Wahrscheinlich "zeitlich zufällig": Zehn Schwerkranke sterben kurz nach Impfung

»Das Paul-Ehrlich-Institut prüft bis­lang zehn Todesfälle kurz nach einer Corona-Impfung – ein Zusammenhang gilt den Experten zufol­ge aber als eher unwahr­schein­lich. In die­sen Fällen waren schwer kran­ke Menschen inner­halb von vier Tagen nach der Immunisierung gestor­ben, berich­te­te das für Impfstoffe und bio­me­di­zi­ni­sche Arzneimittel zustän­di­ge Bundesinstitut im hes­si­schen Langen. "Aufgrund der Daten, die wir haben, gehen wir davon aus, dass die Patienten an ihrer Grunderkrankung gestor­ben sind – in zeit­lich zufäl­li­gem Zusammenhang mit der Impfung", sag­te Brigitte Keller-Stanislawski, die zustän­di­ge Abteilungsleiterin für die Sicherheit von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Über Einzelfälle kön­ne sie aus Gründen des Personenschutzes nichts sagen, "aber es han­delt sich um sehr schwer kran­ke Patienten mit vie­len Grunderkrankungen". Manche sei­en pal­lia­tiv behan­delt wor­den.« (n‑tv.de)

2018 war in einem Spiegel"-Artikel zu lesen:

»Die Schweinegrippe-Pandemie, die die Glaubwürdigkeit von Behörden wie WHO, Robert Koch- und Paul-Ehrlich-Institut nach­hal­tig erschüt­tert hat, ist ein Lehrstück dafür, was pas­sie­ren kann, wenn Hektik und hoch­ko­chen­de Emotionen die Diskussion bestim­men – und nicht Nachdenklichkeit, Fakten, Ehrlichkeit und ein kla­rer Kopf. Sie ist ein Paradebeispiel dafür, was pas­sie­ren kann, wenn Querdenker nicht gehört wer­den.«

Das Institut hat auch schon die Impfung von AllergikerInnen emp­foh­len (s. Jeder Pimpf wird geimpft! AllergikerInnen vor­an!). Es hat­te Ende Dezember im Schnellverfahren die Impfstoffe freigegeben.

23 Antworten auf „Wahrscheinlich "zeitlich zufällig": Zehn Schwerkranke sterben kurz nach Impfung“

  1. Warum wer­den denn Menschen, die am Ende ihres Lebens ange­kom­men sind und Palliativ (also ster­be­be­glei­tend) behan­delt wer­den, über­haupt geimpft ? Kann die Impfung dann als akti­ve Sterbehilfe gewer­tet werden ?

    1. Ja. Diese Menschen kön­nen vie­le Dinge nicht ab. Die wür­de man auch nicht mehr auf den OP-Tisch legen. Der Körper macht sowas nicht mehr mit. Ich bin medi­zi­ni­scher Laie und mir ist bewusst, dass man sol­che Eingriffe nicht ein­fach so vor­neh­men kann, ohne sich indiv­du­ell auf den Patienten ein­zu­stel­len. Jedes Medikament hat sei­ne Nebenwirkungen.
      Und selbst wenn die Impfung sinn­voll ist: Jetzt hat die Impfung "ver­schleu­dert" an jeman­den, der ohne­hin am Ende sei­nes Lebens stand. Und jün­ge­re Senioren müs­sen war­ten oder wie?

    2. Warum mues­sen eigent­lich fast alle wahn­sin­nin­gen Befuerchtungen von uns alle eintreten?
      Perverses Paralleluniversum? Oder bin ich schon tot und i.d. Hoelle?

      Ich erin­ne­re mich noch, wir spra­chen von sol­chen Risiken.
      Gerade Alte & Schwache.
      Es kur­sier­ten wie­der mal Vergleiche ..
      Die Gegenseite: Ihr spinnt und so weiter.

      Und nun?

      Selber habe ich auch schon so man­ches Gespraech hier­zu gehabt und hof­fent­lich den einen oder ande­ren Kandidaten vom Eis geholt.
      Will ich es mal fuer die­se hoffen.

      Wann ist es den Herrschaften den genug?
      Kochtoepfe oder doch die Forke?

      Ich haet­te nicht wie­der anfan­gen zu lesen sollen.

    1. Wollte die­sen Sarkasmus auch brin­gen, war mir dann aber doch zu unangenehm.
      Hast aber recht.

      Was fuer ein wider­li­ches Gesocks, die nun schon ein­deu­ti­gen Zahlen wei­ter­hin zu ignorieren.

      Ich kann noch einen drauflegen:
      Mit der Impfung wer­den die dann doch end­lich eine hohe Uebersterblichkeit bekom­men. /sarc (ja, widerlich)

  2. Das ist, wie wenn man von einem Auto über­fah­ren wird und kurz danach stirbt. Der zeit­li­che Zusammenhang von Kollision und Tod ist wahr­schein­lich rein zufällig

  3. Typisch! Menschen die bei einem Verkehrsunfall ster­ben, sie­he Beitrag hier in der Zeitleiste bei Corona Doks, wer­den wahr­schein­lich Covid 19 Erkrankungen zuge­ord­net. Egal wie es ist, hier muss zwangs­läu­fig die Impfung ein­ge­stellt wer­den. Der zeit­li­che Bezug ist da. Wer da noch Impfungen for­dert ist in mei­nen Augen ein Mörder. Mengele hat eben­falls wei­ter sei­ne Versuchsmenschen behan­delt. Wer hier einen Unterschied in der Vorgehensweise sieht, möch­te das Menschen ster­ben! Es beru­higt mich nicht gerade.

  4. Zum ntv-Artikel:
    … man erset­ze “-Impfung” durch “-posi­ti­ven PCR Test” sowie “Immunisierung” durch “Infektion” und das gan­ze könn­te eher stimmen…und zwar schon seit Monaten.

  5. Wahrscheinlich alles Nebelkerzen!!!
    Was unse­re Weltwirtschaft antreibt ist die Energie. Tote über 80 sind bes­ser als Kriegstote, außer­dem kos­ten Kriege sehr viel Rohstoffe und Energie… die Story vom Virus läuft zu gut. Der Große Spaß für alle muß aber lei­der been­det wer­den. Die Energie wird spür­bar weni­ger wer­den und der ERoEi (Energieeinsatz für die Gewinnung von Energie) kann errech­net wer­den: https://limitstogrowth.de/eroei/ – und es sieht gar nicht gut aus für die kom­men­den Generationen. Darum haben sich die Nationen ent­schlos­sen gemein­sam den Weltenlauf mit einem Vorwand abzu­brem­sen. Besser als irgend­wann nach der staat­li­chen Bekanntgabe des Energiedefizits zu erfrieren.

  6. »… Manche sei­en pal­lia­tiv behan­delt worden.«

    Aha. Die neu­nor­mier­ten Ethikregularien sehen somit ver­mut­lich auch pal­lia­ti­ve Impfungen vor. Möglicherweise ist der gan­ze Impfzauber im Grundsatz ein altru­is­tisch bewor­be­ner Akt der Palliation für die gesam­te Population.

    Wikipedia erklärt: »Palliation (von lat. pal­lia­tio „Bemäntelung“, aus lat. pal­li­um „Mantel“, pal­lia­re „mit einem Mantel umhül­len“, „ver­ber­gen“) bezeich­net all­ge­mein eine medi­zi­ni­sche oder pfle­ge­ri­sche Maßnahme, deren pri­mä­res Ziel nicht die Wiederherstellung der nor­ma­len Körperfunktion, son­dern deren best­mög­li­che Anpassung an die gege­be­nen phy­sio­lo­gi­schen und psy­cho­lo­gi­schen Verhältnisse ist, ohne gegen den zugrun­de­lie­gen­den Defekt oder die zugrun­de­lie­gen­de Erkrankung selbst zu wir­ken. Die Abgrenzungen kön­nen dabei auf­grund unter­schied­li­cher Betrachtungen und Zielsetzungen unscharf sein.«

  7. Rächt sich nun die (mög­li­cher­wei­se) mangelnde
    Erprobung des Vakzins vor Zulassung?

    Wahrscheinlich passt der schon gepos­te­te Beitrag von "Alte Socke" auch hierher. 

    "Alte Socke
    14. Januar 2021 um 15:24 Uhr

    Der Thread zu dem Zitat beginnt hier:
    https://nitter.net/goddeketal/status/1349525297650139137#m

    Daraus wird auch der Bezug ersicht­lich, näm­lich der Artikel auf bloomberg.com und die durch einen Hack befrei­ten EMA-Dokumente:

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2021–01–12/covid-vaccine-documents-leaked-on-web-eu-drug-regulator-says
    https://anonymousfiles.io/s3ZTT8kp/

    Ob die Dokumente echt sind, weiß ich nicht. Die "404"-Bemerkung deckt sich jeden­falls mit dem, was Prof. Hockertz von sei­nen Kontakten zur EMA erfah­ren haben will (kei­ne Präklinik, kei­ne Toxikologie, kei­ne Pharmakologie).

    Dr. Simon selbst sieht sich wohl einem Shitstorm und soge­nann­ten Cancel-Aktionen aus­ge­setzt, seit er sei­ne Gedanken zur Veröffentlichung des Corman-Drosten-Papiers ver­öf­fent­licht hat:

    https://nitter.net/i/status/1346428529664290816
    https://nitter.net/naomirwolf/status/1347269318279651328
    "

    Eine Ergänzung zum post:

    "Was ist Nitter.net?
    Nitter.net ist ein alter­na­ti­ves und daten­schutz­freund­li­ches Frontend für Twitter, wel­ches durch Invidio.us inspi­riert wur­de. Das Projekt ist open-source."

    https://forum.kuketz-blog.de/viewtopic.php?t=4656

  8. Also wer jetzt noch nicht schnallt dass hier ein ver­schlei­er­tes Euthanasieprogramm läuft… ich weiss auch nicht (nicht nur die Gen-Therapie, son­dern auch die vie­len Suizide, die alten die ster­ben auf­grund von sozia­ler Isolation, die Hungertoten, usw.)

  9. WARUM MUSS MAN SCHWERSTKRANKE DIE PALLIATIV VERSORGT WERDEN NOCH IMPFEN????? Meine Meinung von Anfang an, Menschenversuche! Und net­ter Nebeneffekt Kostenersparnis bei der Renten- und Krankenkasse. Wieder 10 Kostenstellen weniger.
    Ich habe schon ein Schleudertrauma vom Kopfschütteln.

    1. Ich schütt­le sei Frühjahr mit Kopf. Man könn­te einen Generator anschlie­ßen und die Energiewende wäre voll­bracht. Vielleicht ist ja das Ziel der Merkel.

  10. Klar, dass das so kom­men würde.
    Kurz nach Impfung ver­stor­ben… Ursache sind die Grunderkrankungen
    Kurz nach posi­ti­vem PCR-Test mit vie­len ver­schie­de­nen Grunderkrankungen ver­stor­ben … Ursache ist Corona.
    Und den Spiegel juckt der Scheiß, den er ges­tern geschrie­ben hat, heu­te auch nicht mehr.
    Was für ein ver­lo­ge­nes Pack!

  11. Ich habe ja schon mal geschrie­ben, dass selbst bei einer zuver­läs­si­gen Impfung es unsin­nig ist, aus­ge­rech­net jene Menschen zu imp­fen, die ein schwa­ches Immunsystem (oft alters­be­dingt) haben. Sicherlich sind 100-jäh­ri­ge gefähr­de­ter, was Covid-19 angeht als 70-jäh­ri­ge, aber sie sind auch gefähr­de­ter was die Impfung angeht. Und selbst wenn alles gut geht: Ein 100-Jähriger hat eine gerin­ge­re "Restlaufzeit" als ein 70-jäh­ri­ger. Dann war die Impfung umsonst, wenn er drei Wochen spä­ter an was ande­rem stirbt. Da die Impfungen knapp, ver­gleich­bar mit Spendernieren, muss man auch nach den glei­chen prag­ma­ti­schen Gründen unter Einhaltung der ethi­schen Standards zutei­len. Wenn kann doch nicht einem einen 100-jäh­ri­gen eine Niere zutei­len, wenn neben­an ein 20-jäh­ri­ger oder 70-jäh­ri­ger Mensch liegt, der genau­so die Niere gebrau­chen könn­te, die auch inge­samt einen bes­se­re Konstitution vor­wei­sen können.

    Dr. Reiner Füllmich hat recht und auch ich bin in dem Urteil bestärkt: Es geht nicht um Gesundheit. Ginge es um Gesundheit, wür­de man kom­plett anders han­deln. Man hät­te bei­spiels­wei­se nie­mals die Obduktionen ver­bie­ten dür­fen, wie es das RKI getan hat. Prof. Püschel hat sich dan­kens­wer­ter­wei­se dar­über hin­weg­ge­setzt. Das RKI hat auch abge­lehnt, die Studien mit Streek zu machen, wie ich heu­te erfah­ren habe. Das RKI war nicht inter­es­siert an so einer Studie. Auch sonst sind kei­ne Studien gemacht ange­strebt wor­den, um fest­zu­stel­len, wie wie weit das Virus ver­brei­tet ist, d.h. man hät­te sich eine reprä­sen­ta­ti­ve Gruppe geschnappt und u.a. auf Antikörper getestet. 

    Alles was geeig­net gewe­sen wäre, um den Menschen die Sorgen zu neh­men, wur­de unter­las­sen oder kon­ter­ka­riert. Streek wur­de in Medienkampagnen ja auch fer­tig gemacht. Man schaue sich nur die Drostenanhimmelung der Mailab an. Hauptsache, Kekulé und Streek ste­hen als Idioten da. Das ist auch der Grundtenor bei SPON.

  12. Aus Norwegen :
    https://www.kommersant.ru/doc/4642153?utm_source=yxnews&utm_medium=desktop

    deepL- Auszug :
    14.01.2021, 18:37
    In Norwegen star­ben 23 Menschen, nach­dem sie gegen COVID-19 geimpft wor­den waren

    Dreiundzwanzig Menschen star­ben in Norwegen, nach­dem sie gegen COVID-19 geimpft wor­den waren, teil­te die nor­we­gi­sche Arzneimittelbehörde mit. Die Erklärung gibt nicht an, wel­chen Impfstoff die Verstorbenen erhal­ten haben, aber es wur­de zuvor berich­tet, dass die Impfung mit dem Medikament von Pfizer und BioNTech im Land am 27. Dezember begann.

    Erinnern Sie sich dar­an, dass die ers­ten Impfungen an Bewohner und Mitarbeiter von Pflegeheimen in Oslo ver­ab­reicht wur­den. Am 5. Januar wur­de über zwei töd­li­che Verläufe nach der Impfung bekannt.

    Experten haben 13 Fälle unter­sucht und sind wei­ter­hin dabei, die Todesursachen bei den Geimpften zu ermit­teln. Die Agentur glaubt, dass der Impfstoff Nebenwirkungen ver­ur­sacht haben könn­te, die bestehen­de Erkrankungen bei älte­ren Menschen verschlimmerten.

    (alles nur klei­ne Eisbergspitzen …)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.