Lauterbach fordert Einsatz von „Corona-Detektiven“

Er könn­te sie einer "Gemeinwohlfördernden Staatlichen Polizei" unter­stel­len. Auf merkur.de ist heu­te zu lesen:

»Nach Ansicht von Lauterbach sei­en soge­nann­te Quell-Cluster wie Hochzeitsfeiern Events, bei denen sich vie­le Menschen mit Corona infi­zier­ten – die­se müss­ten schnell aus­fin­dig gemacht wer­den. „80 Prozent der Neuinfektionen kom­men aus Quell-Clustern“, beton­te Lauterbach. „Die Infizierten müs­sen so schnell wie mög­lich in Quarantäne.“ Um die­se Aufgabe zu leis­ten, müss­ten die Gesundheitsämter „gezielt Corona-Detektive einsetzen“.

Lauterbach: Corona-Quarantäne in Deutschland muss ver­kürzt werden
Zudem for­der­te der SPD-Politiker, die Dauer der Quarantäne zu ver­kür­zen. „14 Tage sind zu lang, dafür gibt es kei­ne medi­zi­ni­sche Rechtfertigung. Ich hal­te es für sinn­voll, die Quarantäne auf zehn Tage zu redu­zie­ren – mit der Möglichkeit, dass man sich nach fünf Tagen frei tes­ten las­sen kann.“ (dpa,AFP, ml)«

Siehe auch Lauterbach: Wann über­nimmt die Staatsanwaltschaft? und Handelsblatt: Lockdown für Lauterbach.

7 Antworten auf „Lauterbach fordert Einsatz von „Corona-Detektiven““

  1. Der mün­di­ge Bürger for­dert: Einsatz von Verfassungsdetektiven. Jeder, der gegen die Verfassung ver­stößt, muß dafür zu Rechenschaft gezo­gen wer­den. Anonymer Tip: 80% der Verfassungsverstöße könn­ten von Berlin aus­ge­hen. Dort soll­ten die Verfassungsdetektive gezielt ein­ge­setzt werden.

  2. Stell Dir vor: Dein Hochzeitstag, der viel­leicht einer Deiner schöns­ten Tage sein könn­te, endet mit der Erstürmung des Festes und einer Test-Orgie. Danach Quarantänewochen statt Flitterwochen 🙁

  3. "Gemeinwohlfördernden Staatlichen Polizei" ist geil, weil GeStaPo gell. Trommelwirbel, dia­bo­li­sches Lachen aus diver­sen Gräbern. Könnte man einen phan­tas­ti­schen Clip für das Regierungsfernsehn draus gene­rie­ren. Der Stoff, den sich Karl rein­zieht, soll­te unbe­dingt lega­li­siert werden.

  4. Seltsam, immer wenn ich mal Tacheles schrei­be, stürzt die Seite ab…
    Also, zieht bit­te jemand aus Berlin die­sem Spacko den Stecker, so schnell es irgend­wie geht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.