How to vaccinate the world next time

Wir müs­sen "auf die Kraft des Pri­vat­sek­tors der Wis­sen­schaft set­zen". Das erklärt Tho­mas Cue­ni, Gene­ral­di­rek­tor der Inter­na­tio­nal Fede­ra­ti­on of Phar­maceu­ti­cal Manu­fac­tu­r­ers & Asso­cia­ti­ons. Vize­prä­si­dent ist Albert Bour­la, CEO von Pfizer.

Das erstaunt wenig, wenn man sich den Spon­sor des Vide­os der Zeit­schrift "natu­re" ansieht (s.u.). In dem Film­chen wird ein wenig über Unge­rech­tig­kei­ten geklagt. Es ist der glei­che Trick, den auch das WEF ein­setzt. Man spricht über posi­tiv besetz­te gesell­schaft­li­che Zie­le wie Gesund­heit, siche­re Umwelt, Inklu­si­on und läßt hin und wie­der kri­ti­sche klin­gen­de Stim­men zu. Tat­säch­lich geht es um die Siche­rung der Macht eini­ger Konzerne.

An kei­ner Stel­le wer­den Fra­gen gestellt zu den Zie­len und Mit­teln, in die­sem Fall der "Impf­kam­pa­gne". Die mRNA-Stof­fe sind gut, das gilt als gesetzt. Sie müs­sen ein wenig gerech­ter ver­teilt wer­den und not­falls mit Druck ein­ge­setzt wer­den. Denn "schließ­lich ret­ten Impf­stof­fe erst Leben, wenn sie sich im Men­schen befin­den".

Das Video läßt sich mit (deut­schen) Unter­ti­teln anse­hen auf you​tube​.com.

natu​re​.com (13.12.22)

26 Antworten auf „How to vaccinate the world next time“

  1. "Zweck­ent­frem­dung von Coro­na-Hil­fen: Das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um hat 154 Mil­lio­nen Euro zweck­ent­frem­det. Das Minis­te­ri­um ver­wen­de­te Geld aus dem Coro­na-Kon­junk­tur­pa­ket nicht wie vor­ge­se­hen für vor­ge­zo­ge­ne Inves­ti­tio­nen, son­dern zahl­te damit Mie­ten, Pach­ten und die Bewa­chung von Lie­gen­schaf­ten. Her­aus­ge­kom­men ist das durch einen Bericht des Bun­des­rech­nungs­ho­fes. Hier fas­sen wir die Vor­wür­fe der Prüf­be­hör­de zusam­men: Twit­ter / Mast­o­don. Den kom­plet­ten Rech­nungs­hof­be­richt kön­nen Sie hier nach­le­sen (pdf)."
    abge​ord​ne​ten​watch​.de

    https://​dser​ver​.bun​des​tag​.de/​b​t​d​/​2​0​/​0​4​8​/​2​0​0​4​8​8​0​.​pdf

    1. gibt es irgend­wo eine Über­sicht über die Amts­hil­fe­er­su­chen sei­tens der Land­krei­se gegen­über der Bundeswehr?
      – BW Sol­da­tIn­nen haben sich vor Kli­ni­ken pos­tiert um dem Panik­ge­trie­be­nen (herbeigeschrie(b)enden Ansturm auf die KH zu begnegen
      – BW Sol­da­tIn­nen haben in KH Tem­pe­ra­tur gemessen
      – BW Sol­da­tIn­nen haben in Pfle­ge­hei­men die feh­len­den (in Qua­ran­tä­ne ver­bann­ten o. geflüch­te­ten) Pfle­ge­kräf­te ersetzt
      – BW Sol­da­tIn­nen haben den Gesund­heits­äm­tern gehol­fen Kon­tak­te zu verfolgen
      – BW Sol­da­tIn­nen haben bei Test­ak­tio­nen geholfen
      – BW Sol­da­tIn­nen haben bei mobi­len Impf­teams mitgewirkt
      – die BW hat sämt­li­che Impft­stoff­ver­tei­lung über­nom­men einschl. des Ver­sen­dens nicht nach­ge­frag­ter Impf­stof­fe, die von den Län­dern zurück­ge­schickt wur­den, in die Ukrai­ne u.a.

      Nach 3 Jah­ren soll­te nun auch end­lich die­ses Kapi­tel unter­sucht wer­den, und auf die Rol­le des Mili­tärs hin­ge­wie­sen wer­den. (auch in Hin­blick dar­auf, ob die Mili­tär­fest­spie­le (welch Ana­chro­nis­mus!) im Sep­tem­ber 19 in Wuhan eine Rol­le spiel­ten, und wenn ja welche.

    1. aa passt sich eben an.
      Ein Leser­brief­schrei­ber merkt in zeit­li­chen Abstän­den an, es han­de­le sich bei aa um "US-Asch­mon­eit". Auf alle Fäl­le hat aa bis­her mehr­fach sei­ne Hoch­ach­tung vor den fach­li­chen Fähig­kei­ten von Gates und Hara­ri öffent­lich bekun­det. Des­halb weiß man nicht, auf wel­cher (poli­ti­schen) Sei­te Herr Asch­mo­ne­wit steht. Aber dies ist bei sehr vie­len LInk(sch)en so. Die kön­nen auch die per­sön­li­che poli­ti­sche Far­be wie ein Salam­der ändern und die poli­ti­sche Fah­ne im Polit-Wind urplötz­lich ändern..

      1. >>Des­halb weiß man nicht, auf wel­cher (poli­ti­schen) Sei­te Herr Asch­mo­ne­wit steht.<>Aber dies ist bei sehr vie­len LInk(sch)en so<<

        😉

        Mir ist ehr­lich gesagt etwas schlei­er­haft, war­um er Ihr Dif­fa­mie­run­gen hier durch­ge­hen läßt.

        1. Ja, und des­halb bin ich auf die­sem Blog: Weil es mir nicht um poli­ti­sche Lager­bil­dung geht, son­dern erst mal dar­um, zu ver­ste­hen. Also Infor­ma­tio­nen zu bekom­men, die es mir erlau­ben, zu ana­ly­sie­ren, was in die­sem Land so abgeht.
          Wenn sich dar­aus Aktio­nen erge­ben: Cool. Wenn dar­aus ne Par­tei ent­steht: Noch bes­ser. Wenn die Par­tei den Humor die­ses Blogs hät­te: Traum.
          Ein Lager wür­de mich per­sön­lich beunruhigen.

  2. COVID Vac­ci­nes Are Gene Therapy—But Big Phar­ma and Big Media Don’t Want You to Know That

    " .. Ja, die COVID-Injek­tio­nen sind laut Defi­ni­ti­on Gentherapien

    Die Regis­trie­rungs­er­klä­rung der Secu­ri­ties and Exch­an­ge Com­mis­si­on (SEC) von Moder­na vom Novem­ber 2018 bestä­tigt eben­falls, dass die mRNA-Injek­tio­nen des Unter­neh­mens als Gen­the­ra­pie defi­niert sind, und stellt klar, dass "mRNA von der FDA als Gen­the­ra­pie­pro­dukt betrach­tet wird."

    Die SEC-Ein­rei­chung von BioNTech (des­sen mRNA-Tech­no­lo­gie im Impf­stoff von Pfi­zer ver­wen­det wird) vom Sep­tem­ber 2019 ist eben­so ein­deu­tig und besagt auf Sei­te 21:

    "In den Ver­ei­nig­ten Staa­ten und in der Euro­päi­schen Uni­on wur­den mRNA-The­ra­pien als Gen­the­ra­peu­ti­ka eingestuft."

    In den USA und in Euro­pa wer­den mRNA-The­ra­pien als Grup­pe also als "Gen­the­ra­peu­ti­ka" ein­ge­stuft. Dar­an führt ein­fach kein Weg vor­bei. Den­noch ver­su­chen die Main­stream-Medi­en bis heu­te, die Rea­li­tät der COVID-19-Imp­fung zu "ent­lar­ven".

    Die Defi­ni­ti­on des Impf­stoffs wur­de geän­dert, um Sie zu täuschen

    Im Jahr 2018 räum­te Moder­na ein, dass die mRNA-Tech­no­lo­gie "neu­ar­tig und bei­spiel­los" sei, doch in den letz­ten drei Jah­ren wur­de uns gesagt, dass es sich nur um eine neue­re, schnel­le­re Metho­de zur Her­stel­lung von Impf­stof­fen handelt.

    Tat­sa­che ist, dass die mRNA-Imp­fun­gen, als sie Anfang 2021 auf den Markt kamen, nicht der CDC-Defi­ni­ti­on eines Impf­stoffs ent­spra­chen. Sie ent­spra­chen ledig­lich der Defi­ni­ti­on der FDA für Gen­the­ra­pie. Und der ein­zi­ge Grund, war­um sie jetzt die CDC-Defi­ni­ti­on eines Impf­stoffs erfül­len, ist, dass die CDC ihre Defi­ni­ti­on geän­dert hat.

    Bis Ende Okto­ber 2021 defi­nier­te die CDC einen Impf­stoff als "ein Pro­dukt, das das Immun­sys­tem einer Per­son dazu anregt, eine Immu­ni­tät gegen eine bestimm­te Krank­heit zu erzeu­gen, die die Per­son vor die­ser Krank­heit schützt".

    Immu­ni­tät wie­der­um wur­de defi­niert als "Schutz vor einer Infek­ti­ons­krank­heit", was bedeu­tet: "Wenn man gegen eine Krank­heit immun ist, kann man ihr aus­ge­setzt wer­den, ohne sich zu infizieren."

    Die neue Defi­ni­ti­on von "Impf­stoff" lautet:

    "Ein Prä­pa­rat, das ver­wen­det wird, um die kör­per­ei­ge­ne Immun­re­ak­ti­on gegen Krank­hei­ten zu stimulieren".

    Ein "Impf­stoff" ist also nicht mehr etwas, das eine schüt­zen­de Immu­ni­tät her­vor­ruft, son­dern ledig­lich eine Immun­re­ak­ti­on anregt. Die Schlüs­sel­wör­ter "zur Erzeu­gung von Immu­ni­tät" wur­den aus der Glei­chung ent­fernt. .." (Über­set­zer)

    https://​child​rens​he​al​th​de​fen​se​.org/​d​e​f​e​n​d​e​r​/​c​o​v​i​d​-​v​a​c​c​i​n​e​s​-​g​e​n​e​-​t​h​e​r​a​p​y​-​c​o​la/

    " In the U.S. and Euro­pe, #mRNA the­ra­pies, as a group, are clas­si­fied as “gene the­ra­py medi­cinal pro­ducts.” There’s sim­ply no way around this.

    #vac­ci­nes #The­De­fen­der "

    https://​twit​ter​.com/​C​h​i​l​d​r​e​n​s​H​D​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​1​7​1​5​4​3​2​0​7​8​4​4​1​2​673

  3. 2022

    7th GLOBAL BIOPHARMA CEO / TOP EXECS VIRTUAL PRESS BRIEFING – COVID-19 (13 April 2022) 

    COVID-19 vac­ci­nes and tre­at­ments – indus­try update on pro­gress and outlook 

    Orga­ni­zed by the Inter­na­tio­nal Fede­ra­ti­on of Phar­maceu­ti­cal Manu­fac­tu­r­ers and Asso­cia­ti­ons (IFPMA) – repre­sen­ting the glo­bal inno­va­ti­ve bio­phar­maceu­ti­cal indus­try com­mit­ted to addres­sing the novel coro­na­vi­rus public health crisis. 

    Spea­k­ers:

    — Bill Ander­son, Chief Exe­cu­ti­ve Offi­cer, Roche Pharmaceuticals
    —Albert Bour­la, Chair­man and Chief Exe­cu­ti­ve Offi­cer, Pfizer
    —David A. Ricks, Chair­man and Chief Exe­cu­ti­ve Offi­cer, Eli Lil­ly and Company
    —Tho­mas Cue­ni, Direc­tor Gene­ral, IFPMA 

    https://www.ifpma.org/events‑2/7th-global-biopharma-ceo-top-execs-virtual-press-briefing-covid-19–13-april-2022/

    ·

    2014

    Phi­los Ethics Huma­nit Med. 2014; 9: 7.
    doi: 10.1186/1747–5341‑9–7

    Ethi­cal phar­maceu­ti­cal pro­mo­ti­on and com­mu­ni­ca­ti­ons world­wi­de: codes and regulations 

    Jef­frey Fran­cer, (…), and Paul Woods 

    Abs­tract

    The inter­na­tio­nal phar­maceu­ti­cal indus­try has made signi­fi­cant efforts towards ensu­ring com­pli­ant and ethi­cal com­mu­ni­ca­ti­on and inter­ac­tion with phy­si­ci­ans and pati­ents. This artic­le pres­ents the cur­rent sta­tus of the world­wi­de gover­nan­ce of com­mu­ni­ca­ti­on prac­ti­ces by phar­maceu­ti­cal com­pa­nies … It ana­ly­zes legis­la­ti­ve, regu­la­to­ry, and code-based com­pli­ance con­trol mecha­nisms and high­lights signi­fi­cant deve­lo­p­ments, inclu­ding the 2006 and 2012 revi­si­ons of the Inter­na­tio­nal Fede­ra­ti­on of Phar­maceu­ti­cal Manu­fac­tu­r­ers and Asso­cia­ti­ons (IFPMA) Code of Practice. … 

    https://​www​.ncbi​.nlm​.nih​.gov/​p​m​c​/​a​r​t​i​c​l​e​s​/​P​M​C​3​9​7​4​2​25/

    ·

    ( der o. g. Autor Woods ) 

    Stem Cells Dev. 2020 Jun 15;29(12):747–754.
    doi: 10.1089/scd.2020.0080.

    Exo­so­mes Deri­ved from Bone Mar­row Mesen­chy­mal Stem Cells as Tre­at­ment for Seve­re COVID-19 

    Vikram Sen­gupta (…) , Peter Woods , et al. 

    Abs­tract

    … exo­so­mes (Exo­Flo™) deri­ved from allo­gen­eic bone mar­row mesen­chy­mal stem cells as tre­at­ment for seve­re COVID-19. During April 2020, Exo­Flo was pro­vi­ded to 24 SARS-CoV‑2 poly­me­ra­se chain reac­tion-posi­ti­ve pati­ents at a sin­gle hos­pi­tal cen­ter, all of whom met cri­te­ria for seve­re COVID-19 as well as mode­ra­te-to-seve­re acu­te respi­ra­to­ry distress syndrome. … 

    … exo­so­mes (Exo­Flo) deri­ved from allo­gen­eic bone mar­row mesen­chy­mal stem cells as tre­at­ment for seve­re COVID-19 … 

    https://​pub​med​.ncbi​.nlm​.nih​.gov/​3​2​3​8​0​9​08/

    ·

    2022

    BMJ 2022;376:o755

    Should COVID-19 vac­ci­nes and drugs be "not for profit"? 

    Moh­ga Kamal-Yan­ni , Tho­mas Cueni 

    (…)

    Tho­mas Cue­ni : "… Bio­phar­maceu­ti­cal inno­va­ti­on remains a ris­ky endea­vour, whe­re finan­cial incen­ti­ves are neces­sa­ry to dri­ve invest­ment in rese­arch and deve­lo­p­ment (R&D) and manu­fac­tu­ring sca­le-up. For exam­p­le, mRNA tech­no­lo­gy was suc­cessful only after 30 years of tri­al and error. The R&D pipe­line for covid-19 shows that most R&D efforts are still ongoing. … 

    … the Inter­na­tio­nal Mone­ta­ry Fund, the World Bank Group, WHO, and the World Trade Orga­niza­ti­on are now cal­ling for a shift “from vac­ci­nes to vaccinations”—allaying con­cerns around the scar­ci­ty and sup­p­ly cons­traints of vac­ci­nes and right­ly shif­ting the focus onto get­ting vac­ci­nes into the arms of peo­p­le who need them, whe­re­ver they are in the world. 

    As a result of the suc­cessful sca­le-up and treb­ling of pre-pan­de­mic vac­ci­ne manu­fac­tu­ring capa­ci­ty within a year, we are now con­fron­ted with …" 

    https://​www​.bmj​.com/​c​o​n​t​e​n​t​/​3​7​6​/​b​m​j​.​o​7​5​5​.​l​ong

    ·

    Seventh Mee­ting of the Mul­ti­la­te­ral Lea­ders Task Force, Decem­ber 17, 2021: 

    “From Vac­ci­nes to Vaccinations” 

    Joint State­ment

    The heads of the Inter­na­tio­nal Mone­ta­ry Fund, World Bank Group, World Health Orga­niza­ti­on, and World Trade Orga­niza­ti­on held high-level con­sul­ta­ti­ons with Gavi and UNICEF on Decem­ber 17, 2021 … 

    https://​www​.wto​.org/​e​n​g​l​i​s​h​/​n​e​w​s​_​e​/​n​e​w​s​2​1​_​e​/​c​o​v​i​d​_​2​2​d​e​c​2​1​_​e​.​htm

    ·

    "STOP COVAX."

  4. Imp­f­op­fer?
    Toch­ter ringt nach Hirn­blu­tung um ihr Leben
    „Weil nicht sein kann, was nicht sein darf” – die­ses Fazit zieht Hol­ger Sprung, der dafür kämpft, dass die Beschwer­den sei­ner Kin­der als Impf­fol­gen aner­kannt werden.
    Clau­dia Marsal
    19.01.2023, 13:37 Uhr

    https://​www​.nord​ku​rier​.de/​u​c​k​e​r​m​a​r​k​/​t​o​c​h​t​e​r​-​r​i​n​g​t​-​n​a​c​h​-​h​i​r​n​b​l​u​t​u​n​g​-​u​m​-​i​h​r​-​l​e​b​e​n​-​1​9​5​1​0​7​1​7​0​1​.​h​tml

  5. Tat­säch­lich geht es um die Siche­rung der Macht eini­ger Konzerne.

    Kon­zer­ne sind kei­ne Wesen mit Selbst­be­wusst­sein und Macht­be­dürf­nis. Es sind Orga­ni­sa­tio­nen, Macht­in­stru­men­te, hin­ter denen sich weni­ge Super­kri­mi­nel­le ver­ste­cken. Die­se Per­so­nen sind es, die mit allen Mit­teln ihre Macht sichern wollen.

  6. "Aller­dings sind mehr als 40 Men­schen deutsch­land­weit an einer Hinrven­en­throm­bo­se gestor­ben. Neben­wir­kun­gen bei Impf­stof­fen sind extrem sel­ten, aber nie ganz aus­zu­schlie­ßen. In Deutsch­land über­wacht das Paul-Ehr­lich-Insti­tut die Sicher­heit von Coro­na-Impf­stof­fen und sam­melt Daten."

    https://​www​.mdr​.de/​b​r​i​s​a​n​t​/​i​m​p​f​s​c​h​a​e​d​e​n​-​c​o​r​o​n​a​-​1​8​0​.​h​tml

    Paul – Ehr­lich-Insti­tut über­wacht und sam­melt Daten. Dann ist ja alles gut.

  7. hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    Die EU-Beauf­trag­te „für Wer­te und Transparenz“.

    Sie spricht von einer Gefahr für die Gesell­schaft, meint aber eine Gefähr­dung ihrer Macht. 

    Direk­te #Zen­sur durch die EU wäre zu offen­sicht­lich und angreifbar. 

    So wur­de sie von der EU an die sozia­len Netz­wer­ke outgesourct.
    Trans­la­te Tweet
    Quo­te Tweet
    Heli von Fersensporn
    @julia_jusa1
    ·
    1h
    War­nung der UN-Beauf­trag­ten beim WEF an Elon Musk:
    Wenn er sich nicht so wie die bis­he­ri­gen Ver­ant­wort­li­chen bei Twit­ter anstän­dig benimmt, wird er mit mit Sank­tio­nen rech­nen müssen.
    " Wir machen die Regeln"
    Show this thread
    4:53 AM · Jan 23, 2023
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​1​7​3​8​5​0​0​7​7​9​8​0​1​3​9​5​3​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​s​C​-​7​Y​z​G​j​f​I​s​A​AAA

  8. Wei­ter geht's mit der Legendenbildung:
    https://www.badische-zeitung.de/kretschmann-ueber-corona-folgen-der-schulschliessungen-unterschaetzt–238492154.html

    der Chef – der vom Fach ist – räumt tat­säch­lich ein:
    "Ich habe zum Bei­spiel die Fol­gen der Schul­schlie­ßun­gen auf Kin­der unter­schätzt. Das wür­de ich mit dem Wis­sen von heu­te wohl nicht mehr so entscheiden."

    (Ob er das tat­säch­lich "ent­schei­den" durfte??
    Kein Mucks von der "Minis­ter­prä­si­den­tin­nen und Minis­ter­prä­si­den­ten­kon­fe­renz" – und ob die wich­ti­gen Mul­ti­pli­ka-Toren der Panik, die "leh­ren­den Pan­de­mietrei­ben­den", ihm das hät­ten durch­ge­hen lassen?)

    Wäh­rend sein getreu­er Knap­pe "Man­ne" (eben­falls mit ein­schlä­gi­ger Berufs­er­fah­rung: https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​M​a​n​f​r​e​d​_​L​u​c​h​a​#​A​u​s​b​i​l​d​u​n​g​_​u​n​d​_​B​e​ruf)
    philosophiert:
    https://​web​.de/​m​a​g​a​z​i​n​e​/​r​e​g​i​o​/​b​a​d​e​n​-​w​u​e​r​t​t​e​m​b​e​r​g​/​l​u​c​h​a​-​c​o​r​o​n​a​-​g​e​t​r​i​e​b​e​n​e​n​-​3​7​7​4​7​168

    Etwa über Fort­schritt und ein­deu­tig expo­nen­ti­el­le Lernkurven: 

    "Wir sind ein­deu­tig bes­ser vor­be­rei­tet auf eine mög­li­che nächs­te Pan­de­mie (…) Unse­re Seis­mo­gra­phen, unse­re gesell­schaft­li­chen und wis­sen­schaft­li­chen Tele­sko­pe gehen bis zum Mond." 

    (befragt er dort hirn­lo­se Mond­kra­ter und/oder den Mann im Mond?)

    "Er erwar­te zwar kei­ne neu­en besorg­nis­er­re­gen­den Vari­an­ten, das Land sei aber wach­sam. "Beim The­ma "pan­de­mi­sche Ent­wick­lun­gen" sind wir der­art auf­merk­sam, da lau­schen wir rund um die Uhr, ob Gras wächst". 

    (Anlass zu schlimms­ten Befürch­tun­gen … irgend­ein durch­ge­knall­ter und/oder kor­rup­ter Model­lie­rer fin­det immer das pas­sen­de Patho­gen zum neu­es­ten Ladenhüter-Medikament)

    und gibt den Churchill:
    "Wir haben jetzt glau­be ich mit viel Blut, Schweiß und Trä­nen die Ende­mie erreicht".

  9. … RND und/oder Marx ken­nen ent­we­der die leicht abruf­ba­ren DIVI-Zah­len nicht oder hal­ten sie ohne­hin (bei­de?) für GaGa:
    https://​www​.rnd​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​c​o​r​o​n​a​-​i​s​t​-​k​e​i​n​-​p​r​o​b​l​e​m​-​m​e​h​r​-​i​n​t​e​n​s​i​v​s​t​a​t​i​o​n​e​n​-​u​n​d​-​k​l​i​n​i​k​e​n​-​v​e​r​z​e​i​c​h​n​e​n​-​t​r​e​n​d​w​e​n​d​e​-​K​M​N​D​4​Y​D​P​O​J​C​J​F​N​Q​A​B​R​F​U​5​T​V​V​P​A​.​h​tml

    "Seit Anfang Janu­ar hat sich die Zahl der auf den Inten­siv­sta­tio­nen zu behan­deln­den Covid-19-Pati­en­ten von rund 1500 auf heu­te unter 800 redu­ziert – also bei­na­he halbiert"

    Ich fin­de bin­nen 10 Sekun­den in
    https://​www​.inten​siv​re​gis​ter​.de/​#​/​a​k​t​u​e​l​l​e​-​l​a​g​e​/​z​e​i​t​r​e​i​hen
    "Anfang Janu­ar" (2.1.) einen Spit­zen­wert von 1384 und "unter 800" ist er bereits seit dem letz­ten Frei­tag (und "heu­te" auf "unter 700") gesunken.
    Mit­le­sen­de Fucktentschecker:innen! Bit­te übernehmen!
    (die lei­di­ge Ant­wort auf die Fra­ge: was-ist-ein-Covid-19-Pati­ent dürft Ihr sogar weglassen)

  10. P e t i t i o n 

    Ret­tet Johan­na vor der Zwangs­imp­fung

    Citi­zen­GO Österreich 

    Peti­ti­on an Bern­hard Gau­der – Mon, 23.01.2023

    Für die meis­ten ist die Pan­de­mie bereits in Ver­ges­sen­heit gera­ten. Doch ande­ren steht eine Zwangs­imp­fung bevor. 

    Die 19-jäh­ri­ge Johan­na befin­det sich auf­grund einer schwe­ren Behin­de­rung in der Betreu­ungs­ein­rich­tung in St. Isi­dor, Leon­ding bei Linz, von der Cari­tas Oberösterreich. 

    Auf­grund ihres Zustan­des kann sie kei­ne eige­nen medi­zi­ni­schen Ent­schei­dun­gen tref­fen, sie ist völ­lig auf ihre Erwach­se­nen­ver­tre­tung angewiesen. 

    Die­se hat­te wäh­rend der Pan­de­mie kein Wort dazu geäu­ßert, Johan­na gegen COVID-19 imp­fen zu las­sen. Erst auf Emp­feh­lung einer in Linz täti­gen Ober­ärz­tin, ent­schei­det sie im Novem­ber 2022 Johan­na gegen COVID-19 imp­fen zu lassen. 

    Die ers­te Imp­fung soll noch die­se Woche stattfinden 

    Johan­nas Eltern wur­den zu die­ser Ent­schei­dung nicht befragt, obwohl ein Gericht zuvor ent­schie­den hat­te, dass die Erwach­se­nen­ver­tre­tung nach der medi­zi­ni­schen Mei­nung der Eltern fra­gen muss. 

    Die­se Rege­lung wur­de von der Rechts­an­wäl­tin, wel­che Johan­nas Erwach­sen­ver­tre­tung ist, umgan­gen und wird noch von Johan­nas Eltern recht­lich wei­ter­ver­folgt werden. 

    Johan­nas Eltern möch­ten nicht, dass ihre Toch­ter zwangs­ge­impft wird und sind bereit für ihre medi­zi­ni­sche Frei­heit zu kämpfen! 

    Die Betreu­ungs­ein­rich­tung in St. Isi­dor äußert sich zu die­sem Vor­fall nicht, obwohl Sie die Ver­ant­wor­tung für das Wohl ihrer Pati­en­ten tragen. 

    For­dern Sie noch heu­te den Lei­ter der Betreu­ungs­ein­rich­tung Bern­hard Gau­der dazu auf, alles in sei­ner Macht ste­hen­de zu tun, um die­se Zwangs­imp­fung zu verhindern. 

    Wei­te­re Informationen: 

    Zwangs­imp­fung für 19-jäh­ri­ge Epi­lep­sie-Pati­en­tin soll nächs­te Woche voll­zo­gen wer­den ( report24 ) 

    repor​t24​.news/​z​w​a​n​g​s​i​m​p​f​u​n​g​-​f​u​e​r​-​1​9​-​j​a​e​h​r​i​g​e​-​e​p​i​l​e​p​s​i​e​-​p​a​t​i​e​n​t​i​n​-​s​o​l​l​-​n​a​e​c​h​s​t​e​-​w​o​c​h​e​-​v​o​l​l​z​o​g​e​n​-​w​e​r​d​en/

    https://​citi​zen​go​.org/​d​e​/​o​t​/​2​0​9​9​5​4​-​r​e​t​t​e​t​-​j​o​h​a​n​n​a​-​v​o​r​-​d​e​r​-​z​w​a​n​g​s​i​m​p​f​ung

  11. am heu­ti­gen 23. Janu­ar 2023 von Tho­mas Oys­mül­ler auf tkp 

    19-jäh­ri­ge soll in Ober­ös­ter­reich gegen Wil­len der Eltern geimpft wer­den

    Gegen den Wil­len ihrer Eltern soll eine schwer­be­hin­der­te 19-jäh­ri­ge Frau geimpft wer­den. Das wünscht sich ihre Erwach­se­nen­ver­tre­tung, obwohl per Gericht fest­ge­hal­ten ist, dass die Eltern bei medi­zi­ni­schen Fra­gen mit­ein­be­zo­gen werden. 

    Die 19-jäh­ri­ge schwer­be­hin­der­te Johan­na lebt in der Cari­tas- Betreu­ungs­ein­rich­tung in St. Isi­dor, Leon­ding bei Linz. Johan­na ist eine Erwach­se­nen­ver­tre­tung per Gericht zuge­wie­sen, die für sie Ent­schei­dun­gen trifft. Die­se Erwach­se­nen­ver­tre­tung obliegt (…) 

    „Die Ärz­te“ wür­den nun zur Imp­fung raten. Die Imp­fung sei durch­zu­füh­ren. Auch gegen den Wil­len von Eltern der schwer beein­träch­tig­ten jun­gen Frau. Ein gericht­li­cher Beschluss einer „Zwangs­imp­fung“, wie das zuletzt im Fall „Inna Zha­va­nets­ka­ya“ gewe­sen ist, liegt nicht vor. 

    Seit ihrem elf­ten Lebens­jahr ist Johan­na auf Anord­nung des Jugend­am­tes in Betreu­ung. Seit 2019 befin­det sie sich im Cari­tas-Heim in der Nähe von Linz. Auf TKP-Anfra­ge äußer­te sich die Cari­tas am Vor­mit­tag ent­schie­den wider­spre­chend. Bei ihnen wer­de kei­ne Imp­fun­gen durch­ge­führt, so die Reak­ti­on auf Nach­fra­ge zum Fall. Die Ent­schei­dung oblie­ge der Erwach­se­nen­ver­tre­tung, St. Isi­dor habe kei­ne Ent­schei­dungs­be­fug­nis bezüg­lich medi­zi­ni­scher Ein­grif­fe. Schrift­lich über­mit­tel­te die Caritas (…) 

    Einem kol­por­tier­ten Impf­ter­min am heu­ti­gen Mon­tag wider­spricht die Cari­tas. Ein Ter­min läge aktu­ell noch nicht vor. 

    Die MFG Ober­ös­ter­reich ver­sucht, die Fami­lie zu unter­stüt­zen, die sich gegen die medi­zi­ni­sche Behand­lung aus­ge­spro­chen hat. Die Ent­schei­dung obliegt jedoch der Erwachsenenvertretung. (…) 

    https://​tkp​.at/​2​0​2​3​/​0​1​/​2​3​/​1​9​-​j​a​e​h​r​i​g​e​-​s​o​l​l​-​i​n​-​o​b​e​r​o​e​s​t​e​r​r​e​i​c​h​-​g​e​g​e​n​-​w​i​l​l​e​n​-​d​e​r​-​e​l​t​e​r​n​-​g​e​i​m​p​f​t​-​w​e​r​d​en/

    “The­re is no pan­de­mic, the­re is COVAX, a crime against huma­ni­ty and a medi­cal crime.”

  12. Also, wenn ich mir die im Film ein­ge­spiel­ten Film­chen anse­he, fällt mir auf, dass die nicht mal ihre Mas­ken ordent­lich tra­gen kön­nen. Und in den Kran­ken­häu­sern zum Teil gar nicht! Da müss­te man auch mal Geld in die Hand neh­men für ordent­li­che Auf­klä­rung. Mil­lio­nen Men­schen hät­ten geret­tet wer­den kön­nen, wenn man es geschafft hät­te, die Not­wen­dig­keit zu vermitteln.
    Die Film­chen mit dem Rauch, der sich bei fal­scher Nut­zung Raum ver­teilt, ist so ein­präg­sam. Wenn man den in alle Spra­chen über­set­zen würde!
    Viel­leicht könn­te man dann auch die Mas­ken, die hier auf Hal­de lie­gen , spen­den, bevor sie verfallen .
    Impf­stof­fe gibt's erst, wenn das mit den Mas­ken klappt!

  13. Und jetzt ernst­haft: der Film ist ein Schocker.
    Das ist so gru­se­lig, dass ich wünsch­te, ich könn­te ein nai­ves Leben füh­ren. Aber das geht wohl nicht mehr.

  14. • Soum­ya Swaminathan
    • Jero­me Kim
    • Achal Prabhala
    • Tho­mas Cueni 

    Soum­ya Swa­mi­nathan

    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​S​o​u​m​y​a​_​S​w​a​m​i​n​a​t​han

    https://​en​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​S​o​u​m​y​a​_​S​w​a​m​i​n​a​t​han

    https://​www​.coro​dok​.de/​w​h​o​-​c​h​e​f​-​w​i​s​s​e​n​s​c​h​a​f​t​l​e​r​in/

    Jero­me H. Kim , M.D., is the Direc­tor Gene­ral of the Inter­na­tio­nal Vac­ci­ne Insti­tu­te (IVI).

    https://​www​.ivi​.int/​w​h​o​-​w​e​-​a​r​e​/​l​e​a​d​e​r​s​h​i​p​/​j​e​r​o​m​e​-​k​im/

    https://​www​.ivi​.int/​n​e​w​s​-​a​n​d​-​s​t​o​r​i​e​s​/​i​v​i​-​i​n​-​t​h​e​-​m​e​d​i​a​/​?​m​o​d​=​d​o​c​u​m​e​n​t​&​u​i​d​=​675

    https://​twit​ter​.com/​d​r​j​e​r​o​m​e​k​im1

    https://​en​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​J​e​r​o​m​e​_​Kim

    Achal Prab­ha­la, coor­di­na­tor of the Acces­sIBSA pro­ject and a fel­low of the Shut­tle­worth Foun­da­ti­on, in Bangalore. 

    https://​sla​te​.com/​p​o​d​c​a​s​t​s​/​w​h​a​t​-​n​e​x​t​-​t​b​d​/​2​0​2​2​/​0​2​/​w​h​a​t​-​w​e​n​t​-​w​r​o​n​g​-​w​i​t​h​-​c​o​vax

    Tho­mas Cue­ni is Direc­tor Gene­ral of IFPMA, the glo­bal asso­cia­ti­on of phar­maceu­ti­cal rese­arch com­pa­nies, based in Gen­e­va and is Secre­ta­ry of the glo­bal Bio­phar­maceu­ti­cal CEO Round­ta­ble (BCR). In this capacity, 

    https://​www​.ifp​ma​.org/​w​h​o​-​w​e​-​a​r​e​/​o​u​r​-​e​x​p​e​r​ts/

    https://www.ifpma.org/events‑2/africa-young-innovators-for-health-award-official-ceremony/

    https://​access​ac​ce​le​ra​ted​.org/​n​e​w​s​-​a​n​d​-​e​v​e​n​t​s​/​a​c​c​e​l​e​r​a​t​i​n​g​-​u​hc/

    https://​www​.coro​dok​.de/​p​h​a​r​m​a​-​l​a​e​n​d​e​r​n​-​v​o​r​k​a​u​f​s​r​e​c​ht/

    “Es gibt kei­ne Pan­de­mie, es gibt COVAX, ein Mensch­heits­ver­bre­chen und glo­ba­les Medizinverbrechen.”

  15. bild.de Enthüllt! Geheim-Gipfel mit Facebook und Google: Ließ die Regierung unliebsame Corona-Meinungen... sagt:

    Filipp Pia­tov
    @fpiatov
    Face­book und You­tube lösch­ten in der Coro­na-Pan­de­mie hem­mungs­los Bei­trä­ge, die sie als „Falsch­in­for­ma­tio­nen“ ein­stuf­ten. Jetzt kommt her­aus: Mer­kels Spre­cher traf sich mit den Kon­zer­nen, um genau das zu besprechen.
    Trans­la­te Tweet
    bild​.de
    Ent­hüllt! Geheim-Gip­fel mit Face­book und Goog­le: Ließ die Regie­rung unlieb­sa­me Corona-Meinungen…
    BILD ent­hüllt: Die Regie­rung traf sich zum gehei­men Coro­na-Gip­fel mit Face­book und Google.
    9:41 AM · Jan 25, 2023
    ·67.8K Views
    https://​twit​ter​.com/​f​p​i​a​t​o​v​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​1​8​1​8​2​2​8​5​2​9​9​4​3​7​568

  16. hen­ning rosenbusch
    @rosenbusch_
    Scholz „Ver­traut mir“.

    Wenn ich doch nur halb so ver­gess­lich wäre, wie er…
    Trans­la­te Tweet
    From
    Dis​c​lo​se​.tv
    2:12 PM · Jan 25, 2023
    https://​twit​ter​.com/​r​o​s​e​n​b​u​s​c​h​_​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​1​8​2​5​0​5​5​5​2​3​9​0​6​7​6​4​8​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​M​D​T​6​c​u​T​l​_​U​s​A​AAA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.