Polizeipanzer für Bandenkrieg von Biontech, Moderna & Co.?

»Die deut­schen Her­stel­ler der Coro­na-Impf­stof­fe gera­ten zuneh­mend in den Fokus von Impf­geg­nern, Coro­na-Skep­ti­kern und Verschwörungs­ideologen, aber auch von Kri­mi­nel­len und aus­län­di­schen Geheim­diensten, wie das Bun­des­kri­mi­nal­amt (BKA) in einem inter­nen Lage­pa­pier beschreibt.«

hat­te die Tages­schau am 27.11. geunkt (s. Bun­des­wehr will Impf­stof­fe schüt­zen). welt​.de berich­tet heute:

https://​www​.welt​.de/​v​e​r​m​i​s​c​h​t​e​s​/​a​r​t​i​c​l​e​2​2​1​4​8​2​4​3​0​/​B​a​y​e​r​n​-​K​r​i​t​i​k​-​a​n​-​n​e​u​e​n​-​P​a​n​z​e​r​f​a​h​r​z​e​u​g​e​n​-​f​u​e​r​-​d​i​e​-​P​o​l​i​z​e​i​.​h​tml

»Es han­de­le sich um „Offen­siv­fahr­zeu­ge“ für beson­ders gefähr­li­che Ein­sät­ze. „Dank der wirk­sa­men Pan­ze­rung sind unse­re Spe­zi­al­ein­hei­ten best­mög­lich geschützt, vor allem bei Ter­ror- oder Amok­la­gen“, erläu­ter­te Herrmann.

Die Fahr­zeu­ge sol­len zum Ein­satz kom­men, wenn etwa Per­so­nen aus Gefah­ren­si­tua­tio­nen geret­tet wer­den müss­ten. Außer­dem gebe es eine spe­zi­el­le Bewaff­nung, um gegen gefähr­li­che Täter vor­ge­hen zu kön­nen. Eines der bei­den Fahr­zeu­ge ver­fügt über einen dreh­ba­ren Waf­fen­turm, das ande­re über eine von innen bedien­ba­re Waf­fen­sta­ti­on.«

Bandenkrieg von Biontech, Moderna & Co.?

Im genann­ten Tages­schau-Bei­trag war auch zu lesen:

»Ein weit­aus grö­ße­res Risi­ko stel­len laut BKA mög­li­che "staat­lich gesteu­er­te Cyber­an­grif­fe" auf deut­sche For­schungs­ein­rich­tun­gen und Pro­duk­ti­ons­an­la­gen dar – oder auch Angrif­fe durch "Konkurrenz­unternehmen".«

7 Antworten auf „Polizeipanzer für Bandenkrieg von Biontech, Moderna & Co.?“

  1. Sehr bedenk­lich. Ich den­ke der Schutz der Impf­trans­por­te ist nur ein vor­ge­scho­be­nes Argu­ment. Wer weiß, wel­che Über­rra­schun­gen noch auf uns warten.

  2. das ist kei­ne Poli­zei nicht, Eti­ket­ten­schwin­del, steht bloß drauf, das sind anti Bür­ger Soldaten.

    Die Impf- Abtei­lung der Pharm­fia ist schon sehr lan­ge im Fokus aus­län­di­scher­Ge­heim­diens­te. Gre­nell hat Spahn bereits einen Monat, bevor er Gesund­heits­mi­nis­ter wur­de, dazu gra­tu­liert. zwei Mona­te wei­ter kam Gre­nell als Bot­schaf­ter nach Ber­lin und hat in der Vil­la gewohnt, die Spahn und sein Gat­te jetzt güns­tig (über 4 mio €) erwe­ben konn­ten, so was nennt man HQ. Nach sei­nem Bot­schaf­ter Inter­mez­zo hat­te Gre­nell ein Inter­mez­zo als Boß des 17. US Geheim­diens­tes, des­sen Auf­ga­be es ist, die 16 ande­ren zu koordinieren.

  3. Boo­ah… genau davor bekom­me ich Angst!

    Die­ser gan­ze c‑shiet ist ne „Park­bank“ gegen die soge­nann­ten Maß­nah­men, die gera­de koor­di­niert werden.

    Dabei ist das gan­ze nur ein Zau­ber­trick… hier mache ich das, dort pas­siert das, was ich eigent­lich will.

    Dr. wod­rag und dr yea­don star­ten seit heu­te eine peti­ti­on gegen die Impfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.