31 Antworten auf „Zahl des Tages: ‑32,2 %“

  1. Gut für jeden, der sich gegen die­se unsin­ni­ge Injek­ti­on ent­schei­det. Aber ande­rer­seits: Je weni­ger noch frei­wil­lig zum Imp­fen gehen, des­to mehr wird man doch behaup­ten, dass eine Impf­pflicht unver­zicht­bar ist.

    Des­we­gen weiß ich bei sol­chen Mel­dun­gen nie, ob ich mich nun dar­über freu­en soll oder nicht.

    1. die impf­pflicht wird gemacht, um die leu­te bei der stan­ge zu hal­ten, die geimpft sind, zusätz­lich derer, die zukünf­tig geimpft sein werden.
      die impf­pflicht ist ein gegen­mit­tel zur Impfmüdigkeit.
      man soll nicht mehr aus­stei­gen können.
      wer drin ist, bleibt drin, sonst pas­siert was.

    2. @King Not­hing
      Bei der Unbe­lehr­bar­keit der Deut­schen, ver­su­che ich mich auf das Schlimms­te ein­zu­stel­len und im Bedarfs­fall das Land zu ver­las­sen. Ich möch­te eigent­lich hier nicht weg, ob ich es schaf­fen wür­de, falls es so weit ist, weiß ich auch nicht. Aber die­ser mög­li­che Aus­weg gibt mir Kraft, jeden Tag wei­ter­zu­le­ben. Es gibt eine Mög­lich­keit, nicht gebro­chen zu wer­den. Und wenn gar nichts mehr hilft und Gren­zen dicht­ge­macht wer­den bzw. man nicht raus kommt, hal­te ich mir die aller­letz­te Opti­on offen. Mei­ne See­le wer­den sie nicht bre­chen. Niemals. 

      Ich hof­fe den­noch, dass die Ver­ant­wort­li­chen bald von ihren eige­nen Hirn­ge­spins­ten oder einer ande­ren Rea­li­tät ein­ge­holt wer­den und ein Wun­der geschieht und die­se Höl­le aufhört.

      1. @Getriebesand: Ich kann sie gut ver­ste­hen. Es geht ja auch nicht allei­ne um das Imp­fen, son­dern auch dar­um, wei­ter in die­ser Gesell­schaft leben zu müs­sen. Umge­ben von all die­sen Men­schen, die das nicht nur alles zuge­las­sen haben, son­dern es auch noch befür­wor­tet und sich aktiv dar­an betei­ligt haben. Ich bin kein rach­süch­ti­ger Mensch, der es ande­ren nun heim­zah­len möch­te. Aber eben auch nie­mand, der leicht ver­zei­hen kann.

        Aber an den Kom­men­ta­ren hier sieht man, dass es durch­aus auch Aus­nah­men gibt. Und eigent­lich rei­chen doch schon ein paar weni­ge gute und wah­re Freun­de, damit man auf alle ande­ren schei­ßen kann. 

        Und es mag abge­dro­schen klin­gen, aber solan­ge man noch lebt, gibt es noch Hoff­nung, sol­chen Men­schen zu begeg­nen. Viel­leicht soll­ten auch Sie ver­su­chen, ein paar ech­te Kon­tak­te zu knüp­fen. Men­schen zu fin­den, mit denen Sie reden und etwas unter­neh­men können.

        Schau­en Sie doch mal auf die­ser Sei­te vorbei …

        https://​heal​ing​the​world​wi​th​hu​man​touch​.org

        Dort kön­nen Sie bereits vor­han­de­ne Inse­ra­te durch­stö­bern oder selbst eines auf­ge­ben. Ich hof­fe, Sie wer­den fün­dig und ler­nen ein paar Gleich­ge­sinn­te ken­nen, mit denen Sie dem gan­zen Wahn­sinn auch mal ent­flie­hen können.

    3. Lügen mit Zahlen. …
      Ganz in echt: auch noch so schö­ne Frau­en­brust­hü­gel incl Abstanz­mes­ser sagen nix aus!
      03.2021 im Ver­gleich 03.2020?
      Und dazwi­schen nahe­zu nix. …
      Zu den 10 Tot­sün­den des 21.Jahrhunderts die Statistikeritiskrankheit!

  2. Ein sehr schö­nes Chart. Ermu­ti­gend, dass offen­bar lang­sam doch etwas mehr Ver­nunft ein­kehrt. Ein­zig die Figu­ren unter Glas­kup­pel schei­nen dies auf­grund der phar­ma­zeu­ti­schen Dau­er­be­schal­lung nicht zu regis­trie­ren. Oder als Schä­di­gung durch die Impfe.

    Fehlt nur noch ein Bild, auf dem Kal­le trot­zig und nie­der­schwel­lig den Ball in die Dosen wirft … und dies anschlie­ßend Quer­den­kern anhängt.

  3. Ich glau­be den Zah­len schon lan­ge nicht mehr und wenn jetzt in den Medi­en an die gro­ße Glo­cke gehängt wird, wie stark die Imp­fun­gen zurück­ge­hen, ist abseh­bar wor­auf die hin­aus­wol­len: "Da sich kei­ner frei­wil­lig imp­fen lässt und es immer weni­ger wer­den, muss erst Recht der Zwangs­ein­griff ran." So wird es bestimmt lau­fen. Auch wenn die Imp­fung medi­zi­nisch gese­hen voll­kom­me­ner Schwach­sinn ist, es wird schon aus "Erzie­hungs­grün­den" so ablau­fen, damit die gan­zen Geimpf­ten (viel­leicht 75% der Bevöl­ke­rung) der Regie­rung das Leben nicht zur Höl­le macht.

    Nur haben sie nicht ein­kal­ku­liert, dass die 25% Unge­impf­te bestimmt das 10fache an Durch­hal­te­ver­mö­gen und Ver­bis­sen­heit haben, wie Geimpf­ten. Sie sit­zen als Regie­rung in der Fal­le. Aber das aller­dümms­te ist es, eine Impf­pflicht ein­zu­füh­ren. Dann hal­ten sie sich zwar die 75% Geimpf­ten vom Hals, aber das wird nichts brin­gen. Mei­ner Mei­nung nach ist die Impf­pflicht ein Ver­such, um die Geimpf­ten zu besänf­ti­gen. Sit­zen die in der Scheiße.…

    War­tet nur, es wer­den Mil­lio­nen auf den Stra­ßen wer­den. Ihr wer­det die­se ver­dreck­te Impf­pflicht hier nicht durch­be­kom­men. Man kann die Deut­schen lan­ge an der Nase rum­füh­ren, aber wie heißt das Sprich­wort so schön "irgend­wann läuft das Fass über".

    Ich fra­ge mich, ob es nicht eine ande­re Lösung für die Regie­rung gibt, um weder die bis­lang Geimpf­ten zu ent­zür­nen, noch die Unge­impf­ten wei­ter zu pro­vo­zie­ren. Bei­des ist doch voll­kom­men dumm.
    Es kann doch unmög­lich sein, dass denen tak­tisch nichts Bes­se­res ein­fällt oder hängt es wirk­lich nur an den Geld­ge­bern aka Phar­ma­lob­by und bestimm­te Großkonzerne?

    Mein hei­ßer Tipp: Inves­tiert in die nor­ma­len Medi­ka­men­te, die es beim ver­meint­li­chen Aus­bruch von Covid mitt­ler­wei­le auch gibt. Bringt die gan­zen Dum­men irgend­wie dazu, dass sie sich wei­ter­hin tes­ten las­sen oder Sym­pto­me zei­gen, um dann nach den Medi­ka­men­ten zu lech­zen. Damit könnt ihr Mil­li­ar­den ver­die­nen. Aber lasst, wenn ihr klug seid, die Unge­impf­ten und klar Den­ken­den außen vor. Sonst wer­det ihr nicht glück­lich werden.

  4. So lang­sam merkt jeder, dass die Infek­ti­on mit dem Omi­kron­vi­rus nichts ande­res als "Grip­pe Light" ist.
    Ich habe es selbst gehabt (unge­impft). Gegen mei­ne 3 Influ­en­za ‑Erkran­kun­gen 2000, 2014 und 2028 – pea­nuts. In mei­ner Fami­lie 4 Erkran­kun­gen – alle harm­los. Im Freun­des­kreis: 6 Infek­tio­nen, dar­un­ter Unge­impf­te und Geboos­ter­te. Alle Ver­läu­fe: harmlos.
    Eine Bekann­te: geboos­tert und trotz­dem Del­ta und jetzt Omi­kron: harmlos.
    So lang­sam merkt der Dümms­te, dass er ver­arscht wor­den ist.
    Trotz­dem wer­den jetzt vie­le sinn­los trau­ma­ti­sier­te Men­schen noch etli­che Jah­re an ihrer Angst­stö­rung zu kna­cken haben.
    Des­we­gen: Dros­ten, Wie­ler, Spahn, Lau­ter­bach, Mer­kel, Scholz und vie­le ande­re gehö­ren vor Gericht.

    1. @ Archi­me­des

      Das war schon vor­her nichts ande­res als "Grip­pe Light" – nur ist selbst "Grip­pe Light" für alte und aus­rei­chend vor­er­krank­te Men­schen eben nicht mehr so leicht, son­dern mit­un­ter schwer­wie­gend bis tödlich.

      Es sah nur schlim­mer aus, weil die Test­zah­len nied­ri­ger waren, das ist doch völ­lig logisch: Im ver­gan­ge­nen bzw. vor­ver­gan­ge­nen Jahr wur­den von Anfang Novem­ber bis Ende Febru­ar nicht ~14 Mil­lio­nen Kin­der und Jugend­li­che zwei- bis drei­mal in der Woche (plus Ein­zel­tes­tung bei posi­ti­vem Pool) getes­tet. Im sel­ben Zeit­raum gab es auch kein 2G+/ 3G der eben­falls meist jün­ge­ren Kli­en­tel in Fitnessstudio/ Kneipen/ Sau­nen etc. Und die sind und waren eben viel weni­ger anfäl­lig für schwe­re Erkran­kung, wodurch die Leta­li­täts­ra­te natür­lich enorm gedrückt wird.

      Wir hat­ten im ver­gan­ge­nen Som­mer "Del­ta" – heißt: posi­tiv getes­tet per PCR bei ct-Wert zwi­schen 29 und 34. Die Ver­läu­fe schwank­ten zwi­schen einem Tag mit erhöh­ter Tem­pe­ra­tur und meh­re­ren Tagen mit leich­tem Hus­ten, Schnup­fen und Fie­ber. Hier galt übri­gens: Je nied­ri­ger der ct-Wert, umso leich­ter der Verlauf!

      Wir hat­ten ver­mut­lich auch "Omi­kron" – heißt: posi­tiv getes­tet per Schnell­test, seit die­ser Stamm die vor­herr­schen­de Vari­an­te war. Die Ver­läu­fe waren ähn­lich gemischt, jedoch traf es den­je­ni­gen, der bei "Del­ta" nur einen Tag erhöh­te Tem­pe­ra­tur hat­te, die­ses mal stär­ker, also mit dem, was man umgangs­sprach­lich als star­ke Erkäl­tung bezeich­net. Nach ein paar Tagen war alles vor­bei und alle waren wie­der fit.

      Dros­ten, Wie­ler, Spahn, Lau­ter­bach, Mer­kel, Scholz und vie­le ande­re gehö­ren aller­dings vor Gericht! Und damit kön­nen sie noch mehr als zufrie­den sein.

  5. War­um ein Spa­zier­gang die Krea­ti­vi­tät fördert

    Bewe­gung per se hilft nicht beim krea­ti­ven Den­ken, das ziel­lo­se Schlen­dern schon 

    Bewe­gung soll die Krea­ti­vi­tät för­dern – aber stimmt das auch? Das haben nun zwei For­sche­rin­nen im Expe­ri­ment über­prüft. Die­ses ent­hüllt: Nicht die kör­per­li­che Bewe­gung an sich ist ent­schei­dend, son­dern viel­mehr deren wenig fokus­sier­te Ziel­lo­sig­keit: Wer umher­schlen­dert, hat eher ori­gi­nel­le Ideen als jemand, der einer vor­ge­ge­be­nen Geh­stre­cke folgt. Ähn­li­ches gilt für das freie Her­um­lüm­meln auf einem Stuhl gegen­über dem fokus­sier­ten Blick auf den Bildschirm.

    https://​www​.scin​exx​.de/​n​e​w​s​/​b​i​o​w​i​s​s​e​n​/​w​a​r​u​m​-​e​i​n​-​s​p​a​z​i​e​r​g​a​n​g​-​d​i​e​-​k​r​e​a​t​i​v​i​t​a​e​t​-​f​o​e​r​d​e​rt/

  6. "Oliver@FrankoniaOliver

    KW5 bis KW8:

    lt. DIVI 6.296 Men­schen auf die Inten­siv­sta­tio­nen mit einem posi­ti­ven PCR-Test eingeliefert. 

    lt. RKI-Wochen­be­richt waren es nur 294, also nur 5% vom DIVI.

    Dar­aus berech­net das RKI eine Impf­ef­fek­ti­vi­tät, wobei bei 95% der Impf­sta­tus nicht bekannt ist!"

    https://​twit​ter​.com/​F​r​a​n​k​o​n​i​a​O​l​i​v​e​r​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​0​5​2​3​2​0​5​1​2​7​2​9​0​8​8​3​/​p​h​o​t​o/1

    1. @Hääääh?: In dem Wirr­warr von unvoll­stän­di­gen Zah­len aus ver­schie­de­nen Quel­len kann man sich gut ver­stri­cken. Hier gilt es zu beach­ten: DIVI nennt die Neu­auf­nah­men, RKI die in die­sem Zeit­raum behan­del­ten Inten­siv­pa­ti­en­tIn­nen. Bei DIVI sind alle posi­tiv Getes­te­ten dabei, beim RKI die sym­pto­ma­ti­schen mit bekann­tem "Impf­sta­tus".

      1. @aa

        das ist ja der Sinn die­ser Zah­len. Und glau­ben Sie wirk­lich daß Infek­ti­ons­zah­len und Inzi­den­zen irgend­was mit den Tests zu tun haben!? Mit­nich­ten haben die das!

  7. Das inter­es­siert weder die Pro­du­zen­ten noch die­je­ni­gen die ander­wei­tig da mit drin­ste­cken (Staat). Solan­ge Pro­fi­te ent­ste­hen bleibt der Druck aufs Volk.

  8. "Wer ist laut ihren Ergeb­nis­sen bes­ser geschützt: Gene­se­ne oder geimpf­te Personen?

    Eine durch­ge­mach­te Infek­ti­on scheint eine zumin­dest gleich gute, wenn nicht sogar bes­se­re, Immu­ni­tät zu ver­lei­hen wie zwei Imp­fun­gen mit einer mRNA-Vak­zi­ne. Die Stu­di­en­re­sul­ta­te dazu sind aber nicht völ­lig ein­heit­lich und es gibt natür­lich diver­se Unter­schie­de zwi­schen Gene­se­nen und Geimpf­ten, zum Bei­spiel in Bezug auf Risi­ko­fak­to­ren oder Ver­hal­tens­wei­sen. Des­halb kann man Gene­se­ne und Geimpf­te in den Stu­di­en nicht 1:1 ver­glei­chen. Mitt­ler­wei­le berich­tet aber sogar die US-Gesund­heits­be­hör­de CDC, dass man nach durch­ge­mach­ter Infek­ti­on sehr gut geschützt ist, und teils auch bes­ser als geimpf­te Personengruppen.

    Gilt das für alle Genesenen?

    Wir haben inzwi­schen Daten, die uns zei­gen, dass asym­pto­ma­ti­sche wie sym­pto­ma­ti­sche SARS-CoV‑2 Infek­tio­nen einen ähn­lich star­ken Schutz gegen Re-Infek­tio­nen her­vor­ru­fen. Das gilt auch für älte­re Men­schen. Ein ent­schei­den­der Punkt ist natür­lich, wie lan­ge die Infek­ti­on zurück­liegt. Aber der Schutz besteht zumin­dest für ein gutes Jahr und zeigt in die­sem Zeit­raum, wenn über­haupt, nur eine gerin­ge Abschwächung. 

    «Im Wider­spruch zu den Verordnungen»

    Also war es falsch, das Gene­se­nen-Zer­ti­fi­kat auf neun Mona­te zu ver­kür­zen oder – wie in Deutsch­land gesche­hen – sogar nur auf drei Mona­te, wäh­rend geimpf­te Per­so­nen ein Zwölf-Monats-Zer­ti­fi­kat erhielten?

    Die wis­sen­schaft­li­chen Daten zei­gen ganz ein­deu­tig einen sehr guten Schutz von SARS-CoV‑2 Gene­se­nen für zumin­dest ein gutes Jahr und ste­hen somit im Wider­spruch zu den genann­ten Verordnungen.

    Auch in den USA hat­ten gene­se­ne Per­so­nen kei­ne Vorteile. 

    Ja. Antho­ny Fau­ci, der Bera­ter des US-Prä­si­den­ten, hat den Gene­se­nen­sta­tus nicht berück­sich­tigt, scheint aber nun auch ein­zu­se­hen, dass die­se Linie wis­sen­schaft­lich nicht mehr halt­bar ist. Die Ein­schrän­kun­gen für Gene­se­ne im Ver­gleich zu Geimpf­ten sind aus wis­sen­schaft­li­cher Sicht fragwürdig. "

    https://​www​.infosper​ber​.ch/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​p​u​b​l​i​c​-​h​e​a​l​t​h​/​s​e​l​b​s​t​-​u​n​b​e​m​e​r​k​t​e​-​i​n​f​e​k​t​i​o​n​-​b​e​w​i​r​k​t​-​g​u​t​e​-​i​m​m​u​n​a​n​t​w​o​rt/

    "SARS-CoV‑2 rein­fec­tions: Over­view of effi­ca­cy and dura­ti­on of natu­ral and hybrid immunity"

    https://​www​.sci​en​ce​di​rect​.com/​s​c​i​e​n​c​e​/​a​r​t​i​c​l​e​/​p​i​i​/​S​0​0​1​3​9​3​5​1​2​2​0​0​2​389

    Dank des obi­gen Inter­views muss der/die Abgeordnete/r nicht ein­mal wis­sen­schaft­li­che Ori­gi­nal­tex­te lesen oder sogar inhalt­lich ver­ste­hen müssen!

  9. Stimmenthaltung oder Feheln bei Abstimmung entspricht einer gewollten Zustimmung zum Impfpflichtgesetz sagt:

    Wer nicht dage­gen stimmt, stimmt dafür!
    Damit sich kein/e BT-Abg­ord­ne­te/r spä­ter "raus­re­den" kann:

    "Der feder­füh­rend von Wie­se ein­ge­reich­te Antrag sieht eine all­ge­mei­ne Impf­pflicht für alle Men­schen über 18 Jah­re vor. „Stand der Unter­zeich­ne­rin­nen und Unter­zeich­ner jetzt ist 233“, sag­te der SPD-Poli­ti­ker. Für eine siche­re Mehr­heit im Bun­des­tag sind theo­re­tisch 369 Stim­men not­wen­dig. Der Bun­des­tag hat 736 Abge­ord­ne­te. Die Zahl der Unter­zeich­ner für Wie­ses Antrag ist damit noch deut­lich von einer Mehr­heit der Par­la­men­ta­ri­er ent­fernt. Aller­dings reicht für einen Gesetz­be­schluss auch die ein­fa­che Mehr­heit der anwe­sen­den Abge­ord­ne­ten ohne Berück­sich­ti­gung von Stimmenthaltungen."

    Es haben sich auch schon Abge­ord­ne­te krank zur Abstim­mung trans­por­tie­ren las­sen. Geht also!

  10. Jetzt end­lich erklä­ren sie uns, was sie seit 2 Jah­ren machen
    https://​www​.deutsch​land​funk​no​va​.de/​b​e​i​t​r​a​g​/​r​o​n​j​a​-​v​o​n​-​w​u​r​m​b​-​s​e​i​b​e​l​-​l​o​e​s​u​n​g​s​o​r​i​e​n​t​i​e​r​t​e​-​u​n​d​-​k​o​n​s​t​r​u​k​t​i​v​e​-​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​-​s​t​a​t​t​-​n​e​g​a​t​i​ver?

    " "Ich höre bewusst kei­ne Nach­rich­ten, die ein­fach so auf mich zukommen."
    Ron­ja von Wurmb-Sei­bel, Journalistin
    Mit die­sem Gefühl ist Ron­ja nicht allein. Mitt­ler­wei­le gibt es wis­sen­schaft­li­che Erkennt­nis­se, die zei­gen: Unser Wohl­be­fin­den oder sogar unse­re Gesund­heit lei­det, wenn wir zu vie­le oder fast aus­schließ­lich kata­stro­pha­le Aspek­te der Welt wahr­neh­men. "Wenn wir nur nega­ti­ve Infor­ma­tio­nen und Geschich­ten wahr­neh­men, setzt gelern­te Hilf­lo­sig­keit ein. Wir glau­ben, nichts aus­rich­ten zu kön­nen, auch wenn das nicht stimmt", sagt Ronja.
    War­um zu vie­le Nega­tiv-Nach­rich­ten der Psy­che schaden
    "Die meis­ten von uns glau­ben, die Welt ist viel schlech­ter als sie tat­säch­lich ist." Die­ses Gefühl kann so stark wer­den, dass man von einer prä­t­rau­ma­ti­schen Belas­tungs­stö­rung spricht, die Angst vor einer mög­li­chen, aber meis­tens sehr unwahr­schein­li­chen Kata­stro­phe wird zur gro­ßen Belas­tung. Ihre Erkennt­nis­se und Ideen hat Ron­ja nun in einem Buch auf­ge­schrie­ben: "Wie wir die Welt sehen – Was nega­ti­ve Nach­rich­ten mit unse­rem Den­ken machen und wie wir uns davon befreien"."

    2. März 2022 – Guter Rat – ein biss­chen spät
    Erlern­te Hilf­lo­sig­keit ist Ziel und Mit­tel von Folter

    https://​www​.spie​gel​.de/​w​i​s​s​e​n​s​c​h​a​f​t​/​m​e​n​s​c​h​/​c​i​a​-​b​e​k​a​m​-​h​i​l​f​e​-​v​o​n​-​u​s​-​f​o​r​s​c​h​e​r​n​-​d​i​e​-​f​o​l​t​e​r​-​p​s​y​c​h​o​l​o​g​e​n​-​a​-​1​0​0​8​0​8​5​.​h​tml
    "Psy­cho­lo­gen und ihre Erkennt­nis­se spie­len in den Ver­hör­tech­ni­ken der CIA eine zen­tra­le Rol­le, wie Maus­felds Recher­chen erga­ben. Ein Bei­spiel: Der renom­mier­te Ver­hal­tens­for­scher Mar­tin Selig­man und sei­ne Expe­ri­men­te an Hunden.
    Selig­man hat­te den Tie­ren immer wie­der leich­te Elek­tro­schocks ver­setzt, gegen die sie sich nicht weh­ren konn­ten. Als sie danach in einer Box saßen, aus der sie ein­fach nur hät­ten hin­aus­sprin­gen müs­sen, wenn ihnen wie­der einen Schock ver­setzt wur­de, blie­ben sie wim­mernd dar­in zurück. Ihr Wider­stand war gebro­chen, die Theo­rie der "erlern­ten Hilf­lo­sig­keit" geboren. "

    Blei­ben wir jetzt in unse­rer Box?

  11. Fremd­schutz­be­grün­dung des RKI bereits am 28.2. weg­ge­fal­len. Wur­de heu­te erst auf "Phi­lo­so­phia Peren­nis" bekannt. Das müss­te eigent­lich der geplan­ten Impf­pflicht den Boden ent­zie­hen! Beim BVerfG wur­de expli­zit auf die Risi­ko­be­wer­tung des RKI abge­ho­ben, sie dien­te als Begrün­dung für die Impfpflicht.

    1. @Annette: Auch wenn es aller­or­ten beglückt ver­mel­det wird – mir hat noch nie­mand erklä­ren kön­nen, was an der Posi­ti­on des RKI seit dem 28.2. anders sein soll. Daß es kei­nen wirk­li­chen Fremd­schutz gibt, ist doch beim RKI kei­ne neue Erkennt­nis oder Formulierung!

  12. Jes­si­ca Hamed
    @jeha2019
    Otto Schi­ly, der eine #Impf­pflicht für ver­fas­sungs­wid­rig hält (1.12.21). @janoschdahmen
    @MarcoBuschmann

    Allei­ne der Ent­wurf macht vie­len Men­schen Angst. Die­se Angst scheint mir auch ob des völ­lig ver­un­glück­ten Ent­wurfs auch die ein­zig ech­te „Voll­stre­ckungs­chan­ce“ zu sein.
    Quo­te Tweet
    Gerd Antes
    @gerdantes
    · 18h
    Als ehe­ma­li­ger Bun­des­in­nen­mi­nis­ter ver­mut­lich unver­däch­tig: Inter­es­san­te Position .…

    Otto Schi­ly: Die Impf­pflicht ist eine ver­fas­sungs­wid­ri­ge Anma­ßung des Staates
    https://​welt​.de/​d​e​b​a​t​t​e​/​k​o​m​m​e​n​t​a​r​e​/​p​l​u​s​2​3​5​3​9​5​0​5​6​/​O​t​t​o​-​S​c​h​i​l​y​-​D​i​e​-​I​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​e​i​n​e​-​v​e​r​f​a​s​s​u​n​g​s​w​i​d​r​i​g​e​-​A​n​m​a​s​s​u​n​g​-​d​e​s​-​S​t​a​a​t​e​s​.​h​t​m​l​?​c​i​d​=​s​o​c​i​a​l​m​e​d​i​a​.​t​w​i​t​t​e​r​.​s​h​a​r​e​d​.​web
    via @welt
    7:42 AM · Mar 7, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​0​7​3​8​6​9​8​1​9​0​7​6​6​0​8​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​I​C​-​5​a​H​5​2​N​M​p​A​AAA

  13. Nor­bert Här­ing Retweeted
    Der Rabendoktor
    @Impf_Info
    Sinn­ent­neh­men­des Lesen:
    "Zurück­fah­ren" ist etwas ande­res als "Ende aller Maßnahmen"…
    rnd​.de
    Busch­mann und Kubicki bestehen auf Zurück­fah­ren der Coro­na-Maß­nah­men im Frühling
    Nach einem von Bund und Län­dern beschlos­se­nen Locke­rungs­plan sol­len zum 20. März „alle tief­grei­fen­de­ren“ Beschrän­kun­gen ent­fal­len, wenn die Lage in den Kli­ni­ken es zulässt. Bundesgesundheitsminister…
    7:33 AM · Mar 7, 2022·
    https://​twit​ter​.com/​I​m​p​f​_​I​n​f​o​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​0​7​3​6​4​7​7​8​1​4​3​1​2​9​6​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​h​M​C​-​2​Y​L​4​1​9​M​p​A​AAA

  14. Dr. Nor­bert Häring

    Mit dem Impf­pflicht­ge­setz wür­de auf kal­tem Wege eine Aus­weis­mit­füh­rungs­pflicht eingeführt

    7. 03. 2022 | Bis­her muss man einen Aus­weis besit­zen, aber nicht mit­füh­ren. Wenn die Boos­ter­plficht-ab-18 Gesetz wird, muss man auf anlass­lo­se Kon­trol­len auf Stra­ßen und Plät­zen vor­be­rei­tet sein und immer Aus­weis und Impf­pass dabei­ha­ben. Wir sol­len auf die schie­fe Ebe­ne in den Über­wa­chungs- und Kon­troll­staat gesetzt werden.

    Im Gesetz­ent­wurf für eine Pflicht zur drei­ma­li­gen Imp­fung ab 18, den über 200 Abge­ord­ne­te dem Bun­des­tag zur Ver­ab­schie­dung vor­le­gen, heißt es in § 20a (Immu­ni­täts­nach­weis gegen COVID-19 für Erwach­se­ne, Ver­ord­nungs­er­mäch­ti­gung) in Absatz 3:

    Die zustän­di­ge Behör­de kann ab dem 1. Okto­ber 2022 zur Über­prü­fung, ob die Ver­pflich­tung nach Absatz 1 Satz 1 erfüllt wird, von jeder Per­son ver­lan­gen, dass ihr ein amt­li­cher Licht­bild­aus­weis sowie fol­gen­der Nach­weis vor­ge­legt wird:
    1. ein Impf- oder Gene­se­nen­nach­weis nach § 22a Absatz 1 oder Absatz 2, oder
    2. ein ärzt­li­ches Zeugnis (…)“

    In den Erläu­te­run­gen wird durch die Begrif­fe „sofort voll­zieh­bar“ und „anlass­los“ klar gemacht, wie weit­ge­hend das ist:

    Absatz 3 regelt die (sofort voll­zieh­ba­re) Befug­nis der zustän­di­gen Behör­den zur anlass­lo­sen Über­prü­fung, ob die Ver­pflich­tung nach Absatz 1 Satz 1 erfüllt wird. Dies gilt grund­sätz­lich im gesam­ten öffent­li­chen Raum. Auf Anfor­de­rung der zustän­di­gen Behör­de haben Per­so­nen nach Absatz 1 Satz 1 neben einem amt­li­chen Licht­bild­aus­weis ent­we­der einen Impf- oder Gene­se­nen­nach­weis nach § 22a Absatz 1 oder 2 oder ein ärzt­li­ches Zeug­nis (…) vorzulegen.

    Wenn also künf­tig die Poli­zei mas­sen­haft an Stra­ßen, Ein­kaufs­mei­len und sons­ti­gen Orten im öffent­li­chen Raum Kon­troll­stel­len ein­rich­tet, an denen man, um pas­sie­ren zu dür­fen und nicht bestraft zu wer­den, Aus­weis und Impf­pass vor­zei­gen muss, so ist das durch die­sen Gesetz­ent­wurf gedeckt.

    Natür­lich schwö­ren jetzt alle hoch und hei­lig, dass so etwas nie kom­men wer­de, und dass das eine absur­de Ver­schwö­rungs­theo­rie sei – wie damals, als kru­de Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker vor einer künf­ti­gen Impf­pflicht gewarnt haben.
    https://​nor​bert​haer​ing​.de/​m​a​c​h​t​-​k​o​n​t​r​o​l​l​e​/​a​u​s​w​e​i​s​p​l​f​i​c​ht/

  15. Die Imp­fung schützt.…

    nicht vor Infek­ti­on und krank sein.
    https://​www​.swr​.de/​s​w​r​a​k​t​u​e​l​l​/​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​/​k​r​e​t​s​c​h​m​a​n​n​-​h​a​t​-​c​o​r​o​n​a​-​1​0​0​.​h​tml
    Zitat:
    "Laut SWR-Recher­chen habe er mil­de Sym­pto­me. Kret­sch­mann ist drei­mal geimpft."

    So geht es sei­nem Kol­le­gen, der sich vor kur­zem infizierte.
    Zitat:
    "In der ver­gan­ge­nen Woche war bereits sein Stell­ver­tre­ter, Innen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl (CDU) wegen einer Coro­na-Infek­ti­on ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wor­den. Er lag fünf Tage wegen einer Lun­gen­em­bo­lie und einer Lun­gen­ent­zün­dung im Kran­ken­haus. Trotz Boos­ter-Imp­fung muss­te er im Heil­bron­ner Kran­ken­haus behan­delt werden."

    Der let­ze Satz in dem Bericht war kja klar, das er kommt:
    "Der 61-jäh­ri­ge Minis­ter sag­te laut Mit­tei­lung, er sei nach den Erfah­run­gen der ver­gan­ge­nen Tage umso dank­ba­rer für die drei Coro­na-Imp­fun­gen, die er erhal­ten habe."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.