PAN-CORONA-IMPFSTOFF: Ein Tropfen für alle Coronafälle

Mit dem merk­wür­di­gen Satz "Die Covid-19-Pan­de­mie hat das zer­stö­re­ri­sche Poten­ti­al von grenz­über­schrei­ten­den Virus­er­kran­kun­gen vor­ge­führt" beginnt ein Arti­kel auf faz​.net am 27.4. (Bezahl­schran­ke). Wei­ter geht es mit einer nie­der­schmet­tern­den Infor­ma­ti­on für die "Impf­gläu­bi­gen":

»… Im Schnitt, sagt Rudolf Valen­ta, Stu­di­en­lei­ter des Insti­tuts für Patho­lo­gie und All­er­gie­for­schung der Medi­zi­ni­schen Uni­ver­si­tät Wien, bau­ten auch nach der drit­ten Imp­fung nach wie vor 20 Pro­zent der Impf­lin­ge kei­nen aus­rei­chen­den Schutz gegen die Omi­kron-Vari­an­te des Sars-CoV-2-Virus auf. Wäh­rend zwei­fach Geimpf­te einen hohen Anti­kör­per­schutz gegen den Wild­typ Wuhan oder die Vari­an­te Del­ta ent­wi­ckel­ten, gibt es gegen die aktu­ell kur­sie­ren­de Omi­kron-Vari­an­ten mit ihren vie­len Muta­tio­nen kaum Schutz. Ledig­lich drei­fach Geimpf­te bil­den anfangs genü­gend neu­tra­li­sie­ren­de Anti­kör­per gegen Omi­kron, aber auch danach ver­rin­gert sich die Schutz­wir­kung inner­halb von Monaten.«

"Geimpf­te" haben ein spe­zi­el­les Problem:

»Mitt­ler­wei­le sind die Spike-Mole­kü­le der unter­schied­li­chen Virus­va­ri­an­ten so weit ver­än­dert, dass sich das Virus vor den mit der Imp­fung „geschul­ten“ Anti­kör­pern tar­nen kann. Wäh­rend die Del­ta-Vari­an­te noch zwei dafür rele­van­te Muta­tio­nen in der RBD-Regi­on des Spikes auf­weist, sind es bei Omi­kron schon 15. Durch den Weg­fall die­ser Angriffs­flä­chen für Anti­kör­per (Epi­to­pe) ist die Inter­ak­ti­on zwi­schen dem Spike-Mole­kül der Omi­kron-Vari­an­te und dem mensch­li­chen ACE-2-Rezep­tor viel sta­bi­ler als noch beim Wild­typ – und die Imp­fung gleich­zei­tig unwirk­sa­mer. „Omi­kron kann trotz Imp­fun­gen die Immun­ant­wort gut umge­hen. Eine vier­te Dosis wür­de hier ver­mut­lich nicht mehr viel brin­gen. Wir benö­ti­gen einen omi­kronspezifischen Impf­stoff“, sagt Flo­ri­an Kram­mer, Mikro­bio­lo­ge an der Icahn School of Medi­ci­ne at Mount Sinai in New York…«

Ob es den Medi­en gelin­gen wird, bis zum Herbst die nöti­ge Panik­stim­mung zu erzeu­gen für die "Pan-Impf­stof­fe", bleibt ange­sichts der im Arti­kel gezeig­ten Gra­fik fraglich:

Von den in der Fol­ge dar­ge­stell­ten Wegen, die V2 unter den "Impf­stof­fen" zu erfin­den, habe ich fast nichts ver­stan­den. Das wie­der­um war sehr klar, auch was die dahin­ter ste­hen­den Inter­es­sen anbelangt:

»Wich­tig wird bei der Pan-Coro­na-Imp­fung sein, dass sich eine Immun­ant­wort auf­baut, die nicht nur die Virus­ver­meh­rung im Kör­per und damit Krank­heit ver­hin­dert, son­dern auch die Infek­ti­on und Über­tra­gung effek­tiv ver­rin­gert. Damit sind Epi­de­mien viel wirk­sa­mer zu kon­trol­lie­ren. Zumal die regel­mä­ßi­ge Anpas­sung und damit die Frei­ga­be neu­er Impf­stof­fe – meist lang­wie­ri­ge Pro­zes­se – ent­fal­len und eini­ges an Zeit und Kos­ten ein­ge­spart wer­den könnten.«


1982, als die Welt noch etwas mehr in Ord­nung war, pas­sier­te dies:

»1982 nahm die Schwei­zer Sän­ge­rin Pao­la mit Peter Pan, einer Kom­po­si­ti­on von Ralph Sie­gel, an der deut­schen Vor­ent­schei­dung zum Euro­vi­si­on Song Con­test teil. Zusam­men mit dem Mäd­chen­chor „Tri­xies“ beleg­te sie Rang zwei hin­ter der spä­te­ren Sie­ge­rin Nico­le, deren Lied Ein biß­chen Frie­den, eben­falls von Ralph Sie­gel kom­po­niert, den euro­päi­schen Song Con­test gewann.«
de​.wiki​pe​dia​.org

Video­quel­le: you​tube​.com

34 Antworten auf „PAN-CORONA-IMPFSTOFF: Ein Tropfen für alle Coronafälle“

  1. Wäh­rend sich der Schar­la­tan Asch­mon­eit in den Nie­de­run­gen der FAZ-Bel­li­zis­ten & Geheim­diest-Pos­til­le den Titel "Liest alles an Des­in­for­ma­ti­on, kaut sie durch und kotzt sie dann auf sei­nen Blog" erar­bei­tet, um damit sei­ne offen­sicht­lich bereits sek­tie­re­ri­sche Leser­schaft mit nie­der­schwel­li­gem Bull­shit zu asch­mo­ni­sie­ren, schaf­fen inter­na­tio­na­le Schwer­ver­bre­cher Fak­ten: https://​www​.cor​bett​re​port​.com/​g​l​o​b​a​l​t​r​e​a​ty/

    Den­ken sie dar­an, dass Asch­mon­eit sol­che und ähn­li­che Infor­ma­tio­nen grund­sätz­lich nie the­ma­ti­siert. Stel­len sie sich die Fra­ge, war­um er das nicht macht.

    1. @Zapata Gag: Sie miss­ver­ste­hen Herrn Asch­moneits Vor­ge­hen. Im übri­gen wer­den von ihm sol­che Vor­gän­ge thematisiert.

      Man wird Herrn Asch­mon­eit aus sei­ner unre­flek­tiert woken "Hal­tung" gegen­über Herrn Trump (in Wirk­lich­keit der typisch sowjet­ideo­lo­gi­sche Reflex gegen alle Leu­te, die es mit der Wirk­lich­keit und der Demo­kra­tie hal­ten, inson­der­heit gegen die USA und den Juden­staat, dar­in dem NS wesens­ver­wandt) – der Mann, der die ame­ri­ka­ni­sche Bevöl­ke­rung vor Arbeits­lo­sig­keit durch bil­li­ge Chi­na­im­por­te zu bewah­ren wuss­te sowie – ZUALLERESRST: die sog. WHO als woke Gates-Spritz­ver­an­stal­tung in die Ton­ne trat – nicht vor­hal­ten kön­nen, er wür­de des­halb das The­ma WHO außen vor hal­ten. Eine ande­re Ver­bre­cher­or­ga­ni­sa­ti­on – die sog. EU – bespricht Herr Aschmoneit.

      1. @sv: War das der Trump, der mit der public-pri­va­te part­ner­ship "Ope­ra­ti­on Warp Speed" die Orgie des welt­wei­ten "Imp­fens" befeu­er­te? Oder der, der Isra­el die Aner­ken­nung Jeru­sa­lems als Haupt­stadt schenkte?

        1. @aa Was letz­te­res angeht, genau der! Weil Jeru­sa­lem die Haupt­stadt des Juden­staats ist. Das bes­te, was Trump tat. Und was nur die­je­ni­gen nicht mögen, die die tie­fe RAF- und Sowjet­ideo­lo­gen- Sym­pa­thie für die isla­mi­sche Sache – gegen die Juden, gegen die Demo­kra­tie und für die Bar­ba­rei (das ist u.a. der "Glau­be", man dür­fe "Ungläu­bi­ge" als Unter­men­schen anse­hen oder sie, was die Juden anbe­langt, ins Meer trei­ben) – teilen.

          Kom­men Sie, Dr. Asch­mon­eit, im Inter­es­se all der­je­ni­gen, die das Mons­ter bekämp­fen: die WHO wäre mit Herrn Trump jetzt tot. Und hät­ten die Leu­te im letz­ten Sep­tem­ber die AfD gewählt, wäre der Spuk auch vor­bei. Allein, es gibt zu vie­le Geis­tes­kran­ke. Das heißt unter ande­rem Leu­te, die zwang­haft (!) an einer "Pan­de­mie" sich fest­klam­mern und ande­re, die glei­cher­ma­ßen die AfD als Wie­der­gän­ge­rin der NSDAP her­bei­hal­lu­zi­nie­ren. Oder die, die glei­cher­ma­ßen zwang­haft anneh­men, dass es sich beim sog. Islam um eine gute Sache han­delt. In einem glei­chen sich alle: sie alle haben kei­nen Rea­li­täts­be­zug, son­dern sind schlicht geis­tes­krank. Unmün­dig, regre­diert. Von der Sowjet­ideo­lo­gie ihrer Denk­fä­hig­keit beraubt.

          1. Mei­nes Wis­sens hat Trump auch die "gain of funktion"-"Forschung" untersagt.

            Mit Unmün­dig­keit mei­ne ich übri­gens die Unfä­hig­keit, als Sou­ve­rän eines Staats sich zu begreifen.

    2. @Zapata Gag: was soll das denn? Schlecht geschla­fen? Mehr als flüs­sig .… das gan­ze was hier seit 2 Jah­ren läuft wird mit an Sicher­heit gren­zen­der Wahr­schein­lich­keit im "Früh­stücks­kar­tell" HINTER ver­schlos­se­nen Türen dis­ku­tiert und beschlos­sen. Auch wenn ich vie­le die­ser Her­schaf­ten für extrem blöd hal­te, die sind nicht so blöd und erzäh­len irgend jeman­den auf irgend einer Web­sei­te das was los ist.

      1. @ S. Andersson

        Ich habe den ver­link­ten Arti­kel nicht gele­sen, inso­fern lie­ge ich mit der Ana­lo­gie viel­leicht dane­ben, auch weil mir die hin­ter den besag­ten ver­schlos­se­nen Türen bespro­che­nen Din­ge, wie den meis­ten der nicht direkt invol­vier­ten Men­schen, nicht bekannt sind. Dafür bedürf­te es einer Revo­lu­ti­on, die kei­ne Zeit für Akten­ver­nich­tung lässt, wie sie damals etwa die "Drit­te Abtei­lung" ereilt hat.

        Trotz­dem: Man muss­te nicht Mit­ar­bei­ter im RSHA oder Zeu­ge der Wann­see-Kon­fe­renz sein, um schon anhand der offi­zi­el­len Ver­öf­fent­li­chun­gen maß­geb­li­cher Akteu­re und Orga­ne ein­schät­zen zu kön­nen, wohin die Rei­se gehen konn­te und sollte.

  2. Die Gen­ma­ni­pu­la­tio­nen sind tödlich!
    Geimpf­te sind schon rein tech­nisch gese­hen, kei­ne ech­ten Men­schen mehr.
    Genau das ist näm­lich das Pro­blem der Geimpften.
    Ich ver­ste­he eh nicht, war­um man dann hier noch die FAZ zitiert???
    Noch­mal an alle.
    Die Eli­te möch­te uns alle ver­skla­ven und uns abhän­gig von einer letzt­lich töd­li­chen Gen­ma­ni­pu­la­ti­on machen!

      1. Das ist ein­fach nur die Wahrheit.
        Ich bin in Kon­takt mit Ärz­ten Kran­ken­schwes­tern und Heb­am­men aus aller Welt und das genau ist die Essenz aus allen mei­nen gesam­mel­ten Daten.

    1. Sowas wie Ket­ten­re­ak­ti­on im AKW? Per­pe­tu­um Vak­zi­nu­um? Genau sowas woll­te ich schon immer im Kör­per haben – nee, dan­ke, die sind nur noch irre.

  3. Die Viel­falt der Coro­na­vi­ren­va­ri­an­ten ergibt sich ganz ein­fach aus der Arten­viel­falt und ist das Ergeb­nis einer geschicht­li­chen Ent­wick­lung, der Evo­lu­ti­on. Viren ver­meh­ren sich nicht selbst!

  4. Oh, das waren noch Zei­ten mit Pao­la und den Tri­xies. Net­te Lie­der, ein­fa­che Feind­bil­der und ein expo­nen­ti­ell wach­sen­des Währungssystem.
    Dankeschön.

  5. Hat Herr Valen­ta doch wirk­lich gut erklärt, "dass sich das Virus vor den mit der Imp­fung 'geschul­ten' Anti­kör­pern tar­nen kann". Wäh­rend die Pro­pa­gan­da dann wei­ter­hin die Ver­meh­rung und Auf­recht­erhal­tung von somit nutz­lo­sen Anti­kör­pern als Erfolgs­be­weis vor­täuscht, lässt man die "Impf­stof­fe" ihre Schu­le für Impf­durch­brü­che plus extra Neben­wir­kun­gen pro­fi­ta­bel weiterbetreiben…

  6. Also – Ralph Sie­gel war immer dabei! Weil sich Deutsch­land und Anti­fa­schis­mus ver­hal­ten wie Was­ser zu Öl, Lexi­kon zu Dumm­heit etc. … , müs­sen wir uns ja nicht unbe­dingt wun­dern. Never chan­ge a win­ning Füh­rer­prin­zip? [Anmer­kung: Fragezeichen=?]

    Zurück zu den Zusam­men­hän­gen. Bereits in den Neun­zi­gern [oder spä­tes­tens den frü­hen Jah­ren des Jhrtsd.] haben geschei­te Zoll­fahn­der einen ver­blüf­fen­den Zusam­men­hang öffent­lich kund­ge­tan. So die Armen damit beauf­tragt, den Dro­gen­han­del zu bekämp­fen. [eine Iro­nie in sich, den Begriff "Dro­ge" betref­fend, nur so am Rande]
    Das zu bekämp­fen­de Han­dels­gut wird per Kata­log gebrannt­markt. Das bedeu­tet dass eine che­mi­sche Sub­stanz, als sol­che beschrie­ben, auf­ge­nom­men wird, jede davon abwei­chen­de Vari­an­te dann aber nicht zum "Ver­bo­te­nen" hin­zu­zu­rech­nen ist. Das bedeu­tet prak­tisch betrach­tet, der Schmugg­ler kommt bei Beschlag­nah­me am nächs­ten Tag mit sei­nem Rechts­an­walt (!) und holt sich den Dro­gen­kof­fer legi­tim zurück. Zum Leid­we­sen der­je­ni­gen Beam­ten wel­che nicht bloss was von Che­mie ver­ste­hen, son­dern zudem Sinn suchen, in ihrem Han­deln als Zoll­be­am­te. Gar nicht so ein­fach. Lan­ge Rede, kur­zer Sinn, der Staat hat kein Inter­es­se den Dro­gen­han­del ein­zu­schrän­ken, son­dern wohl eher dar­an als edler Bekämp­fer Des­sel­ben dazu­ste­hen, was völ­lig von­ein­an­der getrenn­te Sach­ver­hal­te dar­stellt. Es wächst eben zusam­men was zusam­men gehört? [Anmer­kung: Fra­ge­zei­chen=?] – Näm­lich der Lega­le mit dem Ilegalen!
    Die wirk­li­che Iro­nie des Gan­zen besteht aber dar­in, dass hier der ambi­tio­nier­te Zoll­be­am­te mit dem gesund­heits­be­wuss­ten Dro­gen­kon­su­men­ten voll­kom­men über­ein­stimmt. Man möch­te einen "real Dreck" von den Stras­sen fern hal­ten. – Scha­de, an der Stel­le muss ich inne­hal­ten, Leu­te – ihr wisst ja .… ?! Die real exis­tie­ren­de Z.…ur. [Sie ist ja per Ver­fas­sung ver­bo­ten, kann also nicht aus­ge­schrie­ben wer­den wg. StG­buch etc.]

    Belas­sen wir es doch ein­fach dabei. "Coro­na" nimmt die Züge einer Reli­gi­on an, wel­che wie­der­um Opi­um für's Volk bedeu­te­te. Weil es aber kei­ne Reli­gi­on ist, wei­se ich dar­auf hin dass auch nicht jede Drecks­che­mie als Opi­um zu bezeich­nen ist. Egal ob nun aus Ukrai­ne oder Chi­na. Anyway

    Dro­gen­han­del ist im Wesent­li­chen also legi­tim. Das ist es wohl, was nicht gesagt wer­den soll. Ein Nazi wer Böses dabei denkt! 🙂

    Dro­gen sind erhält­lich – wie der Name schon sagt – in der DROGERIE! Im Inter­net wur­de die Wort­be­deu­tung bereits ganz "berei­nigt", wobei ich bei der Gele­gen­heit dar­auf hin­wei­sen möch­te dass sogar die "Umwelt­or­ga­ni­sa­ti­on" Green­peace als Gefahr für Leben, Mensch und Umwelt, die "Gen­ma­ni­pu­la­ti­on" kaum mehr in der öffent­li­chen Wahr­neh­mung berück­sich­tigt. Das dürf­te Alles natür­lich auf die Eigen­tums­ver­hält­nis­se zurück­zu­füh­ren sein. Logisch!

    Es lohnt sich immer, sich an der Pro­ble­ma­tik "Mons­an­to", zu ver­ge­gen­wär­ti­gen was "Gen­ma­ni­pu­la­ti­on" eigent­lich bedeu­tet, weil auf abseh­ba­re Zeit kei­ne erhel­len­de­ren Erkennt­nis­se, ver­öf­fent­licht zu erwar­ten sind. Mons­an­to, Round-Up und das Zusam­men­wir­ken dürf­ten die letz­te ver­füg­ba­re und öffent­lich zugäng­li­che brei­te Infor­ma­ti­on zum The­ma, zumin­dest für einen län­ge­ren Zeit­raum, gewe­sen sein. Scha­de eigentlich!

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​W​9​S​3​Y​M​m​I​Fdw

  7. "Mein Name ist Gun­ter Frank, All­ge­mein­arzt aus Hei­del­berg. Seit der ein­rich­tungs­be­zo­ge­nen Impf­pflicht kom­men immer mehr Pati­en­ten aus dem Gesund­heits­be­reich in mei­ne Pra­xis. Dar­un­ter sind erfah­re­ne Kran­ken­schwes­tern, Alten­pfle­ger, Ret­tungs­sa­ni­tä­ter, die eine deut­li­che Zunah­me bestimm­ter Krank­heits­bil­der kurz nach einer Imp­fung mit den neu­ar­ti­gen Covid-Impf­stof­fen erle­ben. Sie berich­ten von Pati­en­ten mit Herz­pro­ble­men, Herz­in­fark­ten, Embo­lien, Schlag­an­fäl­len und eini­ges mehr. Sie sehen auch, dass Kol­le­gen davon betrof­fen sind. Genau­so, wie sie beob­ach­ten, dass geimpf­te Kol­le­gen nicht vor einer Covid-Infek­ti­on und Arbeits­aus­fall geschützt sind. Laut Robert-Koch-Insti­tut besteht auch kein Fremd­schutz. Das bedeu­tet, Pati­en­ten kön­nen von Geimpf­ten genau­so wie von Unge­impf­ten ange­steckt wer­den. Jedoch sind die offi­zi­el­len Mel­de­zah­len der Impf-Neben­wir­kun­gen hef­tig. Im Ver­gleich zu einer Grip­pe­imp­fung besteht schon jetzt ein 40-fach erhöh­tes Todes­ri­si­ko und ein 170-fach erhöh­tes Risi­ko blei­ben­der Schä­den. Des­we­gen ver­ste­hen vie­le Pfle­ge­kräf­te nicht, war­um sie so mas­siv unter Druck gesetzt wer­den. Wer sich nicht imp­fen lässt, dem droht ein Betre­tungs­ver­bot und Ver­lust der beruf­li­chen Existenz."

    https://​www​.ach​gut​.com/​a​r​t​i​k​e​l​/​b​e​r​i​c​h​t​_​u​r​_​c​o​r​o​n​a​l​a​g​e​_​v​o​r​_​d​e​m​_​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​s​a​u​s​s​c​h​uss

  8. Die Pan-Impf­stof­fe sol­len mit Hil­fe der Medi­en bis zum Herbst die nöti­ge Panik­stim­mung für das Coro­na-Pan­op­ti­kum unter Lei­tung des Phar­ma­lob­by­is­ten Karl Lau­ter­bach erzeu­gen, der Mil­lio­nen nicht benö­tig­ter Impf­do­sen geor­dert hat, die spä­tes­tens seit Omic­ron nicht mehr benö­tigt werden.
    Omic­ron ist nach Konsenz inter­na­tio­na­ler Viro­lo­gen ende­misch, ein harm­lo­ser Schnup­fen, geworden.

    Aus­zug wikipedia

    Pan­op­ti­kum:
    ein Kurio­si­tä­ten­ka­bi­nett, sie­he Wunderkammer
    .

    Name:

    Akti­ons­thea­ter Pan­op­ti­kum in Frei­burg im Breisgau

  9. Ham­burg räumt auf – Digi­ta­ler Früh­jahrs­putz zum Ende der Coro­na Hotspot-Regelung
    27.04.2022

    Am 30. April 2022 läuft die Hot­spot-Rege­lung in Ham­burg aus. Vie­le gesetz­li­che Maß­nah­men zur Ein­däm­mung des Coro­na­vi­rus fin­den damit in Ham­burg ein Ende. Auch zahl­rei­che Befug­nis­se und Pflich­ten zur Erfas­sung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten sind mit der schritt­wei­sen Auf­he­bung der Coro­na-Ver­ord­nun­gen weg­ge­fal­len. Die­se neue Pha­se der Pan­de­mie soll­ten alle Unter­neh­men und öffent­li­chen Stel­len daher zum Anlass für eine Inven­tur ihrer „Coro­na-Daten­be­stän­de“ neh­men. Soweit noch nicht gesche­hen, sind die pan­de­mie­be­ding­ten Daten­er­he­bun­gen jetzt ein­zu­stel­len. Vor­han­de­ne Daten­be­stän­de müs­sen nun über­prüft und nicht mehr erfor­der­li­che Daten umge­hend gelöscht wer­den. Eine Daten­spei­che­rung für den Fall einer mög­li­chen zukünf­ti­gen Ver­schär­fung der Coro­na-Lage ist nach Weg­fall der recht­li­chen Grund­la­gen nicht möglich.

    Die Lösch­pflich­ten betref­fen ins­be­son­de­re alle Arbeitgeber:innen, die bis­lang den 3G-Sta­tus ihrer Beschäf­tig­ten abge­fragt haben. Dar­über hin­aus sind z.B. Gast­stät­ten oder Kinos in der Pflicht, ggf. erfass­te Kon­takt­da­ten ihrer Gäs­te zu löschen. Der Ham­bur­gi­sche Beauf­trag­te für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit (HmbBfDI) geht aktiv auf Kam­mern und Ver­bän­de zu und infor­miert, was jetzt zu tun ist.

    Die Beschwer­de- und Bera­tungs­pra­xis hat zudem gezeigt, dass noch nicht alle Test­zen­tren die beson­ders schutz­wür­di­gen Gesund­heits­da­ten mit der gebo­te­nen Sorg­falt ver­ar­bei­ten. In die­sem Bereich wird es zu ver­stärk­ten, auch anlass­un­ab­hän­gi­gen Kon­trol­len kommen.

    Tho­mas Fuchs, der Ham­bur­gi­sche Beauf­trag­te für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit: „Wir haben in den letz­ten zwei Jah­ren in vie­ler­lei Hin­sicht eine Aus­nah­me­si­tua­ti­on erlebt. So wur­den auch in gro­ßem Umfang sen­si­ble Daten gesam­melt. Dies waren – in der Pan­de­mie begründ­ba­re – erheb­li­che Grund­rechts­ein­grif­fe. Mit dem Aus­lau­fen der recht­li­chen Befug­nis­se sind die­se gesam­mel­ten Daten nun zu löschen. Teil­wei­se beob­ach­ten wir Ver­su­che, Über­wa­chungs­prak­ti­ken auf­recht zu erhal­ten oder gesam­mel­te Daten für ande­re Zwe­cke und Even­tua­li­tä­ten vor­zu­hal­ten. Hier gilt es, Auf­klä­rungs­ar­beit zu leis­ten und wenn nötig auch auf­sicht­lich einzugreifen.“

    Wei­te­re Informationen:

    Infor­ma­ti­ons­schrei­ben des HmbBfDI zum Ende der Coro­na-Hot­spot-Rege­lung (PDF)

    Ste­tig fort­ge­schrie­be­ne Hin­wei­se zum Umgang mit der Corona-Pandemie

    Pres­se­kon­takt
    Ali­na Feustel
    Tele­fon: +49 40 428 54–4044
    E‑Mail: presse@datenschutz.hamburg.de
    https://datenschutz-hamburg.de/pressemitteilungen/2022/04/2022–04-27-hamburg-raeumt-auf-2022

    s.a.
    Hol­ger Brink­mey­er | 27. April 2022 | All­ge­mein | Coro­na, Daten löschen, Daten­ver­ar­bei­tun­gen, Zutrittskontrolle

    Coro­na-Daten jetzt löschen
    Vie­le der gesetz­li­chen Vor­ga­ben, die im Zusam­men­hang mit der Coro­na-Pan­de­mie stan­den, sind in den ver­gan­ge­nen Wochen weg­ge­fal­len. Damit sind auch zahl­rei­che Daten­ver­ar­bei­tun­gen dies­be­züg­lich nicht mehr erfor­der­lich. Die Lan­des­be­auf­trag­te für den Daten­schutz (LfD) Nie­der­sach­sen, Bar­ba­ra Thiel, for­dert des­halb Ein­rich­tun­gen, Unter­neh­men und öffent­li­che Stel­len dazu auf zu prü­fen, ob und wel­che per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Zusam­men­hang mit Maß­nah­men zur Pan­de­mie­be­kämp­fung erho­ben und gespei­chert wor­den sind. Sind die­se Maß­nah­men und damit der Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung weg­ge­fal­len, müs­sen die Daten umge­hend gelöscht werden.

    https://​www​.daten​schutz​-noti​zen​.de/​c​o​r​o​n​a​-​d​a​t​e​n​-​j​e​t​z​t​-​l​o​e​s​c​h​e​n​-​3​3​3​4​8​32/

  10. https://​www​.bun​des​tag​.de/​d​o​k​u​m​e​n​t​e​/​t​e​x​t​a​r​c​h​i​v​/​2​0​2​2​/​k​w​1​7​-​p​a​-​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​-​i​m​p​f​p​f​l​i​c​h​t​-​8​8​5​652

    leif san­der – arzt an der cha­ri­te berlin:
    phy­sio­lo­gi­sche reak­tio­nen auf die imp­fung müs­sen nicht gemel­det werden … -

    die gan­ze befra­gung – bis auf einen arzt aus hei­del­berg – eine rei­ne far­ce – wir sind erledigt !

  11. Nach­dem die Panik­ma­che nicht mehr funk­tio­niert, der Mode­be­griff 'boos­tern' nicht mehr hypt, und das grie­chi­sche Alpha­bet und sogar Zah­len­kom­bis hin­ter den ach so gefähr­li­chen Virus­va­ri­an­ten nie­man­den mehr zu über­zeu­gen ver­mö­gen, greift man nun in die Trick­kis­te der woken-pseu­do-Fach­be­grif­fe: "pan-Impf­stof­fe".

    Ah ja. Wel­ches "pan" wohl gemeint ist?
    Pan steht für:

    *(Mytho­lo­gie) = grie­chi­scher Hirtengott
    ODER
    * = wis­sen­schaft­li­che Bezeich­nung für die Gat­tung Schimpansen
    ODER
    * = alt­grie­chi­sches Prä­fix, „gesamt, umfas­send, alles“, sie­he Lis­te grie­chi­scher Präfixe

    Ich ver­mu­te, gedacht ist die "all­um­fas­sen­de" Imp­fung. So wie der End­sieg und das "wir schaf­fen alles". Höher schnel­ler wei­ter und natür­lich ALLES! Der "alles-Impf­stoff". Was für ein Hohn, wo seit Mona­ten bekannt ist, dass die Impf­stof­fe aus medi­zi­ni­scher Sicht so gut wie nichts taugen.

    Wel­che pan-Über­set­zung ich befür­wor­te, dürf­te klar sein 😀 (Affen-Impf­stoff passt doch wie die Faust aufs Auge. )

    Das wird lus­tig. "Habt ihr vor, euch mit dem Schim­pan­sen-Impf­stoff boos­tern zu las­sen?" ;D Dann wer­de ich ein­fach sagen, dass "pan" Schim­pan­se bedeu­tet ;O

  12. Mut­maß­lich die­se Dame:

    "San­dra Fleck

    Jour­na­lis­tin

    San­dra Fleck arbei­tet als freie Wis­sen­schafts­jour­na­lis­tin in Wien. Sie schreibt für diver­se öster­rei­chi­sche Tages­me­di­en und ist seit 2021 Teil des neu gegrün­de­ten Wis­sen­schafts­ma­ga­zin alex­an­dria. Regel­mä­ßig macht sie dort kom­ple­xe The­men für eine brei­te Öffent­lich­keit zugänglich."

    Man möch­te die­ser Dame nicht im Traum bezie­hungs­wei­se in ihrem "Öko­reich" begeg­nen. Da wet­tert sie lus­ti­ger­wei­se gegen "Gen­tech­nik".

    https://​www​.oeko​reich​.com/​a​u​t​o​r​e​n​/​3​9​9​7​8​0​7​e​-​9​f​8​4​-​4​7​b​3​-​b​8​3​a​-​8​7​7​2​6​8​1​4​a​7f8

    Vor sie­ben Jah­ren – 2015 – war die Autorin Frau San­dra Fleck mut­maß­lich noch sehr jung. Aber schon schwer enga­giert. In Bre­men für eine "sozi­al enga­gier­te Müllabfuhr".

    https://​gene​ra​ti​on​.nehl​sen​.com/​a​u​t​h​o​r​/​s​a​n​dra

    Ich bin kein Psych­ia­ter, aber wer in die­sem Duk­tus auf­tritt – eine arro­gant vor­ge­tra­ge­ne Selbst­ge­wiss­heit, wie dies Kin­der in ihrem Nar­ziss­mus oft als Art Neun­mal­klug­heit zei­gen, der ist als kind­haf­ter, das heißt regre­dier­ter Cha­rak­ter, als geis­tes­krank anzusehen.

    Die­se Form der Geis­tes­krank­heit kann man vor allem bei den weib­li­chen Tätern – wie zum Bei­spiel der A. Buyx – beobachten.
    Ein aggres­siv vor­ge­tra­ge­ner Nar­ziss­mus als Form des regre­dier­ten und auto­ri­tä­ren Charakters.

  13. Ist seit 2019 in der Pla­nung. Kay­von Modjar­rad von der US Armee lei­tet das Pro­jekt. Der Typ der ver­mut­lich auch Men­schen jah­re­lang mit MERS infi­ziert hat bis der Impf­stoff 2019 fer­tig war.

  14. Selbst­ver­ständ­lich wer­den sie es schaf­fen, eine ent­spre­chen­de Stim­mung im Herbst zu erzeugen.
    Letz­tes Wochen­en­de im Hot­spot­land Ham­burg gewe­sen. Die Coro­na­jün­ger sind so ver­blö­det, es ist Wahnsinn!
    Bro­der hat es auf den Punkt gebracht:“Wenn ihr euch fragt wie das damals pas­sie­ren konn­te: weil sie damals so waren wie ihr heu­te seid.“

  15. @Ronald K. Ja ich habe bei Coro­na auch zum ers­ten Mal so rich­tig ver­stan­den, wie das damals pas­sie­ren konn­te, spä­tes­tens an dem Punkt wo die Minis­ter­prä­si­den­ten zur Denun­zia­ti­on auf­ge­ru­fen haben, die selbst­ver­ständ­lich kei­ne Denun­zia­ti­on sein soll­te, son­dern ver­ant­wort­li­ches Verhalten.

    https://www.zeit.de/politik/2022–03/liveblog-corona-aktuell-news

    "Chris­ti­an Dros­ten berät Bund bei Infek­ti­ons­schutz­ge­setz nicht mehr
    Der Viro­lo­ge will die Aus­wer­tung des Infek­ti­ons­schutz­ge­set­zes nicht län­ger beglei­ten. "Ein schwe­rer Ver­lust", sagt Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl Lauterbach."

    Dros­ten ist beleidigt?

  16. Derweil kann curevac trotz roter Zahlen aufatmen:

    Das Tübinger Biotech-Unternehmen CureVac schreibt wegen des Rückzugs seines ersten Impfstoffkandidaten weiter rote Zahlen. Der operative Verlust lag im vergangenen Jahr bei 412,3 Millionen Euro (2020: 109,8 Mio Euro), wie aus einer Mitteilung des Unternehmens vom Donnerstag hervorgeht. Der Anstieg der Forschungs- und Entwicklungsausgaben sei vor allem auf deutlich höhere Kosten aus der damals zulassungsrelevanten 2b/3-Studienphase mit 40 000 Probanden zurückzuführen. Die Verluste vor Steuern beliefen sich im Geschäftsjahr 2021 (bis zum 31. Dezember) auf 412,5 Millionen Euro. Im Jahr 2020 waren es 129,8 Millionen Euro gewesen. Die Umsätze stiegen im vergangenen Jahr auf 103,0 Millionen Euro nach 48,9 Millionen Euro im Jahr 2020.

    Laut Finanzvorstand Pierre Kemula sind nun die meisten Verpflichtungen im Zusammenhang mit dem Rückzug des ersten Impfstoffkandidaten (CVnCoV) gelöst. "Es ist wichtig, dass wir von der Europäischen Union die Bestätigung erhalten haben, dass die Vorauszahlung in Höhe von 450 Millionen im Zusammenhang mit dem beendeten Vorkaufvertrag für CVnCoV nicht zurückgezahlt werden muss."

    https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/curevac-tief-in-roten-zahlen-1031396804

    Wie das wohl die ganzen Kleinunternehmer finden, die ihre Coronahilfen zurückzahlen müssen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.