Daten statt Panik

Seit Mitte des Jahres ver­öf­fent­licht der Helios-Konzern wöchent­lich detail­lier­te Daten zur Belegung sei­ner Krankenhäuser. Sie geben wenig her für die Panikmache der Medien.

heli​os​-gesund​heit​.de

Zum "Impfstatus" wer­den eben­falls Daten erhoben:

»Die Auswertung des Impfstatus zeigt über den Verlauf der Wochen, dass die Zahl der nicht geimpf­ten Covid-19-Patientinnen und ‑Patienten bei Helios wei­ter­hin grö­ßer ist als die der Geimpften. Auf den Intensivstationen ist der Unterschied beson­ders deut­lich zu erken­nen. Für die Interpretation der Daten ist zu berück­sich­ti­gen, dass bei den Covid-19-Patienten nicht unter­schie­den wird, ob sie ursäch­lich wegen Covid-19 in sta­tio­nä­rer Behandlung sind oder Covid-19 eine Nebendiagnose ist.«

heli​os​-gesund​heit​.de (16.11.)

52 Antworten auf „Daten statt Panik“

  1. "Mitte des Jahres"? Welches Jahr? Seit Oktober 2020 ver­öf­fent­licht Helios die­se Zahlen. 

    Der sei­ner­zei­ti­ge Helios-Chef DeMeo sprach damals von "Covid-20" als "Krankheit der Gesellschaft, die durch den Umgang mit Covid-19 ver­ur­sacht wird. Covid-20 ist all­ge­gen­wär­tig. Die Menschen ach­ten auf Infektionszahlen wie frü­her auf das Wetter. Und sie haben Angst."

    https://​www​.heli​os​-health​.com/​w​h​a​t​-​w​e​-​d​o​/​c​o​v​i​d​-​2​0​-​g​e​r​man

  2. Zum Glück sind die Leute schlau­er als die Medien.
    https://​www​.mer​kur​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​s​p​d​-​s​c​h​o​l​z​-​u​m​f​r​a​g​e​-​k​a​n​z​l​e​r​-​c​o​r​o​n​a​-​z​w​e​i​f​e​l​-​c​d​u​-​c​s​u​-​g​r​u​e​n​e​-​l​i​n​k​e​-​a​f​d​-​f​d​p​-​9​1​1​2​0​5​8​7​.​h​tml
    "Einen beson­ders har­ten Schlag für die Politik gibt es in Sachen Corona. Denn 58 Prozent der Befragten trau­en kei­ner Partei zu, die Pandemie ein­däm­men zu kön­nen. Am bes­ten schnei­det in der Frage noch die Union mit 15 Prozent ab, dicht gefolgt von der SPD mit 13 Prozent. Die FDP (fünf Prozent) und die Grünen (drei Prozent) lie­gen abge­schla­gen dahinter."
    Die Genkampagne zeigt aller­dings Wirkung, falls die Umfrage stimmt – jedoch nicht genug für irgend­ei­ne Entscheidung der Politik. Die Prozentangaben machen nur Sinn, wenn es nach noch Anhänger von kei­ner Partei gibt, die ihre Meinung sagen.
    "Was die Umfrage auch zeigt: 53 Prozent der Befragten sind für eine gene­rel­le Impfpflicht gegen das Coronavirus. Hier spre­chen sich vor allem die Anhänger von SPD (62 Prozent), Union (60 Prozent) und der Linkspartei (61 Prozent) dafür aus. Bei der FDP ist es gemischt – 49 Prozent sind gegen eine gene­rel­le Impfpflicht, 48 Prozent dafür. Die Anhänger der Grünen lie­gen mit 54 Prozent Befürwortung knapp über dem Bundesdurchschnitt. Nur die Anhänger der AfD sind mit 81 Prozent mehr­heit­lich gegen eine gene­rel­le Impfpflicht gegen das Virus."
    Irgendwie glau­be ich nicht, dass sich so vie­le boos­tern las­sen werden.

    1. Ich will gar nicht, dass eine Pandemie ein­ge­dämmt wird, weil die­se schlicht­weg nicht exis­tiert. Ich will, dass es auf­hört und dass den Verantwortlichen der Prozess gemacht wird. Ich hof­fe, dass die wirk­lich an ihr Zeug glau­ben und sich haben schon boos­tern las­sen. Gott wird sie dann schon bestrafen.

    2. @b.m.buerger :
      "Zum Glück sind die Leute schlau­er als die Medien"

      Schlauer?
      Nein, nur weni­ger Verbündete der aktu­el­len, oder der kom­men­den Herrschaft. Es steht ja da: Mindestens die Hälfte der Vertrauenslosen sind Covidianer.

    3. @ b.m.buerger

      Ist ja wit­zig. In einer aktu­el­len Umfrage der "Bild" waren ges­tern Abend noch 63% gegen eine gene­rel­le "Impf"pflicht und nur 31% dafür.

    4. @b.m.buerger: "Denn 58 Prozent der Befragten trau­en kei­ner Partei zu, die Pandemie ein­däm­men zu können."

      Geht man davon aus, dass die abhän­gig beschäf­tig­ten Politiker den Auftrag haben, die Pandemie bis zu ihrem Ziel zu trei­ben, näm­lich den tota­li­tä­ren Überwachungsstaat, dann ist die gestell­te Frage falsch. Die Qualitätspresse arbei­tet stän­dig mit Suggestionen.

    5. die füh­len das man betro­gen, ver­arscht wird. Corona gibt es immer schon, voll­kom­men harm­los. kennt jeder Baurt, Tierarzt, mit Ausnahme des kor­rup­ten Volldeppen: Lothar Wieler und dem Komiker: Christian Drosten

    6. Merkur, Ippen Media, ist voll­kom­men wert­los. das ist kei­ne Quelle, son­dern auch vor Corona nur Deppen Verarschung, mit erfun­de­nen Artikel

    1. Steht die Aussage vom Marx auch im Protokoll? Ich habe mich noch nicht durch all die refe­ren­zier­ten Dokumente durchgearbeitet.

      Wie sieht es mit den Folgen der "Impfung" aus, also Schäden und Todesfälle? Ist das ein Thema im Bundestag?

      Genaue Quellenangaben (ggf. mit Seitenangabe) sind immer nütz­lich, vor allem spä­ter, wenn man mehr versteht.

  3. Die RKI-Daten sind ja durch das sog. "Adjustieren" so, wie man sie sieht. Auf Seite 12 des wöchent­li­chen Pamphlets sieht man ja den Graphen im ursprüng­li­chen und "adjus­tier­ten" Verlauf: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-11–11.pdf?__blob=publicationFile

    Die schwar­ze Kurve der tat­säch­li­chen Zahlen betrug am Jahresbeginn irgend­was um die 15; im April dann 10; im August wohl 5 und im September/Oktober noch knapp 4. Das klingt auch plau­si­bel. Die "Adjustierung" muss wohl ein nach "Pi-mal-Daumen" bestimm­ter Korrekturfaktor sein.

  4. https://www.smh.com.au/politics/federal/more-than-10–000-australians-have-filed-coronavirus-vaccine-injury-claims-20211115-p598yy.html

    10000 Australier bean­tra­gen Kompensation in Impfschäden. Selbst wenn wir anneh­men, dass alle Australier geimpft sind, ist das ein Verhältnis von 1:2500. Die Gesamt-Todesrate für Covid in Australien beträgt laut offi­zi­el­len Angaben 1885 Stand November 2021
    https://​www​.health​.gov​.au/​s​i​t​e​s​/​d​e​f​a​u​l​t​/​f​i​l​e​s​/​d​o​c​u​m​e​n​t​s​/​2​0​2​1​/​1​1​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​c​o​v​i​d​-​1​9​-​a​t​-​a​-​g​l​a​n​c​e​-​1​4​-​n​o​v​e​m​b​e​r​-​2​0​2​1​_​0​.​pdf
    Da muss man eine Menge "Long Covid" anneh­men, um einen hypo­the­ti­schen Nutzen der Impfung zu errech­nen. Wenn man noch die betrof­fe­nen Altersgruppen berück­sich­tigt, wird es völ­lig unsin­nig, das Risiko ein­zu­ge­hen. Die Impfung senkt nicht das Sterberisiko im Alter.

  5. Hat nicht der öste­rei­chi­sche Chef der kas­sen­ärzt­li­chen Vereinigung gesagt, dass wenn es kei­ne Tests gege­ben hät­te, dann hät­te nie­mand von die­sem Cocolores was mitbekommen?
    Kluger Mann.
    Ein Glück für ihn, dass er kein Entscheidungsträger ist, sonst wäre er wohl Magufulisiert worden.

    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​J​o​h​n​_​M​a​g​u​f​uli

    2020 Untersterblichkeit in BRDstan?

    Kann man noch hoff­nungs­voll war­ten auf die, die bis jetzt nicht auf­ge­wacht sind?

  6. Die Zahlen zei­gen aber auch deut­lich, dass die Impfung vor schwe­ren Krankheitsverläufen schützt. Wie ist es sonst zu erklä­ren, dass

    a. im Zeitverlauf trotz deut­lich höhe­rer Inzidenzen weni­ger Covid-Erkrankte im Krankenhaus lan­den und

    b. immer noch mehr Ungeimpfte im Krankenhaus lie­gen, obwohl in der Risikogruppe nur noch 15% unge­impft sind?

    1. @NW:
      DIe ein­zi­ge Korrelation, die ich seit Beginn der "Impfkampagne" erken­nen kann und die Anlass zur Entspannung geben könn­te ist die wöchent­li­che "Case Fatality Rate": seit KW22 sta­bil unter 0,7%
      (2020: erst seit KW32 und husch­te dann ab KW39 wie­der drüber)
      https://​www​.rki​.de/​D​E​/​C​o​n​t​e​n​t​/​I​n​f​A​Z​/​N​/​N​e​u​a​r​t​i​g​e​s​_​C​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​D​a​t​e​n​/​K​l​i​n​i​s​c​h​e​_​A​s​p​e​k​t​e​.​h​tml
      Daraus eine Kausalität zur "Impfquote" abzu­lei­ten hal­te ich für ziem­lich gewagt.

      Die ande­ren Daten sehen gegen­über 2020 eher übel aus:
      Die "deut­lich höhe­ren Inzidenzen" sind kein Maßstab (schließ­lich ist ja die Schwere der Krankheit das Problem und nicht der Positivtest!).
      Praktischerweise ist die Grundgesamtheit der Bevölkerung weit­ge­hend kon­stant geblie­ben, die Anzahl der Tests ging mal rauf, mal run­ter, die Prävalenz(!) des Virus sai­son­be­dingt eben­so – des­we­gen kann man das getrost igno­rie­ren und sich auf die Hospitalisierungen und Todesfälle beschrän­ken – und dann sieht's für den "Impfeffekt" lei­der zap­pen­dus­ter aus:

      a. im gesam­ten "impf-frei­en" Jahr 2020 gab es bis KW43 KEINE EINZIGE WOCHE in der MEHR "Covid-19-Fälle" hos­pi­ta­li­siert wur­den als in der ent­spre­chen­den KW des Jahres 2021 – sogar bei den Todesfällen, bei denen ich spä­tes­tens seit KW26 eine signi­fi­kan­te Veränderung wegen des "Impfbonus" erwar­tet hät­te, gab es ledig­lich 3 Wochen mit mehr Todesfällen (KW25-27) als in 2021: ins­ge­samt 15(!)
      (KW43 und 44 weg­ge­las­sen, da noch Nachmeldungen zu erwar­ten sind) 

      b. dazu wäre ich vor­sich­tig, wegen (wei­ter oben im Blog; Danke, @Pusteblume):
      "Anhörung des Hauptausschusses unter Leitung von Bundestagspräsidentin Bärbel Bas zum Gesetzentwurf am Montag, 15. November 2021
      ( ab 1:23:22 )"
      https://​www​.bun​des​tag​.de/​d​o​k​u​m​e​n​t​e​/​t​e​x​t​a​r​c​h​i​v​/​2​0​2​1​#​u​r​l​=​L​2​R​v​a​3​V​t​Z​W​5​0​Z​S​9​0​Z​X​h​0​Y​X​J​j​a​G​l​2​L​z​I​w​M​j​E​v​a​3​c​0​N​i​1​w​Y​S​1​o​Y​X​V​w​d​G​F​1​c​3​N​j​a​H​V​z​c​y​1​p​b​m​Z​l​a​3​R​p​b​2​5​z​c​2​N​o​d​X​R​6​L​T​g​2​O​D​I​1​N​g​=​=​&​m​o​d​=​m​o​d​8​1​4​792

      Die Erkenntnis hat mich, offen gestan­den, auch umge­hau­en – da ich zumin­dest davon aus­ge­gan­gen war, dass ein (wenn auch weit unter dem ger­ne ange­ge­be­nen 90%) "Impfschutz" schon erkenn­bar sein müsste. 

      Auf die "Erklärungen" der "Faktenchecker" bin ich gespannt.
      Meine Prognose:
      1. DELTA ("gefähr­li­cher", "anste­cken­der")
      2. "ver­ant­wor­tungs­lo­se­res Verhalten" (= "Maskenverweigerer")
      3. zu vie­le und zu frü­he "Öffnungen"
      4. Schulen(!) und natürlich
      5. UNGEIMPFTE
      etc. pp.
      Zu jedem die­ser Punkte fin­det sich auch garan­tiert min­des­tens ein Experte, den man dazu befragt hat und der für "die Wissenschaft" spricht.

  7. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Zum Thema Zensur und »Impfstoffe« (an alle):
    Versucht mal einen YouTube-Kommentar mit den Wörtern «codon opti­miz­a­ti­on» und «mis­trans­la­ti­on» zu schreiben!
    Ich dach­te, Pfizer habe »die Wissenschaft« hin­ter sich und nicht bloß die YouTube-Zensoren … 😉
    Wörter die in fach­spe­zi­fi­schen Journals nor­mal sind, schei­nen bei YouTube ver­bo­ten zu sein, wenn sie zu kri­tisch klin­gen – na sowas!

  8. Auf der ver­link­ten Seite gibt es Statistiken, die die Lage in Großbritanien zei­gen, wo es inzwi­schen eine deut­li­che rela­ti­ve Mehrheit (pro 100.000) an "geimpf­ten" Corona-Fällen gibt. In GB und Israel hat­ten sie ja etwas frü­her mit dem Spritzen ange­fan­gen, so dass die­se Entwicklung auch woan­ders sehr wahr­schein­lich ist. Die füh­ren­den Politiker wis­sen das und berei­ten flä­chen­de­cken­de "Impfabos" vor als schein­bar ein­zi­gen Ausweg. Der fak­ti­sche Nötigung dazu ist objek­tiv kri­mi­nell und verfassungswidrig.

    https://​www​.trans​pa​renz​test​.de/​p​o​s​t​/​z​u​n​e​h​m​e​n​d​-​m​e​h​r​-​n​e​u​i​n​f​e​k​t​i​o​n​e​n​-​b​e​i​-​g​e​i​m​p​f​t​e​n​-​v​s​-​u​n​g​e​i​m​p​f​t​e​n​-​u​k​-​r​e​p​o​r​t​-​t​i​l​g​t​-​f​a​l​l​r​a​t​e​n​-​u​n​d​-​g​r​a​f​i​ken

  9. Stefan Homburg hat auch mal wie­der etwas inter­es­san­tes "mit Daten" ver­brei­tet; ich ver­lin­ke mal die Originalquelle: 

    https://​pro​ba​bi​lit​y​and​law​.blog​spot​.com/​2​0​2​1​/​1​1​/​i​s​-​v​a​c​c​i​n​e​-​e​f​f​i​c​a​c​y​-​s​t​a​t​i​s​t​i​c​a​l​-​i​l​l​u​s​i​o​n​.​h​tml

    "Ist Impfstoffwirksamkeit eine sta­tis­ti­sche Illusion?"

    Im Modell wird eine Placebo-Spritze ange­nom­men, die immer mehr Menschen einer Personengruppe ver­ab­reicht wird – die Untergruppe der "Geimpften" wächst erst lang­sam, dann schnel­ler, dann wie­der lang­sa­mer in Annäherung an 100%.

    In Realzeit beob­ach­tet, ist die Sterblichkeitsrate von "Geimpften" und Ungeimpften identisch.
    Wird ein Meldeverzug der Sterbefälle ange­nom­men, ändert sich das Bild dra­ma­tisch: Es erscheint so, als ob die Spritze wirkt – bis eine gro­ße Mehrheit "geimpft" ist, dann fällt die "Wirksamkeit" in sich zusammen.
    Schlussfolgerung => Wir brau­chen den Booster!

    Verblüffend.
    Das Modell wur­de von den Autoren mit offi­zi­el­len bri­ti­schen Daten gefüt­tert, und zwar mit nicht-Covid-Todesfällen …
    auch hier scheint die Spritze (dies­mal die ech­te!) zu wirken.

    Wenn die Spritze kein Placebo ist, son­dern die Sterblichkeit erhöht, geht die­ser Effekt in der Täuschung unter, solan­ge nicht "durch­ge­impft" ist.

  10. "Für die Interpretation der Daten ist zu berück­sich­ti­gen, dass bei den Covid-19-Patienten nicht unter­schie­den wird, ob sie ursäch­lich wegen Covid-19 in sta­tio­nä­rer Behandlung sind oder Covid-19 eine Nebendiagnose ist."

    Heißt:
    Eine Verzerrung durch Altersstruktur der "Geimpften" ist zu erwar­ten, und zwar zunächst in der Weise, dass mehr Patienten "geimpft" sein soll­ten als nicht, egal aus wel­chen Grund sie da sind – je älter, des­to Krankenhaus. Der Unterschied wird klei­ner mit Fortschreiten der "Impf"kampagne.

    Leider hat Helios beschlos­sen, den Vergleich zu "vor Corona" und die Zahlen für SARI (schwe­re Lungeninfektionen) nicht mehr dar­zu­stel­len. SARI lagen in 2020 um 9% unter denen von 2019, die Gesamtpatientenzahl war um ca. ein Sechstel niedriger.

  11. Ach, übri­gens:

    Eine der ers­ten Abschätzungen der Gefährlichkeit von Covid-19 (pre­print Ende Februar 2020) aus dem "Stall" des kri­ti­schen Virologen Didier Raoult
    (Marseille, mitt­ler­wei­le gegen sei­nen Willen im Ruhestand) trug den Titel:

    "SARS-CoV‑2: fear ver­sus data"

    und lie­fer­te die ers­ten Daten gegen Panik.
    Bekanntlich woll­te kei­ner die guten Nachrichten hören …

    *: https://​pub​med​.ncbi​.nlm​.nih​.gov/​3​2​2​0​1​3​54/

  12. Geimpftes Gibraltar sagt Weihnachtsfeiern wegen der Covid-Spitze ab
    Die Bevölkerung von Gibraltar ist seit Anfang Mai zu 100 Prozent geimpft.
    Die Regierung hat die Öffentlichkeit auf­ge­for­dert, „ihr eige­nes Urteilsvermögen wal­ten zu las­sen“, und rät „drin­gend“ von jeg­li­chen gesell­schaft­li­chen Veranstaltungen für min­des­tens die nächs­ten vier Wochen ab und und eben­so von pri­va­ten Weihnachtsveranstaltungen. Gibraltar ver­zeich­ne­te im Oktober und November einen ste­ti­gen Anstieg der akti­ven COVID-19-Fälle, der sich in den letz­ten Tagen noch beschleu­nigt hat.
    https://​tkp​.at/​2​0​2​1​/​1​1​/​1​7​/​g​e​i​m​p​f​t​e​s​-​g​i​b​r​a​l​t​a​r​-​s​a​g​t​-​w​e​i​h​n​a​c​h​t​s​f​e​i​e​r​n​-​w​e​g​e​n​-​d​e​r​-​c​o​v​i​d​-​s​p​i​t​z​e​-​ab/

    1. Vielleicht könn­te man die Situation in Gibraltar zur Prüfung der Annahme ver­wen­den, dass die Schutzwirkung des Spritzmittels gleich Null ist.

      Wenn in Gibraltar nach Alter gestaf­fel­te und zeit­lich getrenn­te Spritzungen durch­ge­führt wur­den, dann könn­te man das viel­leicht mit der Sterberate als Funktion des Spritzdatums ver­glei­chen und dar­aus ggf. sogar eine Altersabhängigkeit ablei­ten. Alte und kran­ke Menschen soll­te man geson­dert betrach­ten. Die Daten soll­ten bzgl. der vom Spritzmittel aus­ge­hen­den Gefährdung und Wahrscheinlichkeit aus­ge­wer­tet wer­den. Wäre eine nen­ne Arbeit für Studenten.

      Eins geht aber nicht mehr in Gibraltar: Die Ungespritzten ver­ant­wort­lich machen. Oder doch?

      Reiner Zufall, dass die Tagesschau den Erfolg der Spritzung in Gibraltar über­sieht. Muss am Fußball liegen.
      https://web.archive.org/web/20211117172352/https://www.tagesschau.de/suche2.html?query=Gibraltar&sort_by=date

      1. Erst heu­te habe ich erfah­ren, dass das sowie­so mick­ri­ge Studienergebnis von 160 zu 9 (oder so) von jeweils 20.000 auf einer Studie beruht, die noch nicht mal dop­pel ver­blin­det war! D.h. Die Teilnehmer wuss­ten von Anfang an, ob sie ein Placebo oder nicht erhielten.
        Ein Placebo kann enor­me Wirkung ent­fal­ten (Homöpathie nach mei­ner Auffassung)!
        Ich konn­te erst gar­nicht glau­ben, dass das stimmt!
        https://cdn.pfizer.com/pfizercom/2020–11/C4591001_Clinical_Protocol_Nov2020.pdf
        S. 36 "The stu­dy is obser­ver-blin­ded, as the phy­si­cal appearan­ce of the inves­ti­ga­tio­nal vaccine
        can­di­da­tes and the pla­ce­bo may dif­fer. The par­ti­ci­pant, inves­ti­ga­tor, stu­dy coor­di­na­tor, and
        other site staff will be blin­ded. At the stu­dy site, only the dispenser(s)/administrator(s) are
        unblinded."
        0b das der größ­te Wissenschaftsbetrug all­er­zei­ten ist? Nun ja .
        Jahrhundertelang hat man Menschen liter­wei­se Blut abge­zapft, ihnen gifit­ge Substanzen wie Arsen oder Quecksilber ein­ge­flößt und Trinkverbote erteilt. Doch damals betraf das vor allem die Oberschicht, die sich Ärzte leis­ten konn­ten. Heute ist das anders. Heute wer­den Nanopartikel bzw. GVO mil­lio­nen­fach ver­ab­reicht, "kos­ten­los".

  13. Leider wird in der "Impfstatus"-Statistik nicht unter­schie­den zwi­schen "unge­impft" und "nicht voll­stän­dig geimpft" (was es als Begriff sowie­so nicht mehr wirk­lich gibt). Nach Auskunft von Klinikärzten in mei­nem Bekanntenkreis über­wiegt hier bei wei­tem die Zahl der "teil­wei­se Geimpften" und "vor weni­ger als 14 Tagen Zweit- bzw. Drittgeimpften", wobei vor allem die Zahl der letz­te­ren sehr hoch ist. Als Grund hier­für wird die Schädigung des Immunsystems durch die mRNA-Behandlung ver­mu­tet. Zudem lei­den die Patienten sehr oft an mul­ti­plen Atemwegserkrankungen, etwa RSV, Rhino etc., aber auch Mycoplasmen, Chalmydien usw., auf die sich Covid-19 dann "drauf­setzt".
    Auf die ande­ren Erreger wird jedoch gene­rell nicht getes­tet. Der aktu­el­le Wochenbericht der AGI (RKI) weist fol­gen­de Verteilung aus: 34% RSV, 16 % Rhinoviren, 12% hCoV, 6% Sars-CoV‑2, 5% Parainfluenza, 1% hMPV.
    Der Eindruck, daß in mei­nem wei­te­ren Umfeld der­zeit so gut wie aus­schließ­lich "Geimpfte" an Erkältungen erkran­ken, ist zuge­ge­ben rein subjektiv.

  14. Frappierend ist übri­gens der Deja-vu-Faktor: Fast alle medi­zi­ni­schen Debatten, die wir der­zeit füh­ren, haben wir teil­wei­se wort­wört­lich – wenn auch auf gefühlt etwas gerin­ge­rem Hysterielevel auf sei­ten der "Befürworter" – schon vor einem Jahr geführt.

  15. Der span­nen­de Punkt liegt in dem "oder noch nicht voll­stän­dig geimpft"
    Hat man kurz nach der Impfung ein erhöh­tes Risiko an Covid zu erkranken?
    Die Forderung wäre nach den Daten der "nicht voll­stän­dig geimpf­ten" auf Intensivstation.

  16. Die Süddeutsche weiß, war­um die "Impfung" rich­tig ist. Alles schon tau­send­mal gehört:
    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/corona-impfung-verweigerer-impfgegner-fragen-antworten‑1.5462821

    Dagegen inter­es­sant (wäre sinn­voll, das ein­mal genau­er anzuschauen):
    https://​swprs​.org/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​-​v​o​r​-​d​e​r​-​g​r​o​s​e​n​-​w​e​l​le/
    "Beendet wird die Pandemie letzt­lich nicht durch Impfungen – die kei­ne lang­fris­ti­ge Immunität bewir­ken und Infektionen nicht ver­hin­dern kön­nen – son­dern durch brei­te und robus­te natür­li­che Immunität. Im Idealfall kön­nen Impfungen die Erstinfektion mil­dern, ohne Schaden anzu­rich­ten. Innerhalb von etwa drei Jahren wer­den sich indes nahe­zu alle Bürger mit Corona infi­ziert haben."

    1. "Im Idealfall kön­nen Impfungen die Erstinfektion mil­dern, ohne Schaden anzu­rich­ten." (swprs​.org)

      Die Spritzung pro­du­ziert die Stachelproteine des Virus in den Körperzellen ein­schließ­lich Blutgefäßen der Gespritzen per Boten-RNS. Mit der Spritzung wird also vor­sätz­lich die gefähr­li­che Situation ver­ur­sacht, die man ungern auf­grund einer Erkrankung mit dem Virus hät­te. Das soll zu einem Idealfall füh­ren. Wie stel­len die Leute bei Swiss Propaganda Research (swprs​.org) sich das vor? Hallo?!

      Ich kann an die­ser Stelle nur noch ein­mal wie­der­ho­len, dass mehr Menschen ver­ste­hen müs­sen, was die­se "Impfung" wirk­lich ist, wie sie abläuft, wie irre sie ist, was ihre Wirkungen sind und war­um die schäd­li­chen Wirkungen der Spritzung kei­nen "Nebenwirkungen" sind.

  17. … und die Charité, so:
    "Wir ver­sor­gen aktu­ell über 70 Patienten auf den Intensivstationen. 70% davon sind nicht geimpft."
    https://​twit​ter​.com/​C​h​a​r​i​t​e​B​e​r​l​i​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​6​0​6​3​6​0​9​5​2​4​3​2​4​3​536

    Was der Vorstandsvorsitzende Prof. Kroemer uns nicht mitteilt:
    Sind dies "nicht geimpf­te" Patienten nach übli­cher Sichtweise, oder nach Definition sei­nes Hauses?

    "An der #CharitéBerlin gilt für Besuche bei Patientinnen und Patienten ab dem mor­gi­gen Freitag [11.Nov.]die #2G-Regel: Nur Geimpfte und Genesene erhal­ten Zutritt zur Klinik. Patientinnen und Patienten dür­fen nach wie vor ein­mal täg­lich von einer Person für eine Stunde Besuch empfangen. "
    https://​twit​ter​.com/​C​h​a​r​i​t​e​B​e​r​l​i​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​5​8​7​9​3​0​9​2​0​8​6​1​2​4​551

    Pikant: "Geimpft" bedeu­tet in die­sem Zusammenhang für die Charité: Nach spä­tes­tens sechs Monaten geboos­tert – das bun­des­of­fi­zi­el­le "Impfzertifikat" (Laufzeit 12 Monate, 2 Wochen) wird nicht mehr anerkannt!

    Es ist übri­gens so, dass "Geimpfte" ohne wei­te­re Kontrolle das Haus betre­ten dürfen …

  18. Diesen Statistiken kann man Glauben schen­ken, oder auch nicht. Wenn es in die­sem Klinikverbund eben­so läuft wie in Kliniken außer­halb, bei denen gesagt wird, es gäbe tat­säch­lich??? Menschen in Kliniken, bei denen der Impfstatus unbe­kannt wäre, haben auch die­se Statistiken ein "G´schmäckle". Wir wis­sen ja nie, was erfasst wird, wie es erfasst wird oder wie die Daten "auf­be­rei­tet" wer­den. Aus obi­gen Statistiken ist auch nicht ersicht­lich, ob bzw. in wel­cher Menge es um sym­pto­ma­ti­sche Covid-Patienten oder ob ein­fach nur posi­tiv getes­tet. In mei­nen Augen sind das Angaben ohne jeg­li­che Aussagekraft. Hauptsache schö­ne Balken.

  19. Schonmal dar­über nach­ge­dacht wie es nach der Pandemie weitergeht:

    Die Menschen (auch die Geimpften!) wer­den wei­ter­hin zum Impfen getrie­ben, müs­sen beim Einkaufen Masken tra­gen müs­sen unsäg­li­che PCR-Tests über sich erge­hen las­sen usw. Sämtliche Maßnahmen wer­den wei­ter ver­schärft mit der Begründung, daß ja sonst die Pandemie wie­der aus­bre­chen würde.

    MFG

  20. Die hier gezeig­ten Balken zum Impfstatus wer­den von den Ungeimpften samt Teilgeimpften ange­führt, die Vollständig Geimpften holen aber von Woche zu Woche auf. Was die Balken nicht zei­gen, ist, wel­che Nicht-Corona-Symptome die Geimpften wegen der Impfung bereits ent­wi­ckelt haben oder noch ent­wi­ckeln werden.

  21. Grüne im euro­päi­schen Parlament: Gentechnisch ver­än­der­te Organismen in Lebensmitteln sind gefähr­lich, in den Körper gespritzt sind sie aber unse­re Rettung:

    https://​act​.greens​-efa​.eu/​d​e​/​k​e​i​n​e​-​g​e​n​t​e​c​h​n​i​k​-​a​u​f​-​u​n​s​e​r​e​n​-​t​e​l​l​ern

    Damit kein Missverständnis ent­steht: Ich will GVO weder im Essen noch im Körper haben.

  22. Apropos Daten: um die Fledermaus-Grippe (aka Carola) bes­ser ein­schät­zen zu kön­nen, hab ich mal wie­der einen Blick auf die Wochenberichte der AGI (Arbeitsgruppe Influenza) des RKI geworfen.
    Was dort mit­hil­fe der Sentinel-Praxen ein­ge­sam­melt wird, hal­te ich für wesent­lich rea­lis­ti­scher als die­se selt­sa­men "Inzidenzen" die sich jetzt wie­der epi­de­misch in der (Presse-) Landschaft ver­brei­ten. Bei der AGI wer­den Patienten erfasst und wei­ter­ge­mel­det, die tat­säch­lich erkrankt sind.

    Wieviele Sentinel-Praxen es in Deutschland eigent­lich gibt, habe ich nicht her­aus­fin­den kön­nen. Mal las ich von 200, mal von 400. Sollten aber reprä­sen­ta­tiv sein. 

    Seit KW 8 des letz­ten Jahres wird dort auch SARS-CoV2 erfasst. Ab der KW 16/2020 lag der Anteil von SARS-CoV2 übri­gens bei Null! Den gan­zen Sommer lang krebs­te Carola dann an der Null-Marke her­um im Sentinel-Netzwerk. Das hat mich damals unter ande­rem hell­hö­rig wer­den las­sen. Weil in den Medien ja stän­dig gestor­ben und von einer Welle fabu­liert wurde. 

    Wenn man sich jetzt ver­glei­chend die aktu­el­len Tabellen für die KW 40 bis 44 der bei­den Jahre anschaut, sieht man, daß in die­sem Jahr die Grippe zurück ist!
    Das PDF für die 44. KW 2020 gibt's hier.
    Die PDF für die 44. KW 2021 gibt's hier.
    (jeweils Seite 4 des Dokuments)

    Leider kann ich hier die Daten nicht in Tabellenform ein­fü­gen (da rei­chen mei­ne Kenntnisse für HTML nicht aus). Deshalb nur das wesent­li­che in Zeilenform: 

    2020 (auf­sum­miert KW 40 bis 44): 55% Rhinoviren / 3% SARS-CoV2 / 0% RSV, Influenza et​.al.

    2021 (auf­sum­miert KW 40 bis 44): 32% RSV / 24% Rhino / 10% hCov / 7% PiV / 3% SARS-Cov2 / 1% hMPV / 0,3 % Influenza (ver­schie­de­ne Typen) 

    Also der typi­sche Blumenstrauß (Zitat Dr. Wodarg) aus ver­schie­de­nen Viren ist wie­der da, und der wird bei tat­säch­lich ErkranktInnen gefunden.
    Die Anzahl der Einsendungen von Proben hat sich die­ses Jahr gegen­über 2020 fast ver­fünf­facht (1021 zu 221). Dementsprechend konn­ten auch fast fünf­mal so viel Viren nach­ge­wie­sen wer­den (681 zu 127). Der Anteil Positiver erhöh­te sich um 10% (67% zu 57%). 

    Also: die Grippe mel­det sich zurück. Wenn auch geschwächt. Was aber ver­ständ­lich ist, denn sie war ja lan­ge an Carola erkrankt. 😉 

    Und was mich auch immer gut ein­nor­det: Corona Reframed. Bevor ich nen Rappel krieg, und anfan­ge in die Tastatur zu bei­ßen. Kann ich jedem nur empfehlen.

    1. Immer wenn ich das Gefühl hat­te die Panik wel­le könn­te doch in mei­ner Psyche über­schwap­pen, bin ich letz­ten Winter zu der influ­en­za Seite rüber…und ruhig wer­den. Ja! Das ist wichtig.Nutzt aber wenig, auch wenn W. Wodarg schon von Anfang an dar­auf hin­ge­wie­sen hat und sein Buch ein Bestseller wurde.

  23. Die Zahlen bezie­hen sich auf posi­tiv PCR-Getestete und nicht auf Covid-19 Kranke.
    Es gibt es einen Beitrag bei https://​www​.wodarg​.com/ zu vom BMG vor­ge­schla­ge­nen Änderungen der Tagespauschalen für
    Corona-PatientInnen.

    Wie hoch ist die Zahl der "wah­ren" Ungeimpften?
    Dies könn­te natür­lich dar­ge­stellt wer­den, wenn es poli­tisch gewollt wäre.

    Wer gilt denn gera­de als nicht voll­stän­dig geimpft neben
    den "Geimpften" nach dem ers­ten Schuss bis zu 2 Wochen nach dem zwei­ten Schuss?
    Gelten die Alten, die noch nicht geboos­tert sind, auch schon als nicht voll­stän­dig geimpft? Langsam ver­lie­re ich den Überblick…

  24. manch­mal fin­det man sogar auf dubio­sen Portalen Perlen eines alten Bekannten wieder:
    https://​www​.coro​dok​.de/​i​n​t​e​n​s​i​v​m​e​d​i​z​i​n​e​r​-​u​e​b​e​r​l​a​s​t​u​n​g​-​k​l​i​n​i​k​en/

    https://​web​.de/​m​a​g​a​z​i​n​e​/​p​o​l​i​t​i​k​/​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​-​k​r​a​n​k​e​n​h​a​e​u​s​e​r​-​3​6​3​3​5​418
    (…)
    Frage: "Warum haben wir mehr sta­tio­nä­re Behandlungen im Vergleich zu ande­ren Ländern, sind die Deutschen kränker?"
    Antwort: "Die Krankenhäuser haben ein Interesse dar­an, dass sie gefüllt sind. Das ist das Henne-und-Ei-Problem. Wenn man die Krankenhäuser fra­gen wür­de, wür­den sie sagen: Wir brau­chen so vie­le Krankenhäuser, weil wir so vie­le Patienten haben. Ich sage aber, wir haben so vie­le Patienten, weil wir so vie­le Krankenhäuser haben. Und wir bezah­len die Krankenhäuser dafür, dass sie Patienten behan­deln. Dann müs­sen wir uns auch nicht wun­dern, dass so vie­le Patienten behan­delt werden."
    (…)
    vgl. auch:
    https://​www​.coro​dok​.de/​k​r​a​n​k​e​n​h​a​e​u​s​e​r​-​m​u​e​s​s​e​n​-​b​l​e​i​b​en/
    "Spahn wur­de von sei­nen Beratern Reinhard Busse und Boris Augurzky beglei­tet, die bei­de vehe­ment Schließungen befürworten".

    Der Gedanke, das Ganze auf "Corona-Patienten" aus­zu­wei­ten liegt nahe – muss aller­dings selbst zu Ende gedacht werden.
    Vielleicht macht's sogar der eine oder ande­re Rechtgläubige?

  25. "Die Auswertung des Impfstatus zeigt über den Verlauf der Wochen, dass die Zahl der nicht geimpf­ten Covid-19-Patientinnen und ‑Patienten bei Helios wei­ter­hin grö­ßer ist als die der Geimpften. Auf den Intensivstationen ist der Unterschied beson­ders deut­lich zu erkennen."
    In abso­lu­ten Zahlen mag das stim­men, aber wenn man sich die %-Zuwächse bei­der Gruppen über die letz­ten Wochen ansieht, dann stellt sich her­aus, dass die­se bei den Geimpften stets höher waren. Der Anteil der Personen auf der Intensivstationen war in der letz­ten KW ver­gleich­bar (13% bei den Geimpften vs. 17% bei den Nicht-Geimpften). Und soll­te die Impfung nicht eigent­lich genau das ver­hin­dern, die Einweisung auf die ITS? Natürlich kann man argu­men­tie­ren, dass es ja weni­ger Nicht-Geimpfte als Geimpfte DE-weit gibt, und dass des­halb die abso­lu­ten Zahlen schon in Richtung Impfung spre­chen wür­den. Von einer "Pandemie der Ungeimpften" oder "die Ungeimpften blo­ckie­ren die ITS" kann bei die­sen Zahlen natür­lich kei­ne Rede sein. Ganz zu schwei­gen von der Gesamtsituation, die wie­der ein­mal (2020 lässt grü­ßen) dra­ma­ti­siert wird, um … tja, um was? Hier möge jeder sei­ne Schlussfolgerung eintragen.

    PS: Man beach­te auch den Farbcode. Rot ist natür­lich Nicht-Geimpft.

  26. Das mitt­le­re Diagramm von den Helios Kliniken ent­hält sowohl Patienten von der Intensivstation als auch sol­che auf der Intensivüberwachungspflege (IMC). Intensivpflege und Intensivüberwachung sind nicht dasselbe.

    Viele Patienten aus der Normalstation kom­men kurz­zei­tig, ins­be­son­de­re unmit­tel­bar nach einer Operation, zur Intensivüberwachungspflege.

    So gehen die gro­ßen Zahlen aus der Normalstation mit ein in die kom­bi­nier­ten Zahlen von Intensivüberwachungspflege und Intensivpflege.
    Damit trä­gen die 674 Patienten mit Covid-19 aus der Normalstation mit einem Anteil von 4,2% an Covid-19 "Fällen" inner­halb der Normalstation lau­fend signi­fi­kant bei zu dem Anteil von 17% auf der zusam­men­ge­rech­ne­ten Intensivüberwachungspflege und Intensivpflege. Berichtet wird von der Qualitätspresse jedoch nur von den "Intensivbetten".

    So ent­steht der gro­ße Anteil an Patienten, die schein­bar mit Covid-19 in "Intensivbetten" lie­gen. Betrug.

    Man muss die Intensivüberwachungspflege und Intensivpflege tren­nen, um die Bedeutung von Covid-19 für die Intensivpflege zu bewer­ten. Und dann muss man auch klar auf­zei­gen, was "Covid-19 Fall" bedeu­tet. Ein gro­ßer Teil der Patienten auf der Intensivpflege hat meh­re Erkrankungen und Organversagen. Traurig, aber wahr.

    Die 4 Prozent von der Normalstation sind übri­gens gleich den für letz­tes Jahr vom BMG berich­te­ten maxi­mal 4 Prozent auf Intensivpflege, nach­dem zuvor von der Presse, den Zwangsfinanzierten und den Politikern ein hal­bes Jahr lang der Notstand auf der Intensivpflege pro­kla­miert wurde.

    Intensivüberwachungspflege, IMC
    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​I​n​t​e​r​m​e​d​i​a​t​e​_​C​are

  27. Habe ich rich­tig ver­stan­den, dass nun 3G in Bus&Bahn ein­ge­führt wird? D.h. die 15km-Hundeleine wird hin­ten­rum doch wie­der installiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.