Wie ansteckend sind die Mutanten im Freien?

Bereits vor einer Woche wur­de hier berich­tet, daß nach dem "Aerosolforscher" Gerhard Scheuch die Ansteckungsgefahr drau­ßen bei Null liegt. Am 28.2. ist in der FAZ ange­kom­men, daß dies auch auf die Mutanten zutrifft. Scheuch teilt dort mit:

»Es scheint so zu sein, dass die Mutanten die­sel­ben Infektionswege nut­zen wie das bis­he­ri­ge Virus. Zumindest gibt es bis­her kei­ner­lei Hinweise, dass das nicht so sein soll­te. Von daher gilt für Treffen drau­ßen wei­ter: Mit Abstand ist das kein Problem. Die infek­tiö­sen Aerosole ver­tei­len sich schnell in der Luft.

Von der erhöh­ten Infektiosität der Mutanten ist drau­ßen also nichts zu spüren?

Von dem bri­ti­schen Mutanten B.1.1.7 gibt es mitt­ler­wei­le Daten aus Amerika, die nahe­le­gen, dass er vor allem infek­tiö­ser ist, weil Menschen, die damit infi­ziert sind, über einen län­ge­ren Zeitraum anste­ckend sind, also mehr ande­re Menschen anste­cken kön­nen. Es gibt bei die­sen zahl­rei­chen Mutanten sicher auch wel­che, die viel­leicht anste­cken­der sind, weil es weni­ger Viren benö­tigt, damit jemand krank wird. Aber das weiß man alles noch nicht. Da sind dann auch die Virologen gefragt. Als Aerosolphysiker kann ich nur die Frage beant­wor­ten: Wie steht es um die Übertragung durch Aerosole? Und da scheint es, Stand heu­te, kei­nen Unterschied zu dem alten Virus zu geben.

Wir hal­ten fest: Draußen mit Abstand und ohne Maske, das geht?

Maske benö­tigt man im Freien nur, wenn man sich län­ger direkt gegen­über­steht und sich unter­hält – also voll in der Aerosolwolke sei­nes Gesprächspartners steht… Faustregel mit: Halten Sie so viel Abstand, wie wenn Sie den Rauch eines Rauchers nicht abbe­kom­men wollen…

Frühling und wär­me­re Temperaturen brin­gen eini­ge Vorteile mit sich. So kann das Virus UV-Strahlung über­haupt nicht lei­den. Bei Sonnenstrahlung drau­ßen kön­nen die Viren nur weni­ge Minuten über­le­ben, im dunk­len Innenraum hin­ge­gen über Stunden. Diese UV-Unverträglichkeit kommt uns also im Sommer zugu­te. Hohe Temperaturen sind nicht so ent­schei­dend für die Viren, son­dern eben das UV-Licht und die Luftfeuchtigkeit. Hohe Luftfeuchtigkeit mag das Virus näm­lich eben­falls nicht…«

6 Antworten auf „Wie ansteckend sind die Mutanten im Freien?“

  1. … "Was gibt's neu­es Alexa ?" (Sorry …)

    … "Was gibt's neu­es Siri ?" (jetzt aber mal auf­ge­merkt, "Alpen-Bild" hin oder her …) :

    ,, Existiert das Virus überhaupt?
    Kritisch nach­ge­schaut: Coronavirus, sein Isolat und sei­ne Mutanten
    Nichts wei­ter als ein Marketing-Gag: Die stän­di­gen Mutationen des SARS-CoV-2-Virus hal­ten die Angstmaschinerie am Laufen und recht­fer­ti­gen immer schär­fe­re Restriktionen. Dabei soll in Wahrheit das neue Corona-Virus bereits mehr als 450.000-mal mutiert sein. Aber war­um von Mutationen spre­chen, wenn das ursprüng­li­che Virus nie iso­liert wurde? "

    Von Siri Sanning

    https://www.wochenblick.at/kritisch-nachgeschaut-coronavirus-sein-isolat-und-seine-mutanten/

  2. Nicht ganz über­ra­schend, wenn man noch gesun­den Menschenverstand anwen­den kann. Damit wird hof­fent­lich vie­len klar, dass die Düsseldorfer „Verweilverbotszone“ ein rei­nes Drangsalierungsinstrument ist.

  3. Muh-Tanten? Früher gabs mal den Begriff „Mulatten“, ich mei­ne das waren Menschen die je einen Elternteil „far­big“ und „weiß“ hat­ten. Ich ver­su­che peni­belst, mich poli­tisch kor­rekt aus­zu­drü­cken und beto­ne aus­drück­lich, dass für mich alle Menschen gleich sind. Außer die Schweine in Berlin, München, Stuttgart, Dresden, .…
    Wie auch immer, zurück zum Thema: Mit sol­chen Bullshit Talk soll…mal wie­der Eindruck und – vor allem – Angst ver­brei­tet wer­den! Ein Virus wird wohl meis­tens ähn­lich ver­brei­tet wer­den, oder? So ein offen­sicht­li­cher Blödsinn soll­te die hyp­no­ti­sie­ren Vollpfosten mal wach­rüt­teln, aber der Zug scheint abge­fah­ren. Wenn die Gratler mor­gen sagen „Gegen die Muh-Tante aus Kirgistan hilft nur eine rosa­far­be­ne Unterhose im Gesicht (unge­wa­schen)“ — was meint ihr was die xxxxx machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.