"Ich kann nur vertuschen, was ich weiß"

So wird Aichach-Friedbergs Landrat Klaus Metzger (CSU) am 26.1. auf stadt​zei​tung​.de zitiert. "Damit wies der Landkreischef den ver­gan­ge­ne Woche häu­fig zitier­ten Vorwurf der Heimlichtuerei von sich."

Es geht um den Fall, der ges­tern hier in In Friedberg infi­ziert? Mehrere Tote nach Aufenthalt in Klinik geschil­dert wur­de. Es gilt, eini­ge Informationen nach­zu­tra­gen. Zum Beispiel, daß bereits am 21.1. gemel­det wurde:

»Mehr als 60 Prozent des Personals an den Krankenhäusern Aichach und Friedberg haben die ers­te Impfdosis bekom­men, in Aichach wur­den am Mittwoch die ers­ten mit der zwei­ten Dosis ver­sorgt. Nach anfäng­li­cher Skepsis wach­se auch die Zahl derer, die eine Impfung haben wollen.«

Das bezieht sich nur auf die Beschäftigten und damit nicht auf die ver­stor­be­nen PatientInnen. Für Letztere mag aber ein Dokument eine Rolle spie­len, das Stefan Homburg am 4.1. ver­öf­fent­lich­te. Aus ihm geht her­vor, daß selbst nega­tiv Getestete post­hum auf eine "Covid-19-Infektion" zu unter­su­chen sind:

Quelle: https://​twit​ter​.com/​S​H​o​m​b​u​r​g​/​s​t​a​t​u​s​/​1​3​4​6​8​4​8​2​6​2​4​1​9​0​5​0​498

Ein pikan­tes Detail am Rande: Der vor­ma­li­ge Leiter des Gesundheitsamtes war Dr. Friedrich Pürner. Er war wegen kri­ti­scher Äußerungen im November straf­ver­setzt wor­den (s. Bayern: Gesundheitsamt-Chef strafversetzt

(Hervorhebungen nicht in den Originalen.)

4 Antworten auf „"Ich kann nur vertuschen, was ich weiß"“

  1. Was für ein pein­li­cher Versprecher des Landrats, der alles entlarvt!!!!!!

    Schade, dass es hier kei­ne Smilies gibt, es juckt mich in den Fingern, eines zu setzen!

  2. Scheint der Notausgang für Politiker*innen zu sein. Wie bei unse­rer Bundeskanzlerin, als sie vor­gab den CT-Wert nicht rich­tig ver­stan­den zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.