22 Antworten auf „"Medical misinformation" von Friedrich Pürner“

  1. Tja, hät­te wohl die "Impfwilligkeit" nega­tiv beein­flusst. Youtube wird die Sache sicher nicht viel anders ange­hen als Facebook ( https://www.projectveritas.com/video/breaking-facebook-data-technician-morgan-kahmann-goes-on-record-upon-being/ ).

    Wenn es nicht sovie­le Hobby-Blockwarte geben wür­de könn­te man das wahr­schein­lich durch unver­fäng­li­che Titel und Umschreibungen unter­lau­fen (YT ana­ly­siert auch die Sprache in den Videos) aber so ist es wahr­schein­lich ein­fach nur sinn­lo­ser Aufwand. Es wäre trotz­dem mal ganz inter­es­sant ob Videos die bewusst auf Triggerworte ver­zich­ten län­ger "leben".

    1. @RG: Danke.

      Richtlinie zu Fehlinformationen über Impfungen (Google)

      "..Behauptungen, dass der HPV-Impfstoff chro­ni­sche Nebenwirkungen wie Lähmung verursacht.."

      https://support.google.com/youtube/answer/11161123?hl=de&ref_topic=10833358

      Nebenwirkungen bei jun­gen Mädchen neh­men Gardasil vom japa­ni­schen Markt

      "..Rund 2.000 gemel­de­te Nebenwirkungen nach der Anwendung des Gebärmutterhalskrebsimpfstoffs Gardasil haben japa­ni­sche Regierungsbeamte dazu ver­an­lasst, Gardasil 2013 vom Markt zu neh­men, obwohl der Impfstoff in den Vereinigten Staaten stark bewor­ben wird und inzwi­schen von der Europäischen Union zuge­las­sen ist. ..

      Zu den Nebenwirkungen von Gardasil gehö­ren Krampfanfälle, Hirnschäden, Blindheit, Lähmungen, Sprachstörungen, Bauchspeicheldrüsenentzündung und Verlust des Kurzzeitgedächtnisses, wäh­rend ande­re Patienten nach der Impfung gestor­ben sind. Gardasil wird klei­nen Mädchen ver­ab­reicht und kos­tet etwa 600 Dollar pro Patientin. .." (Übersetzer)

      https://www.tokyotimes.com/side-effects-in-young-girls-take-gardasil-out-from-japanese-market/

  2. Chinas Einsatz von Gewalt und Zwang zur Erhöhung der Impfquote bei COVID-19 ist kei­ne Lösung

    (Yaqiu Wang, Human Rights Watch)

    "..Am 31. August such­te die Polizei von Hunan Zhang Jianping zu Hause auf und befrag­te ihn, war­um er sich wei­ger­te, sich gegen COVID-19 imp­fen zu las­sen. Sowohl das Bildungsministerium als auch die Nationale Gesundheitskommission schrei­ben vor, dass eine Impfung nur mit infor­mier­ter Zustimmung durch­ge­führt wer­den darf, so Zhang, der sagt, er habe ihnen das gesagt. Er erklär­te aus­drück­lich, dass er nicht infor­miert sei, nicht zustim­me und nicht geimpft wer­den wol­le. Später zwan­gen die Polizeibeamten ihn, in ein Auto zu stei­gen und in ein Krankenhaus zu fah­ren. Während meh­re­re Personen sei­ne Beine und Arme fest­hiel­ten, wur­de Herrn Zhang ein Impfstoff injiziert. ..

    .. In eini­gen Fällen wen­den die Behörden kei­ne phy­si­sche Gewalt an, son­dern grei­fen auf ande­re Zwangsmaßnahmen zurück, ohne regel­mä­ßi­ge Tests oder ande­re ange­mes­se­ne Maßnahmen anzu­bie­ten. In Minhe kün­dig­ten die Behörden an, dass sie jedem, der die Impfung ver­wei­gert, die Sozialhilfe, die Rente oder die Krankenversicherung strei­chen wür­den. In Huludao mach­ten die Schulen die Aufnahme eines Schülers davon abhän­gig, dass sei­ne gesam­te Familie, ein­schließ­lich Eltern, Geschwister und Großeltern, geimpft ist.

    Ungeimpfte Internetnutzer in Xiaochang und Chongqing haben sich dar­über beschwert, dass loka­le Beamte sie schi­ka­nier­ten, indem sie sie stän­dig anrie­fen, ihre Häuser auf­such­ten oder sie zu staat­li­chen Einrichtungen brach­ten, um sie zu befra­gen. In Nanchang erklär­te die Regierung, dass sie Personen, die über unge­impf­te Nachbarn berich­ten, bezah­len wür­de. Die ört­li­chen Behörden haben auch Jagd auf die­je­ni­gen gemacht, die die Zwangsimpfungen kri­ti­sier­ten. So hat die Polizei in Henan den Aktivisten Zhang Jie auf die Polizeiwache vor­ge­la­den und ihn gezwun­gen, in den sozia­len Medien Beiträge zu löschen, in denen Fälle von Zwangsimpfungen auf­ge­deckt wur­den. .." (Übersetzer)

    https://www.reddit.com/r/LockdownSkepticism/comments/pxtowm/chinas_use_of_force_and_coercion_to_drive_up_its/

    https://www.theglobeandmail.com/opinion/article-chinas-use-of-force-and-coercion-to-drive-up-its-covid-19-vaccination/

    1. "… kün­dig­ten die Behörden an, dass sie jedem, der die Impfung ver­wei­gert, die Sozialhilfe, die Rente oder die Krankenversicherung strei­chen würden.

      Damit wird bei uns wahr­schein­lich auch schon geliebäugelt.

      Spätestens wenn das kommt, soll­te man sich dar­über Gedanken machen, wo man Impf-Asyl bean­tra­gen kann, wenn man nicht im Arbeits- oder Umerziehungslager enden will.

    2. @info

      Xi Jinping ist wohl selbst ein Ergebnis solcher Methoden: ein sog. "roter Prinz", dessen Vater bei Mao in Ungnade fällt und der sein Leben damit verbringt, durch Liebe zum großen Bruder das Nichtsein zu füllen. Aus einem gebrochenen Menschen kann alles werden - ein Heiliger oder ein Massenmörder.
      https://www.youtube.com/watch?v=ZDO8oumi9gc

      Faszinierend die Analogie zu '1984'.

      O’Brien erklärt Winston die einzelnen Schritte der Umerziehung: lernen, verstehen und akzeptieren. Um Winstons Widerstand gegen das System zu brechen, will O’Brien seinen Willen manipulieren. Dazu zwingt O’Brien ihn, seinen von den Folterungen zerschundenen und ausgemergelten Körper im Spiegel zu betrachten. Da sich Winston als Streiter für die Menschheit begreift („lernen“), versucht man ihm so klarzumachen, dass Gegenwehr zwecklos ist, da die Menschheit der Partei Ozeaniens (sowie Ostasiens und Eurasiens) ebenso ausgeliefert sei wie er selbst. Angewidert von sich selbst, empfindet Winston seinen Anblick als kläglich und würdelos („verstehen“) und nimmt die nährende Hand der Partei dankbar an („akzeptieren“).

      O’Brien enthüllt ihm das Geheimnis der Partei: Die Macht (über Menschen) als Selbstzweck. Die Macht der Partei dient nur der Ausübung von Macht: „Wenn Sie sich ein Bild von der Zukunft ausmalen wollen, dann stellen Sie sich einen Stiefel vor, der in ein Menschenantlitz tritt – immer und immer wieder.“ Folgerichtig steht am Ende der Umerziehung nicht der Straferlass, sondern der endgültige Tod: „Sie sind ein schwieriger Fall. Aber geben Sie die Hoffnung nicht auf. Jeder wird früher oder später geheilt. Am Schluss erschießen wir Sie.“ Die von der mittelalterlichen Inquisition („Du sollst nicht!“) und den totalitären Systemen („Du sollst!“) gepflegten Gebote, die immer nur Märtyrer erzeugten, da die Opfer nicht „akzeptierten“, „bejahten“, werden ersetzt durch das Gebot der Partei: „Du hast zu sein!“. O’Brien: „Jeder wird reingewaschen [„geheilt“].“....

      Er hat eine Vision von seiner Hinrichtung: In einem öffentlichen Prozess bekennt Winston unter Tränen, dankbar und demütig seine Liebe zum Großen Bruder, der ihm half, den „Sieg gegen sich selbst“ zu erringen. Der Tagtraum endet damit, dass ihm „die langersehnte Kugel ins Gehirn dringt“. Die Gehirnwäsche war erfolgreich.

      Das Buch endet mit Winstons Erkenntnis, dass er den Großen Bruder wahrlich liebt.

      https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

      Interessant daran die Rollen, denn Winston selbst trägt ja eine Erkenntnis, die ihn löscht und übt unentrinnbar die Funktion aus, andere zu löschen.

      Dabei darf man nicht vergessen, was China vor Mao, dem großen Bruder, durch die Briten erlitten hat. Chinesen haben das nie vergessen. Das "du hast zu sein" ist auch eine Vorgabe der Vergeltung.

  3. hier mal viel­leicht kei­ne "Medical mis­in­for­ma­ti­on" da von
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/seniorenheim-und-pflege-trotz-impfung-36-corona-faelle-in-pflegeheim-in-bayreuth,SkIcJft

    Zitat:
    In einem Seniorenheim in Bayreuth sind 36 Corona-Fälle nach­ge­wie­sen wor­den. Die Infektionen wer­fen auch die Frage nach der Notwendigkeit einer drit­ten Impfung auf.
    —-
    ähmm… War die Impfung über­haupt wirksam?

    Zitat:
    Die 36 Corona-Fälle in dem Seniorenheim tra­gen auch dazu bei, dass der Inzidenzwert in Bayreuth der­zeit der höchs­te in ganz Oberfranken ist. Bis Dienstag regis­trier­te das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in der Stadt ins­ge­samt 57 Neuinfektionen inner­halb einer Woche. Der Inzidenzwert für Bayreuth liegt nach Angaben des Robert Koch-Instituts aktu­ell bei 96.
    —–

    soso.… Wegen einem Hotspot Impfversager müs­sen dann wie­der alle ande­ren büßen, oder was?

    Welcher Geist hat das Virus denn über­haupt in das Heim eingetragen?

  4. … Ob Dr. Pürner ähn­li­che Analysen bzgl. schlecht "gemal­ter Berkeley-Weihnachtstannen" ver­brei­tet hat ?

    Anbei Neues aus 'ner Leverkusener Entzugs-Station :

    @Karl_Lauterbach
    1) Wichtige Studie zu Covid. Uni California SF/Berkeley zeigt in 2 Kohorten dass infi­zier­te Geimpfte mit und ohne Symptome gleich hohe Viruslast haben wie Ungeimpfte. Auch wenn Dauer Viruslast Geimpfter kür­zer ist: Ergebnis, wenn bestä­tigt, ist rele­vant medrxiv.org/content/10.1101/…

    @Karl_Lauterbach
    2) Die Studie weist dar­auf hin, dass 2G wirkt um schwe­re Verläufe zu ver­hin­dern, nicht alle Infektionen. Ausserdem steigt somit das Risiko Ungeimpfter noch stär­ker. Sie kön­nen sich unter­ein­an­der und durch Geimpfte infi­zie­ren. Diese sind oft asym­pto­ma­tisch aber ansteckend

    https://nitter.unixfox.eu/Karl_Lauterbach/status/1443263627360980992#m

    Über Risiken und Nebenwirkungen von einem (oder meh­re­ren Flaschen) 30%igen infor­miert sie ihr Arzt oder Apotheker :

    https://www.apotheke-adhoc.de/nachrichten/detail/politik/umfrage-lauterbach-soll-gesundheitsminister-werden/2/

    1. Fiel Fergnügen!
      Ehrenberg Ulla Schmidt, Seehofer, die Ganz Grüne, deren Namen ich fer­drängt habe, Filipp Rösler, jetzt ein ganz hohes Tier beim Herrn Schwab, dann einer, den ich ver­ges­sen habe, weil zu unauf­fäl­lig, dann Der Bankkaufmann und als nächs­ter der Herr Professor Doktor Kalau-Bauter-Lach
      Das Gesundheitswesen scheint ziem­lich fiel
      aufzuhalten
      Kann im Vollrausch nur ertragen
      Weihnachts- und Silvestertagen

      1. @ Eine Landapothekerin – läßt die "leich­te V‑Schreibschwäche" auf mehr als einen "homöo­pa­thi­schen Therapieversuch" mit eini­gen Flaschen Dilution aus dem hei­mi­schen Apothekerschränkchen schließen … ? 

        Bei dem Pathogen Lauterbachii hilft halt nur das "flüs­si­ge" Simile-Prinzip vom alten Samuel – Prost …

    2. @ Günter Adams

      Lauterbach ist ein Lügner. Wie soll "2G" gegen schwe­re Verläufe wir­ken, wenn die Sumpfung nicht gegen schwe­re Verläufe schützt, was längst erwie­sen ist und ein Blick ins Krankenhaus und auf die Intensivstationen zeigt.

      Und wie blöd muss man eigent­lich sein, um die­sem mie­sen Rattenfänger zu glauben?

  5. Wem auch immer sein Dank hat Herr Pürner ja noch ande­re Medien gefun­den sich zu äus­sern. Man muss ja nicht von jedem Käseblatt gehi­p­ed wer­den. Man bar­te sich schliess­lich einer Gefahr schlech­ten Rufes. Dennoch bedürft es des Advokaten, dünkt es mei­nem einem? Doch ist des Landes Zenith nicht längst des Sonnenunterganges gen ent­schwun­den, der Nacht geweiht, des dunk­len Winters eisig Beut'. Hol an und wetz .. äh .. die Laterne, es düstert .….
    ———–
    ———–
    ———–
    Hüt ein jeder sei­ner Worte, der Wahlen Frucht noch nicht ent­blät­tert … – Still – Allein es folgt der Schatten .….. huschhuscheinHase … wind­weht .… Logdown … was folget?

    [!warning-des­in­forming-con­tent-pos­si­ble!]

  6. Die Falschmeldung.

    "YouTube ent­fernt Fehlinformationsvideos über alle Impfstoffe
    Streaming-Website geht gegen schäd­li­che Inhalte über alle zuge­las­se­nen Covid-Impfungen vor
    Dan Milmo
    Zuletzt geän­dert am Wed 29 Sep 2021 19.30 BST"
    https://www.theguardian.com/technology/2021/sep/29/youtube-to-remove-misinformation-videos-about-all-vaccines

    "YouTube wird Videos ent­fer­nen, die Fehlinformationen über alle Impfstoffe ver­brei­ten, und geht damit här­ter gegen schäd­li­che Inhalte vor, die wäh­rend der Coronavirus-Pandemie ver­öf­fent­licht wurden.
    Ab Mittwoch wird die Videostreaming-Website, die bereits Covid jab-Falschmeldungen ver­bo­ten hat, Inhalte ent­fer­nen, die Fehlinformationen ent­hal­ten, wie z. B. die Behauptung, dass ein zuge­las­se­ner Impfstoff gefähr­lich ist, chro­ni­sche Gesundheitsschäden ver­ur­sacht oder die Ausbreitung von Krankheiten nicht verringert.

    Nach den bis­he­ri­gen Richtlinien hat die Plattform Videos, die Fehlinformationen über ande­re Impfstoffe als Covid ver­brei­te­ten oder für eine zöger­li­che Haltung gegen­über Impfungen war­ben, zurück­ge­stuft, d. h. sie wur­den nicht mehr angezeigt.
    Letztes Jahr hat YouTube ein Verbot für Fehlinformationsvideos über Covid-Impfstoffe ver­hängt, was dazu geführt hat, dass seit­her 130.000 Inhalte ent­fernt wur­den. YouTube, das zu Google gehört, hat seit Ausbruch der Pandemie ins­ge­samt 1 Mio. Videos wegen der Verbreitung all­ge­mei­ner Covid-Falschmeldungen entfernt.

    Matt Halprin, glo­ba­ler Leiter für Vertrauen und Sicherheit bei YouTube, sag­te, Impfstoff-Fehlinformationen sei­en ein glo­ba­les Problem und hät­ten sich auf die Verbreitung von Unwahrheiten über Covid-Impfungen ausgeweitet.
    "Fehlinformationen über Impfstoffe tre­ten welt­weit auf, in allen Ländern und Kulturen", sag­te er.

    Halprin füg­te hin­zu, dass Fehlinformationen über den Masern‑, Mumps- und Rötelnimpfstoff (MMR), der fälsch­li­cher­wei­se für die Entstehung von Autismus ver­ant­wort­lich gemacht wird, ein Beispiel für die Fehlinformationen sind, gegen die YouTube vor­ge­hen wird.

    "Die MMR-Impfung ist nach wie vor umstrit­ten, und die Leute strei­ten sich dar­über, ob sie Autismus ver­ur­sacht. Und wie wir wis­sen, ist die Wissenschaft sehr sta­bil, dass Impfstoffe kei­nen Autismus ver­ur­sa­chen", sag­te er.

    Halprin sag­te, das Verbot wür­de bei­spiels­wei­se auch für Inhalte gel­ten, die behaup­ten, dass Impfstoffe Krebs oder Unfruchtbarkeit ver­ur­sa­chen oder Mikrochips ent­hal­ten, wobei letz­te­res als Unwahrheit über Covid-Impfungen bekannt gewor­den ist.

    2019 bestä­tig­te eine gro­ße Studie, dass es kei­nen Zusammenhang zwi­schen Autismus und MMR-Impfung gibt, nach­dem die Impfskepsis vor der Covid-Impfung durch sozia­le Medien und regie­rungs­feind­li­chen Populismus ange­heizt wur­de. Ein Artikel in der Zeitschrift Annals of Internal Medicine, die vom American College of Physicians her­aus­ge­ge­ben wird, fand "kei­ne Unterstützung für die Hypothese eines erhöh­ten Autismusrisikos nach der MMR-Impfung in einer lan­des­weit unse­lek­tier­ten Population däni­scher Kinder".

    Halprin sag­te, dass die neu­en Leitlinien wei­ter­hin per­sön­li­che Aussagen über die Einnahme von Impfstoffen, Diskussionen über die Impfpolitik und Verweise auf his­to­ri­sche Misserfolge bei Impfprogrammen zulas­sen, solan­ge der Inhalt kei­ne umfas­sen­den Fehlinformationen ent­hält oder eine zöger­li­che Haltung gegen­über Impfungen för­dert. Die Leitlinien gel­ten nicht nur für Unwahrheiten über Impfstoffe für bestimm­te Krankheiten wie Hepatitis, son­dern auch für all­ge­mei­ne Aussagen über Impfstoffe, die als irre­füh­rend ange­se­hen werden.

    Am Mittwoch ergab eine Suche nach den Begriffen "MMR-Impfstoff-Autismus" eine Seite mit Ergebnissen, die jeden Zusammenhang zwi­schen dem Impfstoff und Autismus wider­le­gen, dar­un­ter ein Video mit dem Titel "Vaccines and autism: how the myth star­ted". Die Seite ent­hält jedoch auch ein Fernsehinterview mit dem Schauspieler Robert De Niro, in dem er erklärt, dass Vaxxed, ein Dokumentarfilm unter der Regie von Andrew Wakefield – einer der Schlüsselfiguren bei der Förderung dis­kre­di­tier­ter Verbindungen zwi­schen MMR und Autismus – ein Film ist, den "die Leute sehen soll­ten". De Niro wur­de 2016 inter­viewt, nach­dem sein Tribeca-Filmfestival eine Vorführung von Vaxxed auf­grund der hef­ti­gen Reaktionen auf den Film abge­sagt hatte.

    Der Schritt von YouTube folgt auf die Entscheidung von Facebook im letz­ten Jahr, fal­sche Behauptungen über Covid-Impfstoffe zu ent­fer­nen, sobald sie von Gesundheitsexperten ent­kräf­tet wor­den sind."

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kos­ten­lo­se Version)

    Selbst wenn eine, nach­ge­wie­se­ne und im Beipackzettel vermwerk­te, Gefahr besteht, es "rote Hand" Briefe gibt und bestä­tig­te Fälle nach­ge­wie­sen sind, wird dies als Falschmeldung gewer­tet. Damit ist das Aufklärungsgespräch beim Arzt, aus Sicht von YT, eine zu löschen­de Fehlinformation und der Pathologen kann per se nur Fehlinformationen liefern.
    Also weil jetzt der MMR-Impstoff kein Autismus ver­ur­sacht, ist alles, was sich nega­tiv zu irgend­ei­nem Medikament äußert, eine Falschmeldung? Oder gibt es jetzt die schlech­te Werbung auf YT nicht mehr, weil ein MMR-Impfstoff kei­nen Autismus ver­ur­sacht? Wäre ja doch gelacht, wenn ein MMR-Impfstoff Autismus ver­ur­sa­chen wür­de, dann wären ja alle nega­ti­ven Aussagen zu ande­ren Medikamenten Falschasussagen. (Nennt sich sowas dann Journalismus?)

    1. @Benjamin:

      Einige gelösch­te Elterninterviews vor denen YT Angst hat. (Im Zusammenhang Vaxxed- Robert De Niro) :

      https://www.bitchute.com/channel/SKxQwdw6lxQ6/

      Zum Thema MMR ‑Autismus:

      ICAN gegen CDC – CDC kann ihre Behauptung, dass "Impfstoffe kei­nen Autismus ver­ur­sa­chen", nicht belegen

      "ICAN gegen CDC – CDC kann kei­ne Studien vor­le­gen, um die Behauptung zu stüt­zen, dass "Impfstoffe kei­nen Autismus ver­ur­sa­chen" für Impfungen, die Babys in den ers­ten sechs Lebensmonaten ver­ab­reicht werden

      In einer von ICAN ein­ge­reich­ten Bundesklage hat das Center for Disease Control (CDC) es ver­säumt, wis­sen­schaft­li­che Studien vor­zu­le­gen, die sei­ne seit lan­gem auf­ge­stell­te Behauptung stüt­zen, dass Impfstoffe, die Säuglingen (<1 Jahr) ver­ab­reicht wer­den, kei­nen Autismus ver­ur­sa­chen. .." (Übersetzer)

      https://www.icandecide.org/ican-v-cdc-cdc-cannot-support-its-claim-that-vaccines-do-not-cause-autism/

      1. Also muss YouTube alle Videos löschen, in denen die Falschbehauptung ver­brei­tet wird, dass in Studien ein Zusammenhang zwi­schen Impfung und Autismus aus­ge­schlos­sen wer­den konnte?

        1. @Henning: CDC behaup­tet selbst­ver­ständ­lich etwas anderes.
          https://www.cdc.gov/vaccinesafety/vaccines/mmr/mmr-studies.html

          YT wird wei­ter löschen und shadowbannen. 

          Robert F. Kennedy Jr. Exposes Google As Vaccine Company

          https://www.facebook.com/TakeBackAmerica2016/videos/robert-f-kennedy-jr-exposes-google-as-quotvaccinequot-company/595583004779822/

          Das ist ein Problem, weil der Marktanteil von Google als Suchmaschine ca. 95% beträgt und der von Youtube 75%.

          Für Menschen die sich umfas­send infor­mie­ren möch­ten und kri­ti­sches zum Thema imp­fen suchen, wird es zuneh­mend schwer über­haupt etwas über die Gefahren zu fin­den. Vor 5 Jahren war das über YT und Google noch ein­fach, jetzt muss man lan­ge suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.