WHO VigiAccess Datenbank: 4.743.187 Reports mit 11.067.210 einzelnen Impf Nebenwirkungen

Das berich­tet trans​pa​renz​test​.de am 29.11.22:

»WHO Daten­bank 28. Novem­ber 2022: Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Ver­dachts­fäl­le der Covid Impf Neben­wir­kun­gen [sic] stei­gen und stei­gen. Sie über­tref­fen abso­lut und anteil­be­rei­nigt alle bis­her da gewe­se­nen Mel­dun­gen zu Impfnebenwirkungen.

Auch anteil­be­rei­nigt je 1.000.000 Imp­fun­gen über­tref­fen die gemel­de­ten Impf­ne­ben­wir­kun­gen der Covid Imp­fun­gen die für Polio um das 21fache (12/2021 15fach), die der TBC um das 94fache (12/2021 67fach).

Bei den Ver­dachts­fäl­len mit Todes­fol­ge lie­gen Covid Imp­fun­gen noch höher bei 21fach (12/2021 16fach) zur Polio- und 136fach (12/2021 105fach) zur TBC Imp­fung.

In ein­zel­nen Kate­go­rien fällt dies teils extrem aus. Bei­spiels­wei­se wur­den 33fach so vie­le Ner­ven­sys­tem Stö­run­gen nach Covid Imp­fung als nach Polio‑, 801fach so vie­le als nach TBC Imp­fung – anteil­be­rei­nigt – gemeldet.

Unser Update zeigt, dass die Mel­dun­gen an die Arz­nei­mit­tel­be­hör­den für die mRNA Covid Impf Neben­wir­kun­gen die der kon­ven­tio­nel­len Impf­stof­fe um meh­re­re Tau­send Pro­zent (z.B. Fak­tor 94 = 9.400% bei TBC) über­stei­gen. Im Ver­gleich mit den Daten Ende 2021 ist eine kapi­ta­le Stei­ge­rung der gemel­de­ten Neben­wir­kungs­ra­ten zu ver­zeich­nen. Wich­tig: Die­se Zah­len bezie­hen sich nicht auf die abso­lu­ten, son­dern bereits auf die anteil­be­rei­nig­ten Wer­te, wel­che die Anzahl der welt­weit Geimpf­ten ins Ver­hält­nis setzt.

Nach wie vor starker Anstieg an Covid Impfnebenwirkungen

Die welt­weit gemel­de­ten ADR (Adver­se Drug Reac­tion bzw. Uner­wünsch­te Arz­nei­mit­tel­wir­kung) Berich­te zu Neben­wir­kun­gen im zeit­li­chen Zusam­men­hang mit einer Covid 19 Imp­fung stei­gen in nie dage­we­se­ne Höhen. Sie sind mit Stand 28. Novem­ber 2022 auf 4.743.187 ADR Reports ange­wach­sen. Soge­nann­te Adver­se Drug Reac­tion Reports fas­sen für jeweils 1 Geimpf­ten die teils meh­re­ren gemel­de­ten Neben­wir­kun­gen zusammen.

Seit Anfang des Jah­res 2022 ist das ein Anstieg um 2.026.146 auf 4.743.187 ADR Reports bzw. um 74%.

Die ADR Reports wer­den per­so­nen­be­zo­gen erfasst. Hin­ter jedem Report ste­hen sta­tis­tisch gese­hen meh­re­re ein­zel­ne Neben­wir­kun­gen, die sich mit jeder wei­te­ren Impf­do­sis, 4. , 5., 6. Imp­fung in der Zukunft erhö­hen werden.

In jedem ADR Bericht für eine Per­son sind aktu­ell durch­schnitt­lich 2,4 ein­zel­ne mut­maß­li­che Covid Impf Neben­wir­kun­gen genannt. Die Ver­dachts­fäl­le belau­fen sich ins­ge­samt auf über 11 Mil­lio­nen – exakt 11.067.210 – ein­zel­ne Neben­wir­kun­gen

Fra­gen, die schnellst­mög­lich geklärt wer­den müssen:

        • War­um gibt es bei den Arz­nei­mit­tel­da­ten­ban­ken wie der WHO Vigi­Ac­cess bei die­sen Neben­wir­kungs­ra­ten im Ver­gleich zur klas­si­schen Imp­fung kei­ne Warnsignale?
        • War­um reagie­ren die Poli­tik und Behör­den nicht bei die­ser extre­men Schief­la­ge, die immer grö­ßer wird?
        • War­um berich­ten die Main­stream Medi­en bis heu­te nicht über die über­vol­len Arz­nei­mit­tel­da­ten­ban­ken von US VAERS, EMA Eudra­Vi­gi­lan­ce und WHO VigiAccess?
        • Wann for­dern unse­re Man­dats­trä­ger wie Bun­des­tags- und Land­tags­ab­ge­ord­ne­te end­lich eine umfas­sen­de Auf­klä­rung zur Daten­la­ge der Neben­wir­kun­gen ein?«

Die Daten der WHO kön­nen hier abge­ru­fen wer­den. Ende August wur­de hier noch von wesent­lich weni­ger Ver­dachts­fäl­len berichtet:

WHO-Daten­bank Vigi­Ac­cess mel­det 4.213.258 Ver­dachts­fäl­le für “Coro­na-Imp­fun­gen”. 634 bei Masern

6 Antworten auf „WHO VigiAccess Datenbank: 4.743.187 Reports mit 11.067.210 einzelnen Impf Nebenwirkungen“

    1. @thomas: Mei­nes Wis­sens nicht. Aber ich schät­ze, die Tat­sa­che, dass das PEI die völ­lig untaug­li­che Metho­de im aktu­el­len, 19. Sicher­heits­be­richt unver­än­dert wei­ter anwen­det, ist auch eine Antwort.

  1. Wel­cher kri­mi­nel­le Arzt impft heu­te noch gegen TBC ?
    Die Imp­fung führ­te bei einer vor Jahr­zehn­ten von den Amis in Indi­en durch­ge­führ­ten Groß­ak­ti­on zu einem signifikanten
    Ergebnis :

    Die Geimpf­ten erkrank­ten im Lau­fe der Jah­re überproportional
    an TBC.
    Das soll­te jedem Medi­zi­ner bekannt sein.
    Ich habe das hier schon mal geschrieben.
    Die Imp­fun­gen ver­ur­sa­chen dar­über hin­aus weitere
    schwe­re gesund­hei­li­che Schäden.
    Bin sel­ber Betroffener.

  2. In der Daten­bank von EMA feh­len sogar noch Nebenwirkungen.

    "Post-Vac-Syn­drom: Sel­te­ne Fol­gen nach Impfung
    Dtsch Arzt­ebl 2022
    Gießel­mann, Kath­rin; Mar­tin, Mirjam"
    https://​www​.aerz​te​blatt​.de/​a​r​c​h​i​v​/​2​2​5​0​7​1​/​P​o​s​t​-​V​a​c​-​S​y​n​d​r​o​m​-​S​e​l​t​e​n​e​-​F​o​l​g​e​n​-​n​a​c​h​-​I​m​p​f​ung

    "Vie­les deu­tet dar­auf hin, dass zu den bereits bekann­ten uner­wünsch­ten Ereig­nis­sen nach einer COVID-19-Imp­fung auch ein Mul­ti­sys­te­mi­sches Ent­zün­dungs­syn­drom (sic.) und Long COVID zählen."

    Natür­lich alles noch vage, unklar und uner­forscht, aber auch nicht wirk­lich ver­wun­der­lich, da die Covi­d­er­kran­kung selbst als Nebem­wir­kung der mod-RNA-Sprit­ze auf­tre­ten kann, wel­che auch nicht als mög­li­che Neben­wir­kung bei der EMA auf­ge­führt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.