Linke und FDP: Schön, daß wir abstimmen durften

Wie berich­tet haben alle Abge­ord­ne­te von Links­par­tei und FDP, die sich an der Abstim­mung über das "Bevöl­ke­rungs­schutz­ge­setz" betei­ligt haben, mit "Nein" gestimmt. So weit, so löblich.

Bei der ent­schei­den­den Abstim­mung über die "Fest­stel­lung des Fort­be­stan­des der epi­de­mi­schen Lage von natio­na­ler Trag­wei­te" haben nur gan­ze vier Lin­ke und 2 FDP-Abge­ord­ne­te für "Nein" plä­diert.

Der Bun­des­rat hat dem Gesetz im Schnell­ver­fah­ren zuge­stimmt. Die PDF-Datei mit die­sem Beschluß trägt den Zeit­stem­pel 16:18 Uhr. War da die Debat­te nicht noch zugan­ge?Das rot-rot-grü­ne Land Thü­rin­gen stimm­te frei­mü­tig zu (sie­he auch Neu­lich im Bun­des­rat).

Für den Bun­des­rat gilt:

»Wie die ein­zel­nen Län­der in der Ple­nar­sit­zung abstim­men, wird grund­sätz­lich nicht fest­ge­hal­ten. Die Län­der ver­öf­fent­li­chen ihr Abstim­mungs­ver­hal­ten aber online.«

Auf der Sei­te von Rhein­land-Pfalz (FDP-Betei­li­gung) fin­det sich hier­zu nichts. Eben­so wenig auf der des rot-rot-grü­nen Ber­lin. Auch zu NRW (FDP-Betei­li­gung) gibt es nichts. Das Glei­che gilt für Schles­wig-Hol­stein. (Stand 19.11. 14:00 Uhr)

9 Antworten auf „Linke und FDP: Schön, daß wir abstimmen durften“

  1. Erstellt ist nicht gleich­zu­set­zen mit geändert. 

    Und:
    Dass ein wahr­schein­li­ches Doku­ment vor­be­rei­tet wird, kann wohl kaum Miss­trau­en erwecken.

    Das ist eher gute Vorbereitung.

    1. @Junders: Soweit ich weiß, wür­de, wenn das Doku­ment nach­träg­lich geän­dert wor­den wäre, dies ganz klar an einem Tag "geän­dert am" zu sehen sein. Wo kämen wir denn hin, wenn jeder ein­fach so hoch offi­zi­el­le Doku­men­te ein­fach so ändern könn­te, ohne dass die­ses klar ersicht­lich wäre?!

  2. Der grö­ße­re Skan­dal (von links betrach­tet) ist in der Tat die Zustim­mung der Lan­des­re­gie­run­gen mit "lin­ker" Betei­li­gung im Bun­des­rat. Und dass die Lin­ke dem Spahn wäh­rend sei­ner Rede Bei­fall gespen­det hat, als er pri­mi­ti­ve Sprü­che in Rich­tung der AfD absonderte.

    Das PDF des dem Bun­des­rat vor­ge­leg­ten Geset­zes­pa­ke­tes (Druck­sa­che 700/20) trägt übri­gens den Titel "Micro­soft Word – 700–20vor". Und die Beschluss­druck­sa­che den Titel "Micro­soft Word – TOP001=0700–20(B)=996.BR-18.11.20". Das ist der ein­deu­ti­ge Beweis: Bill Gates lenkt also auch den Bundesrat!

    Die Abstim­mung über den Fort­be­stand der "epi­de­mi­schen Lage" ist mit der Neu­fas­sung des § 28a (7) sowie­so wei­test­ge­hend irrele­vant gewor­den; solan­ge in irgend­ei­nem Bun­des­land auch nur ein falsch-posi­tiv Getes­te­ter rum­rennt, kön­nen die Lan­des­re­gie­run­gen wei­ter­hin "Maß­nah­men" anordnen.

    Ach­ja, da der § 28a (m. E. ein ein­deu­ti­ger Ver­stoß gegen Arti­kel 19 Abs. 1 S. 1 GG) aus­drück­lich nur für Coro­na gilt, dür­fen im Umkehr­schluss all die­se Maß­nah­men für ande­re Krank­hei­ten nicht ange­wandt wer­den. Also auch dann nicht, wenn zufäl­lig gera­de die Pest 2.0 auf­tre­ten sollte.

  3. War­um haben eigent­lich 52 Abge­ord­ne­te gar nicht über das "Bevöl­ke­rungs­schutz­ge­setz" abgestimmt?
    Arbeits­ver­wei­ge­rung? Angst?
    War der Kaf­fee im Bun­des­tag zu heiss?
    Ver­säum­te man aus die­sem fun­da­men­ta­len Grund eine bana­le Abstim­mung im Bundestägchen?

  4. You­Tube-Stel­lung­nah­me von Kat­ja Kip­ping https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​o​v​Z​W​f​R​Q​5​ds4
    und mein Kom­men­tar dazu:
    Ich bin nun knapp 1 Jahr im Ruhe­stand und hat­te des­halb seit Beginn der Pan­de­mie stets genug Zeit, gründ­lich und inten­siv zu recher­chie­ren; das war auch not­wen­dig, da die Medi­en wie aus einem Mun­de nur abso­lu­te + kumu­la­ti­ve "Infek­ti­ons"- Zah­len ver­kün­de­ten, die mich stut­zig mach­ten. Die Zah­len der WHO, dem RKI +der John- Hop­kins- Uni­ver­si­tät waren auch kumu­la­tiv und abso­lut, d.h. nir­gends wur­de die Zahl der Tes­tun­gen mit ange­ge­ben. Dann fand ich Medi­en­be­rich­te, die die Her­ren Prof. Dr. Bhak­di und Dr. Wodarg als Coro­na-Leug­ner / Ver­harm­lo­ser / Verschwörungstheoretiker/ Covidio­ten dar­stell­ten, wes­halb ich mir erst recht deren Web­sei­ten ansah. Dr. Wodarg's Hin­weis auf die Euro­mo­mo- Daten­bank half mir defi­ni­tiv wei­ter, denn nur der Ver­gleich der Über­sterb­lich­keit mit den Vor­jah­ren war eine soli­de Daten­ba­sis, weil sie sich nicht auf unso­li­de Test­ergeb­nis­se stützt und die rea­le Gefähr­lich­keit des Virus abbil­det. Dann fand ich auch die Erfah­run­gen Wodarg's aus sei­ner enga­gier­ten Auf­klä­rer- Tätig­keit wäh­rend der Schwei­negrip­pe- Pan­de­mie sehr lehr­reich und die Aus­sa­gen Dr. Bhakdi's über­zeug­ten mich eben­falls davon, dass die Kol­la­te­ral­schä­den durch den Lock­down u.U. grö­ßer sein wür­den, als die­je­ni­gen durch das Virus selbst. Dann erleb­te ich mit, wie ein Video nach dem ande­ren der Bei­den von You­Tube gelöscht (ZENSUR!) und sie von sogen. "Fak­ten­che­ckern" als Fake-Sprea­der ver­un­glimpft wur­den; durch­weg mit dem Argu­ment, sie sei­en durch die wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­se Dros­ten' s wider­legt bzw. sie sei­en ja bereits eme­ri­tiert und des­halb nicht mehr "up to date." Über Ärz­te- Ver­bän­de wie das Deut­sche Netz­werk Evi­denz­ba­sier­te Medi­zin eV. https://​www​.ebm​-netz​werk​.de/​d​e​/​v​e​r​o​e​f​f​e​n​t​l​i​c​h​u​n​g​e​n​/​c​o​v​i​d​-19, die coro​dok​.de – Web­sei­te, die https://​www​.mwgfd​.de/- Web­sei­te , spä­ter den offe­nen Brief hun­der­ter bel­gi­scher Ärz­te https://​docs4o​pen​de​ba​te​.be/​d​e​/​o​f​f​e​n​e​r​-​b​r​i​ef/ oder die Gre­at Bar­ring­ton Erklä­rung: https://​gbde​cla​ra​ti​on​.org/​d​i​e​-​g​r​e​a​t​-​b​a​r​r​i​n​g​t​o​n​-​d​e​c​l​a​r​a​t​i​on/, die Stif­tung Coro­na-Aus­schuss aus 4 Rechts­an­wäl­ten, die alle Sit­zun­gen im Live­stream ver­öf­fent­li­chen – also alles seriö­se Quel­len – habe ich mir mei­ne Mei­nung gebil­det. Zuneh­mend schär­fer wur­de der Ton gegen alle, die Evi­denz ein­for­der­ten und Dros­ten' s PCR-Test als Grund­la­ge aller Maß­nah­men hin­ter­frag­ten, der weder vali­diert, noch zer­ti­fi­ziert, noch stan­dar­di­siert, noch Peer-review­ed, noch für medi­zi­ni­sche Dia­gno­sen zuge­las­sen ist und nach­weis­lich mas­sen­haft falsch-posi­ti­ve Ergeb­nis­se pro­du­ziert. Aber dar­über hat die Lin­ke sich wohl nicht infor­miert oder in wel­chem Inter­es­sens­kon­flikt C. Dros­ten ste­hen könn­te, der spä­tes­tens seit 2003 mit Olfert Landt /Tib Mol­bi­ol zusam­men für jede Epi­de­mie als ers­ter einen PCR- Test vor­ge­legt hat, an dem sein Spe­zi jedes Mal gut ver­die­nen konn­te; oder, dass die­ser in sei­ner "Gift­kü­che" auch Bio­waf­fen pro­du­ziert und ver­treibt. Oder, wie Dros­ten ohne Habi­ti­la­ti­on an sei­ne Pro­fes­sur kam; sein Dr.- Titel auch frag­wür­dig…! Wozu also die­se Panik­ma­che und der Lock­down, wenn die publi­zier­te, zugrun­de lie­gen­de Daten­ba­sis gar nicht stimmt? War­um habt ihr Lin­ken eure Wäh­ler damit bis­her so allein gelas­sen oder in die rech­te Ecke gerückt? Mei­ne Mei­nung wird sogar nun durch ein por­tu­gie­si­sches Gerichts­ur­teil gestützt, das die Män­gel des bei uns gefei­er­ten und hoch­ge­lob­ten Dros­ten- Tests für erwie­sen und zu gra­vie­rend hält, als dass er noch zur Begrün­dung von Maß­nah­men die­nen könn­te: https://​www​.coro​dok​.de/​p​o​r​t​u​g​i​e​s​i​s​c​h​e​s​-​b​e​r​u​f​u​n​g​s​g​e​r​i​c​h​t​-​p​cr/ Hal­ten Sie die WHO nun auch für ver­harm­lo­send, weil sie die Ein­schät­zung des Prof. Dr. Ioann­idis nun teilt, dass Covid'19 ver­gleich­bar mit einer mit­tel­schwe­ren Grip­pe ist?! Die Pro-Panik- Pro­pa­gan­da soll­te aller­dings hin­ter­fragt wer­den; beson­ders danach, wer die Pro­fi­teu­re der Angst sind, wie es Arte 2009 zur Schwei­negrip­pe getan hat: https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​0​m​l​i​m​_​s​Q​sRI , die sich als "Flopp" her­aus­stell­te. Die Lob­by­is­ten der Ban­ken + Tech­no­lo­gie- + Phar­ma- Kon­zer­ne plat­zie­ren ihre Inter­es­sen offen und unge­niert im Bun­des­tag, der WHO und den Medi­en, für jeden nachverfolgbar.

    1. Bin zwar noch nicht im Ruhe­stand, nahm mir aber die Zeit, um zu recher­chie­ren und kam zum glei­chen Ergebnis.
      Die­ser merk­wür­di­ge Dros­ten-Satz aus einem sei­ner ers­ten Pod­casts ließ mich auf­hor­chen und wun­dern: "Wenn sie ein Krat­zen im Hals ver­spü­ren, kön­nen sie davon aus­ge­hen, dass sie es haben." Mit sowas darf man sich nicht ver­dum­men las­sen, dach­te ich mir damals und begab mich auf die Suche.

      Dan­ke für Ihre Offen­le­gung, D.D.

      Und auch dan­ke für Ihre Wühl- und sam­mel­ar­beit, lie­ber Herr Aschmoneit.

      Wahr­schein­lich dürf­te das auch interessieren:
      Däne­mark hat sein Infek­ti­ons­schutz­ge­setz gekippt.
      https://​www​.bitchu​te​.com/​v​i​d​e​o​/​Z​1​r​8​0​p​Z​R​L​O​ue/
      Vom 16.11.2020; 2 Minuten
      Und
      https://​www​.der​-schwei​ge​marsch​.de/

    2. Mein Kom­pli­ment für Ihre Arbeit. End­lich ein­mal wie­der sehr sach­lich. Das Panik­or­ches­ter wird die­sen Bei­trag ignorieren.
      Vie­len herz­li­chen Dank. Wei­ter so.

  5. 20.2.21, "… Die FDP-Bun­des­tags­frak­ti­on for­dert die Regie­rung auf, Deutsch­land schon jetzt für den Aus­bruch einer wei­te­ren Pan­de­mie nach der Coro­na-Kri­se zu wapp­nen. „Wenn wir jetzt nicht unse­re Leh­ren aus der Covid-19-Kri­se zie­hen, dann müs­sen wir damit rech­nen, dass Pan­de­mien in Zukunft häu­fi­ger auf­tre­ten und mehr Men­schen töten wer­den“, sag­te der FDP-Gesund­heits­exper­te und Medi­zi­ner Andrew Ull­mann dem Redak­ti­ons­Netz­werk Deutsch­land (RND). …"
    https://​www​.rnd​.de/​p​o​l​i​t​i​k​/​f​d​p​-​d​e​u​t​s​c​h​l​a​n​d​-​s​c​h​o​n​-​j​e​t​z​t​-​f​u​r​-​n​a​c​h​s​t​e​-​p​a​n​d​e​m​i​e​-​w​a​p​p​n​e​n​-​J​I​Y​H​5​K​3​H​N​F​E​5​N​E​G​X​H​V​W​F​G​H​6​X​O​E​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.