Olaf Scholz sagt nicht die Wahrheit

Es geht dies­mal nicht um Wire­card oder die rus­si­sche Gefahr:

welt​.de (26.1. – Bezahlschranke)

»Zwei Sät­ze aus sei­nem jüngs­ten Inter­view mit der „Süd­deut­schen Zei­tung“ sind Olaf Scholz beson­ders wich­tig. Auf Twit­ter, wo der Bun­des­kanz­ler das Inter­view am Mon­tag teil­te, zitier­te er aus dem Gespräch aus­ge­rech­net fol­gen­des Argu­ment für eine Impf­pflicht: „Wer sich ent­schei­det, sich nicht imp­fen zu las­sen, trifft die Ent­schei­dung nicht für sich allein. Er ent­schei­det mit über das Schick­sal all derer, die sich des­halb infizieren.“

Ein­mal abge­se­hen davon, dass nie­mand, der eine ande­re Per­son mit einem Virus infi­ziert, des­halb schon über deren „Schick­sal“ ent­schei­det, ist die­se Behaup­tung des Bun­des­kanz­lers Stand jetzt, Ende Janu­ar 2022, eine freie Spe­ku­la­ti­on ohne jeden wis­sen­schaft­li­chen Halt – ja, sie wider­spricht allen vor­lie­gen­den inter­na­tio­na­len Erkennt­nis­sen über die Aus­brei­tung der inzwi­schen vor­herr­schen­den Omi­kron-Vari­an­te des Coronavirus…

Bremen widerlegt Scholz

Allein die hohen Infek­ti­ons­zah­len in Bre­men, wo die Impf­quo­te fast hun­dert Pro­zent beträgt, und auf euro­päi­scher Ebe­ne etwa in Por­tu­gal, wo die Inzi­den­zen trotz einer Impf­quo­te von 89 Pro­zent weit über 3000 lie­gen, spre­chen aber eine ande­re Sprache… 

Auch die bis­lang vor­lie­gen­den wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en, die über­haupt die Omi­kron-Vari­an­te berück­sich­ti­gen, deu­ten nicht dar­auf hin, dass Imp­fun­gen ver­hin­dern kön­nen, dass sich eine geimpf­te Per­son ansteckt oder dass sie, wenn sie ein­mal infi­ziert ist, das Virus an ande­re Men­schen weitergibt…

Man muss anneh­men, dass dem Bun­des­kanz­ler die­se Ein­schät­zun­gen der Wis­sen­schaft bekannt sind. War­um behaup­tet er dann, Unge­impf­te sei­en für das Schick­sal ande­rer ver­ant­wort­lich, die sich „des­halb infi­zie­ren“ – sich also angeb­lich nicht infi­zie­ren wür­den, wenn die­se Per­so­nen geimpft wären? Gibt es noch einen Unter­schied zwi­schen die­sen Sät­zen des Bun­des­kanz­lers Olaf Scholz, die er aus­drück­lich bei Twit­ter ver­brei­tet, und dem, was gemein­hin als Des­in­for­ma­ti­on, als Fake News bezeich­net wird?…

Scholz gibt den Unge­impf­ten nicht nur die Schuld am Schick­sal all jener Per­so­nen, die von ihnen infi­ziert wer­den, son­dern auch dar­an, „dass Ope­ra­tio­nen ver­scho­ben wer­den müs­sen, weil sich das Gesund­heits­we­sen für eine höhe­re Zahl an Covid-Pati­en­ten wapp­net“, außer­dem an erheb­li­chen „Aus­wir­kun­gen auf Gast­stät­ten, Hotels, Geschäf­te, die gan­ze Wirt­schaft“ und das „Zusam­men­le­ben in unse­rer Gesellschaft“.

Nicht die man­geln­de Aus­stat­tung der Kran­ken­häu­ser oder eine fal­sche Gesund­heits­po­li­tik sind laut Scholz also der Grund für Ver­schie­bun­gen von Ope­ra­tio­nen, son­dern die Unge­impf­ten. Nicht die unsin­ni­gen und inzwi­schen von Gerich­ten rei­hen­wei­se gekipp­ten 2G-Rege­lun­gen machen dem Ein­zel­han­del Pro­ble­me, son­dern die Unge­impf­ten. Auch wenn Scholz nicht aus­drück­lich von Schuld spricht, son­dern ver­klau­su­liert sagt, die Unge­impf­ten wür­den „mit ent­schei­den“, ist die Bot­schaft klar: ver­ant­wort­lich für alle Pro­ble­me der Coro­na-Kri­se sind nicht die lang- oder kurz­fris­ti­gen Ent­schei­dun­gen der Poli­tik, son­dern die „Ent­schei­dun­gen“ derer, die sich nicht imp­fen las­sen…«

Stand 26.1. 14:25 Uhr

24 Antworten auf „Olaf Scholz sagt nicht die Wahrheit“

    1. Herr­lich die­sen Aus­druck Short-man-Syn­drom kann­te ich noch nicht, danke.
      You made my day.
      Ach ja da wäre auch noch der fran­zö­si­sche klei­ne Zwerg.

      1. Napo­le­on-Kom­plex
        Sage ich schon lange.
        Lüg­ner nen­ne ich ihn auch schon lange.
        Mein altes Sozi­al­de­mo­kra­ti­sches Herz blu­tet, bei sol­chen Genossen.
        Und die deut­sche Bür­ger­welt sieht ihn als neu­en Ret­ter – hof­fent­lich nicht mehr lange.

  1. Die Behaup­tung daß einer den ande­ren infi­ziert dient doch nur dazu Men­schen gegen­ein­an­der auf­zu­brin­gen. Und das ist kei­ne Über­ra­schung son­dern ein Grund­prin­zip der kapi­ta­lis­ti­schen Demo­kra­tie in deren Sin­ne der Kanz­ler somit handelt–

  2. Der Schlüs­sel ist der ÖR. Nicht die Zei­tun­gen. Solan­ge die­ser sich nicht in der Brei­te zu so einem offen­sicht­li­chem Unsinn den Scholz ver­brei­tet posi­tio­niert, wird das nicht beim Volk ankommen.

  3. Von wel­chen "Geimpf­ten " ist hier die Rede. Denen die über­haupt nicht geimpft sind oder denen, die sich nur 2 mal der expe­ri­men­tel­len Gen­ma­ni­pu­la­ti­on unter­zo­gen haben, oder 3 mal ?
    Aber an den Defi­ni­tio­nen wird schon gearbeitet !
    Die DNA und mRNA-Tech­no­lo­gie ist so bil­lig her­zu­stel­len und so
    ertrag­reich. Lei­der für vie­le nicht so gut mit dem Leben und der Gesund­heit vereinbar. 

    US-Gesund­heits­be­hör­de CDC „ändert sei­ne Spra­che“ über den Impfstatus
    "Wir arbei­ten dar­an, die For­mu­lie­rung zu ändern, um sicher­zu­stel­len, dass alle Men­schen so aktu­ell geimpft sind, wie sie es per­sön­lich sein könn­ten und soll­ten, je nach­dem, wann sie zuletzt geimpft wur­den. Es ist also wich­tig, dass wir unse­re For­mu­lie­rung jetzt ändern.
    Wir wol­len wirk­lich sicher­stel­len, dass die Men­schen auf dem neu­es­ten Stand sind."

    https://www.c‑span.org/video/?517414–1/white-house-covid-19-response-team-briefing

  4. Das krie­ge ich als Unge­impf­te auch dau­ernd zu hören, dass ich eine Gefahr bin! Das dies an Lächer­lich­keit kaum zu über­bie­ten ist, geschenkt. Nicht nur, dass ich es geschafft habe, mich in 2 Jah­ren trotz Expo­si­ti­on nicht anzu­ste­cken, auch muss ich mich seit 8 Mona­ten 3x wöchent­lich zwangs­tes­ten las­sen, die geimpf­ten Kol­le­gen nicht. Mein Chef ver­langt nun von mir, mich sofort imp­fen zu las­sen, das wäre sonst unver­ant­wort­lich den ande­ren gegen­über, ich kön­ne jeder­zeit alle anste­cken. 3 mei­ner Kol­le­gen sind übri­gens trotz Boos­ter an Coro­na erkrankt und lagen mit hohem Fie­ber flach, und das ganz ohne mein Zutun. Sie haben außer­dem ihre geimpf­ten Fami­li­en­mit­glie­der ange­steckt. Die­ser Irr­sinn ist wirk­lich von his­to­ri­schem Ausmaß.…

    1. Die Ver­bis­sen­heit der Pan­de­mi­ker steigt lei­der mit ihrem Rea­li­täts­ab­stand. Da muss man jetzt durch.

    2. Mit der Logik hat es Ihr Chef wohl nicht so, oder? War­um sol­len Sie sich mit etwas "imp­fen" las­sen, dass offen­sicht­lich nicht wirkt – sonst müss­ten die Kol­le­gen ja kei­ne Angst vor Anste­ckung haben.

      Das ist bei eini­gen mei­ner vak­zi­nier­ten Bekann­ten übri­gens auch so mit der Angst vor Anste­ckung durch "Unge­impf­te". Dabei müss­ten sie kon­se­quen­ter­wei­se vor den "Geimpf­ten" genau­so viel Angst haben, aber da kann nicht sein, was nicht sein darf.

      Hat es eigent­lich Aus­fäl­le im Kol­le­gen­kreis nach den "Imp­fun­gen" gegeben?

    3. @S.Sch: "Mein Chef ver­langt nun von mir, mich sofort imp­fen zu las­sen, das wäre sonst unver­ant­wort­lich den ande­ren gegen­über, ich kön­ne jeder­zeit alle anstecken".
      Die beim Chef erzeug­te kogni­ti­ve Dis­so­nanz hin­dert ihn dar­an, das Offen­sicht­li­che, den Betrug zu erken­nen‼️
      Dar­um stellt er sich die Unge­impf­ten als per­ma­nent "asym­pto­ma­ti­sche" Viren­trä­ger vor, als hin­ter­häl­tig lau­ern­de Gefahr für die Geimpf­ten (- also die Guten), denen selbst viel­leicht nichts pas­siert, die aber "unrein" und viral behaf­tet sind, also die aller fie­ses­te Gefahr dar­stel­len(- und den Tests ist wohl auch nicht ganz zu trau­en)‼️
      Es muss ein­fach so sein, wenn das sogar alle obers­ten Regie­rungs­leu­te so sagen.… Die kön­nen sich doch gar nicht leis­ten, sich zu irren‼️

  5. Bin nicht der Auf­fas­sung, das er etwas weiß oder das ihm irgend­was bekannt ist; Dazu ist er viel zu ver­gess­lich. Es ist zu ver­mu­ten, dass sich die Süd­deut­sche das Inter­view selbst aus­ge­dacht hat oder es von einer PR-Agen­tur rein­ge­reicht wur­de und es dann von irgend­je­mand aus dem Amt auto­ri­siert wur­de. Des­we­gen hat er(?) das Inter­view nach­her geteilt; Hat sein Twit­ter-bot gar nicht gemerkt, dass das von ihm sein soll: Das nennt man AI.

  6. Nach wie vor ist Dis­kri­mi­nie­rung ver­bo­ten – inter­es­siert aber kaum einen. 

    Und da die Ver­ant­wort­li­chen das ja vor­ma­chen, ist es mitt­ler­wei­le anschei­nend salon­fä­hig, gehört qua­si schon zum guten Ton dazu, kri­ti­sche und hin­ter­fra­gen­de Men­schen nie­der­zu­ma­chen und denen die Schuld an allem zuzuschieben.

    Es ist ja auch viel schwie­ri­ger, sich ein­zu­ge­ste­hen, selbst etwas falsch gese­hen oder gemacht zu haben. 

    Aber für eine Selbst­re­flek­ti­on sind bestimm­te Area­le im Gehirn und deren Zusam­men­spiel notwendig.
    Hat anschei­nend nicht jeder – oder nicht mehr (?), da die Spikes ja auch die Blut­hirn­schran­ke passieren. 

    Wer weiß, was die da so alles anstel­len oder ausstellen 🙂

    1. Ja das mit der Dis­kri­mi­nie­rung ist ja gesetz­lich verankert.

      Wie ist das eigent­lich wenn ich wegen mei­ner Welt­an­schau­ung nicht geimpft wer­den möch­te kann mir dann gekün­digt wer­den? Oder musst ich noch extra anfüh­ren das ich auf­grund mei­ner sexu­el­len Iden­ti­tät oder Reli­gi­on nicht geimpft wer­den möchte. 

      Oder habe ich das jetzt ganz falsch aus­ge­legt? Meint die­ses Gesetz das ich nicht aus­ge­schlos­sen und gleich behandelt/geimpft wer­den muss um dazu zu gehören??!!

      "Das All­ge­mei­ne Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG) – umgangs­sprach­lich auch Anti­dis­kri­mi­nie­rungs­ge­setz genannt – ist ein deut­sches Bun­des­ge­setz, das „Benach­tei­li­gun­gen aus Grün­den der Ras­se oder wegen der eth­ni­schen Her­kunft, des Geschlechts, der Reli­gi­on oder Welt­an­schau­ung, einer Behin­de­rung, des Alters oder der sexu­el­len Iden­ti­tät ver­hin­dern und besei­ti­gen soll“. Zur Ver­wirk­li­chung die­ses Ziels erhal­ten die durch das Gesetz geschütz­ten Per­so­nen Rechts­an­sprü­che gegen Arbeit­ge­ber und Pri­va­te, wenn die­se ihnen gegen­über gegen die gesetz­li­chen Dis­kri­mi­nie­rungs­ver­bo­te verstoßen."

  7. der e i n m a l lügt.….….….
    die­ser Zeit­ge­nos­se (ein ande­res Wort zur Kenn­zeich­nung von Olaf Scholz ver­bie­tet sich für­mich) lügt in Dauerschleife!!!!!!!!!!!!!!
    hof­fent­lich bald vor dem Gerichts­ho­fe in Den Haag zu sehen und zu hören.….
    wird er sich auch da <<>> so soll­te er in eine Klap­se sei­ner Wahl gebracht werden.….….

  8. Natür­lich sagt der CumEx nicht die Wahr­heit. Wie­so so euphe­mis­tisch umschrie­ben: Er lügt. Eben­so wie der Rest des Regimes. Ohne Lügen, dass sich die Bal­ken bie­gen und Pinoc­chio vor Neid erblasst (nicht wegen Coro­na, wohl­ge­merkt) ob die­ser Kunst­fer­tig­keit und Aus­dau­er, kann die­ses Regime gene­rell nicht exis­tie­ren. Zu groß ist die Schlucht, die zwi­schen Rea­li­tät und Ideo­lo­gie besteht.

    1. Eine wei­te­re Stüt­ze des Sys­tems sind Beam­te wie mein Chef, der mir ver­bo­ten hat, über Coro­na im Kol­le­gen­kreis von der Linie mei­nes Dienst­her­ren abwei­chen­de Mei­nun­gen zu äußern. Und als Begrün­dung noch auf den Radi­ka­len­er­lass von 1972 verweist.,

  9. Dumpf­ba­cken oder Men­schen, wel­che man sowie­so über kurz oder lang auf die "Schli­che" kom­men kann, wer­den als Erfül­lungs­ge­hil­fen gern ein­ge­setzt. Die­sen Men­schen, egal wel­cher Par­tei sie ange­hö­ren, soll­te man… es gab mal ein Video, ich glaub, es war in Ita­li­en. Da hat man einen lüg­ne­ri­schen Kom­mu­nal­po­li­ti­ker in einen Müll­kon­tai­ekner beför­dert. Back to the roots. Ein­fach, schnell, effektiv.
    Schluss, Aus, Amen.

  10. “All tyran­nies rule through fraud and force, but once the fraud is expo­sed they must rely exclu­si­ve­ly on force.” – Geor­ge Orwell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.