Wirres Urlauber-Testen scheitert auch in Berlin

Nach dem Test-Deba­kel in Bay­ern gefie­len sich Oppo­si­ti­ons­po­li­ti­ke­rIn­nen mit Häme über die Staats­re­gie­rung. So berech­tigt sie war, so fällt sie doch auf die Kri­ti­ke­rIn­nen zurück. Schließ­lich betrei­ben sie die Mas­sen­tests genau­so kon­zep­ti­ons­los wie die Süd­deut­schen. Es wird dabei selbst das lächer­li­che Vor­ge­hen an öster­rei­chi­schen Gren­zen in den Schat­ten gestellt.

Aktu­el­les Bei­spiel ist Ber­lin. Wegen der Über­las­tung der Labo­re wur­den die Tests am Flug­ha­fen Tegel ein­ge­stellt. "Andern­falls sei die Tes­tung der Kran­ken­häu­ser nicht mehr sicher­ge­stellt."

So ist es in einem Bericht auf bild​.de zu lesen. Bereits zuvor war die Aus­wer­tung nur sehr schlep­pend vorangegangen.

»Eine Spre­che­rin der Cha­ri­té, Betrei­be­rin des Test­zen­trums, ver­weist dar­auf, dass sich mit den ver­pflich­ten­den Tests und der Erwei­te­rung der Risi­ko­ge­bie­te die Test­zah­len ver­viel­facht hät­ten. Das erfor­de­re ent­spre­chen­de Bearbeitungszeiten…

Die Cha­ri­té-Spre­che­rin betont gegen­über BILD: "Zum Ein­satz der zur Ver­fü­gung ste­hen­den Test­ka­pa­zi­tä­ten in Ber­lin und Deutsch­land befin­den sich die Labo­re der­zeit in einem inten­si­ven Abstim­mungs­pro­zess mit allen rele­van­ten Akteuren."

Wie BILD von der Kas­sen­ärzt­li­che Ver­ei­ni­gung (KV) erfuhr, wird die­se die Test­stel­le über­neh­men und durch einen exter­nen Dienst­leis­ter betrei­ben. Wann das gesche­hen wird, ver­han­deln der­zeit KV, Senat und Kran­ken­kas­sen.«

Damit hat Bay­ern ja schon bes­te Erfah­rung… (s. Neu­es vom Coro­na-Test-Irr­sinn in Bay­ern).

Eine Antwort auf „Wirres Urlauber-Testen scheitert auch in Berlin“

  1. Alle soll­ten in Risko­ge­bie­ten Urlaub machen (reicht auch, das nur zu behaup­ten) und danach 4 Wochen in "Qua­ran­tä­ne" gehen (man­gels vefüg­ba­rem Idio­ten­test (so genann­ter PCR-Test)) = lega­ler (sonst ver­bo­te­ner) Gene­ral­streik. Das täte den Herr­schaf­ten weh.

    Und lie­ber jetzt 1 Monat auf Lohn/Gehalt ver­zich­ten, wo man noch etwas auf der hohen Kan­te hat, als in ein paar Mona­ten, wenn die Ban­ken zusam­men­ge­bro­chen sind und man sein Geld gar­nicht mehr aus­ge­ben kann.

    ;-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.