"Tagesschau"-Manipulation bei Corona-Karten bestätigt

Wenn die "Tagesschau" den "ARD-fak­ten­fin­der" Patrick Gensing mit der Recherche zu die­sem Thema beauf­tragt, kann natür­lich nur die­ses Ergebnis herauskommen:

»Die tages­schau hat im Fernsehen und im Web unter­schied­li­che Farbskalen bei Corona-Karten ver­wen­det. Diese unein­heit­li­che Darstellung hat für Verwirrung und Kritik gesorgt. Eine Manipulation hat es aber nicht gegeben.«

Was aber muß Gensing dann zugeben?

»Der tages­schau wird vor­ge­wor­fen, die Farbskala von Corona-Karten mani­pu­liert zu haben, um die Infektionslage dra­ma­ti­scher dar­zu­stel­len. In sozia­len Medien wie Twitter sind zwei tages­schau-Grafiken mit der Sieben-Tages-Inzidenz der Landkreise in Deutschland zu sehen, die tat­säch­lich unter­schied­li­che Farbskalen benut­zen – eine vom 17. März 2021 mit hel­le­ren Farben, eine vom 9. April mit dunkleren.«

Er zeigt die Grafiken auch:

»Woher stammen die Karten?

Es han­delt sich bei bei­den Grafiken um Darstellungen von ARD-aktu­ell. Die Karten wur­den bei­de auf dem Instagram-Kanal der tages­schau ver­öf­fent­licht. Die Karte mit der hel­le­ren Skala basiert auf Fernsehbeiträgen der tages­schau. Die Vorlage wird aller­dings sel­ten genutzt, da die klein­tei­li­ge Darstellung von Landkreisen im Fernsehen schwe­rer zu erken­nen ist. Zudem ist es nicht mög­lich, ein­zel­ne Landkreise anzu­kli­cken und sich die Inzidenz anzei­gen zu lassen.

Die Karte mit der dunk­le­ren Farbskala basiert auf der Darstellung der Inzidenz-Karten auf tagesschau.de. Corona-Grafiken sind wich­ti­ger Bestandteil der Berichterstattung über die Pandemie…

Wurden die Farbtöne verändert?

Die Farbskala der Corona-Karte, die angeb­lich mani­pu­liert wur­de, ist nicht ver­än­dert wor­den; es sind im Laufe der Pandemie aber neue Klassen ergänzt wor­den, da die Inzidenz stark zuge­nom­men hat…«

Warum tut es dann leid? Ausspielwege werden geändert

»Allerdings haben die unter­schied­li­chen Darstellungen für Fernsehen und Online für nach­voll­zieh­ba­re Verwirrung und Kritik gesorgt, denn dass zwei Karten mit ver­schie­de­nen Farbskalen benutzt wur­den, eröff­net Raum für Spekulationen. Die Chefredaktion von ARD-aktu­ell erklärt dazu: "Es tut uns leid, wenn die Verwendung der unter­schied­li­chen Grafiken zu Missverständnissen oder Irritationen geführt hat."

Es kön­ne sinn­voll sein, auf die Verschiedenheit der Ausspielwege wie linea­res Fernsehen und Web Rücksicht zu neh­men und Grafiken so zu gestal­ten, dass sie opti­mal zu erken­nen sei­en, sagt Juliane Leopold, Chefredakteurin Digitales bei ARD-aktu­ell. Die tages­schau habe sich aber dafür ent­schie­den, Fernsehen und die digi­ta­len Ausspielwege anzu­glei­chen. Der Fall zei­ge, dass es sinn­voll sei, cross­me­di­al ein­heit­lich auf­zu­tre­ten, so Leopold.

Sie kün­dig­te an, dass die bis­lang genutz­te Farbskala auf tagesschau.de bei­be­hal­ten und künf­tig ein­heit­lich auf allen Ausspielwegen der tages­schau ein­ge­setzt wer­de.«


Zu Herrn Gensing sie­he u.a. Neue Dimension der Desinformation. Er war im letz­ten August übri­gens einer der Drahtzieher der Legendenkampagne von 20.000 Demo-TeilnehmerInnen in Berlin (s. Tagesschau-"Beweisfoto": Aufnahmezeitpunkt ent­fernt).

11 Antworten auf „"Tagesschau"-Manipulation bei Corona-Karten bestätigt“

        1. @Ickeicke: Nichts gegen Vergleiche, wenn sie ange­bracht sind. Der hier ist es nicht. Gensing erzählt viel dum­mes Zeug, zum Totschlagen von Angehörigen bestimm­ter Gruppen ruft er nun nicht auf. Wenn alles Obrigkeitsstaatliche gleich faschis­tisch sein soll, dann hat der Begriff kei­ner­lei Bedeutung mehr.

  1. Ach, wie­der eine neue Erklärung.
    Erst (vor­ges­tern?) haben sie erklärt, daß sie die Skala angepaßt haben, um die höhe­ren Inzidenzen bes­ser dar­stel­len zu kön­nen (nein, im Gegenteil, dann hät­ten sie unten/im hel­len Bereich stau­chen müs­sen, um oben/im dun­kel­rot mehr Spielraum zu haben), jetzt haben sie gar nichts mani­pu­liert, son­dern nur unter­schied­li­che Verwendungszwecke? Was denn nun?
    #Lügenpresse #MalenNachZahlen

  2. Die Karte mit der hel­le­ren Skala ist übri­gens die vom RKI. (Skalierung und Farbtöne nach wie vor so, außer das Lila statt Schwarz ver­wen­det wird)

    "Quelle RKI" steht aller­dings an bei­den, was nur für die Daten, nicht ihre Darstellung gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.