Zahl suspendierter ÄrztInnen und PflegerInnen in Italien wächst

»Unge­impf­te Ärz­te suspendiert 
Ita­li­en kämpft gegen den nächs­ten Corona-Schrecken

In Ita­li­en sind 1.913 Ärz­te und Zahn­ärz­te vom Dienst sus­pen­diert, weil sie sich nicht gegen das Coro­na­vi­rus imp­fen las­sen. Das teil­te die natio­na­le Ärz­te- und Zahn­ärz­te­kam­mer (FNOMCeO) am Frei­tag mit. Jene Medi­zi­ner haben bis­lang kei­nen Nach­weis einer Imp­fung in das ein­heit­li­che digi­ta­le Erfas­sungs­sys­tem hoch­ge­la­den und kön­nen damit nicht mehr ihrer Arbeit nachgehen.

Die Zahl der sus­pen­dier­ten Medi­zi­ner steigt damit an: Im Novem­ber 2021 hat­te die Kam­mer noch 1.656 Fäl­le gemel­det und eigent­lich gehofft, dass sich immer mehr Ärz­te imp­fen las­sen. In Ita­li­en gilt seit April 2021 eine Impf­pflicht im Gesundheitswesen.

Tausende Mitarbeiter fehlen

Ins­ge­samt haben aktu­ell gar mehr als 33.500 Ärz­te ein unvoll­stän­di­ges Coro­na-Impf­re­gis­ter, wie FNOMCeO mit­teil­te. In die­se Grup­pe wer­den aber auch jene gezählt, die etwa wegen einer Gene­sung auf eine Impf­do­sis war­ten müs­sen, die im Aus­land geimpft wur­den oder die aus gesund­heit­li­chen Grün­den kein Vak­zin erhal­ten können.

Neben den sus­pen­dier­ten Ärz­ten feh­len dem Gesund­heits­sys­tem in dem Mit­tel­meer­land auch tau­sen­de ande­re Mit­ar­bei­ter. Etwa 6.000 Kran­ken­schwes­tern und Pfle­ger sind aktu­ell sus­pen­diert, weil sie nicht geimpft sind. Dazu kom­men laut Aus­sa­ge eines Spre­chers der zustän­di­gen Kam­mer (Fno­pi) wei­te­re mehr als 6.000 Ange­stell­te, die mit Coro­na infi­ziert oder als Kon­takt­per­so­nen in Qua­ran­tä­ne sind…«
t‑online.de (21.1.)

16 Antworten auf „Zahl suspendierter ÄrztInnen und PflegerInnen in Italien wächst“

  1. Hes­sens Kran­ken­häu­ser bau­en laut Umfra­ge Arzt­stel­len ab

    Kran­ken­häu­ser in Hes­sen bau­en offen­bar Stel­len im ärzt­li­chen Dienst ab. Dar­auf weist zumin­dest eine Umfra­ge des Mar­bur­ger Bun­des (MB) Hes­sen hin, an der etwas mehr als 1.000 hes­si­sche Kranken­hausärzte teil­ge­nom­men haben.

    https://​www​.aerz​te​blatt​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​1​3​1​0​5​3​/​H​e​s​s​e​n​s​-​K​r​a​n​k​e​n​h​a​e​u​s​e​r​-​b​a​u​e​n​-​l​a​u​t​-​U​m​f​r​a​g​e​-​A​r​z​t​s​t​e​l​l​e​n​-​a​b​?​r​t​=​d​6​f​e​b​4​9​9​1​5​a​6​6​b​2​5​7​4​2​9​2​f​e​0​9​5​d​6​b​30b

  2. Ja, glaubt ein Bill Gates wirk­lich, daß die Bür­ger Euro­pas sei­ne "Labor­rat­ten" für expe­ri­men­tel­le mRNA-Gen-Injek­tio­nen sind! Ein Bill Gates hat mehr­ma­lig öffent­lich geäu­ßert, daß er posi­tiv für eine Bevöl­ke­rungs­re­du­zie­rung plä­diert. Wer von die­sem Men­schen Gel­der annimmt, macht sich zum will­fä­hi­gen Hand­lungs­ge­hil­fen eines men­schen­ver­ach­ten­den Des­po­ten! Beim Indi­schen Obers­ten Gerichts­hof wur­de nun die welt­weit ers­te Kla­ge gegen Bill Gates wegen Impf­stoff­mor­des eingereicht.

    1. @Europawacheauf: Na ja. Zwar auch mit Finanz­sprit­zen von Gates, mehr aber noch von der Bun­des­re­gie­rung und der EU, ist die Fir­ma Biontech aus Mainz Antrei­ber und Pro­fi­teur der mRNA-Stof­fe. Daß die BRD wie­der zur "Apo­the­ke der Welt" wer­den soll, sind schon län­ger feuch­te Träu­me der deut­schen Export­wirt­schaft und der letz­ten Regie­run­gen. Es soll damit ange­knüpft wer­den an Zei­ten, als Gates noch nicht ein­mal in den Win­deln lag. Ob die Kla­ge in Indi­en mehr als ein Medi­en­ge­tö­se eines Anwalt­ver­eins wird, bleibt abzuwarten.
      Wich­ti­ger als Kla­gen, die, wer weiß, irgend­wann wirk­lich ein­mal kom­men wer­den, ist das Han­deln hier auf den Stra­ßen und die Über­zeu­gungs­ar­beit. Da sind wir wesent­lich bis­lang wei­ter mit gekom­men, und es gelingt täg­lich besser.

      1. @aa: Bei­des ist wich­tig; ich ver­ste­he zwar Dei­nen Unmut und die Unge­duld, was eine längst not­wen­di­ge, effek­ti­ve Kla­ge angeht, aber
        die­se hängt eben auch von den Aus­sich­ten auf Erfolg ab. Aber die­ser ist ‑zumin­des­tens in Deutsch­land- recht unwahr­schein­lich unter den gege­be­nen Mehr­heits­ver­hält­nis­sen im Par­la­ment und unter der momen­ta­nen Beset­zung in Karls­ru­he. Natür­lich bin auch ich ent­täuscht, dass es dazu noch immer nicht gekom­men ist und sehe auch von Beginn an die Abstim­mung mit den Füs­sen als min­des­tens so effek­tiv an! Aber trotz­dem soll­te man die Leis­tung des Coro­na-Aus­schus­ses für die akri­bi­sche, fak­ten­ba­sier­te Auf­klä­rung, Trans­pa­renz, Doku­men­ta­ti­on, inter­na­tio­na­le Ver­net­zung und Mobi­li­sie­rung wür­di­gen, auch wenn Rei­ner Füll­mich manch­mal mit sei­ner über­bor­den­den, "tes­to­ste­ro­na­len" Eupho­rie auch zu gro­ße Hoff­nun­gen und Erwar­tun­gen geför­dert hat.

  3. Na da freu­en wir uns doch alle. Das glei­che ist hier auch im Gan­ge .… wenn unse­re "Eli­te" so wei­ter macht, fürch­te ich.… geht das nicht mehr lan­ge gut. Stein­mei­er­chen hat jetzt im Schloß eine Ver­samm­lung.… die Anspra­che wür­de ich mal als Het­ze und Auf­for­de­rung zur Ver­fol­gung unschul­di­ger .… einordnnen.

  4. Wahr­schein­lich muss es so kom­men, dass alles zusammenbricht.

    Und im End­ef­fekt ist das von den Ver­ant­wort­li­chen ja auch so geplant – nur der Weg dahin kann ja unter­schied­lich sein. 

    Ich bin gespannt, wie vie­le Ärz­te und Ärz­tin­nen und sons­ti­ge ab 15.03.2022 Betrof­fe­ne sich in Deutsch­land dann doch noch erpres­sen las­sen, sich die Prä­pa­ra­te inji­zie­ren zu las­sen. Zu vie­le vermutlich.
    Die meis­ten haben Angst stand­haft zu blei­ben – wovor?
    Sie wer­den nicht gleich ver­hun­gern oder verarmen.

    Ist man ver­netzt, kommt man schon durch. Man hat gewis­se Ein­schrän­kun­gen, das ist rich­tig. Aber man hat sein Leben!

    Ich selbst klä­re seit über 1.5 Jah­ren sehr deut­lich auf, respek­tie­re jede Ent­schei­dung für oder gegen die­se neu­en Tech­no­lo­gien (als Impf­stof­fe deklariert).

    Aber ich tole­rie­re nie­man­den, der ande­re aus­grenzt oder dis­kri­mi­niert o.ä.

    Trotz­dem sind nur ganz weni­ge mei­ner Pati­en­ten wach gewor­den oder bereit mit auf die Stra­ße zuge­hen, oder sich sonst wie zu posi­tio­nie­ren. Denen die das tun, dan­ke ich zutiefst. 

    Die ande­ren wer­den – obwohl es jetzt auch auf mei­ner Web­site steht (unter der Rubrik Start) – über­rascht sei, dass ich wirk­lich am 14.03.2022 um 24:00 Uhr den Schlüs­sel umdrehe.

    Vie­le glau­ben immer noch, dass ich mich für sie inji­zie­ren las­se – wie anma­ßend kann man den­ken und wie wenig ver­ste­hen, um was es hier geht.

    Ich habe mir mei­ne Ent­schei­dung nicht leicht gemacht, denn ich lie­be mei­nen Beruf und arbei­te wirk­lich ger­ne, beson­ders mit mei­nen Schwerpunktpatienten.
    Aber ich bin auch als Ärz­tin nicht für das Den­ken bzw. das Nicht-Den­ken und die Ent­schei­dun­gen mei­ner Pati­en­ten verantwortlich. 

    Wenn den Men­schen die Grund- und Men­schen­rech­te nicht wich­tig sind, und sie immer noch trä­ge dar­auf hof­fen, dass ande­re für sie das lösen, was zur­zeit in kom­plet­ter Schief­la­ge ist – dann ist die Kon­se­quenz dar­aus, dass eine Rei­he von "Dienst­leis­tern" im Gesund­heits­we­sen in knapp 2 Mona­ten ausfallen. 

    Hof­fent­lich sind es vie­le, damit es weh­tut. Nur so wer­den die.
    Men­schen auf­wa­chen – oder auch nicht (?).
    Wahr­schein­lich wer­den sie uns dann noch beschul­di­gen, dafür ver­ant­wort­lich zu sein, dass Men­schen nicht ver­sorgt werden. 

    Ein bekann­tes Mus­ter in die­ser "Pan­de­mie" – die Opfer zu Tätern zu machen.

    1. Dan­ke für Ihren Kommentar.
      Sie schrei­ben: „Wenn den Men­schen die Grund- und Men­schen­rech­te nicht wich­tig sind, und sie immer noch trä­ge dar­auf hof­fen, dass ande­re für sie das lösen, was zur­zeit in kom­plet­ter Schief­la­ge ist – dann ist die Kon­se­quenz dar­aus, dass eine Rei­he von "Dienst­leis­tern" im Gesund­heits­we­sen in knapp 2 Mona­ten ausfallen.“
      Aus mei­ner Sicht ist die „Pflicht“ eine Drohkulisse.
      Ange­nom­men die Poli­tik wür­de ver­su­chen sie umzu­set­zen, wäre in der Tat der„worst case“ der Aus­fall von „Dienst­leis­tern“ im Gesund­heits­we­sen. Dies scheint vie­len Men­schen so nicht bewusst.
      Respekt dafür, dass Sie Ihre Ent­schlos­sen­heit klar kom­mu­ni­zie­ren. Viel­leicht kön­nen Sie ein­zel­nen Men­schen damit eine Ori­en­tie­rung bieten.
      Natür­lich ist es wich­tig, alles Erdenk­li­che dafür zu tun damit die sog. Pan­de­mie schnell ein Ende findet.
      Und „last but not least“ Sie den Schlüs­sel in der Hand behalten!

  5. ❗️ STRAFANZEIGE AN DEN INTERNATIONALEN STRAFGERICHTSHOF WEGEN CORONA-SCHOCKMAßNAHMEN

    Auf­ruf zu Zeu­gen­aus­sa­gen zu „Imp­fung“

    (https://​unser​-poli​tik​blog​.blog​spot​.com/​2​0​2​1​/​0​8​/​s​t​r​a​f​a​n​z​e​i​g​e​-​b​e​i​m​-​i​n​t​e​r​n​a​t​i​o​n​a​l​e​n​.​h​tml)▫️ Die Men­schen­rechts­ver­tei­di­ge­rin (gemäß UN-Reso­lu­ti­on 53/144) Sarah Luzia Has­sel-Reu­sing berei­tet eine Straf­an­zei­ge vor dem Inter­na­tio­na­len Straf­ge­richts­hof (IStGH) in Den Haag wegen Anwen­dung der Schock­dok­trin unter dem Vor­wand Coro­na vor. Die Anzei­ge bezieht sich auf Maß­nah­men, die die Schwe­re eines Ver­bre­chens gegen die Mensch­lich­keit erreicht haben (Art. 7 Römi­sches Sta­tut (https://​www​.un​.org/​d​e​p​t​s​/​g​e​r​m​a​n​/​i​n​t​e​r​n​a​t​r​e​c​h​t​/​r​o​e​m​s​t​a​t​1​.​h​t​m​l​#​T27)). Zivil­per­so­nen wer­den im Rah­men einer groß ange­leg­ten und sys­te­ma­ti­schen Poli­tik ange­grif­fen durch die Straftaten:
    – Mord (lit. a),
    – Inhaf­tie­rung (Qua­ran­tä­ne) oder sons­ti­ge schwe­re Frei­heits­ent­zie­hung unter Ver­let­zung grund­le­gen­der Regeln des Völ­ker­rechts (lit. e),
    – Fol­ter (lit. f),
    – Ver­fol­gung (lit. h) und
    – ande­re unmensch­li­che Hand­lun­gen ähn­li­cher Art, die vor­sätz­lich gro­ßes Leid oder schwe­re Ver­let­zun­gen des Kör­pers oder der geis­ti­gen oder kör­per­li­chen Gesund­heit ver­ur­sa­chen (lit. k).

    ▫️ Die Schock­maß­nah­men die­nen Macht‑, Ideo­lo­gie- und Pro­fit­in­ter­es­sen ver­schie­de­ner Krei­se, die sich überschneiden.
    Inzwi­schen hat die welt­wei­te Coro­na-Kam­pa­gne unzäh­li­ge Opfer der soge­nann­ten „Imp­fung“ gefor­dert. Die­se „Imp­fung“ erfüllt die Eigen­schaf­ten einer bio­lo­gi­schen Waffe.

    ▫️ Das Ver­bre­chen gegen die Mensch­lich­keit muss unter­sucht und die Schul­di­gen zur Ver­ant­wor­tung gezo­gen wer­den. Dazu kön­nen Sie mit Ihrem Zeug­nis bei­tra­gen. Die Geschä­dig­ten kön­nen durch die Straf­an­zei­ge Gesicht und Stim­me bekom­men und Leben ande­rer Men­schen ret­ten, inzwi­schen auch Kinderleben.

    ▫️ Wir benö­ti­gen Ihre Zeu­gen­aus­sa­ge. Auf­grund der Dring­lich­keit wird um Zeu­gen­aus­sa­gen zu schwers­ten bis töd­li­che Ver­läu­fe im zeit­li­chen Zusam­men­hang mit der „Imp­fung“ gebe­ten. Sen­den Sie bit­te Ihren unter­schrie­be­nen Bericht unbe­dingt auch in eng­li­scher (bri­tisch) Spra­che (https://​www​.deepl​.com/​t​r​a​n​s​l​a​tor) als Ein­schrei­ben Ein­wurf zu.

  6. Spon­tan fällt mir dazu Joa­chim Stein­hö­fel ein:
    "Wenn man aktu­ell zwei Imp­fun­gen und einen Test für einen Restau­rant­be­such braucht und der Test zuver­läs­sig ist (wozu macht man ihn sonst?), war­um muss man dann, wenn man einen neg. Test nach­weist, auch noch geimpft sein? Für mich hat das Züge von rei­ner Willkür."
    Ich den­ke, die ita­lie­ni­schen Poli­ti­ker arbei­ten da noch an einer Lösung. Bis zur Klä­rung darf das medi­zi­ni­sche Per­so­nal lei­der nicht arbei­ten. Deutsch­land, Öster­reich und Frank­reich haben ähn­li­che Pro­ble­me. Poli­ti­ker dür­fen dort wei­ter­ar­bei­ten, aber Pfle­ge­kräf­te müs­sen auch hier pau­sie­ren. Es wäre doch ein Ver­such wert, alle Pfle­ge­kräf­te mal arbei­ten zu las­sen und die Poli­ti­ker müss­ten pau­sie­ren. Ich kann mir nicht vor­stel­len, dass irgend­je­mand einen Poli­ti­ker ver­mis­sen wür­de. Frei nach Otto Waal­kes: "800 Jah­re Ham­bur­ger Hafen – Zeit, das Was­ser zu wechseln."

  7. Die EU berei­tet eine umfas­sen­de Neu­ge­stal­tung des Gesund­heits­sys­tems in ihren Mit­glieds­län­dern vor, hier v. a. mit Digi­ta­li­sie­rung und KI. Das wird mit Sicher­heit eine sta­bi­le Redu­zie­rung von Arbeits­plät­zen im Hin­blick auf Ärz­te und Pfle­ge­per­so­nal zur Fol­ge haben. Geschickt wäre es dem­zu­fol­ge, wenn es kei­ne grö­ße­ren Per­so­nal­pos­ten abzu­bau­en gel­te, nicht zuletzt Per­so­nal, das den Anfor­de­run­gen der Neu­aus­rich­tung nicht genügte.

    Vor­rei­ter ist – wie­der ein­mal – Deutsch­land: Prof. Dr. Ger­not Marx (Prä­si­dent DIVI) ist Mit­be­grün­der des Unter­neh­mens "Cli­no­mic", u. a. tat­kräf­tig unter­stützt von Micro­soft for startups:
    https://​www​.rwth​-inno​va​ti​on​.de/​d​e​/​a​k​t​u​e​l​l​e​s​/​a​l​l​e​-​n​e​u​i​g​k​e​i​t​e​n​/​a​k​t​u​e​l​l​e​-​d​e​t​a​i​l​s​e​i​t​e​n​/​l​i​z​e​n​z​v​e​r​t​r​a​g​-​m​i​t​-​c​l​i​n​o​mic
    https://​www​.cli​no​mic​.ai/​de/
    Auch ein "Kon­sor­ti­um aus Pri­vat­in­ves­to­ren und Fami­ly Offices aus Deutsch­land und Öster­reich" inves­tier­te sie­ben Mil­lio­nen Euro in das 2019 als Spin-off der RWTH Aachen gegrün­de­te Startup.

    digi­tal­PIO­NEERS 2021 – Drei Fra­gen an Cli­no­mic und die neu­en Wege in der Telemedizin
    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​y​H​2​y​l​P​2​2​2gY

    Wem Prof. Dr. Ger­not Marx nicht geläu­fig sein soll­te, hier sein "Steck­brief":
    https://​www​.divi​.de/​u​e​b​e​r​-​u​n​s​/​p​r​a​e​s​i​d​i​u​m​/​p​r​o​f​-​d​r​-​g​e​r​n​o​t​-​m​arx

    Der rege Mann hat im ver­gan­ge­nen Jahr zusam­men mit ande­ren Impf­be­für­wor­tern eine Schrift ver­fasst: "Impf­be­reit­schaft Unter Medi­zi­ni­scherm Per­so­nal" (Sprin­ger Medi­zin Ver­lag GmbH):
    https://​de​.cal​a​meo​.com/​b​o​o​k​s​/​0​0​5​5​0​3​5​2​7​4​c​1​1​a​7​7​e​0​98e

    Auf­schluss­reich ist dar­in ins­be­son­de­re die Aus­füh­rung auf der letz­ten Sei­te "Ein­hal­tung ethi­scher Richtlinien/Interessenskonflikt":
    https://​de​.cal​a​meo​.com/​r​e​a​d​/​0​0​5​5​0​3​5​2​7​4​c​1​1​a​7​7​e​0​98e

  8. Die zuge­schal­te­te Pfle­ge­dienst­lei­te­rin sagt sie wird sich nicht imp­fen las­sen, sie berich­tet von vie­len Impfschäden!

    Stän­dig wird sie vom Mode­ra­tor unter­bro­chen, aber ihr State­ment bleibt unbe­irrt, obwohl sie durch ein unsäg­li­ches Framing, „blei­ben Sie wei­ter stör­risch“ ange­gan­gen wird.
    Leu­te, das ist kei­ne Demo­kra­tie, son­dern glas­kla­re Auto­kra­tie, die Bür­ge­rin und Pfle­ge­fach­frau wird mit Wor­ten zum Unter­tan degra­diert, bevor sie mit schla­gen­den Argu­men­te, x‑mal unter­bro­chen, gegen eine dro­hen­de ver­fas­sungs­wid­ri­ge Zwangs­imp­fung ihre kla­re Ansa­ge zu Ende brin­gen kann.
    Nein, wir sind kei­ne Ver­suchs­ka­nin­chen. mit nur bedingt zuge­las­se­nen Neu­land Gen-Injek­tio­nen, weder die Büger in Deutsch­land im all­ge­mei­nen, noch die Pfle­ge­dienst­leis­ten­den im Besonderen.
    Noch­mal, mit Omic­ron geht es um maxi­mal einen Krat­zen im Hals.
    Gevat­ter Tot ist schuld, nicht wir, noch der Uren­kel, wenn an einem Schnup­fen geboos­ter­te 99-jäh­ri­ge ster­ben, wie sie auch unge­boos­tert gestor­ben sind, und wir alle ein­mal ster­ben werden.
    Aber in Wür­de, und frei­er Selbst­be­stim­mung, wie es der 1. Ver­fas­sungs­ar­ti­kel in unse­rem Grund­ge­setz klar fest­ge­legt hat,
    Nach der Nazi­herr­schaft haben wir unser Grund­ge­setz, damit Nazis, oder die heu­ti­gen Coro­na­zis, nie­mals mehr das Kol­lek­tiv über das Indi­vi­du­um stel­len können.
    NIE WIEDER!
    Heu­te ist Spaziertag!

  9. Ita­li­en kon­trol­liert prak­tisch Nichts, PCR Tests Zer­ti­fi­ka­te, gibt es auch ohne Test, damit man nach Hau­se kommt.

    Streik, Sabo­ta­ge der Top Poli­zei Behör­den, was ich selbst an einem Bahn­hof sah (Okto­ber 2020). Sobald die sehen, das prak­tisch Nie­mand da ist, Mas­ken runter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.