PROF. DROSTEN-GUTACHTEN RECHNET MIT „QUERDENKER:INNEN“-FAKES AB

Es ist bei den "Volksverpetzern" üblich, feh­len­de Fakten mit Großbuchstaben zu kaschie­ren. Unter dem genann­ten Titel ist am 7.5. von ihrem Chefaufklärer Thomas Laschyk in gewohn­ter Sachlichkeit zu lesen:

»Die Corona-Pandemie führt bei vie­len Personen, die im Sumpf von Desinformation und Fake News ver­sin­ken, regel­mä­ßig zu absur­den, aber oft auch ekel­er­re­gen­den Stilblüten. Da hal­ten sich die Pandemie-Leugner:innen für Sophie Scholl, sie fan­ta­sie­ren tote Kinder oder alle paar Monate ein „Ermächtigungsgesetz“ her­bei. Besonders absurd wird es vor Gericht, wo sie teil­wei­se aben­teu­er­li­che Dinge behaupten. 

So möch­te ein Pandemie-Leugner:innen-Anwalt angeb­lich seit 9 Monaten Prof. Dr. Drosten über eine Sammelklage in den USA ver­kla­gen, wofür er Geld sam­mel­te (oder war es doch Kanada?). Oder uns wegen Faktenchecks. Viele bil­den sich ein, über juris­tisch unsin­ni­ge Tricks die Pandemie durch ein Gerichtsurteil oder einen Beschluss zu been­den. Doch der viel­leicht absur­des­te Fall ist jetzt der, in dem Dr. Drosten per­sön­lich als Gutachter ange­for­dert wur­de. Von einer Pandemie-Leugnerin selbst…

DR. DROSTEN ALS GUTACHTER? WAS IST PASSIERT?

Hintergrund: Eine bekann­te­re Figur der Pandemie-Leugner:innen-Szene ist die Rechtsanwältin Beate Bahner. Sie hat­te im Februar eini­ge juris­ti­sche Schreiben über ein aktu­el­les Verfahren am Amtsgericht Heidelberg ver­öf­fent­licht. Bahner hat­te letz­ten April in einem frag­wür­di­gen Eilantrag an das Bundesverfassungsgericht gegen die Corona-Maßnahmen geklagt, die Pandemie geleug­net und sogar, dass über­haupt Menschen am Virus ver­stor­ben sei­en (Quelle). Auch wur­de gegen sie wegen Aufrufen zur Missachtung der Maßnahmen ermit­telt (Quelle). Viel Aufmerksamkeit erlang­te sie, als sie für eini­ge Zeit zwangs­wei­se in die Psychiatrie ein­ge­lie­fert wurde.

Wir haben damals berichtet:

“Coronoia”-Anwältin Bahner: Zwangseinweisung, Ermittlungen – Was wirk­lich stimmt

Laut Dokumenten, die Bahner ver­öf­fent­lich­te, ver­tritt die­se juris­tisch eine Pandemie-Leugnerin, die letz­ten Oktober gegen Corona-Auflagen ver­stieß und sich wei­ger­te, nach Einreise aus dem Ausland Corona-Tests durch­zu­füh­ren. Für began­ge­ne Ordnungswidrigkeiten soll sie etwas über 150 € Strafe zah­len. Doch anschei­nend hat sich die arme Pandemie-Leugnerin aus­ge­rech­net Bahner als Anwältin geholt, anstatt ein­fach die klei­ne Strafe zu zah­len. Sie leg­ten Einspruch gegen den Bußgeldbescheid ein. Und jetzt wird die Geschichte echt absurd: Sie begrün­den es damit, dass PCR-Tests bei sym­ptom­lo­sen Menschen kei­ne Infektionen nach­wei­sen könn­ten und es des­we­gen gar kei­ne Testpflicht hät­te geben dür­fen. Jep.

Doch das Highlight: Als Kronzeuge für die­se fal­sche Behauptung ver­langt Bahner nie­mand gerin­ge­ren als Dr. Drosten per­sön­lich. Ihr habt rich­tig gele­sen. Dr. Drosten, welt­weit füh­ren­der Corona-Experte (Quelle) und Mitentwickler des ers­ten PCR-Tests (Quelle), soll als Gutachter fun­gie­ren… und sich zu der Frage äußern, ob PCR-Tests, die dazu da sind, Infektionen nach­zu­wei­sen, Infektionen nach­wei­sen. Und das Gericht hat genau das zuge­las­sen, wie man uns auf Nachfrage bestä­tig­te, und Dr. Drosten als Gutachter bestimmt…

Jetzt kom­men wir zu dem über­sicht­li­chen Gutachten. Wir haben es extra für euch noch mal hier hoch­ge­la­den, damit ihr es euch im Ganzen anschau­en könnt. Es ist nur vier Seiten lang und sehr infor­ma­tiv. Man lernt was dabei! Für die Lesefaulen fas­sen wir die wich­tigs­ten Informationen noch mal zusam­men. Und wer sich die letz­ten Monate bei seriö­sen Wissenschaftler:innen und Expert:innen infor­miert hat, weiß das alles schon. Wir haben dazu auch vie­le Faktenchecks gemacht. Corona exis­tiert und wir leben in einer Pandemie. Ich wie­der­ho­le es vor­sichts­hal­ber noch mal, da es hier um Leute geht, die sogar schaf­fen, das zu leug­nen. PCR-Tests wei­sen Corona-Infektionen nach. Und sie funk­tio­nie­ren als juris­ti­sche Grundlage für das Infektionsschutzgesetz und die Maßnahmen.

        • Die PCR-Tests sind validiert,
        • Die PCR-Tests reagie­ren aus­schließ­lich auf SARS-CoV‑2 und nicht auf harm­lo­se Erkältungsviren und
        • Und die PCR-Tests sind extrem genau, viel genau­er als Pandemie-Leugner:innen behaupten…

PANDEMIE-LEUGNER-EIGENTOR

Die wahn­haft getrie­be­nen Pandemie-Leugner:innen kön­nen nach einem Jahr des Lügens und der Fakes News jetzt natür­lich nicht mehr zurück­zie­hen und auf­ge­ben, des­we­gen igno­rie­ren sie ein­fach, was für ein kolos­sa­les Eigentor das war. Und fei­ern die Antwort absur­der­wei­se. Auf Fake-News-Seiten wird Bahner aus irgend­ei­nem Grund beju­belt. Und die Ideolog:innen, die offen­bar das Gutachten weder gele­sen noch ver­stan­den haben, ver­su­chen irgend­wie Textstellen aus dem Kontext zu rei­ßen und „Fehler“ zu fin­den oder ver­meint­li­che Widersprüche. Dabei wird alles Relevante vom Gutachter Dr. Drosten beantwortet.

Bahner ver­sucht jetzt in juris­tisch absur­der Weise, das Gutachten des eigens auf ihren Wunsch hin ange­for­der­ten Gutachters aus­ein­an­der­zu­neh­men und ver­öf­fent­lich­te einen „Fragenkatalog“. Darin stellt sie sinn­lo­se „Nachfragen“, die eigent­lich nur mani­pu­la­ti­ve Suggestivfragen sind, mit wel­chen sie so tun will, als ob z. B. PCR-Tests nicht ein­deu­tig SARS-CoV‑2 nach­wei­sen wür­den. Was nicht stimmt. Und was ihr Gutachter Dr. Drosten doch schon längst erklärt und aus­ge­schlos­sen hat.

Die Pandemie-Leugner:innen kön­nen natür­lich mit sol­chen rhe­to­ri­schen Schattenspielertricks ihre eige­nen nai­ven Fans bei Laune hal­ten, aber was denkt die Anwältin denn, wer­den die Auswirkungen vor Gericht sein? Sollte sie nicht eigent­lich ver­su­chen, für ihre Mandantin den Prozess zu gewin­nen? Jetzt hat sie selbst dafür gesorgt, dass der Richter ein exzel­len­tes Gutachten hat, auf des­sen Grundlage er den Einspruch zurück­wei­sen kann. Und die arme Pandemie-Leugnerin wird wohl auf noch mehr Kosten sit­zen blei­ben. Was den­ken die­se Leute?

IM WAHN VERRANNT

Ihr merkt selbst, wie absurd das ist. Die Echtheit des Gutachtens ist uns bis­her noch nicht bestä­tigt wor­den, aber wir sehen kei­nen Grund, die Echtheit anzu­zwei­feln. Wir haben hier also den Fall einer Pandemie-Leugnerin, die unwis­sen­schaft­li­chen Unsinn behaup­tet, um 150 € Bußgeld nicht zu bezah­len und dafür eine Einschätzung von Dr. Drosten als Gutachter ver­langt, der die gesam­te Grundlage ihrer Argumentation ein­fach gelas­sen und aus­führ­lich zer­stört hat. Niemand macht sich selbst bes­ser fer­tig als Menschen, die in ihrer eige­nen Realität leben. Wir hal­ten euch wei­ter auf dem Laufenden.«

24 Antworten auf „PROF. DROSTEN-GUTACHTEN RECHNET MIT „QUERDENKER:INNEN“-FAKES AB“

  1. Wie der deut­sche Staat gegen Regierungskritiker wie KemFM, „jun­ge Welt“ und ande­re vorgeht

    https://​www​.anti​-spie​gel​.ru/​2​0​2​1​/​w​i​e​-​d​e​r​-​d​e​u​t​s​c​h​e​-​s​t​a​a​t​-​g​e​g​e​n​-​r​e​g​i​e​r​u​n​g​s​k​r​i​t​i​k​e​r​-​w​i​e​-​k​e​m​f​m​-​j​u​n​g​e​-​w​e​l​t​-​u​n​d​-​a​n​d​e​r​e​-​v​o​r​g​e​ht/

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Verteidigen Sie die freie Meinungsäußerung und die indi­vi­du­el­le Freiheit im Internet.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Verwenden Sie einen Browser, der nicht von einem Big Tech-Riesen kon­trol­liert wird.

    https://​rec​laimt​hen​et​.org/​p​r​i​v​a​t​e​-​w​e​b​-​b​r​o​w​s​e​rs/

    Verwenden Sie einen E‑Mail-Anbieter, der nicht von einem gro­ßen Tech-Giganten kon­trol­liert wird und Ihre E‑Mails pri­vat hält. 

    https://​rec​laimt​hen​et​.org/​p​r​i​v​a​t​e​-​e​m​a​i​l​-​p​r​o​v​i​d​e​rs/

    Verwenden Sie eine Messaging-App, die nicht von einem gro­ßen Tech-Giganten kon­trol­liert wird. 

    https://​rec​laimt​hen​et​.org/​p​r​i​v​a​t​e​-​m​e​s​s​a​g​i​n​g​-​a​p​ps/

  2. Wieder ein Fall von Projektion. 

    Lautes Quieken ist ein gutes Zeichen. 

    Wer bezahlt den Luschig und sei­ne Luschen eigent­lich? Weiß man das schon?

    1. Moin,
      zur Frage, wer den Volksverpetzer bezahlt: Das dürf­te die Amadeus-Antonio-Stiftung sein.
      Dort wird der Volksverpetzer ver­linkt und bei Twitter des Öfteren retweetet.
      Die Amadeus-Antonio-Stiftung bekommt Fördergelder für den Kampf gegen Rechts vom Staat.
      Mit Laschyk scheint die Ex-Stasi Mitarbeiterin Annette Kahan einen Denunzianten- und Diffamierungs – Zögling gefun­den zu haben, der mit sei­nen 28 Jahren und mit­tel­mä­ßi­gen Germanistik Studium, meint die Hoheit über Fakten zu haben.
      Keine Ahnung, wie man die­se Seite ernst neh­men kann. Mit die­ser Quellenarbeit und Ausdrucksweise, wäre ich nicht durch die gym­na­sia­le Oberstufe gekommen.

  3. Mir ist auf­ge­fal­len das die soge­nann­te Befürworter und ja sagen recht häu­fig sich in der Ausdrucksweise ver­grei­fen. Warum tun sie das wenn sie recht haben

  4. Die Corona-Pandemie führt bei vie­len Personen, die im Sumpf von Desinformation und Fake News ver­sin­ken, regel­mä­ßig zu absur­den, aber oft auch ekel­er­re­gen­den Stilblüten. 

    Absolut. Ja. Dem kann man, zumin­des­tens vor­über­ge­hend, abhel­fen indem man ein­fach mal den Stecker zieht.

    Schönen Abend 😉

  5. Schön auch, dass er das Gutachten von Drosten ver­linkt, nicht aber die eben­falls öffent­lich zugäng­li­chen Nachfragen von Bahner.

    Am Ende wären sei­ne Leser noch dar­auf gekom­men, dass Bahner doch kei­ne "sinn­lo­sen Nachfragen, die eigent­lich nur mani­pu­la­ti­ve Suggestivfragen* sind" gestellt hat. 

    * rhe­to­risch wir­kungs­voll ein­ge­setz­te Tautologie übrigens 😉

  6. @ asche:
    Was bit­te ist denn ein "Querdenker:innen-Fake" ?
    Ein Affen-Fake ist ein gefälsch­ter Affe.
    Ein Pandemie Fake ist eine gefälsch­te Pandemie.
    Fake-News sind gefälsch­te Nachrichten.
    Und ein "Querdenker:innen-Fake" ist was ??

  7. Das ist doch die­ser Eunuch, der immer Doppel-Maske trägt:

    https://​www​.zdf​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​z​d​f​-​m​o​r​g​e​n​m​a​g​a​z​i​n​/​n​a​h​a​u​f​n​a​h​m​e​-​d​e​r​-​v​o​l​k​s​v​e​r​p​e​t​z​e​r​-​1​0​0​.​h​tml

    Auch wenn es @aa nicht gefällt, mei­ne Grundhaltung ist auch links, aber nicht im Sinne die­ser, wie Wagenknecht sie beschreibt, Lifestylelinken, die mich immer mehr an die Roten Khmer erin­nern. Die Linke und die SPD haben ihre eigent­li­che Wählerklientel (wie­der ein­mal) ver­ra­ten. Die Kanzlerin war nie wirk­lich CDU.

    1. @fabianus I: Das ist nicht wie für Unterstufenschüler geschrie­ben, son­dern für die Nachkommen der­je­ni­gen, die sich im Dritten Reich an den Hetztiraden in den Wochenschauen ergöt­zen konn­ten und natür­lich immer nur so den­ken kön­nen wie die Regierenden. Manchmal mutiert bei den Menschen lei­der rein gar nichts.

      Die treue Lesegemeinde sol­cher phi­lo­so­phi­schen Ergüsse setzt sich aus Angstbürgern, Schlafschafen und treu­en Regierungsergebenen (bis zum bit­te­ren Ende) zusam­men. Dies war auch schon in ande­ren Epochen so – nur die Obrigkeit weiß, wo es lang geht.

      Im Grunde genom­men sind die Volksverpetzer nur arme Würstchen, die noch nicht begrif­fen haben, dass sie nur Mittel zum Zweck sind, weil die Regierenden selbst nicht den Mut haben, einen Konfrontationskurs zu fah­ren, der aus Lügen, sons­ti­gen Halbwahrheiten und dem Weglassen von rele­van­ten Informationen besteht und damit die Gegenseite platt­ma­chen soll. Dafür braucht man, wie in frü­he­ren Zeiten Handlanger, die die Drecksarbeit ver­rich­ten. Der Mensch ändert sich nicht. Man möch­te ja außer­dem, wenn die Situation ein­mal kip­pen soll­te, nicht gera­de als Schuldiger für die Fehlleitung des Volkes dastehen.

  8. Die Doppelmoral mit Sophie Scholl ist Mal wie­der bezeich­nend. Jana aus Kassel wur­de nie­der gemacht weil sie sich wie Sophie Scholl als Widerstandskämpferin fühlt, aber das ZDF (?) macht zum 100 jäh­ri­gen Geburtstag eine Portierung ihrer Person in die Neuzeit und instru­men­ta­li­siert ihre Handlungen um grü­ne Propaganda unters Volk zu bringen.

  9. Hat jemand eben das Interview mit Drosten im ZDF gese­hen, faselt von "Exponentiellem Rückgang" (nach Altermeyer der 2te)? Was wird das denn jetzt, Hose voll?

    1. "Exponentieller Rückgang" – das konn­te ich letz­ten Sommer schon aus den Zahlen her­aus­le­sen – davon woll­te aber kei­ner was wis­sen. Die ken­nen alle nur expo­nen­ti­el­len Anstieg. 😉

  10. "vie­len Personen"
    – Omas, Opas, Mamas, Papas, Geschäftsleuten, Richtern, Anwälten, Beschäftigten, Professoren, Ärzten, Journalisten, Pflegepersonal, Beamten, Polizisten, Soldaten, Hoteliers, Lehrern, Punks, …, selbst Kretins, wie mir, …
    "im Sumpf von Desinformation und Fake News"
    – Quellen? ;). Ernsthaft, ohne hin­zu­schau­en, ist es unklar, um was es sich handelt.
    "regel­mä­ßig zu absur­den, aber oft auch ekel­er­re­gen­den Stilblüten"
    – Thesen, Meinungen, Ansichten (so vie­le Menschen es gibt, sovie­le Meinungen gibt es.)
    – "absur­den" ,Meinung des Autors
    – Was ist "ekel­er­re­gend" dar­an, sich auf Sophie Scholl zu beziehen?
    "für Sophie Scholl"
    -"im Sinne von Sophie Scholl", klei­ner aber fei­ner Unterschied.
    "sie fan­ta­sie­ren tote Kinder"
    – Eltern (so mit Kindern) machen sich Sorgen um ihre Kleinen
    "oder alle paar Monate ein „Ermächtigungsgesetz“ herbei"
    – und die ree­len Nähe die­ses gest­zli­chen Eingriffes zum Orginalen fällt nicht auf? Einem Deutschen, mit Geschichtsuntericht, Dauerbeschallung in den Qualiätsmedien, mit antrai­nier­tem Entschuldigungsreflex? Den "lin­ken" Enthüllungsjournalisten? Wurde die­se, jetzt aus­ge­he­bel­te, Machtverteilung nicht mal als Lehre aus dem Massenmord ein­ge­rich­tet? War da nicht was?
    "Besonders absurd wird es vor Gericht, wo sie teil­wei­se aben­teu­er­li­che Dinge behaupten."
    – So als Anwältin "vor Gericht" "teil­wei­se aben­teu­er­li­che Dinge behaup­ten". Ich bin kein Anwalt. Ich schät­ze mal, die wird schon abschät­zen kön­nen, wel­chen Beweisen das Gericht fol­gen kann.
    "Pandemie-Leugner:innen-Anwalt"
    – net­ter Titel
    "seit 9 Monaten Prof. Dr. Drosten über eine Sammelklage in den USA verklagen"
    – sich selbst als Quelle ange­ben? Ob das beim Rundfunküberwacher durch­ge­hen wür­de? Mal den KENFm fragen.
    "wofür er Geld sammelte"
    – und auch aus­gab. Die Klage läuft.
    "So möch­te ein Pandemie-Leugner:innen-Anwalt angeb­lich seit 9 Monaten Prof. Dr. Drosten über eine Sammelklage in den USA ver­kla­gen, wofür er Geld sam­mel­te (oder war es doch Kanada?). "
    – schlech­ter Journalismus. Meines Halbwissens nach läuft die Klage schon gerau­me Zeit in Kanada. Ist in der ers­ten Instanz abge­lehnt wor­den und nun in der Zweiten. Nix all­zu Aussergewöhnliches. Urteil steht noch aus.
    – Wo ist eigent­lich der Zusammenhang zwi­schen der Anwältin, die sich mit Herrn Drosten beschäf­tigt und dem Anwalt, der sich mit den PCR-Tests beschäf­tigt? Beides unab­hän­gi­ge Verfahren, in denen bei­den (zufäl­lig?) Herr Drosten auftaucht.
    "Oder uns wegen Faktenchecks."
    – Wie sieht's aus?
    "Viele bil­den sich ein, über juris­tisch unsin­ni­ge Tricks die Pandemie durch ein Gerichtsurteil oder einen Beschluss zu beenden."
    – Journalist vs. Anwalt. WIe kann sich ein Journalist das Urteil "unsin­ni­ge Tricks" erlauben?
    – "Pandemie durch ein Gerichtsurteil", noch­mal sich selbst als Quelle ange­ben, tsts.
    "Doch der viel­leicht absur­des­te Fall ist jetzt der, in dem Dr. Drosten per­sön­lich als Gutachter ange­for­dert wur­de. Von einer Pandemie-Leugnerin selbst…"
    – in eige­ner Sache: das Schmunzeln in Vorfreude läßt sich nur schwer unter­drü­cken. Da kann der gute Mann mal zei­gen, was für ein über­ra­gen­der Professor Doktor Wissenschaftler er ist.
    "Eine bekann­te­re Figur der Pandemie-Leugner:innen-Szene ist die Rechtsanwältin Beate Bahner."
    – jour­na­lis­ti­sche Meinungsmache:
    – "bekann­te Figur", Wichtigkeit der Person wird hervorgehoben
    – "Pandemie-Leugner:innen", Kurztaste? die wie­der­hol­te Wiederholung der selbst ein­ge­fü­jr­ten Titelvergabe fällt irgend­wie auf. War DAS nicht mal Teil von Propaganda? Sie Journalist, Sie.
    – "Szene", ist das so wie Techno?
    – "die Rechtsanwältin Beate Bahner", aber seriös.
    "Sie hat­te im Februar eini­ge juris­ti­sche Schreiben über ein aktu­el­les Verfahren am Amtsgericht Heidelberg veröffentlicht."
    – boha, ist das seri­ös. Viel zu vie­le Hintergrundinformationen. (< wo ist nur mein Sarkasmusschild) (Ich bin Leser, ich DARF eine Meinung haben. Jedenfalls noch damals, als es noch kein "Notstandsgesetz" gab)

    An die­ser Stelle bre­che ich mal ab. Wird sonst zu lang. Meine Durchschnittsnote in Deutsch war ein dreier.
    Die gesam­te Seite soll­ten sich mal ein paar Deutsch-Studenten im ers­ten Semester vor­neh­men zusam­men mit ein paar Geschichtsstudenten. Und dann noch­mal ein Prof.. Da läßt sich wirk­lich jeder Satz aus­ein­an­der nehmen.
    Das nähert sich schon stark der Propaganda, Das ist kein sau­be­rer Journalismus. Selbst in Bezug zur Bild- Meinungsmache. Meine Meinung. Die kids wer­den brainwashed.

  11. Gehört die­ser belei­dig­te Leberwurst-Ton zum Standard? Und war­um benennt man ein "Faktencheck-Portal" mit einem Namen, wel­cher Assoziationen zum Begriff Volksverhetzer gera­de­zu aufdrängt?

    1. Der Begriff "Volksverpetzer" kommt daher das das Portal am Anfang tat­säch­lich die "Volksverhetzer" also pro­fes­sio­nel­le Fake-News-Verbreiter vor allem aus dem Neurechten Spektrum im Fokus hatte.

      Am Anfang war es ein gutes Nachschlagewerk gegen die Thesen von Rechten Geschichtsrevisionisten die ihre Version des 2.Weltkrieges über­all (also vor allem in Foren und Blogs) pla­zie­ren woll­ten. Es wur­de sozu­sa­gen über Strategien und auch über die Thesen von diver­sen rech­ten Autoren auf­ge­klärt. Das war noch "vor Corona" also 2019 so. 

      Aber heu­te ist es ein Instrument gegen jeden der von der offi­zi­el­len Leitlinie abweicht. (im Prinzip ähn­lich wie PSIRAM)

  12. Das Gutachten ist mMn unge­nü­gend bis gar nicht auf die alles ent­schei­den­de Frage ein­ge­gan­gen, näm­lich, ob der PCR-Test bei posi­ti­vem Ergebnis nur repro­du­zier­fä­hi­ge Virenfragmente nach­ge­wie­sen hat, oder es auch bei Aufspüren von "nicht-repro­du­zier­fä­hi­gen" Virenfragmenten zu posi­ti­ven Testergebnissen kom­men kann.

    Im Übrigen glau­be ich kaum, dass sich eine Fachanwältin, von einem der­art unprä­zi­sen Gutachten kampf­los über den Tisch zie­hen lässt. Da wird eben ein zusätz­li­ches Gutachten nach­ge­reicht wer­den müs­sen, um die alles ent­schei­den­de Frage unmiss­ver­ständ­lich prä­zi­se mit "Ja" oder "Nein" zu beantworten.

    Geradezu kühn fin­de ich, dass im soge­nann­ten Gutachten auf Seite 2, letz­ter Absatz, zwei­ter Satz, bereits zufäl­lig und ganz neben­bei von "medi­zi­ni­scher PCR-Diagnostik" die Rede ist. 

    Wie auch immer
    MfG

  13. Faktenchecker: "Niemand macht sich selbst bes­ser fer­tig als Menschen, die in ihrer eige­nen Realität leben".

    Was ??? Ist der Faktenchecker jetzt auch gegen Drosten ??? Zumindest dürf­te das in der "eige­nen Realität leben" auf Dr.Osten zutref­fen, wenn er ganz kühn als Beweis für die wis­sen­schaft­li­che Validierung der PCR-Tests, ein Paper benennt als Quelle, bei dem Dr Osten selbst mit­schrei­ben durfte.

    Aber was solls. Jetzt haben wir ver­teilt auf 4 Seiten, wenigs­ten einen gerichts­fes­ten Einblick in die schnö­de zur Schau getra­ge­ne Inkompetenz; schwarz auf weiß, unwi­der­ruf­lich, ding­fest – Herz, was willst Du mehr ?! 😉

    Wie hieß es so tref­fend: Niemand macht sich selbst bes­ser fer­tig als Menschen, die in ihrer eige­nen Realität leben 😀

    Wie auch immer
    MfG

  14. Puuh. Wieder sowas was von abwer­tun­gen unbe­leg­ten Behauptungen, also dumm Tüch wimmelt.
    Irgendwie geht Information oder Denken anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.