Panne: Nicht-Getestete erhielten in Duisburg Testergebnis

»Duisburg (dpa/lnw) – In Duisburg haben Menschen ein Corona-Testergebnis erhal­ten, obwohl sie noch gar nicht getes­tet waren. Auf Grund eines Anwenderfehlers sei es zu einer Übermittlung von feh­ler­haf­ten Testergebnissen gekom­men, teil­te die Feuerwehr am Samstag mit.

Betroffene sol­len die Nachricht ignorieren
Betroffene wur­den gebe­ten, an ihrem ver­ein­bar­tem Test-Termin fest­zu­hal­ten und die Nachricht zu igno­rie­ren. Es wer­de mit Hochdruck an der Behebung des Problems gear­bei­tet. Dennoch kön­ne es mit­un­ter zu län­ge­ren Wartezeiten an den Teststellen kom­men.«

Das ist zu lesen auf welt.de mit Datum 15.3.

Siehe auch Duisburg ver­gibt Impfstoff per SMS und Dolles aus­sem Pott.

5 Antworten auf „Panne: Nicht-Getestete erhielten in Duisburg Testergebnis“

  1. Wer die heu­ti­ge Sitzung des Corona-Ausschusses gese­hen hat, wird nun auch die Gewissheit haben, dass wir kom­plett ver­arscht wer­den. "Die Zahlen" wer­den sich so zusam­men­er­fun­den und ‑gescho­ben, wie man sie gera­de braucht.

      1. Das nicht. Aber die Qualität hat doch deut­lich zuge­nom­men. Oder ab, je nach Perspektive.

        @klaus: Ja, mich frus­triert das auch, dass da im Kern wenig bis nichts bei rum­kommt. Ich fand die Einleitung von Füllmich heu­te auch ein wenig arg dünn­häu­tig. Kritik dar­an (und sei sie noch so pole­misch oder ten­den­zi­ös), dass die Strategie, vor allem mit der tota­len Fixierung auf die (kläg­lich abge­sof­fe­ne) "Class Action", bis­lang nix gebracht hat, muss man schon üben dürfen.

        Sich allein auf das Zivil-/Haftungsrecht zu ver­las­sen, war sowie­so beson­ders "mutig" – um es mal vor­sich­tig aus­zu­drü­cken. Klar, die Runde hat da ein­deu­tig einen Bias. Aber glo­bal betrach­tet hät­te man das mit allen mög­li­chen Mitteln, also vor allem auch durch die kon­zer­tier­te Bemühung ande­rer Gerichtsbarkeiten, angrei­fen müs­sen. Um doch irgend­wo einen Richter / einen Senat zu fin­den, der nicht gekauft oder kas­triert ist. Aber was weiß ich denn schon.

        Es wird sich jeden­falls defi­ni­tiv kein Massenmedium auf "unse­re Seite" schlagen.

    1. Ja, so ist es, die­se Videos gibt es aber auch schon seit Sommer 2020 und was war ihr Erfolg? Keiner.
      Der Ausschuß ist HEUTE total über­rascht über den Schwachsinn, den uns das RKI ver­kauft. Wir sind ein­fach zu weni­ge, die auf­zu­de­cken versuchen.

      Solange nicht ein neu­es oder bestehen­des Massenmedium die Aufklärung über­nimmt, solan­ge wird sich nichts ändern. Nur zum Schlechteren.

  2. Ist doch super, wenn man ein­fach so ein Testergebnis bekommt. Sollte es posi­tiv sein, igno­rie­ren, ist ja schließ­lich falsch. Falls nega­tiv, kann man damit zum Friseur, ins Altersheim, oder verreisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.