Wie an der Uni Bonn der Kulturbolschewismus entschlossen bekämpft wird

»Bon­ner Stu­den­ten und Kol­le­ge stel­len sich gegen Ulri­ke Gué­rot«, weiß t‑online.deam 3.12.22.

Coro­na­leug­nung und Putin­treue müs­sen nur behaup­tet wer­den, um ein Ver­fah­ren vor der Reichs­schrift­tums­kam­mer einzuleiten.

Wenn der Kapell­meis­ter Klem­pe­rer die Tem­pi anders nimmt als der Kol­le­ge Furtwäng­ler, wenn ein Maler in eine Abend­rö­te einen Farb­ton bringt, den man in Hin­ter­pom­mern selbst am hel­len Tag nicht wahr­neh­men kann, wenn man für Gebur­ten­re­ge­lung ist, wenn man ein Haus mit fla­chem Dach baut, so bedeu­tet das eben­so Kul­tur­bol­sche­wis­mus wie die Dar­stel­lung eines Kai­ser­schnitts im Film. Kul­tur­bol­sche­wis­mus betreibt der Schau­spie­ler Chap­lin, und wenn der Phy­si­ker Ein­stein behaup­tet, daß das Prin­zip der kon­stan­ten Licht­ge­schwin­dig­keit nur dort gel­tend gemacht wer­den kann, wo kei­ne Gra­vi­ta­ti­on vor­han­den ist, so ist das Kul­tur­bol­sche­wis­mus und eine Herrn Sta­lin per­sön­lich erwie­se­ne Gefäl­lig­keit.
– Carl von Ossietz­ky: Die Welt­büh­ne, 21. April 1931
de​.wiki​pe​dia​.org

Aus guten Grün­den bin ich stets skep­tisch bei Nazi­ver­glei­chen. Nur wer­den sie hier von t‑online bzw. einem His­to­ri­ker gezogen:

»… Nach der Ver­öf­fent­li­chung ihres Buches "End­spiel Euro­pa", in dem sie unter ande­rem behaup­tet, die Ukrai­ne habe den Krieg mit Russ­land "stell­ver­tre­tend für den Wes­ten begon­nen", hat­ten meh­re­re Exper­ten Gué­rot in den ver­gan­ge­nen Mona­ten hef­tig kritisiert.

Nun hat sich ein Bon­ner Fach­kol­le­ge zu Wort gemel­det: Mar­tin Aust, als Pro­fes­sor für Geschich­te und Kul­tur Ost­eu­ro­pas aus­ge­wie­se­ner Ken­ner sei­nes Fachs, wirft Gué­rot und ihrem Co-Autor Hau­ke Ritz "poli­ti­sche Pro­pa­gan­dare­de", wie sie "auf Markt­plät­zen und in Bier­zel­ten gehal­ten wer­den könn­te" vor. Aust ist über sei­ne Tätig­keit in Bonn hin­aus auch Vor­sit­zen­der des Ver­ban­des der Osteuropahistoriker.

"Kann man in 'Mein Kampf' nachlesen"

Der auf den ers­ten Blick wis­sen­schaft­lich daher­kom­men­de Anmer­kungs­ap­pa­rat sei ein "dün­ner Auf­guss von eini­gen Zei­tungs­ar­ti­keln, Inter­net­sei­ten und publi­zis­ti­schen Tex­ten", Gué­rots Werk selbst eine "Absa­ge an die Wis­sen­schaft". Die in dem Buch geäu­ßer­te Behaup­tung, die USA hät­ten bereits 2008 mit dem Ver­such, die Ukrai­ne in die Nato zu brin­gen, den Kon­flikt mit Russ­land ein­ge­lei­tet, nennt Aust eine "satt­sam bekann­te Verschwörungsthese".

Das Buch zitie­re auch die ehe­ma­li­ge ARD-Kor­re­spon­den­tin Gabrie­le Kro­ne-Schmalz, deren Büchern er "offen­kun­di­ge Män­gel" attestiert…

Noch deut­li­cher kom­men­tiert Aust die Behaup­tung, die USA arbei­te­ten aktiv an dem Ziel, Frie­den zwi­schen der EU und Russ­land dau­er­haft unmög­lich zu machen. Die­ses Nar­ra­tiv sei nicht neu, schreibt Aust: "Adolf Hit­ler hat die­se Geschich­te anti­se­mi­tisch auf­ge­la­den. In größ­ter Aus­führ­lich­keit kann man das in 'Mein Kampf' nachlesen."…

Das Buch sei ein "ekla­tan­ter Ver­stoß" gegen wis­sen­schaft­li­ches Ethos, schreibt Aust: "Wenn dies die Frei­heit ist, die Ulri­ke Gué­rot vor­schwebt, wäre es kon­se­quent, von ihrer Pro­fes­sur zurück­zu­tre­ten, um als freie Publi­zis­tin befreit von den Regeln der Wis­sen­schaft jeg­li­che Mei­nung unge­prüft in die Öffent­lich­keit zu tra­gen."«

Als Ost­eu­ro­pa­his­to­ri­ker, der selbst über die Okto­ber­re­vo­lu­ti­on geforscht hat, emp­feh­le ich einen Blick in Aus­ts Werk "Die Rus­si­sche Revo­lu­ti­on. Vom Zaren­reich zum Sowjet­im­pe­ri­um", 2017, ISBN 978–3‑406–70752‑0. Es ist durch­gän­gig poli­tisch-ideo­lo­gisch geprägt, was nicht ver­wun­dert, denn seit jeher war Ost­eu­ro­pa­ge­schichts­schrei­bung der­ar­ti­gen Ein­flüs­sen unter­wor­fen oder dien­lich. Ich glau­be ohne­hin nicht an eine "neu­tra­le" Gesell­schafts­wis­sen­schaft, und inso­fern ist die Bemer­kung auch nicht als Vor­wurf zu ver­ste­hen. Wenn aller­dings genau dies bei Gué­rot kri­ti­siert wird, so führt sich der His­to­ri­ker ad absur­dum. Ein Ver­riß des Buches aus der "FAZ" vom 8.8.17 ist hier zu lesen.

Der Nachwuchskämpfer

»Doch es ist nicht nur Aust, der sich in Bonn gegen Gué­rot stellt: Auch der All­ge­mei­ne Stu­die­ren­den­aus­schuss (AStA) wol­le sich von der Pro­fes­so­rin distan­zie­ren, schreibt Pres­se­spre­cher Otis Hen­kel auf Anfra­ge von t‑online. Bereits im Mai hat­te das Stu­die­ren­den­par­la­ment Gué­rots Aus­sa­gen ein­stim­mig missbilligt.

Ihre Aus­sa­gen sei­en nie rein pri­va­ter Natur, argu­men­tiert Hen­kel – Gué­rot wer­de auch immer als Pro­fes­so­rin der Uni Bonn ver­stan­den. "Wir neh­men posi­tiv zur Kennt­nis, dass die Uni­ver­si­tät Bonn sich grund­sätz­lich von den Aus­sa­gen (…) distan­ziert. Aller­dings hal­ten wir die­se Distan­zie­rung für sehr vage und nicht ein­deu­tig genug."
Bei Lip­pen­be­kennt­nis­sen dür­fe es nicht blei­ben. "Wir erwar­ten, dass die Uni­ver­si­tät die­sen Fall wei­ter­hin unter­sucht und mög­li­cher­wei­se dis­zi­pli­na­ri­sche Schrit­te einleitet."…

ihre Vor­le­sun­gen und Semi­na­re wür­den wenig besucht, so Hen­kel, der selbst Poli­tik­wis­sen­schaf­ten stu­diert: "Ich habe mich gegen ihren Kurs ent­schie­den. Nach mei­ner Erfah­rung blei­ben in ihren Ver­an­stal­tun­gen recht vie­le Plät­ze frei."…«

spd​-wacht​berg​.de
ga​.de (2.8.21)

73 Antworten auf „Wie an der Uni Bonn der Kulturbolschewismus entschlossen bekämpft wird“

  1. Gegen Dumm­heit kämp­fen selbst die Göt­ter ver­ge­bens. Ein Kar­rie­re bewuss­tes Jün­gel­chen und ein miß­güns­ti­ger Kol­le­ge Gue­rots. Vor sol­chen Men­schen graut mir. Sie sind eben­so hin­ter­häl­tig und miß­güns­tig, wie dumm. Faschis­to­ide Klein­meis­ter eben.

    1. @Dumm, fei­ge und eitel:

      Dan­ke, sehe ich genau­so. Zwei Eit­le – der eine jung und naiv, der ande­re miss­güns­tig – haben sich gefun­den. Hof­fent­lich fällt das auch ande­ren auf. Viel­leicht kämp­fen die Göt­ter dann doch nicht vergebens.

      1. Wenn es nur um die bei­den gin­ge … aber ein Groß­teil der mani­pu­lier­ten Öffent­lich­keit inkl. der Regie­run­gen folgt die­sen Ansich­ten. Das ist auch ein Infor­ma­ti­ons­de­fi­zit, vor allem weil wich­ti­ge Fak­ten ver­schwie­gen bzw. zen­siert werden.
        Bei der Coro­na-The­ma­tik brö­ckelt die Ein­sei­tig­keit inzwi­schen bei eini­gen Punk­ten. Beim Ukrai­ne-Kon­flikt wird wei­ter­hin Putin's Russ­land als das Böse schlecht­hin mys­ti­fi­ziert, womit man von den Fak­ten und der eige­nen Schuld gut ablen­ken kann. Es gilt das Mot­to: Die eige­ne Kar­rie­re zuerst, die Wahr­heit ist zweit­ran­gig. Damit wird noch viel Scha­den ange­rich­tet werden.

        1. @aa:

          @Chefmutante ger­ne unters­toet­zend ; für wen tre­ten die bei­den "Com­ba­tan­ten" ein? – oder wäre es bes­ser zu fra­gen wel­cher Klas­se das Auto zuge­hö­rig sein soll? So habe ich das jetzt auf­ge­fasst. Aber kor­rekt, einen "Klas­sen­kampf" in dem Sin­ne kann ich direkt auch nicht wie­der­fin­den. Alles sehen scheint irgend­wie per­spek­ti­visch … [grue­bel­grue­bel] Selt­sam, ich glau­be ich soll­te mir das mal lie­ber notieren.

        2. Mei­ner Ansicht nach kämpft da die 'Klas­se' der um jeden Preis auf­stei­gen wol­len­den See­len­lo­sen (die­ser klei­ne Jun­ge da, der schon in frü­hen Jah­ren sei­ne See­le an eine Par­tei ver­kauft hat und wohl alles machen wür­de für ein biss­chen Macht) und die 'Klas­se' der woken Stu­dier­ten, die glau­ben, sich durch die­se Cha­rak­ter­dar­stel­lung (ande­re aus­gren­zen, unbe­dingt das 'Gute' beto­nen) auf­wer­ten zu können.

          Bei­den fehlt es an Selbst­be­wusst­sein, Halt, Rück­grat und See­le, vor allem aber See­le. Nur see­len­lo­se Men­schen het­zen auf die­se bös­ar­ti­ge Wei­se gegen fried­li­che Andersdenkende.

          Man soll­te die bei­den an #ich­ha­be­mit­ge­macht mel­den. Dass die sich jetzt noch getrau­en, die­se Sachen von sich zu geben, zeigt aber deutlich,d ass sie auch ziem­lich doof sind. Sogar Söder (wobei der gut dar­in ist) hat gemerkt, dass sich der Wind gedreht hat, aber der ist auch kein Kon­for­mist. Aber die Kon­for­mis­ten wer­den wohl in die Gül­le­gru­be ren­nen, so lan­ge sie leben. Ich wür­de mich an deren Stel­le ein­fach nur noch schämen.

          1. Söder ist Poli­ti­ker durch und durch. Der hört die Flö­he sei­nes Wahl­vol­kes hus­ten. Ich mag ihn nicht, aber es hat mich opti­mis­tisch gestimmt, dass er jetzt den "Locke­rungs-Kurs" fährt. Nicht weil ich das sei­ner Ein­sicht zuschrei­be, son­dern eben weil ich ihn für eine poli­ti­sche Wet­ter­fah­ne hal­te, die anzeigt, dass der Wind tat­säch­lich am dre­hen ist.

    2. @Dumm, fei­ge und Eitel:

      "Ein kar­rie­re­be­wuss­tes Jün­gel­chen" – Punkt­ge­nau! Der Ver­tre­ter einer "ver­lo­re­nen Gene­ra­ti­on" – und zwar ver­lo­ren in sofern dass "fähi­gen" Per­so­nen die Zukunft ver­wehrt vom Vor­hiN­ein. Was macht den "erfolg­rei­chen" Poli­ti­ker aus? Seit fast dreis­sig Jah­ren Ver­schla­gen­heit, kein Bewusst­sein für kri­mi­nel­les Han­deln und Kor­rum­piert­heit, die viel zu oft bereits nach der Ein­schu­lung beginnt. Dar­aus ent­ste­hen Baer­bocks, Habecks, Schol­zens, Mer­kle­ri­sche, Lau­ter­becks und und und wie sie Alle heis­sen. Im der­zei­ti­gen Wett­be­werb wür­de jedes Unter­neh­men die­se "Neben­er­werb­ler" strei­chen – zumin­dest von der Gehalts­lis­te. Soll sie doch der Staat finan­zie­ren [unter­stel­lend jetzt] 😉 Das – so stel­le ich es mir zumin­dest vor – ist die Grund­ein­stel­lung einer Gene­ra­ti­on. Es ist ihr "Nor­mal", auch wenn wir (älte­re) es so nicht nach­voll­zie­hen kön­nen. Aber mal ganz blöd nach­ge­fragt. Konn­ten die Älte­ren einst "unser Nor­mal" nach­voll­zie­hen? – Nein, den­ke ich.

      [Bemueht Euch nicht es zu aen­dern, "der Mecha­nis­mus" ist dar­auf ein­ge­stellt – ver­än­dert doch ein­fach die Zukunft … – dar­auf kann sogar die Kor­rup­ti­on sich schlecht einstellen]

      Ger­ne blei­be ich juris­tisch. Es sind die Par­tei­en, wel­che unse­re Poli­ti­ker bestim­men. Dort fin­den wir, mei­ner Auf­fas­sung nach den ers­ten Ansatz etwas zu bewe­gen. Demos allein­ne wer­den aus­ge­ses­sen. Das ist Richtig.

    1. Hof­fent­lich sind des­sen Äuße­run­gen gut doku­men­tiert. Jetzt fan­gen wohl die ers­ten an, ihren Kopf aus der Schlin­ge zie­hen zu wollen.

      Viel­leicht gab es ja doch mal ein 5‑Mil­lio­nen-Gut­ach­ten von PWC oder sonst einem Ver­ein, das auf­ge­zeigt hat, wie sie gera­de das gan­ze Land (schon seit drei Jah­ren) gegen die Wand fah­ren und dafür belangt wer­den können…

  2. „Der Staat hat systematisch Impfnebenwirkungen verschwiegen und muss jetzt für #Impfschäden die Haftung übernehmen“ sagt:

    Jes­si­ca Hamed Retweeted
    alex­an­der moehnle
    @AMoehnle
    „Der Staat hat sys­te­ma­tisch Impf­ne­ben­wir­kun­gen ver­schwie­gen und muss jetzt für #Impf­schä­den die Haf­tung über­neh­men“, sagt ⁦@jeha2019
    ⁩ bei #vier­tel­nachacht – kom­plet­te Sen­dung heu­te ab 22:15h bei #BildTV und via You­Tube. #coro­na #mas­ke #lau­ter­bach
    Trans­la­te Tweet
    1,494 views
    0:20 / 0:54
    8:17 PM · Dec 6, 20
    https://​twit​ter​.com/​A​M​o​e​h​n​l​e​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​0​2​2​2​8​2​6​2​3​7​2​0​2​4​5​3​?​c​x​t​=​H​H​w​W​q​s​C​4​9​d​O​L​k​b​U​s​A​AAA

  3. Nor­bert Här­ing Retweeted
    _horizont_
    @hori_____zont
    Nie­mals ver­ges­sen, was die Main­stream-Medi­en für eine Rol­le gespielt haben:

    #Lau­ter­bach #Nie­mals­Ver­ges­sen
    Trans­la­te Tweet
    Quo­te Tweet
    _horizont_
    @hori_____zont
    ·
    Mar 19, 2021
    Lau­ter­bach und Lanz – A Coro­na Love Story
    5:58 PM · Dec 6, 2022
    https://​twit​ter​.com/​h​o​r​i​_​_​_​_​_​z​o​n​t​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​0​1​8​8​0​2​4​9​6​0​0​8​1​9​2​1​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​o​C​j​m​f​q​h​g​b​U​s​A​AAA

    1. @Laut.… :

      Wo sind die Ver­trä­ge? (… zwi­chen ÖR-Funck und Fa. Lanz & wie­die­al­le­heis­sen) Was steht da drin.

      Der 80-Mio'stel – Eigener

  4. Mir kommt die gan­ze Sache vor wie bei Orwell. Die Geschich­te wird für ein Nar­ra­tiv umge­schrie­ben. Dis­kus­sio­nen sind nicht mehr mög­lich. Es ist eine groß ange­leg­te Umer­zie­hung der Men­schen nach uns "Alten". Wenn die Geschich­te nur noch in Büchern steht, kann man sie umdeu­ten wie man will. Sie­he die Hun­gers­not in der UdSSR 1932/33. Schlimm, dass vie­le Men­schen ver­hun­gert sind. Jedoch in gro­ßen Tei­len im Land. Ich war­te bis die Ers­ten anfan­gen, dass Sta­lin den 2. WK begon­nen hat und die Ame­ri­ka­ner Ausch­witz befrei­ten. Weh­ret den Anfän­gen, aber lei­der bei einer Sek­ten­bil­dung nicht mög­lich. Das Schlimms­te ist jedoch, dass sie die Geschich­te dann wie­der durch­lau­fen wer­den müs­sen. Mit allen Nach­tei­len der bis­her erleb­ten Geschichte.

    1. Des­we­gen müs­sen wir reden, reden, reden! Gera­de jetzt den Mund aufmachen!
      Aber es wirkt seit ein paar Wochen als wäre eine Decke des Schwei­gens über allem aus­ge­brei­tet wor­den. Wir soll­ten uns trau­en, die Scham anzu­sto­ßen, denn die Decke des Schwei­gens hat sich mei­ner Mei­nung nach über alles aus­ge­brei­tet, weil ganz viel Scham auf den Sei­ten der Kon­for­mis­ten und Spei­chel­le­cker auf­ge­taucht ist.
      Kon­fron­tie­ren wir sie doch mal damit! Das wird zwar wie­der Ärger geben, aber war­um nicht?

      Es darf ein­fach nie ver­ges­sen wer­den, was die letz­ten 3 Jah­re in Deutsch­land pas­siert ist.

  5. Das Zitat von Carl von Ossietz­ky was Du aus Wiki­pe­dia hast ist eine Fäl­schung übrigens!!!!!!

    Gebur­ten­re­ge­lung war 1931 nie ein The­ma! Und bei Sta­lin schon­mal gar nicht!

    1. @Erfurt:

      Das Zitat fin­det sich in der von Wiki­pe­dia ange­ge­be­nen Quel­le der Welt­büh­ne-Aus­ga­ben im Inter­net-Archiv. Im Artikel
      "Kul­tur­bol­sche­wis­mus" von Carl von Oss­letz­ky Weltbühne
      XXV­lI. Jahr­gang 21. Aprll l931 Num­mer 16 (S.578)
      steht u.a.
      Es han­delt sich also um ein deva­stie­ren­des Schlagwort,
      leicht zu hand­ha­ben von Dem­ago­gen und Ordnungsrettern,
      von Kunst- und Straf­rich­tern. Wol­len wir es näher bestim-
      men, so tap­pen wir aller­dings im dicks­ten Fins­tern. Wenn
      der Kapell­meis­ter Klem­pe­rer die Trep­pe anders nimmt als der
      Kol­le­ge Furtwäng­ler, wenn ein Maler in eine Abendröt,e einen
      Farb­ton bringt, den man in Hin­ter­pom­mern selbst am heBen
      Tage nicht wahr­neh­men kann, wenn man für Geburtenrege-
      lung ist, wenn man ein Haus mit fla­chem Dach baut" so be-
      deu:tet ‑das eben­so Kul­tur­hoL­sche­wis­mus wie die Darstellung
      eines Kai­ser­schnitts im Film. Kul­tur­bol­sche­wis­mus betreibt
      der Schau­spie­ler Chap­lin, und wenn der Phy­si­ker Ein­stein be-
      haup­tet, daß das Prin­zip der kon­stan­ten Lichtg'eschwindigkeit
      nur dort gel­tend gemacht wer­den kann, wo kei­ne Gravitation
      vor­han­den ist, so ist das Kul­tur­bol­sche­wis­mus und eine Herrn
      Sta­lin per,sönlich erwie­se­ne Gefäl­lig­keit. Kulturbolschewi~mus
      ist ‑der Demo­kra­tis­mus der Brü­der Mann, Kulturholschewismus
      ein Musik­stück von Hin­de­mith oder Weill und genau so ein-
      zuschät­zen wie das umstürz­le­ri­sche Ver­lan­gen irgend eines
      Ver­rück­ten, der nach einem Gesetz schreit, das gestat­tet, die
      eig­ne Groß­mutter zu heiraten.
      Quelle:
      https://​ia800309​.us​.archi​ve​.org/​1​3​/​i​t​e​m​s​/​D​i​e​W​e​l​t​b​h​n​e​2​7​-​1​1​9​3​1​/​D​i​e​W​e​l​t​b​h​n​e​2​7​-​1​1​9​3​1​.​pdf

      Ossietz­ky bringt hier jede über­spitz­te Ver­glei­che was Kul­tur­mar­xis­mus sein könn­te (der Arti­kel geht noch eini­ge Sei­ten wei­ter aber lies selbst) und nimmt dabei Dis­kus­sio­nen in der bür­ger­li­chen Gesell­schaft und an den Stamm­ti­schen damals aufs Korn. Das mit den Gebur­ten­re­ge­lun­gen (ob nun damals wirk­lich prak­ti­ziert oder nicht ist egal) und angeb­li­che Geschen­ke an Sta­lin gehö­ren in die­sen Kontext.

  6. Der Pro­fes­sor Mar­tin Aust inter­pre­tiert die Geschich­te falsch, näm­lich genau so wie ein Vasall sie inter­pre­tie­ren würde.
    Auf kei­nen Fall den bösen Schul­di­gen bei den USA suchen.
    Lei­der ent­blößt er sich damit sel­ber denn es ist ein­fach zu offensichtlich.
    Sein bil­li­ges und bös­ar­ti­ges Ver­hal­ten gegen­über Gue­rot fällt auf ihn sel­ber zurück, die Pro­pa­gan­da ver­fängt nicht mehr

      1. @aa "Also das urzeit­li­che, urwelt­li­che Inter­es­se der der Ver­ei­nig­ten Staa­ten, wofür wir seit Jahr­hun­der­ten die Krie­ge führ­ten ers­ter und zwei­ter Welt­krieg und kal­ter Krieg sind die Bezie­hun­gen zwi­schen Deutsch­land und Russ­land. Weil ver­eint sind sie die ein­zi­ge Macht, die uns bedro­hen kann und unser Inter­es­se war es sicher­zu­stel­len das dies nicht geschieht. Wenn sie ein Ukrai­ner sind ist es lebens­wich­tig für sie das ein­zi­ge Land zu errei­chen, das ihnen hel­fen wird und das sind die Ver­ei­nig­ten Staa­ten" (Geor­ge Fried­man, STRATFOR, 2015)
        https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​g​c​j​8​x​N​2​U​DKc

        Sie­he auch Zbi­gniew Brze­zinski Die ein­zi­ge Welt­macht, und Mack­in­ders Heartland-Theorie

        @Christian hat Recht das der Geschichts­pro­fes­sor die Geschich­te falsch inter­pre­tiert die Inter­res­sens­la­ge geht näm­lich tie­fer und wei­ter als zu den Geis­tes­ge­stör­ten aus Braunau/Inn …

  7. Die sys­te­ma­ti­sche Aus­gren­zung von allem, was nicht als "Norm" durch die von einem Regime mani­pu­lier­te Gesell­schaft gilt, ist ein klas­si­sches Merk­mal tota­li­tä­rer Sys­te­me. Der Tota­li­ta­ris­mus hat sich einem Face­li­f­ing unter­zo­gen und zeigt sich nett. Wenn man ehr­lich ist und die Zei­chen sehen will, dann lie­gen sie offen und sind voll­stän­diog erkenn­bar, egal wie freund­lich der Tota­li­ta­ris­mus sich zeigt. Und dies betrifft nicht nur Deutsch­land. Gewalt ist eine der nächs­ten Stu­fen, auch wenn dies immer als fern­lie­gend bezeich­net wird. 

    Coro­na ist eine der tota­li­tä­ren Tarn­kap­pen­ideo­lo­gien. "Der Russe/ Putin" und die soge­nann­te "regel­ba­sier­te Ord­nung" ist die nächs­te. Man kann dies ger­ne fortführen.

    Nun kann der Ein­wand kom­men, dass es immer die­se "Fäl­le" gege­ben hat. Sicher, nur ver­steck­te sich dahin­ter nicht auch jeweils eine Ideo­lo­gie? Je nach Aus­prä­gung mehr oder weni­ger gewalt­tä­tig. Die Pro­fi­teu­re die­ser Tarn­kap­pen­ideo­lo­gien sind bekannt.

    Der Stu­dent ist ganz offen­sicht­lich ideo­lo­gisch ver­blen­det. Er brüs­tet sich, dem Sys­tem zu die­nen. Der "Kol­le­ge" dürf­te schlicht oppor­tu­nis­tisch sein, sich anbie­dern und für eine Beför­de­rung und Sonderaufgaben/ F orschungs­tä­tig­keit emp­feh­len wollen. 

    Weh­ret den Anfän­gen? Wir sind mit­ten in der "Trans­for­ma­ti­on"!

  8. Es gibt über­haupt kei­ne neu­tra­le Geis­tes­wis­sen­schaft. Und auch die Natur­wis­sen­schaf­ten wer­den schon bald geka­pert sein von Wokeism und Ideologie.

    1. @Fietje: Ich wür­de eher auf die "Dritt­mit­tel" der Hoch­schu­len schau­en. Ideo­lo­gie wird meist von kon­kre­ten Inter­es­sen geprägt.

    2. @ Fiet­je,
      Mal ganz abge­se­hen davon gibt und gab es noch nie „neu­tra­le“ Natur­wis­sen­schaf­ten. Kei­ne Wis­sen­schaft ist je neu­tral, kann sie auch nie sein, weil sich der For­scher auch immer Gegen­stand der For­schung bleibt, er kann sich nicht durch­strei­chen. Auch die Natur­wis­sen­schaf­ten sind begriff­lich for­miert und damit nicht unab­hän­gig vom For­scher. Inso­fern ist das Pos­tu­lat einer „inter­es­sen­freie, wert­ur­teils­freie For­schung“ eben­falls Ideologie.

      1. Mir ging es bei den Natur­wis­sen­schaf­ten auch nicht um Neu­tra­li­tät, son­dern um die Ergeb­nis­se, bei denen in den Natur­wis­sen­schaf­ten nach mei­nem Dafür­hal­ten mehr Rich­ti­ges, weil Nach­voll­zieh­ba­res, her­aus­kommt als in den Geis­tes­wis­sen­schaf­ten. Ein nach den Regeln von MINT ent­wi­ckel­tes und gebau­tes Auto­mo­bil fährt ein­fach, wäh­rend die literatur“wissenschaftliche“ Dis­ser­ta­ti­on von R. Habeck wahr­schein­lich gar nichts an neu­en Erkennt­nis­sen zuwe­ge gebracht hat.
        Der Zweck und die Wir­kung von Dritt­mit­teln auf die Ergeb­nis­se sind hin­läng­lich bekannt. Dr. Osten ist in der Hin­sicht ja Beweis genug.

  9. Die haben es mit der Ver­schu­lung des Stu­di­ums und dem Bolo­gna Pro­zess geschafft, voll­stän­dig ange­pass­te Stu­den­ten zu erziehen.
    Jetzt ist Ulri­ke Gue­rots Fach natür­lich eines, das stu­diert Mann oder Frau nur, wenn er oder sie eine poli­ti­sche oder admi­nis­tra­ti­ve Kar­rie­re in der EU anstrebt. Da lässt sich nicht viel eigen­stän­di­ges Den­ken oder Schwim­men gegen den Strom erwar­ten. Eher die Besorg­nis, dass ein Abschluss in Bonn ein gewis­ses Nase­rümp­fen hervorruft.
    Und schließ­lich gibt es auch ein inter­na­tio­na­les Ran­king der Universitäten
    https://​www​.stu​dy​.eu/​b​e​s​t​-​u​n​i​v​e​r​s​i​t​i​e​s​/​g​e​r​m​any
    Ulri­ke Gue­rot wur­de ein­ge­stellt, als und weil sie die abso­lu­te Insi­de­rin war.
    Das Mob­bing ist aller­dings uner­träg­lich. Mit dem Strom schwim­men ist eine Sache, aktiv het­zen eine andere.
    Es ist auch nicht aus­ge­macht, ob Ulri­ke Gue­rot nicht letzt­lich die Nase vorn hat. Die trans­at­lan­ti­sche Part­ner­schaft Euro­pas ver­ein­zelt sich gera­de. Scholz pro­pa­giert ein – völ­lig irres – Modell euro­päi­scher Füh­rung durch Deutsch­land in trans­at­lan­ti­scher Part­ner­schaft ohne Frank­reich. Wirt­schaft­lich könn­te "fri­ends­ho­ring" für Deutsch­land funk­tio­nie­ren, aber nicht ohne kos­ten­güns­ti­ge Ener­gie. Das OPEC-Kar­tell der 1970er Jah­re ist wie­der intakt und Russ­land ver­kauft auf dem Land­weg an Freunde.
    Ich den­ke Ulri­ke Gue­rots Lehr­stuhl ist sicher, solan­ge nicht klar ist, wohin der Wind weht.

  10. Mit acht Jah­ren hat der jun­ge Mann schon regel­mä­ßig die Tages­schau gese­hen. Wenn regel­mä­ßig hier fast täg­lich bedeu­tet und mit acht, ab acht, dann wun­dert einen das Ergeb­nis nicht. Und die Namens­wahl der Eltern spricht Bän­de: Ot(is) (Der Rei­che, der Besit­zen­de, der Erbe) Ansons­ten ist der Name Otis als Fir­men­na­me bekannt für Fahr­stüh­le: Ohne Anstren­gung nach oben kommen.

    1. Als ob das etwas Beson­de­res wäre. Das habe ich als Kind auch schon regel­mä­ßig getan (meis­tens bei mei­nen Großeltern).
      Und man soll es nicht glau­ben, aber damals hat­te die Tages­schau eine deut­lich höhe­re Qua­li­tät und Serio­si­tät als heute.
      (Man kann ja zum Ver­gleich auch ger­ne die Sen­dung 'Moni­tor' neh­men : zwi­schen Klaus Bednarz und den heuch­le­ri­schen Moral­apos­teln von heu­te besteht ein Unter­schied wie Tag und Nacht).

  11. "Schon mit acht schau­te Otis regel­mä­ßig Tages­schau…" Köst­lich… dan­ke für Lacher des Tages, so hat man einen guten Start in den Tag.

    1. Heu­te schaut sich die Tages­schau den Otis an.
      https://​www​.tages​schau​.de/​i​n​l​a​n​d​/​g​e​s​e​l​l​s​c​h​a​f​t​/​b​a​f​o​e​g​-​1​4​9​.​h​tml
      Das stinkt nach Kar­rie­re im Politbüro.

      Heu­te: Zuschau­er der Tages­schau bekom­men wie­der eine Über­do­sis an Reichs­bür­gern. Coro­na ist auch wichtig.
      Das Mot­to lautet:
      "Mit aller Här­te gegen Fein­de der Demokratie"
      https://web.archive.org/web/20221207115606/https://www.tagesschau.de/

    2. Wir beka­men erst ein Fern­seh­ge­rät, als ich 14 oder 15 war. Das hat­te auch was für sich, so aus der jet­zi­gen Per­spek­ti­ve gesehen.

  12. Die­se Leu­te hier wer­den in der Pres­se zum Teil als "Reichs­bür­ger" und "Quer­den­ker" beschrie­ben. Irgend­wie kann das nicht stim­men, aber viel­leicht ist "logisch den­ken" heut­zu­ta­ge nicht mehr gefragt.

    "Die Mit­glie­der der Grup­pie­rung fol­gen einem Gemisch aus Ver­schwö­rungs­my­then bestehend aus Erzäh­lun­gen der soge­nann­ten Reichs­bür­ger- sowie QAnon-Ideo­lo­gie. Sie sind der fes­ten Über­zeu­gung, dass Deutsch­land der­zeit von Ange­hö­ri­gen eines soge­nann­ten „Deep Sta­te“ regiert wird. Befrei­ung ver­spricht nach Ein­schät­zung der Mit­glie­der der Ver­ei­ni­gung das unmit­tel­bar bevor­ste­hen­de Ein­schrei­ten der „Alli­anz“, eines tech­nisch über­le­ge­nen Geheim­bun­des von Regie­run­gen, Nach­rich­ten­diens­ten und Mili­tärs ver­schie­de­ner Staa­ten, ein­schließ­lich der Rus­si­schen Föde­ra­ti­on sowie der Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka. Die Ver­ei­ni­gung ist der fes­ten Über­zeu­gung, dass sich Ange­hö­ri­ge der „Alli­anz“ bereits in Deutsch­land auf­hal­ten und deren Angriff auf den „Deep Sta­te“ zeit­nah bevorstehe.
    Auf der Basis die­ser Ideo­lo­gie haben die Beschul­dig­ten spä­tes­tens seit Ende Novem­ber des Jah­res 2021 mit sich seit­dem immer wei­ter in ihrer Inten­si­tät stei­gern­den Vor­be­rei­tun­gen begon­nen. Die­se umfas­sen die Pla­nung ver­wal­tungs­ähn­li­cher Struk­tu­ren, die Beschaf­fung von Aus­rüs­tung, die Durch­füh­rung von Schieß­trai­nings sowie die Rekru­tie­rung neu­er Mit­glie­der. Im Fokus der Rekru­tie­rungs­be­mü­hun­gen der Ver­ei­ni­gung stan­den laut Behör­de vor allem Ange­hö­ri­ge der Bun­des­wehr und Polizei."

    "2 der Fest­ge­nom­me­nen sol­len Mit­glie­der einer ter­ro­ris­ti­schen Ver­ei­ni­gung sein, zwei davon Rädels­füh­rer. Drei wei­te­re gel­ten als Unter­stüt­zer. Zudem gebe es 27 wei­te­re Beschul­dig­te, sag­te die Spre­che­rin. „Wir haben noch kei­nen Namen für die­se Ver­ei­ni­gung“, sag­te sie. Sie begrün­de sich wohl auf Verschwörungsmythen."

    Es hört sich so an, als wäre ein Tele­gram-Kanal her­ein­ge­legt wor­den. Poli­ti­schen Sinn macht die Sache nur, wenn ein neu­er Geg­ner kre­iert wer­den soll, zu dem oh Wun­der "Impf-Geg­ner" gehören.

    Zu dem mit einem Tele­gram-Kanal her­ein­ge­legt: Es ist klar, dass sich dort die Geheim­diens­te tum­meln. Es ist super ein­fach, dort Leu­te her­ein­zu­le­gen. Man braucht nur ein paar "Ver­schwö­rer" die dort komi­sche Sachen sagen, die man nicht ernst nimmt. Und es gibt Autis­ten, die kein Gespür für Betrug und Iro­nie haben. Es gibt Men­schen jeder psy­chi­scher Kon­stel­la­ti­on, die vor allem vir­tu­ell leben. Geheim­diens­te wis­sen das, und rekru­tie­ren entsprechend.

  13. Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    ·
    18m
    "Der Schrei nach Mas­ken ist der übli­che Reflex der Poli­tik. Dabei ist die Mas­ken­pflicht der zurück­lie­gen­den zwei Jah­re ja ein wich­ti­ger Grund für die aktu­el­le Kri­se", sagt Tho­mas Fisch­bach, Prä­si­dent des Berufs­ver­ban­des der Kin­der- und Jugend­ärz­te (BVKJ).
    Tim Röhn
    @Tim_Roehn
    Link:
    n‑tv.de
    "Grund für Kri­se": Kin­der­ärz­te raten von Mas­ken­pflicht ab
    Die aktu­el­le Infek­ti­ons­wel­le bringt Kin­der­kli­ni­ken und Arzt­pra­xen an ihre Gren­zen. Dabei ste­he der Höhe­punkt der Infek­ti­ons­wel­le noch bevor, warnt Kin­der­ärz­te­prä­si­dent Tho­mas Fisch­bach. Trotz­dem rät…
    10:03 AM · Dec 7, 2022
    https://​twit​ter​.com/​T​i​m​_​R​o​e​h​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​0​4​3​0​3​9​7​1​5​3​6​9​3​698

  14. 'Es ist eigentlich viel zu spät. Wenn wir die #Maskenpflicht diesen Winter nicht abschaffen, dann werden wir das alle Jahre wieder erleben!' sagt:

    Jes­si­ca Hamed Retweeted
    TheRealTom™ ✊
    @tomdabassman
    'Es ist eigent­lich viel zu spät. Wenn wir die #Mas­ken­pflicht die­sen Win­ter nicht abschaf­fen, dann wer­den wir das alle Jah­re wie­der erleben!'

    Rechts­an­wäl­tin Jes­si­ca Hamed @jeha2019
    bei @bild
    TV
    Trans­la­te Tweet
    7:57 AM · Dec 7, 2022
    https://​twit​ter​.com/​t​o​m​d​a​b​a​s​s​m​a​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​0​3​9​8​9​7​8​6​6​6​8​0​7​2​9​6​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​C​q​5​Y​m​Z​4​b​U​s​A​AAA

  15. Aust und Co. nut­zen wohl auch die Aus­gren­zungs­me­cha­nis­men, die sich im Umgang mit Coro­na auf­ge­tan und in der Auf­fas­sung von Repres­si­ons­agen­tIn­nen 'bewährt' haben.

    Auf­schluss­reich fol­gen­des Inter­view, in dem die Fra­ge­stel­le­rin offen­bart, dass die Aus­übung von Mora­li­sie­rung und sozia­lem Druck für erwünsch­tes Ver­hal­ten für sie anschei­nend not­wen­dig ist. Stich­wort Pan­de­mie und Klimakrise.
    https://​www​.deutsch​land​funk​.de/​c​o​r​o​n​a​-​p​a​n​d​e​m​i​e​-​s​p​a​n​n​u​n​g​e​n​-​z​w​i​s​c​h​e​n​-​g​e​i​m​p​f​t​e​n​-​n​i​c​h​t​-​g​e​i​m​p​f​t​e​n​-​u​n​d​-​d​i​e​-​f​o​l​g​e​n​-​d​l​f​-​2​2​8​2​d​9​d​2​-​1​0​0​.​h​tml

  16. Twitter-Dr. McCullough is the most cited cardiologist in the world. He got suspended for writing about myocarditis risk of Covid vaccine, which is an established fact today sagt:

    Ber­lin­erHe­do­nist Retweeted
    Dr. Eli David
    @DrEliDavid
    Dr. McCull­ough is the most cited car­dio­lo­gist in the world. He got sus­pen­ded for wri­ting about myo­car­di­tis risk of Covid vac­ci­ne, which is an estab­lished fact today.

    @elonmusk
    , it's a shame that he and simi­lar sci­en­tists remain suspended!
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​j​T​U​7​5​1​X​o​A​U​Y​3​9​I​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    2:39 PM · Dec 6, 2022
    https://​twit​ter​.com/​D​r​E​l​i​D​a​v​i​d​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​0​1​3​7​8​9​5​2​0​4​8​8​0​3​8​4​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​C​g​t​Y​K​8​6​r​Q​s​A​AAA

  17. Ber­lin­erHe­do­nist Retweeted
    p3likan
    @p3likaan
    "Ober­ver­wal­tungs­ge­richt in Greifs­wald hat die für sie wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie in MV gel­ten­den Ein­rei­se­ver­bo­te für Zweit­woh­nungs­be­sit­zer bestä­tigt. Die Maß­nah­men sei­en dem dama­li­gen Kennt­nis­stand über die Pan­de­mie zufol­ge verhältnismäßig,angemessen und erfor­der­lich gewesen"
    Trans­la­te Tweet
    Image
    6:32 PM · Dec 6, 2022
    23
    Retweets
    3
    Quo­te Tweets
    61
    Likes
    p3likan
    @p3likaan
    ·
    16h
    Rep­ly­ing to
    @p3likaan
    @jeha2019
    @SylK1966
    p3likan
    @p3likaan
    ·
    16h
    Zu Beginn der Pan­de­mie wur­den Gäs­te in MV von der Poli­zei per Laut­spre­cher­wa­gen auf­ge­for­dert, MV zu ver­las­sen – so wie hier auf der Insel Poel (Archiv­fo­to).
    ost​see​-zei​tung​.de
    Aus­ge­sperrt wegen Coro­na: Ein­rei­se­ver­bo­te für Zweit­woh­nungs­be­sit­zer waren rechtmäßig
    Im Früh­jahr 2020 und 2021 hat­te MV als ein­zi­ges Bun­des­land ein Ein­rei­se­ver­bot und ein Aus­rei­se­ge­bot für Zweit­woh­nungs­be­sit­zer ver­hängt. Die Rege­lung war ange­mes­sen, urteil­te nun das Oberverwaltungs…
    https://​twit​ter​.com/​p​3​l​i​k​a​a​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​0​1​9​6​5​6​5​0​7​8​9​8​6​7​5​3​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​s​C​q​h​Y​e​T​h​b​U​s​A​AAA

  18. "Ohne Störung durch Lobbygruppen"- Großklinken sollen mehr Geld bekommen, auch fürs Nichtstun, und kleinere Kliniken sollen weniger bekommen sagt:
  19. Argo Nerd
    @argonerd
    ·
    4h
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​j​W​w​Q​Z​s​U​U​A​A​Z​N​g​d​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    Argo Nerd
    @argonerd
    „Wenn alle Kor­rek­tu­ren, die in einer Num­mer der Times nötig gewor­den waren, gesam­melt und kri­tisch mit­ein­an­der ver­gli­chen wor­den waren,
    wur­de die­se Num­mer neu gedruckt,
    die ursprüng­li­che vernichtet
    und an ihrer Stel­le die rich­tig­ge­stell­te Aus­ga­be ins Archiv eingereiht.“

    1984
    Trans­la­te Tweet
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​j​W​0​p​B​f​V​U​A​I​a​b​l​q​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    6:57 AM · Dec 7, 2022
    31
    Retweets
    2
    Quo­te Tweets
    298
    Likes
    https://​twit​ter​.com/​a​r​g​o​n​e​r​d​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​0​3​7​9​0​4​0​4​8​9​4​2​6​944

  20. MEZIS deckt auf: IK und Intrans­pa­renz bei Ärztefortbildungen

    23. Novem­ber 2022
    Sabi­ne Hensold
    Pressemitteilungen

    Sys­te­ma­ti­sche Inter­es­sen­kon­flik­te (IK) und Intrans­pa­renz bei gespon­ser­ten Ärz­te­fort­bil­dun­gen medi­zi­ni­scher Fachgesellschaften
    Source: stock​.ado​be​.com

    Anfang Novem­ber hat die bun­des­wei­te Ärz­te­initia­ti­ve MEZIS e.V. die Deut­sche Dia­be­tes Gesell­schaft (DDG) öffent­lich auf­ge­for­dert, ihre geplan­te CME-Zer­ti­fi­zie­rung für Ärz­te­fort­bil­dun­gen auf dem geplan­ten DDG-Herbst­kon­gress frei­wil­lig zurück­zu­zie­hen. Der Grund dafür ist laut MEZIS, dass die Ver­an­stal­tung nicht unab­hän­gig von wirt­schaft­li­chen Inter­es­sen ist, wie es die Ärz­te­kam­mern for­dern. Kon­kret begrün­de­te MEZIS sei­ne For­de­rung mit der gro­ßen Men­ge an Spon­so­ren, der hohen Sum­me an rei­nen Spon­so­ring­gel­dern (mehr als eine 3/4 Mio. Euro) und auch mit dem aktu­el­len DDG-Geschäfts­be­richt, in dem es heißt: „Der Kon­gress ist eine wesent­li­che Ertrags­quel­le des Ver­eins“. Posi­tiv ver­merkt wird dort unter ande­rem auch eine „Groß­spen­de der Fir­ma Novo Nor­disk in Höhe von 250.000 Euro“. MEZIS hat zudem recher­chiert, dass vie­le Funk­ti­ons­trä­ger der DDG, aber auch die Referent:innen finan­zi­el­le Bezie­hun­gen zu spon­sern­den Phar­ma­fir­men unter­hal­ten. Die DDG-Spit­ze hat sich bis heu­te nicht zu den kon­kre­ten Fra­gen geäu­ßert, die MEZIS ihr bezüg­lich Spon­so­ring und Inter­es­sen­kon­flik­ten gestellt hat. Dr. Niklas Schu­rig, Mit­glied im MEZIS Vor­stand, äußert sich dazu: „Die Tat­sa­che, dass sich die DDG trotz aller Trans­pa­renz­be­teue­run­gen immer noch wei­gert, unse­re kon­kre­ten Fra­gen zu Inter­es­sen­kon­flik­ten in der Fach­ge­sell­schaft zu beant­wor­ten, zeigt, dass sie ein mas­si­ves, struk­tu­rel­les Pro­blem hat. Durch die­ses Schwei­gen bestä­tigt die DDG selbst unse­re Kri­tik und dis­qua­li­fi­ziert sich auch für CME-Zertifizierungen.“

    Wei­te­re Unter­stüt­zung für ihre For­de­rung sieht MEZIS auch in den Rück­mel­dun­gen der ange­schrie­be­nen DDG-Referent:innen. MEZIS wur­den in der Zwi­schen­zeit anonym durch einen Whist­le­b­lower Doku­men­te der DDG zuge­spielt. Dr. Susi Bonk, MEZIS Bei­rä­tin: „Wir haben das Mate­ri­al noch nicht kom­plett sich­ten kön­nen, aber auch dar­in ist der sys­te­ma­ti­sche und mas­si­ve Ein­fluss der Indus­trie auf die Fach­ge­sell­schaft zu erken­nen – auf die ent­schei­den­den Gre­mi­en, auf wis­sen­schaft­li­che Publi­ka­tio­nen unter den Augen hoher Funktionsträger.“

    Neben dem Dia­be­tes-Kon­gress hat MEZIS jüngst auch den „Hyper­to­nie Kon­gress“ Anfang Dezem­ber in Ber­lin durch­leuch­tet – mit ähn­lich erschre­cken­den Ergebnissen:

    Auch der Ver­an­stal­ter „Deut­sche Hoch­druck­li­ga e.V.“ (DHL) wird in nicht näher genann­ter Art und Umfang von eben den phar­ma­zeu­ti­schen Unter­neh­men finan­ziert, die auch den Kon­gress finan­zie­ren. Unklar ist, ob die­se auch bei der Kon­zep­ti­on des Kon­gres­ses betei­ligt waren.
    Die eige­ne DHL-Sek­ti­on für „medi­ka­men­tö­se Hoch­druck­the­ra­pie“ ist eben­falls stark mit der Phar­ma-Indus­trie ver­bun­den. So unter­hält zum Bei­spiel der Spre­cher der Sek­ti­on zu vie­len Phar­ma-Unter­neh­men, die Blut­druck­me­di­ka­men­te ver­trei­ben, finan­zi­el­le Beziehungen.
    Im Kon­gress-Pro­gramm wird deut­lich, dass die zahl­rei­chen Indus­trie­sym­po­si­en zeit­lich und räum­lich eng mit den eigent­lich strikt davon zu tren­nen­den CME-Fort­bil­dun­gen ver­zahnt 41 Vor­trä­ge wer­den direkt von der Indus­trie finan­ziert, dazu kommt noch die zusätz­li­che, umfang­rei­che Indus­trie­aus­stel­lung. Die Fort­bil­dungs­ord­nung der ange­schrie­be­nen Ärz­te­kam­mer Ber­lin schreibt dazu: „Grund­sätz­lich nicht aner­ken­nungs­fä­hig ist eine Fort­bil­dungs­maß­nah­me, bei der die Pro­dukt­neu­tra­li­tät nicht gewähr­leis­tet ist„.

    Dass es auch anders geht, hat­te Anfang Novem­ber die Wal­ter-Sie­gen­tha­ler-Gesell­schaft gezeigt: Auf die öffent­li­che MEZIS-Kri­tik hin hat­te sie ihre eben­falls bean­trag­te CME-Zer­ti­fi­zie­rung für ein hoch­ka­rä­tig besetz­tes und gespon­ser­tes COVID-19-Sym­po­si­um frei­wil­lig wie­der zurückgezogen.

    Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur DDG: https://​mezis​.de/​d​i​e​-​d​e​u​t​s​c​h​e​-​d​i​a​b​e​t​e​s​-​g​e​s​e​l​l​s​c​h​a​f​t​-​h​a​t​-​e​i​n​-​p​r​o​b​l​e​m​-​m​i​t​-​i​n​t​e​r​e​s​s​e​n​k​o​n​f​l​i​k​t​en/
    Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur DHL: https://​mezis​.de/​d​e​r​-​4​6​-​d​e​u​t​s​c​h​e​-​h​y​p​e​r​t​o​n​i​e​k​o​n​g​r​e​s​s​-​i​n​t​e​r​e​s​s​e​n​k​o​n​f​l​i​k​t​e​-​i​n​-​a​l​l​e​n​-​l​e​b​e​n​s​l​a​g​en/

    2022
    https://​mezis​.de/​p​r​e​s​s​e​m​i​t​t​e​i​l​u​n​g​-​m​e​z​i​s​-​d​e​c​k​t​-​a​uf/

  21. CCC Updates
    @chaosupdates
    Wenn ISPs Con­tent Mode­ra­ti­on machen, haben wir es schnel­ler mit Netz­blo­cka­den zu tun, als wir gucken kön­nen #pro­tect­the­stack
    Trans­la­te Tweet
    pro​tect​the​stack​.org
    Schutz des Technologie-Stacks
    Our annu­al report fea­tures reflec­tions from seve­ral EFF staff mem­bers about some of our most signi­fi­cant efforts, as well as finan­cial infor­ma­ti­on for the fis­cal year ending June 2019.
    5:46 PM · Dec 2, 2022
    https://​twit​ter​.com/​c​h​a​o​s​u​p​d​a​t​e​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​9​8​7​3​5​4​6​9​4​8​7​1​9​4​1​1​3​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​o​D​Q​y​Y​z​c​7​K​8​s​A​AAA

  22. Blockade unter der Bedingung genehmigte, dass die Aktivisten sich nicht festkleben - Corona-Demos hingegen wurden verboten, weil man annahm, Auflagen würden nicht erfüllt werden sagt:

    Jes­si­ca Hamed
    @jeha2019
    „…Blo­cka­de unter der Bedin­gung geneh­mig­te, dass die Akti­vis­ten sich nicht fest­kle­ben – obwohl die­se klar ange­kün­digt hat­ten, gera­de das zu tun.“ @merkur_de

    #Coro­na-Demos hin­ge­gen wur­den ver­bo­ten, weil man annahm, Auf­la­gen wür­den nicht erfüllt werden.
    Trans­la­te Tweet
    mer​kur​.de
    So schmie­ren Kli­ma-Kle­ber Mün­chen aus:
    Der Rechts­staat lässt sich vorführen
    10:46 AM · Dec 7, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​0​4​4​1​6​2​8​2​2​0​5​2​6​5​9​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​M​C​o​3​c​3​L​9​L​U​s​A​AAA

    sie­he dazu
    Jes­si­ca Hamed Retweeted
    Jani­na Lionello
    @janinisabel
    Das Münch­ner KVR hat die Stra­ßen­blo­cka­de der @AufstandLastGen
    am Sta­chus eigen­in­itia­tiv mit einem Ver­samm­lungs­be­scheid legitimiert

    – und die­se auch nicht zurückgezogen,
    als die Akti­vis­ten ankün­dig­ten, man wür­de sich nicht an Auf­la­gen halten.

    Trans­la­te Tweet
    pleit​eti​cker​.de
    Geneh­mi­gung ohne Antrag: Münch­ner Ord­nungs­be­hör­de unter­stützt Kli­ma-Kle­ber – pleit​eti​cker​.de
    Das grün geführ­te Münch­ner Kreis­ver­wal­tungs­re­fe­rat (KVR) hat eine Akti­on von Kli­ma­ak­ti­vis­ten geneh­migt, ohne dass die­se sie ange­mel­det hat­ten. Nach­dem die “Letz­te Gene­ra­ti­on” am Frei­tag angekündigt…
    4:37 PM · Dec 6, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​a​n​i​n​i​s​a​b​e​l​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​0​1​6​7​5​2​0​2​0​7​4​5​8​3​0​4​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​M​C​q​8​b​X​4​9​7​Q​s​A​AAA

  23. Das Pro­blem mit der plan­lo­sen Unwissenheit.

    "Han­sea­ti­sches Oberlandesgericht
    Gericht gibt Dros­ten in zen­tra­lem Punkt Recht
    Der For­scher­streit Dros­ten-Wie­send­an­ger stand erneut vor Gericht. Wie­send­an­ger darf Dros­ten laut Urteil wei­ter­hin kei­ne geziel­te Täu­schung vorwerfen.
    07.12.2022"
    https://​www​.for​schung​-und​-leh​re​.de/​r​e​c​h​t​/​o​b​e​r​l​a​n​d​e​s​g​e​r​i​c​h​t​-​g​i​b​t​-​d​r​o​s​t​e​n​-​i​n​-​z​e​n​t​r​a​l​e​m​-​p​u​n​k​t​-​r​e​c​h​t​-​5​235

    Bestä­tigt wird das:
    "Land­ge­richt Hamburg
    Wie­send­an­ger darf Dros­ten kei­ne geziel­te ["– also vor­sätz­lich und wider bes­se­ren Wis­sens –"] Täu­schung vorwerfen
    Der Nano­wis­sen­schaft­ler Roland Wie­send­an­ger hat den Viro­lo­gen Chris­ti­an Dros­ten kri­ti­siert. Dabei ist er zu weit gegan­gen, stellt ein Gericht fest.
    20.05.2022"
    https://​www​.for​schung​-und​-leh​re​.de/​r​e​c​h​t​/​w​i​e​s​e​n​d​a​n​g​e​r​-​d​a​r​f​-​d​r​o​s​t​e​n​-​k​e​i​n​e​-​g​e​z​i​e​l​t​e​-​t​a​e​u​s​c​h​u​n​g​-​v​o​r​w​e​r​f​e​n​-​4​733

    Wei­ter­hin darf behaup­tet werden:
    "Herr Dros­ten hat Poli­tik und Medi­en [ziel­los – also plan­los und ohne genü­gend Wis­sen -] in die Irre geführt"

  24. Hat der His­to­ri­ker – wenn er schon­mal dabei war – in "Mein Kampf" von Adolf Hit­ler das mit dem "Lebens­raum im Osten" gele­sen. Es muss ihm schier ent­fal­len sein – oder mir? Ich gebe zu die Wor­te unse­res Ex-Füh­rers blei­ben mir nie lan­ge im Gedächt­nis. Wor­an das wohl liegt? Aber im Bezug denkt Herr Aust sich zu erin­nern – bloss etwas dürf­tig wie ich fin­de. Zumin­dest besit­ze ich kei­ne Lot­ter­gel­der wel­che nach lukra­ti­ven Immo­bi­li­en­märk­ten Aus­schau hal­ten. Mag sein dass mei­ne Sicht­wei­se allei­ne daher schon getrübt … Wer weiSS? Bit­te um Kor­rek­tur wenn falsch. Der Thread ist nach unten ganz schön beschreibbar.

    PS: Auch wenn der Herr His­to­ri­ker eine "fran­zö­si­sche Aus­ga­be" erwischt haben sollte .…

  25. Guten Tag,

    Zur Cau­sa Ulri­ke Gué­rot: Sie wur­de mehr­fach vor die­sen Ent­wick­lun­gen gewarnt. Das ers­te Mal im Juli 2021 – am Höhe­punkt des Shit­s­torms gegen sie – das zwei­te Mal im August 2021 in einem per­sön­li­chen Gespräch und ein drit­tes Mal im März 2022, nach­dem sie die Kern­aspek­te der vor­an­ge­gan­ge­nen War­nun­gen ignorierte. 

    Wor­um geht bzw. ging es bei den War­nun­gen? Um die wis­sen­schaft­li­che Inte­gri­tät Frau Gué­rots. Sie soll­te als unab­hän­gi­ge Enti­tät von den "übli­chen Ver­däch­ti­gen" wahr­ge­nom­men wer­den, da ihre dama­li­ge Art der Argu­men­ta­ti­on sich grund­le­gend von den ande­ren unterschied.
    Zu den emp­foh­le­nen Hand­lun­gen zählten:
    Fin­ger weg…
    – … von sozia­len Medi­en – ins­be­son­de­re Twitter
    – … von Cloud Computing
    – … von einer Kon­takt­auf­nah­me zu alter­na­ti­ven Medi­en und "Quer­den­kern"
    – Vor­sicht ist gebo­ten bei Social Engineering. 

    Weil der poli­ti­sche Geg­ner dies als Kapi­tal für Ihre Dis­kre­di­tie­rung nut­zen wird. 

    Was hat sie getan? Sie hat ihren Twit­ter-Account still­ge­legt. Für ein hal­bes Jahr. (Und nicht dau­er­haft, wie emp­foh­len.) In die­sem hal­ben Jahr betei­lig­te sie sich bei Kam­pa­gnen wie "Alles auf den Tisch" und "Sience Meets Art". Bei­des öffent­lich und bei­des "Querdenken"-Assoziert. Es ist uner­heb­lich ob Metho­den wie Kon­takt­schuld oder Asso­cia­ton Fall­a­cy dumm oder intel­li­gent sind: Sie wir­ken – und dar­auf kommt es an. Die fol­ge­rich­ti­ge Kon­se­quenz ist, dass ihre Bücher ver­ris­sen wer­den in dem Aus­zü­ge davon sinn­ent­stellt dar­ge­stellt wer­den und das Gué­rot selbst unum­kehr­bar dis­kre­di­tiert ist. 

    Jetzt sind gesell­schaft­li­che Mecha­nis­men in Gang gesetzt, die unab­wend­bar sind, weil sie außer­halb ihrer Kon­trol­le statt­fin­den und dazu gehört auch das.

    Sie wur­de gewarnt.

    Freund­li­che Grüße,
    Daniel

    1. "Zu den emp­foh­le­nen Hand­lun­gen zählten:
      Fin­ger weg…
      – … von sozia­len Medi­en – ins­be­son­de­re Twitter
      – … von Cloud Computing
      – … von einer Kon­takt­auf­nah­me zu alter­na­ti­ven Medi­en und "Quer­den­kern""

      Oha. Ihr wur­de ein vor­aus­ei­len­der Gehor­sam und der Umgang nur mit vor­ab geneh­mig­ten Medi­en und Per­so­nen emp­foh­len, sonst…? Durch wen wer­den die Medi­en und Per­so­nen eigent­lich abge­seg­net, mit denen man unge­straft Umgang pfle­gen darf? Gibt es da eine Behör­de oder sowas?
      Jetzt kann sie sehen, was sie davon hat, wenn sie gegen die Anwei­sun­gen han­delt. Sie wur­de gewarnt!

      Wo leben wir hier eigent­lich, wenn Leh­ren­de an Uni­ver­si­tä­ten nicht mehr neu­gie­rig und frei in ihrem Umgang sein dür­fen? Wenn sie sich nur inner­halb vor­ge­ge­be­ner Bah­nen bewe­gen dür­fen? Sie wur­de gewarnt! So wie der Gast­wirt von der Schutz­geld­ma­fia, scheint mir. Tu, was wir dir sagen, oder.… Wir haben dich gewarnt. 

      Ach, was waren das doch für Zei­ten, als an den Uni­ver­si­tä­ten noch der Erkennt­nis­ge­winn und die ergeb­nis­of­fe­ne For­schung zähl­ten. Vor­bei. Wenn man nicht tut, was ver­langt wird, ist es aus mit der "Inte­gri­tät".

    2. … Sie beschrei­ben die Metho­den der Inqui­si­ti­on? Ihr wur­den die Instru­men­te gezeigt?
      Was wird die Uni­ver­si­tät Bonn tun, wenn es zum unaus­weich­li­chen Frie­dens­schluss mit Russ­land kommt?

  26. https://amp.n‑tv.de/der_tag/Gericht-gibt-Drosten-in-zentralem-Punkt-recht-article23766817.html

    "… erlaub­te Wie­send­an­ger jedoch eine ande­re zuvor unter­sag­te Äuße­rung, wie ein Gerichts­spre­cher nach der münd­li­chen Ver­kün­dung des Beschlus­ses erklärte.
    Wie­send­an­ger hat­te in einem Inter­view des Maga­zins "Cice­ro" die frü­he Fest­le­gung von Dros­ten und 26 ande­ren Viro­lo­gen auf einen natür­li­chen Ursprung des Coro­na­vi­rus kri­ti­siert und gesagt: "Das ent­behr­te jeg­li­cher Grund­la­ge." Für die­se Mei­nungs­äu­ße­rung hat­te das Land­ge­richt laut dem Spre­cher zunächst kei­ne hin­rei­chen­den Anknüp­fungs­punk­te gese­hen. Das OLG kam nun zu einer ande­ren Bewer­tung und erlaub­te die Aussage."

    Wie­send­an­ger meint dros­ten jetzt beim Mein­eid dran­krie­gen zu können.

    https://​pleit​eti​cker​.de/​p​r​o​f​e​s​s​o​r​-​w​i​e​s​e​n​d​a​n​g​e​r​-​d​r​o​s​t​e​n​-​h​a​t​-​u​n​t​e​r​-​e​i​d​-​d​i​e​-​u​n​w​a​h​r​h​e​i​t​-​g​e​s​a​gt/

  27. Ja, Hit­ler war bekannt dafür den Schul­ter­schluss mit Russ­land gesucht zu haben. Steht alles in Mein Kampf. Ein typisch pro­rus­si­sches Mach­werk. Damit sei bewie­sen, dass alle, wel­che heu­te dem Wes­ten eine Mit­schuld an den Ent­wick­lun­gen in der Ukrai­ne geben, mit Hit­ler gleich­zu­set­zen sind. Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker, Anti­se­mi­ten, etc.

    Mal im Ernst, ich wür­de mir wün­schen, dass man in Deutsch­land mit Pro­re­gie­rungs­pro­pa­gan­da so gelas­sen umgeht wie in Russ­land die rus­si­sche Oppo­si­ti­on mit den Ver­laut­ba­run­gen ihrer Regie­rung. Man soll­te es nicht ernst neh­men, son­dern mit Häme beant­wor­ten. In Deutsch­land wie­gen die­se Nazi­ver­glei­che immer noch schwer, man fühlt sich davon belei­digt und meint sich ver­tei­di­gen zu müs­sen. Der Bann­strahl wirkt immer noch. Die Herr­schen­den haben Auto­ri­tät irgend­wie. Ich weiß wovon ich rede. Als ich z.B. mal von Anti­deut­schen auf einer Kund­ge­bung am 8. Mai – natür­lich war es eine, die den Sieg über den Faschis­mus begrüßt hat – anlass­los als Anti­se­mit beschimpft wur­de, traf mich das irgend­wie tief. Heu­te sehe ich es gelas­se­ner. Die Regie­rung und die herr­schen­de Klas­se bekämp­fen ihre Geg­ner eben mit allen Mit­teln der Ver­leum­dung. Etwas ande­res erwar­ten wir von denen nicht. Das heißt nicht, dass wir Anti­se­mi­tis­mus igno­rie­ren soll­ten. Gera­de in der coro­na­maß­nah­men­kri­ti­schen Bewe­gung und auch bei den der­zei­ti­gen Pro­tes­ten gibt es natür­lich vie­le Reak­tio­nä­re. Aber man soll­te sich unbe­ein­druckt und unab­hän­gig von der Regie­rungs­pro­pa­gan­da damit beschäftigen.

    PS: Ich wuss­te zwar, dass @aa His­to­ri­ker ist, aber nicht, dass er einen Schwer­punkt auf Ost­eu­ro­pa hat. Sprichst du auch ost­eu­ro­päi­sche Sprachen?

      1. Ну хоть что-то! 😉 Wun­dert mich, dass es wenig Nach­rich­ten bei dir zu Russ­land gab. In der rus­si­schen Lin­ken war das Ver­hält­nis zu den Coro­na-Maß­nah­men ein ganz ande­res als in Deutsch­land. Es gab viel Wider­stand, vor allem gegen die Zwangs­imp­fung und die QR-Codes (2G-Zugangs­be­schrän­kun­gen). Sie haben sich dabei nicht dem Obsku­ran­tis­mus hin­ge­ge­ben und jeden Unsinn ver­brei­tet, der auch in die­sen Bewe­gun­gen kur­siert, aber alles in allem hat man sich kor­rekt ver­hal­ten. Wenn ich damals nicht nach Russ­land geschaut hät­te, oder teils auch nach Frank­reich, des­sen Spra­che ich aller­dings nicht ver­ste­he, wäre ich wäh­rend der Coro­na-Zeit ganz vom (lin­ken) Glau­ben abgefallen.

  28. - CHINA -
    Bür­ger-Score Tota­le Überwachung
    – Chi­na will Noten an alle sei­ne Bür­ger verteilen
    In der Ein­fahrt zum Rat­haus wer­den die Taten ein­zel­ner Bür­ger hervorgehoben.
    © Andre­as Land­wehr / dpa
    kramper-gernot
    von Ger­not Kramper
    17.04.2018, 10:27
    In Chi­na wird jeder Bür­ger in Zukunft bewertet.
    Por­nos sind schlecht für den Bürgerwert,
    Bio­ge­mü­se gibt Pluspunkte.
    Die guten Chi­ne­sen erhal­ten Kre­di­te und Bonus­zah­lun­gen, die schlech­ten kön­nen kei­ne Flug­ti­ckets kaufen.
    So sieht die Erzie­hungs­dik­ta­tur aus.
    https://www.stern.de/digital/technik/china–totale-ueberwachung—so-sollen-alle-buerger-bewertet-werden-7943770.html

    DEUTSCHLAND 2022
    Bil­dungs­mi­nis­te­rin wagt Vor­stoß – Leh­rer sol­len bewer­tet werden
    Von: Carl-Vic­tor Wachs
    07.12.2022 – 09:26 Uhr

    Jetzt wird der Spieß umgedreht.

    Nicht nur Schü­ler, son­dern auch Leh­rer sol­len bewer­tet wer­den. Um Faul­heit zu gei­ßeln und Fleiß zu belohnen,
    will Bil­dungs­mi­nis­te­rin Bet­ti­na Stark-Watz­in­ger (54, FDP) Leistungsprämien.
    Heißt konkret:

    ▶︎ Mehr Geld, wenn Leh­rer über Jah­re hin­weg beson­ders gute Klas­sen hervorbringen.

    ▶︎ Prä­mi­en für Zusatz­ak­tio­nen, z.B. einen Schüleraustausch

    ▶︎ Schnel­le­re Beför­de­rungs­mög­lich­kei­ten für die enga­gier­tes­ten Lehrer. 

    https://​www​.bild​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​i​n​l​a​n​d​/​p​o​l​i​t​i​k​-​i​n​l​a​n​d​/​b​i​l​d​u​n​g​s​m​i​n​i​s​t​e​r​i​n​-​w​a​g​t​-​v​o​r​s​t​o​s​s​-​l​e​h​r​e​r​-​s​o​l​l​e​n​-​b​e​w​e​r​t​e​t​-​w​e​r​d​e​n​-​8​2​1​6​9​7​5​8​.​b​i​l​d​.​h​tml

    [ein­ge­fügt­Sie­he die Pla­nung für 2030 des BMBF]
    SZENARIO 5 –
    „DAS BONUS-SYSTEM“
    Ein Punk­te­sys­tem als zen­tra­les poli­ti­sches Steue­rungs­in­stru­ment bestimmt das Deutsch­land der 2030er-Jahre. 

    Trotz frei­wil­li­ger Basis und demo­kra­ti­scher Spielregeln
    erzeugt es sozia­len Druck zur Teil­nah­me, zum Bei­spiel über den stän­di­gen Wett­be­werb in sozia­len Netzwerken.
    Zu Beginn noch hoch umstrit­ten, stößt das Bonus­punk­te­sys­tem in den 2030er-Jah­ren größ­ten­teils auf Zustimmung.
    Es ver­an­kert neue Nor­men im All­tag, die vor­her so nicht mög­lich waren.

    https://​www​.vor​aus​schau​.de/​S​h​a​r​e​d​D​o​c​s​/​D​o​w​n​l​o​a​d​s​/​v​o​r​a​u​s​s​c​h​a​u​/​d​e​/​F​o​r​e​s​i​g​h​t​_​W​e​r​t​e​s​t​u​d​i​e​_​S​z​e​n​a​r​i​o​_​5​.​p​d​f​?​_​_​b​l​o​b​=​p​u​b​l​i​c​a​t​i​o​n​F​i​l​e​&​v=1

  29. Minis­te­rin lässt his­to­ri­schen Raum umbenennen

    Was hat Baer­bock gegen Bismarck?
    CDU wirft Grü­nen „Geschichts­ver­ges­sen­heit“ vor

    Ent­schied nach nicht ein­mal einem Jahr im Amt, das berühm­te Bis­marck-Zim­mer im Aus­wär­ti­gen Amt umzubenennen

    Ent­schied nach nicht ein­mal einem Jahr im Amt, das berühm­te Bis­marck-Zim­mer im Aus­wär­ti­gen Amt umzubenennen
    Foto: Chris­toph Soeder/dpa

    Von: Gun­nar Schu­pe­li­us und Filipp Piatov
    06.12.2022 – 20:03 Uhr
    https://​www​.bild​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​i​n​l​a​n​d​/​p​o​l​i​t​i​k​-​i​n​l​a​n​d​/​a​n​n​a​l​e​n​a​-​b​a​e​r​b​o​c​k​-​l​a​e​s​s​t​-​b​i​s​m​a​r​c​k​-​z​i​m​m​e​r​-​u​m​b​e​n​e​n​n​e​n​-​8​2​1​7​0​0​6​8​.​b​i​l​d​.​h​tml

    1. @Ministerin lässt…: Ist das noch schlim­mer als die empö­ren­de Aberken­nung der Ehren­bür­ger­schaft Adolf Hit­lers in ver­schie­de­nen Gemein­den, die schon vor Jah­ren um sich griff?

  30. New Nor­mal.
    "Und übri­gens sage ich Ihnen, der größ­te … Mensch, der die direk­te Demo­kra­tie prak­ti­ziert hat, das war Adolf Aloi­so­witsch [Hit­ler] in den 1930er Jah­ren. Und dar­an müs­sen wir uns erinnern…“
    Andrij Paru­bij, ukrai­ni­scher Par­la­ments­prä­si­dent, 4. Sep­tem­ber 2022, ICTV
    https://​www​.pres​sen​za​.com/​d​e​/​2​0​1​8​/​1​0​/​h​i​t​l​e​r​-​w​a​r​-​e​i​n​-​g​r​o​s​s​e​r​-​d​e​m​o​k​r​at/

  31. https://www.pewresearch.org/fact-tank/2020/11/16/5‑facts-about-the-qanon-conspiracy-theories/
    "Das Bewusst­sein der Ame­ri­ka­ner für die Ver­schwö­rungs­theo­rien namens QAnon stieg von Anfang bis Ende 2020 dra­ma­tisch an. In einer Umfra­ge vom 18. Febru­ar bis zum 2. März gab etwa ein Vier­tel (23 %) der Erwach­se­nen in den USA an, "viel" oder "ein wenig" über QAnon gehört zu haben. Bis Sep­tem­ber war die­se Zahl auf 47 % gestie­gen. Gleich­zei­tig haben aber nur sehr weni­ge Ame­ri­ka­ner sehr viel dar­über gehört: 9 % im Sep­tem­ber, gegen­über 3 % im Februar."

    "Eine sepa­ra­te Inhalts­stu­die von You­Tube durch das Zen­trum ergab, dass im Dezem­ber 2019 Erwäh­nun­gen von "QAnon" in einer sehr klei­nen Anzahl der meist­ge­se­he­nen Nach­rich­ten­ka­nä­le kon­zen­triert waren. Ins­ge­samt ent­hiel­ten 5 % der Vide­os, die von den 100 meist­ge­se­he­nen You­Tube-Nach­rich­ten­ka­nä­len zum Zeit­punkt der Stu­die ver­öf­fent­licht wur­den, das Wort "QAnon". Die über­wie­gen­de Mehr­heit die­ser Erwäh­nun­gen kam von nur einer Hand­voll You­Tube-Nach­rich­ten­ka­nä­len: 11 die­ser unter­such­ten Kanä­le pro­du­zier­ten 80 % der Vide­os, in denen QAnon erwähnt wurde."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.