69), Moderatorin Jean Bork (43) sowie Suzie Kerstgens (49) von der Band Klee sind am Start.

Außerdem sind "Zug der Liebe"-Hauptorganisator Jens Schwan, Drag-Queen Sheila Wolf (51), die Union-Kicker Marius Bülter (27) und Maria Pia Zander-Zeidam (25) sowie Helfer:innen der Berliner Hilfsorganisationen dabei, wäh­rend sie ihre per­sön­li­chen Wünsche und Hoffnungen auf Zetteln nie­der­ge­schrie­ben in die Kamera halten.

"Endlich wie­der die Welt umar­men", "Küssen", "Fans im Stadion", "Endlich wie­der Open-Airs" oder "Mit Oma spie­len", ist unter ande­rem zu lesen…«
https://www.tag24.de/amp/berlin/erdmoebel-hoffnungsmaschine-interview-corona-impfzentrum-tempelhofer-feld-berlin-1877724

Um die Frage zu beant­wor­ten: Vermutlich nicht. Es geht um PR und Geld.

13 Antworten auf „Ob ihnen das wenigstens inzwischen peinlich ist?“

  1. Explosion der Impfnebenwirkungen
    Vergleicht man etwa die Anzahl aller beim PEI gemel­de­ten Verdachtsfälle auf Impfnebenwirkungen in den letz­ten 21 Jahren (01.01.2000 bis 31.12.2020) für Erwachsene (d.h. ab dem 18 Lebensjahr) mit den nun ein­ge­gan­ge­nen Meldungen bezüg­lich der Corona-Schutzimpfung (27.12.2020 bis 26.02.2021) erkennt man tat­säch­lich einen über­ra­schen­des Missverhältnis:

    https://reitschuster.de/post/die-beunruhigenden-zahlen-zu-impfschaeden-und-das-schweigen-der-medien/

        1. @Alice Spatz: Bisher habe ich nur her­aus­ge­fun­den (s. Beitrag), daß es in drei Monaten 2020 allein 20 Millionen Influenza-Impfungen gab.

    1. @some1
      Du bist doch immer so gut informiert.
      Was hältst du von die­ser Art Warnungen, die durchs Netz geistern?
      (Ich hab das bis­her für absurd gehal­ten aber das aktu­el­le Video hier, kann ich nicht ein­deu­tig als Fake oder wahr einordnen.)
      Noch bin ich nicht so para­no­id, mir Tests zu besor­gen und ein Mikroskop und dann die Watte der Stäbchen abzu­su­chen. Aber wie lang ich noch durch­hal­te, kei­ne Ahnung. :-O

      https://m.facebook.com/oliver.reinecke.96/videos/1129673544124696/

      1. @Alice Spatz: Zuerst mal fällt auf, daß im Video davon gespro­chen wird, den PCR-Test zu unter­su­chen und dann eine Schachtel mit einem Antigen-Test gezeigt wird.

        1. @aa
          Upps, allein das wär mir schon nicht aufgefalln…trotzdem sind da die­se wurm­ar­ti­gen schwar­zen Viecher auf der Watte mit der man sich in der Nase rum­pop äh – puh­len soll. Die sind fast so schlimm, wie Spinnen…

  2. "Endlich wie­der die Welt umar­men", "Küssen", "Fans im Stadion", "Endlich wie­der Open-Airs" oder "Mit Oma spie­len", ist unter ande­rem zu lesen…«

    Genau des­halb wer­den die­se harm­lo­sen, essen­ti­el­len, natür­li­chen Wünsche uns doch zuerst über 1 Jahr lang ver­wei­gert und ent­zo­gen, damit man sie uns als Karotte vor die Nase hal­ten kann, um uns damit zum "Pieks" zu nötigen. 

    Das nennt sich schlicht und ein­fach E R P R E S S U N G!
    Man könn­te auch sagen: Geiselnahme, Folter, Freiheitsberaubung , Diffamierung, Nötigung, Misshandlung;
    alles in übels­ter Mafia- Manier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.