Wahrscheinlich "zeitlich zufällig": Zehn Schwerkranke sterben kurz nach Impfung

»Das Paul-Ehr­lich-Insti­tut prüft bis­lang zehn Todes­fäl­le kurz nach einer Coro­na-Imp­fung – ein Zusam­men­hang gilt den Exper­ten zufol­ge aber als eher unwahr­schein­lich. In die­sen Fäl­len waren schwer kran­ke Men­schen inner­halb von vier Tagen nach der Immu­ni­sie­rung gestor­ben, berich­te­te das für Impf­stof­fe und bio­me­di­zi­ni­sche Arz­nei­mit­tel zustän­di­ge Bun­des­in­sti­tut im hes­si­schen Lan­gen. "Auf­grund der Daten, die wir haben, gehen wir davon aus, dass die Pati­en­ten an ihrer Grund­er­kran­kung gestor­ben sind – in zeit­lich zufäl­li­gem Zusam­men­hang mit der Imp­fung", sag­te Bri­git­te Kel­ler-Sta­nis­law­ski, die zustän­di­ge Abtei­lungs­lei­te­rin für die Sicher­heit von Arz­nei­mit­teln und Medi­zin­pro­duk­ten. Über Ein­zel­fäl­le kön­ne sie aus Grün­den des Per­so­nen­schut­zes nichts sagen, "aber es han­delt sich um sehr schwer kran­ke Pati­en­ten mit vie­len Grund­er­kran­kun­gen". Man­che sei­en pal­lia­tiv behan­delt wor­den.« (n‑tv.de)

2018 war in einem Spiegel"-Artikel zu lesen:

»Die Schwei­negrip­pe-Pan­de­mie, die die Glaub­wür­dig­keit von Behör­den wie WHO, Robert Koch- und Paul-Ehr­lich-Insti­tut nach­hal­tig erschüt­tert hat, ist ein Lehr­stück dafür, was pas­sie­ren kann, wenn Hek­tik und hoch­ko­chen­de Emo­tio­nen die Dis­kus­si­on bestim­men – und nicht Nach­denk­lich­keit, Fak­ten, Ehr­lich­keit und ein kla­rer Kopf. Sie ist ein Para­de­bei­spiel dafür, was pas­sie­ren kann, wenn Quer­den­ker nicht gehört wer­den.«

Das Insti­tut hat auch schon die Imp­fung von All­er­gi­ke­rIn­nen emp­foh­len (s. Jeder Pimpf wird geimpft! All­er­gi­ke­rIn­nen vor­an!). Es hat­te Ende Dezem­ber im Schnell­ver­fah­ren die Impf­stof­fe freigegeben.

25 Antworten auf „Wahrscheinlich "zeitlich zufällig": Zehn Schwerkranke sterben kurz nach Impfung“

  1. War­um wer­den denn Men­schen, die am Ende ihres Lebens ange­kom­men sind und Pal­lia­tiv (also ster­be­be­glei­tend) behan­delt wer­den, über­haupt geimpft ? Kann die Imp­fung dann als akti­ve Ster­be­hil­fe gewer­tet werden ?

    1. Ja. Die­se Men­schen kön­nen vie­le Din­ge nicht ab. Die wür­de man auch nicht mehr auf den OP-Tisch legen. Der Kör­per macht sowas nicht mehr mit. Ich bin medi­zi­ni­scher Laie und mir ist bewusst, dass man sol­che Ein­grif­fe nicht ein­fach so vor­neh­men kann, ohne sich indiv­du­ell auf den Pati­en­ten ein­zu­stel­len. Jedes Medi­ka­ment hat sei­ne Nebenwirkungen.
      Und selbst wenn die Imp­fung sinn­voll ist: Jetzt hat die Imp­fung "ver­schleu­dert" an jeman­den, der ohne­hin am Ende sei­nes Lebens stand. Und jün­ge­re Senio­ren müs­sen war­ten oder wie?

    2. War­um mues­sen eigent­lich fast alle wahn­sin­nin­gen Befuerch­tun­gen von uns alle eintreten?
      Per­ver­ses Par­al­lel­uni­ver­sum? Oder bin ich schon tot und i.d. Hoelle?

      Ich erin­ne­re mich noch, wir spra­chen von sol­chen Risiken.
      Gera­de Alte & Schwache.
      Es kur­sier­ten wie­der mal Vergleiche ..
      Die Gegen­sei­te: Ihr spinnt und so weiter.

      Und nun?

      Sel­ber habe ich auch schon so man­ches Gespraech hier­zu gehabt und hof­fent­lich den einen oder ande­ren Kan­di­da­ten vom Eis geholt.
      Will ich es mal fuer die­se hoffen.

      Wann ist es den Herr­schaf­ten den genug?
      Koch­toep­fe oder doch die Forke?

      Ich haet­te nicht wie­der anfan­gen zu lesen sollen.

    1. Woll­te die­sen Sar­kas­mus auch brin­gen, war mir dann aber doch zu unangenehm.
      Hast aber recht.

      Was fuer ein wider­li­ches Gesocks, die nun schon ein­deu­ti­gen Zah­len wei­ter­hin zu ignorieren.

      Ich kann noch einen drauflegen:
      Mit der Imp­fung wer­den die dann doch end­lich eine hohe Ueber­sterb­lich­keit bekom­men. /sarc (ja, widerlich)

  2. Das ist, wie wenn man von einem Auto über­fah­ren wird und kurz danach stirbt. Der zeit­li­che Zusam­men­hang von Kol­li­si­on und Tod ist wahr­schein­lich rein zufällig

  3. Typisch! Men­schen die bei einem Ver­kehrs­un­fall ster­ben, sie­he Bei­trag hier in der Zeit­leis­te bei Coro­na Doks, wer­den wahr­schein­lich Covid 19 Erkran­kun­gen zuge­ord­net. Egal wie es ist, hier muss zwangs­läu­fig die Imp­fung ein­ge­stellt wer­den. Der zeit­li­che Bezug ist da. Wer da noch Imp­fun­gen for­dert ist in mei­nen Augen ein Mör­der. Men­ge­le hat eben­falls wei­ter sei­ne Ver­suchs­men­schen behan­delt. Wer hier einen Unter­schied in der Vor­ge­hens­wei­se sieht, möch­te das Men­schen ster­ben! Es beru­higt mich nicht gerade.

  4. Zum ntv-Arti­kel:
    … man erset­ze “-Imp­fung” durch “-posi­ti­ven PCR Test” sowie “Immu­ni­sie­rung” durch “Infek­ti­on” und das gan­ze könn­te eher stimmen…und zwar schon seit Monaten.

  5. Wahr­schein­lich alles Nebelkerzen!!!
    Was unse­re Welt­wirt­schaft antreibt ist die Ener­gie. Tote über 80 sind bes­ser als Kriegs­to­te, außer­dem kos­ten Krie­ge sehr viel Roh­stof­fe und Ener­gie… die Sto­ry vom Virus läuft zu gut. Der Gro­ße Spaß für alle muß aber lei­der been­det wer­den. Die Ener­gie wird spür­bar weni­ger wer­den und der ERo­Ei (Ener­gie­ein­satz für die Gewin­nung von Ener­gie) kann errech­net wer­den: https://​limit​sto​growth​.de/​e​r​o​ei/ – und es sieht gar nicht gut aus für die kom­men­den Gene­ra­tio­nen. Dar­um haben sich die Natio­nen ent­schlos­sen gemein­sam den Wel­ten­lauf mit einem Vor­wand abzu­brem­sen. Bes­ser als irgend­wann nach der staat­li­chen Bekannt­ga­be des Ener­gie­de­fi­zits zu erfrieren.

  6. »… Man­che sei­en pal­lia­tiv behan­delt worden.«

    Aha. Die neu­nor­mier­ten Ethik­re­gu­la­ri­en sehen somit ver­mut­lich auch pal­lia­ti­ve Imp­fun­gen vor. Mög­li­cher­wei­se ist der gan­ze Impf­zau­ber im Grund­satz ein altru­is­tisch bewor­be­ner Akt der Pal­lia­ti­on für die gesam­te Population.

    Wiki­pe­dia erklärt: »Pal­lia­ti­on (von lat. pal­lia­tio „Bemän­te­lung“, aus lat. pal­li­um „Man­tel“, pal­lia­re „mit einem Man­tel umhül­len“, „ver­ber­gen“) bezeich­net all­ge­mein eine medi­zi­ni­sche oder pfle­ge­ri­sche Maß­nah­me, deren pri­mä­res Ziel nicht die Wie­der­her­stel­lung der nor­ma­len Kör­per­funk­ti­on, son­dern deren best­mög­li­che Anpas­sung an die gege­be­nen phy­sio­lo­gi­schen und psy­cho­lo­gi­schen Ver­hält­nis­se ist, ohne gegen den zugrun­de­lie­gen­den Defekt oder die zugrun­de­lie­gen­de Erkran­kung selbst zu wir­ken. Die Abgren­zun­gen kön­nen dabei auf­grund unter­schied­li­cher Betrach­tun­gen und Ziel­set­zun­gen unscharf sein.«

    1. @covid-ugly – ,,Pal­lia­ti­on…"
      Die­se "Wiki­pe­dia-Erklä­rung" soll­te man "sichern" bevor sie medi­zin-poli­tisch kor­ri­giert wird …

  7. Rächt sich nun die (mög­li­cher­wei­se) mangelnde
    Erpro­bung des Vak­zins vor Zulassung?

    Wahr­schein­lich passt der schon gepos­te­te Bei­trag von "Alte Socke" auch hierher. 

    "Alte Socke
    14. Janu­ar 2021 um 15:24 Uhr

    Der Thread zu dem Zitat beginnt hier:
    https://​nit​ter​.net/​g​o​d​d​e​k​e​t​a​l​/​s​t​a​t​u​s​/​1​3​4​9​5​2​5​2​9​7​6​5​0​1​3​9​1​3​7#m

    Dar­aus wird auch der Bezug ersicht­lich, näm­lich der Arti­kel auf bloom​berg​.com und die durch einen Hack befrei­ten EMA-Dokumente:

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2021–01–12/covid-vaccine-documents-leaked-on-web-eu-drug-regulator-says
    https://​anony​mousfiles​.io/​s​3​Z​T​T​8​kp/

    Ob die Doku­men­te echt sind, weiß ich nicht. Die "404"-Bemerkung deckt sich jeden­falls mit dem, was Prof. Hockertz von sei­nen Kon­tak­ten zur EMA erfah­ren haben will (kei­ne Prä­kli­nik, kei­ne Toxi­ko­lo­gie, kei­ne Pharmakologie).

    Dr. Simon selbst sieht sich wohl einem Shit­s­torm und soge­nann­ten Can­cel-Aktio­nen aus­ge­setzt, seit er sei­ne Gedan­ken zur Ver­öf­fent­li­chung des Cor­man-Dros­ten-Papiers ver­öf­fent­licht hat:

    https://​nit​ter​.net/​i​/​s​t​a​t​u​s​/​1​3​4​6​4​2​8​5​2​9​6​6​4​2​9​0​816
    https://​nit​ter​.net/​n​a​o​m​i​r​w​o​l​f​/​s​t​a​t​u​s​/​1​3​4​7​2​6​9​3​1​8​2​7​9​6​5​1​328
    "

    Eine Ergän­zung zum post:

    "Was ist Nit​ter​.net?
    Nit​ter​.net ist ein alter­na­ti­ves und daten­schutz­freund­li­ches Front­end für Twit­ter, wel­ches durch Invi​dio​.us inspi­riert wur­de. Das Pro­jekt ist open-source."

    https://​forum​.kuketz​-blog​.de/​v​i​e​w​t​o​p​i​c​.​p​h​p​?​t​=​4​656

  8. Also wer jetzt noch nicht schnallt dass hier ein ver­schlei­er­tes Eutha­na­sie­pro­gramm läuft… ich weiss auch nicht (nicht nur die Gen-The­ra­pie, son­dern auch die vie­len Sui­zi­de, die alten die ster­ben auf­grund von sozia­ler Iso­la­ti­on, die Hun­ger­to­ten, usw.)

  9. WARUM MUSS MAN SCHWERSTKRANKE DIE PALLIATIV VERSORGT WERDEN NOCH IMPFEN????? Mei­ne Mei­nung von Anfang an, Men­schen­ver­su­che! Und net­ter Neben­ef­fekt Kos­ten­er­spar­nis bei der Ren­ten- und Kran­ken­kas­se. Wie­der 10 Kos­ten­stel­len weniger.
    Ich habe schon ein Schleu­der­trau­ma vom Kopfschütteln.

    1. Ich schütt­le sei Früh­jahr mit Kopf. Man könn­te einen Gene­ra­tor anschlie­ßen und die Ener­gie­wen­de wäre voll­bracht. Viel­leicht ist ja das Ziel der Merkel.

  10. Klar, dass das so kom­men würde.
    Kurz nach Imp­fung ver­stor­ben… Ursa­che sind die Grunderkrankungen
    Kurz nach posi­ti­vem PCR-Test mit vie­len ver­schie­de­nen Grund­er­kran­kun­gen ver­stor­ben … Ursa­che ist Corona.
    Und den Spie­gel juckt der Scheiß, den er ges­tern geschrie­ben hat, heu­te auch nicht mehr.
    Was für ein ver­lo­ge­nes Pack!

  11. Ich habe ja schon mal geschrie­ben, dass selbst bei einer zuver­läs­si­gen Imp­fung es unsin­nig ist, aus­ge­rech­net jene Men­schen zu imp­fen, die ein schwa­ches Immun­sys­tem (oft alters­be­dingt) haben. Sicher­lich sind 100-jäh­ri­ge gefähr­de­ter, was Covid-19 angeht als 70-jäh­ri­ge, aber sie sind auch gefähr­de­ter was die Imp­fung angeht. Und selbst wenn alles gut geht: Ein 100-Jäh­ri­ger hat eine gerin­ge­re "Rest­lauf­zeit" als ein 70-jäh­ri­ger. Dann war die Imp­fung umsonst, wenn er drei Wochen spä­ter an was ande­rem stirbt. Da die Imp­fun­gen knapp, ver­gleich­bar mit Spen­der­nie­ren, muss man auch nach den glei­chen prag­ma­ti­schen Grün­den unter Ein­hal­tung der ethi­schen Stan­dards zutei­len. Wenn kann doch nicht einem einen 100-jäh­ri­gen eine Nie­re zutei­len, wenn neben­an ein 20-jäh­ri­ger oder 70-jäh­ri­ger Mensch liegt, der genau­so die Nie­re gebrau­chen könn­te, die auch inge­samt einen bes­se­re Kon­sti­tu­ti­on vor­wei­sen können.

    Dr. Rei­ner Füll­mich hat recht und auch ich bin in dem Urteil bestärkt: Es geht nicht um Gesund­heit. Gin­ge es um Gesund­heit, wür­de man kom­plett anders han­deln. Man hät­te bei­spiels­wei­se nie­mals die Obduk­tio­nen ver­bie­ten dür­fen, wie es das RKI getan hat. Prof. Püschel hat sich dan­kens­wer­ter­wei­se dar­über hin­weg­ge­setzt. Das RKI hat auch abge­lehnt, die Stu­di­en mit Streek zu machen, wie ich heu­te erfah­ren habe. Das RKI war nicht inter­es­siert an so einer Stu­die. Auch sonst sind kei­ne Stu­di­en gemacht ange­strebt wor­den, um fest­zu­stel­len, wie wie weit das Virus ver­brei­tet ist, d.h. man hät­te sich eine reprä­sen­ta­ti­ve Grup­pe geschnappt und u.a. auf Anti­kör­per getestet. 

    Alles was geeig­net gewe­sen wäre, um den Men­schen die Sor­gen zu neh­men, wur­de unter­las­sen oder kon­ter­ka­riert. Streek wur­de in Medi­en­kam­pa­gnen ja auch fer­tig gemacht. Man schaue sich nur die Dros­ten­an­him­me­lung der Mai­lab an. Haupt­sa­che, Kekulé und Streek ste­hen als Idio­ten da. Das ist auch der Grund­te­nor bei SPON.

  12. Aus Nor­we­gen :
    https://​www​.kom​mers​ant​.ru/​d​o​c​/​4​6​4​2​1​5​3​?​u​t​m​_​s​o​u​r​c​e​=​y​x​n​e​w​s​&​u​t​m​_​m​e​d​i​u​m​=​d​e​s​k​top

    deepL- Aus­zug :
    14.01.2021, 18:37
    In Nor­we­gen star­ben 23 Men­schen, nach­dem sie gegen COVID-19 geimpft wor­den waren

    Drei­und­zwan­zig Men­schen star­ben in Nor­we­gen, nach­dem sie gegen COVID-19 geimpft wor­den waren, teil­te die nor­we­gi­sche Arz­nei­mit­tel­be­hör­de mit. Die Erklä­rung gibt nicht an, wel­chen Impf­stoff die Ver­stor­be­nen erhal­ten haben, aber es wur­de zuvor berich­tet, dass die Imp­fung mit dem Medi­ka­ment von Pfi­zer und BioNTech im Land am 27. Dezem­ber begann.

    Erin­nern Sie sich dar­an, dass die ers­ten Imp­fun­gen an Bewoh­ner und Mit­ar­bei­ter von Pfle­ge­hei­men in Oslo ver­ab­reicht wur­den. Am 5. Janu­ar wur­de über zwei töd­li­che Ver­läu­fe nach der Imp­fung bekannt.

    Exper­ten haben 13 Fäl­le unter­sucht und sind wei­ter­hin dabei, die Todes­ur­sa­chen bei den Geimpf­ten zu ermit­teln. Die Agen­tur glaubt, dass der Impf­stoff Neben­wir­kun­gen ver­ur­sacht haben könn­te, die bestehen­de Erkran­kun­gen bei älte­ren Men­schen verschlimmerten.

    (alles nur klei­ne Eisbergspitzen …)

  13. Es ist drin­gend erfor­der­lich, dass das RKI eine Art Dash­board ein­führt mit der Maß­ga­be "An oder mit der Imp­fung verstorben".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.