16 Antworten auf „ZDF: "Lauterbach irrt". "Der niederländische Gesundheitsminister kann sich das Lachen nicht verkneifen."“

  1. Was ist das… ein Versuch die eige­ne Haut zu ret­ten? Irre das man den noch zei­gen darf in dem Zwangssteuer finan­zier­ten Verblödungsprogramm…

  2. Man soll­te Lauterbach nicht mehr Gesundheitsminister nen­nen, son­dern nur noch Krankheitsminister. Es gibt ja auch die Begriffe Lebensgefahr (Gefahr für das Leben) und Todesgefahr (Gefahr des Todes), und es bezeich­net bei­des das glei­che. Lauterbach ist so einer, der unter eine Lebensgefahr eine Gefahr des Lebens versteht.

  3. (Der Facharzt für Allgemeinmedizin Klaus Reinhardt ist Chef der Spitzenorganisation der ärzt­li­chen Selbstverwaltung BÄK (Bundesärztekammer, vol­ler Name: Bundesärztekammer (Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Ärztekammern) sowie Vorsitzender für den Berufsverband Hartmannbund – Verband der Ärztinnen und Ärzte Deutschlands.) 

    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​K​l​a​u​s​_​R​e​i​n​h​a​r​d​t​_​(​M​e​d​i​z​i​ner)

    min 2:25

    Klaus Reinhardt: "Das fing ja schon beson­ders char­mant an, weil wir in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, mor­gens, Mittwochs mor­gens um ein Uhr sechs, eine Mail erhiel­ten aus dem Bundesministerium für Gesundheit mit dem Gesetzesentwurf, und wir soll­ten dann bis Mittwoch Vormittag um zehn Uhr Stellung bezo­gen haben. Und das ist natür­lich eine Farce, muss man sagen, das hat mit Beteiligung von Expertenorganisationen nichts zu tun."

  4. Ich möchte nochmal daran erinnern, dass unsere Politik von wissenschafts- und faktenleugnenden Personen geprägt wurde - NEIN - WIRD, immer noch! sagt:

    Klaus Stöhr
    @stohr_klaus
    Ich bin mir nicht sicher, ob man hier tat­säch­lich in der Vergangenheit reden soll­te (…Personen geprägt wurde…)
    Quote Tweet
    Dr. Christian Winter
    @DrChristianWin1
    · 11h
    Ich möch­te noch­mal dar­an erin­nern, dass unse­re Politik von wis­sen­schafts- und fak­ten­leug­nen­den Personen geprägt wurde.

    Gut, dass das Internet so gut doku­men­tiert. Man kann hof­fen, dass das die Aufarbeitung erleich­tern wird.
    https://zeit.de/wissen/gesundheit/2021–01/no-covid-strategie-coronavirus-initiative-lockdown?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.twitter.ref.zeitde.share.link.x
    via @zeitonline
    Show this thread
    8:45 AM · Mar 21, 2022
    https://​twit​ter​.com/​s​t​o​h​r​_​k​l​a​u​s​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​5​8​2​7​9​0​6​2​1​1​2​5​8​3​7​3​?​c​x​t​=​H​H​w​W​i​o​C​9​q​Z​S​g​4​-​U​p​A​AAA

    1. wich­tig ist nach wie vor: Klaus Stöhr ist stolz dar­auf, bei der Änderung der Pandemie Definition bei der WHO mit­ge­wirkt zu haben, solan­ge er die­sen Fehler nicht erkennt und ein­ge­steht ist er für mich unglaub­wür­dig, zumal er danch zu einem Pharmakonzern wech­sel­te. zu müde für Quellen, ich wie­der­ho­le mich hier.
      eine wo selbst davon erzählt ist bei alle­s­au­den­tisch zu finden.

  5. Zacki
    @FrankfurtZack
    Quote Tweet
    WDR Westpol
    @Westpol
    · 6h
    Das gan­ze Land ein Corona-Hotspot?
    Ginge es nach dem Chef der NRW SPD-Fraktionsvorsitzendem @ThomasKutschaty
    soll­te die Landesregierung jetzt alle der neu­en Corona-Maßnahmen nutzen
    und #NRW zum Hotspot erklären.
    2:24 PM · Mar 21, 2022
    https://​twit​ter​.com/​F​r​a​n​k​f​u​r​t​Z​a​c​k​/​s​t​a​t​u​s​/​1​5​0​5​9​1​3​1​7​8​0​0​9​5​7​1​3​3​5​?​c​x​t​=​H​H​w​W​j​s​C​4​3​d​C​D​i​u​Y​p​A​AAA

  6. un wat zegt Rutte dar op?
    https://​virus​waar​heid​.nl/​j​u​r​i​d​i​s​c​h​/​a​r​r​e​s​t​a​t​i​e​-​w​i​l​l​e​m​-​e​n​g​e​l​-​o​v​e​r​s​c​h​r​i​j​d​t​-​n​i​e​u​w​e​-​g​r​e​ns/
    "Verhaftung Willem Engel über­schrei­tet neue Grenze

    von mr. Jeroen Pols
    Dieser Artikel wur­de voll­stän­dig von De Andere Krant kopiert

    Viele Menschen haben am ver­gan­ge­nen Mittwoch mit Schock auf die Festnahme von Willem Engel reagiert. Und das zu Recht, denn die nie­der­län­di­sche Regierung hat in ihrem Kampf gegen uner­wünsch­te Meinungen und Äußerungen eine neue Grenze über­schrit­ten. Die Festnahme steht im Zusammenhang mit einer Strafanzeige von Norbert Dikkeboom, der in Harderwijk lebt, die mit akti­ver Hilfe der Staatsanwaltschaft und der Polizei erstellt wur­de. Eine bei­spiel­lo­se Hasskampagne der gesam­ten schrift­li­chen und münd­li­chen Medien führ­te zu mehr als 22.000 Unterstützungsbekundungen. Virus Truth zähl­te im ver­gan­ge­nen Jahr neben Beiträgen in Radio, Fernsehen und sozia­len Medien mehr als 420 Artikel, die ihn mit ver­leum­de­ri­schen Lügen beschmutz­ten. Ohne Zweifel wur­de Willem der berühm­tes­te Aktivist in den Niederlanden, über den jeder eine Meinung hat.

    Die Festnahme erfolg­te wegen Volksverhetzung und Anstiftung zu Straftaten gegen Behörden. Eine bemer­kens­wer­te Anklage, die gegen die Kernbotschaft von Liebe, Geduld, Verbundenheit, Respekt und Gewaltlosigkeit ver­stößt, die Willem in den ver­gan­ge­nen zwei Jahren uner­müd­lich pro­pa­giert hat. „Wir sind die anstän­di­gen Leute“ ist sein stän­di­ges Motto. Eine sol­che Botschaft bedroht offen­bar immer noch die Macht. Kein Wunder also, dass es eine Regierung mit tota­li­tä­ren Ambitionen im Visier hat. Das Strafrecht ist hier ein Instrument, um Willem zum Schweigen zu bringen.

    Erschreckend hin­ge­gen ist die Feierlaune unter sei­nen Gegnern nach Bekanntgabe sei­ner Festnahme. Offenbar füh­len sich nach zwei Jahren Diktatur vie­le Menschen wohl in einer Gesellschaft, in der der Staat bestimmt, wel­che Meinungen gehört wer­den dür­fen. Die Geschichte zeigt jedoch, dass die Beseitigung von Konfrontationen mit unbe­que­men Meinungen zu einer unmensch­li­chen und selbst­zer­stö­re­ri­schen Gesellschaft führt.…"
    Vorne hui hin­ten pfui..?!
    https://​virus​waar​heid​.nl/​j​u​r​i​d​i​s​c​h​/​t​o​e​s​p​r​a​a​k​-​v​a​n​-​j​e​r​o​e​n​-​p​o​l​s​-​t​i​j​d​e​n​s​-​m​a​r​s​-​v​a​n​-​d​e​-​m​e​n​s​e​l​i​j​k​e​-​v​e​r​b​i​n​d​i​ng/
    deut­sches Fähnchen anklicken..lesen…

  7. Der nie­der­län­di­sche Gesundheitsminister ist äußerst bös­wil­lig. War es etwa nicht die deut­sche EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die uns in mona­te­lan­gen, schwe­ren SMS-Verhandlungen mit dem gro­ßen Filantrofen Albertos Bourla, den euro­päi­schen Impfsegen von 1,8 Milliarden deut­schen Biontech-Genspritzen beschert hat.

    Da ist es doch wohl selbst­ver­ständ­lich, dass die Deutschen jetzt auch den Arm hin­hal­ten müs­sen, um das Zeug weg­zu­sprit­zen, das mitt­ler­wei­le kei­ner mehr haben will. Es kann doch wohl nie­mand ernst­haft erwar­ten, dass wir die deut­sche EU-Chefin kom­pro­mit­tie­ren, die ohne demo­kra­ti­sche Beteiligung der Bürger, und gegen den Willen des demo­kra­tisch gewähl­ten EU-Parlaments, in einer Nacht-und-Nebel-Aktion der EU-Regierungschefs, d.h., von der deut­schen Bundeskanzlerin höchst per­sön­lich, in ihr Amt geputscht wur­de, indem wir sie jetzt auf dem gan­zen Spritzenmüll sit­zen las­sen, von dem wir immer noch nicht genau wis­sen, was er eigent­lich kos­tet, weil die Verträge, mit denen Pfizer uns auf den "Mond geschos­sen" hat, streng geheim sind. Das hät­te der miss­güns­ti­ge Niederländer wohl gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.