WISSENSCHAFTLICHE STUDIE: Infektionen nehmen durch Querdenker-Demos zu

Ehrlich, ich habe es ver­sucht. Und ich bin nach vie­len, vie­len Drosten-Texten Einiges gewohnt. Doch bei dem Papier, das nach zig Medienberichten mit obi­gem oder ähn­li­chem Titel Corona-Ausbrüche durch Demonstrationen bele­gen soll, habe ich aufgegeben.

Einen der­art dümm­li­chen, aber auf­ge­bla­se­nen Text wie die­ses "DISCUSSION PAPER. Spreading the Disease: Protest in Times of Pandemics" habe ich in mei­nem Leben noch nicht lesen müs­sen. Richtig, das Papier ist auf Englisch ver­faßt. Vermutlich hat es nie­mand in irgend­ei­ner Redaktion gele­sen. Man hat höchs­tens die unten ste­hen­de Schlußfolgerung zur Kenntnis genommen.

Der ers­te Anlaß zum Aufgeben war die­ses Kapitel:

»4.1 Deskriptive räum­li­che Evidenz
Zunächst unter­su­chen wir deskrip­tiv den räum­li­chen Zusammenhang zwi­schen der Ausbreitung von COVID-19 und regio­na­len, vor dem Ausbruch von COVID-19 bestimm­ten Proxies für die Anwesenheit von COVID-19-Leugnern. Außerdem unter­su­chen wir des­sen Entwicklung über die Zeit. Dazu schät­zen wir wie­der­holt, Regressionsmodelle des fol­gen­den Typs für wöchent­li­che Daten zwi­schen Januar und Dezember 2020:

Yc = β0 + β1 COVID-19-Leugnerc + β2Xc + γs + εc . (1)

Das Ergebnis Yc ist die Sieben-Tage-Inzidenzrate. COVID-19-Leugnerc ist ent­we­der der Stimmenanteil der AfD bei der Wahl zum Europäischen Parlament im Mai 2019 oder der Anteil der Kinder, die bis zum Alter von 15 Monaten eine Masernimpfung erhal­ten haben. γs sind zustands­fi­xe Effekte. Xc ent­hält den voll­stän­di­gen Satz an Kontrollvariablen auf Kreisebene, wie im vor­he­ri­gen Abschnitt beschrie­ben.«

Der innovativste Proxy

Zuvor war noch dies zu bewältigen;

»3.2.3 Honk for Hope Bushaltestellen
Unser inno­va­tivs­ter Proxy für COVID-19-Leugner nutzt die regio­na­le Verteilung von Anti-COVID-19-Politik-Demonstranten. Genauer gesagt haben wir Daten von Honk for Hope Bushaltestellen gescra­ped [web-scra­ped], von denen aus Demonstranten eine Fahrt zu den gro­ßen Anti-COVID-19-Demonstrationen in Leipzig und Berlin buchen konnten…
Wie vie­le Busse und Fahrgäste genau an einem Demonstrations­wochenende durch Deutschland fah­ren, ist nicht bekannt, aber bei der Demonstration in Leipzig am 7. November wur­den Hunderte von Bussen gese­hen (Machowecz, 2020; Soldt, 2020)…

Vergleicht man jedoch die regio­na­le Verteilung der Honk for Hope-Haltestellen mit denen von FlixBus, einem gro­ßen Busunternehmen in Europa mit signi­fi­kan­ter Abdeckung in Deutschland, so wird deut­lich, dass Honk for Hope in bestimm­ten Regionen Deutschlands kon­zen­triert ist. Dies wird noch deut­li­cher, wenn man die Haltestellen in klei­nen und mitt­le­ren Städten betrachtet…

Insgesamt haben etwa 54 Prozent aller deut­schen Landkreise eine Honk for Hope-Haltestelle (dun­kel­grau). 26 Prozent der Landkreise haben eine Haltestelle in einer Stadt mit weni­ger als 50.000 Einwohnern. Etwa 10 Prozent der deut­schen Landkreise haben eine Haltestelle in einer Stadt mit weni­ger als 20.000 Einwohnern. Es ist wahr­schein­lich, dass die "Honk for Hope"-Haltestellen in klei­ne­ren Städten haupt­säch­lich exis­tie­ren, um die hohe Nachfrage nach Transportmöglichkeiten zu COVID-19-Demonstrationen zu befrie­di­gen. Folglich argu­men­tie­ren wir, dass Landkreise mit Honk-for-Hope-Bushaltestellen in Kleinstädten Landkreise mit einer beson­ders hohen Konzentration von COVID-19-Leugnern sind. 

Die Verwendung von "Honk for Hope"-Bushaltestellen als Proxy für COVID-19-Leugner hat den Vorteil, dass die­ses Maß direkt mit den Einstellungen zu COVID-19 zusam­men­hängt, im Gegensatz zu AfD-Wähleranteilen und Impfraten, die nur mit die­sen Einstellungen korrelieren.

3.3 Kontrollvariablen
In unse­rer empi­ri­schen Analyse des Einflusses von COVID-19-Leugnern auf die Verbreitung des neu­ar­ti­gen Coronavirus ver­wen­den wir meh­re­re Kontrollvariablen auf Kreisebene.
Zunächst kon­trol­lie­ren wir für regio­na­le Faktoren, die mit einem schnel­le­ren Ausbruch von COVID-19 asso­zi­iert sind. Insbesondere haben wir Daten auf Kreisebene zur Bevölkerungsdichte vom Statistischen Bundesamt erhal­ten. Sie wird gemes­sen an der Bevölkerung pro Quadratkilometer am 31. Dezember 2019. Zusätzlich ver­wen­den wir Informationen über die Kapazitäten von Pflegeheimen pro 10.000 Einwohner und die Anzahl der Asylbewerber pro 1.000 Einwohner, da sich COVID-19 nach­weis­lich in groß­flä­chi­gen Gemeinschafts­unterkünften aus­brei­tet. Diese Daten stam­men aus der INKAR-Datenbank und bezie­hen sich auf das Jahr 2017. Zweitens ver­wen­den wir Daten zur loka­len Arbeitslosenquote und zum Pro-Kopf-BIP, um für wirt­schaft­li­che Unterschiede zwi­schen den Landkreisen zu kon­trol­lie­ren. Diese Daten stam­men eben­falls aus INKAR und bezie­hen sich auf das glei­che Basisjahr. Drittens kon­trol­lie­ren wir für die Wahlbeteiligung bei der Europawahl im Mai 2019, wenn wir die Stimmenanteile der AfD ana­ly­sie­ren. Schließlich haben wir, wie bereits erwähnt, Informationen über die Anzahl der FlixBus-Haltestellen auf Kreisebene durch Web-Scraping erhal­ten. FlixBus ist das größ­te kom­mer­zi­el­le Fernbusunternehmen, das in Deutschland tätig ist. Wir ver­wen­den das Vorhandensein von Haltestellen, um die Nachfrage nach Busreisen zu kontrollieren.

4 COVID-19-Leugner und die Folgen für die öffent­li­che Gesundheit
Um die Auswirkungen von COVID-19-Leugnern auf die Verbreitung von COVID-19 zu ana­ly­sie­ren, gehen wir in zwei Schritten vor. Zunächst unter­su­chen wir deskrip­tiv den Zusammenhang zwi­schen unse­ren ers­ten bei­den Proxies für COVID-19-Leugner (dem AfD-Wähleranteil und der Masern-Impfrate bei Kindern) und der Sieben-Tage-Inzidenzrate im Zeitverlauf. Dieser ers­te Schritt zeigt eine beträcht­li­che Korrelation zwi­schen den Proxies und der Verbreitung von COVID-19 wäh­rend der zwei­ten Infektionswelle in Deutschland. In einem zwei­ten Schritt schät­zen wir den kau­sa­len Effekt von Querdenken-Demonstrationen auf die Ausbreitung von COVID-19 in Landkreisen mit Honk for Hope-Bushaltestellen mit Hilfe eines Ereignisstudienansatzes [event stu­dy approach]. Dieser zwei­te Schritt zeigt, dass COVID-19-Verweigerer tat­säch­lich signi­fi­kant zu regio­na­len Unterschieden in den COVID-19-Infektionsraten beitragen.«

Bevor ich wirk­lich das Handtuch gewor­fen habe, fiel mir doch nach das ins Auge:

Das war es dann für mich. Masern, AfD-Ergebnisse und Bushaltestellen in sol­che Formeln gebracht, konn­ten nur zu den erwar­te­ten Ergebnissen führen:

»Schlussfolgerung

Diese Studie unter­sucht, wie COVID-19-Leugner zu neu­en Coronavirus-Infektionsraten bei­tra­gen. Unsere Ergebnisse infor­mie­ren die lau­fen­de Debatte [inform the ongo­ing deba­te] über die Bedrohung der öffent­li­chen Gesundheit durch Menschen, die die Gefahren von COVID-19 leug­nen, und doku­men­tie­ren ihre man­geln­de Bereitschaft, sich an COVID-19-Eindämmungsstrategien zu betei­li­gen. In der zwei­ten Infektionswelle in Deutschland, als das indi­vi­du­el­le Verhalten zu einem wich­ti­ge­ren Faktor bei der Eindämmung der Krankheit wur­de, ver­zeich­ne­ten Orte mit einer hohen Konzentration von COVID-19-Leugnern einen stei­le­ren Anstieg der COVID-19-Fälle.
Darüber hin­aus zeigt unse­re Ereignisstudie gro­ße nega­ti­ve Folgen für die öffent­li­che Gesundheit, wenn sich COVID-19-Gegner bei Massenkundgebungen ver­sam­meln. Unsere Kausalabschätzungen deu­ten dar­auf hin, dass zwi­schen 16.000 und 21.000 COVID-19-Infektionen hät­ten ver­hin­dert wer­den kön­nen, wenn die loka­len Behörden zwei gro­ße Anti-COVID-19-Demonstrationen abge­sagt [can­ce­led] hät­ten. Dieses Ergebnis unter­streicht die Gesundheitskosten, die ent­ste­hen, wenn man COVID-19-Leugnern erlaubt, ohne (durch­setz­ba­re) Strategien zur Eindämmung des Coronavirus zu pro­tes­tie­ren. Darüber hin­aus ver­deut­li­chen die­se Ergebnisse den Konflikt zwi­schen bür­ger­li­chen Freiheiten und der öffent­li­chen Gesundheit, mit dem die meis­ten Regierungen auf der gan­zen Welt der­zeit kon­fron­tiert sind. Da die Kosten für die öffent­li­che Gesundheit, die mit die­sem Zielkonflikt ver­bun­den sind, für poli­ti­sche Entscheidungsträger schwer zu beur­tei­len sind, geben unse­re Schätzungen einen gewis­sen Hinweis auf ihre Größe.

Insgesamt doku­men­tiert unse­re Studie, dass eine radi­ka­le Minderheit ein erheb­li­ches Risiko für die gesam­te Bevölkerung dar­stel­len kann. Angesichts der schwer­wie­gen­den nega­ti­ven Folgen für die öffent­li­che Gesundheit, die in die­ser Studie berich­tet wer­den, täten die poli­ti­schen Entscheidungsträger gut dar­an, mehr Aufmerksamkeit auf die Ursachen für Überzeugungen und Verhaltensweisen zu rich­ten, die für die Gesellschaft schäd­lich sind. Verstärkte Bemühungen, grö­ße­res Vertrauen in Institutionen, Politiker und wis­sen­schaft­li­che Erkenntnisse zu för­dern, könn­ten Wege zur Überwindung sol­cher Spaltungen sein, die die öffent­li­che Gesundheit und den gesell­schaft­li­chen Zusammenhalt bedro­hen«

Übersetzt mit Hilfe von www.DeepL.com/Translator (kos­ten­lo­se Version)!!!

Siehe auch Experten zer­pflü­cken Studie über Querdenken-Demos.

65 Antworten auf „WISSENSCHAFTLICHE STUDIE: Infektionen nehmen durch Querdenker-Demos zu“

    1. In der Tat! Ich fin­de die­ses schil­lern­de Juwel wis­sen­schaft­li­cher Arbeit soll­te unse­rer Bundesregierung eine aus­führ­li­che Präsentation in der BPK, ach was im Bundestag wert sein. Mit inter­na­tio­na­ler Live-Übertragung. Und Journalisten-Runde.
      Das sind so Momente des tief emp­fun­de­nen Mitleids.

  1. Mir tut das Papier leid, das sich bestimmt für den Inhalt schämt, mit dem es bedruckt wird. Mein Hoffnungsschimmer ist, dass es sich um einen äußerst sub­ti­len sati­ri­schen Versuch han­delt, die Wissenschaft auf’s Korn zu nehmen.

    Falls nicht, grün­de ich eine neue Wissenschaftsbewegung, die den Impuls zum Aufbruch aus dem Kapitel 3.2.3 die­ses »Papers« nimmt:

    Honks für Hoffnung

    Jeder kann man mit­ma­chen, man muss nur ein Honk sein – und am Ende dran glauben.

  2. Es ist so abso­lut lächer­lich, dass einem die Worte feh­len. Ich bin auch viel gewohnt an zusam­men­ge­bo­ge­nem Studien-Design, aber eigent­lich hat­te ich gedacht, es wäre Satire (wirk­lich!), als ich von den drei Faktoren "Anteil AfD-Wähler, Masern-Impfquote und Bushaltestellen" gele­sen hat­te! Aber nein, die mei­nen das ernst. Wer bezahlt sol­che Leute für die Zeit, in der sie mit so einem absur­den Aufwand (sie­he Umfang des Papers zur "Studie'") so tun, als wären sie Wissenschaftler/Statistiker/qualifizierte Soziologen??? Man ver­bleibt mit einer Mischung aus und . ..

  3. WISSENSCHAFTLICHE STUDIE: Infektionen neh­men durch Querdenker-Demos zu › Corona Doks
    https://www.corodok.de/wissenschaftliche-studie-infektionen/
    _____

    Anmerkung:

    Ich – Andreas Johannes Berchtold Wuppertal – für mei­nen Teil leug­ne die durch inter­na­tio­na­le Daten, somit Fakten und Expertenaussagen längst inter­na­tio­nal bekannt gewor­de­nen Tatsachen nach wie vor nicht, dass kon­zern­po­li­tisch staats­ter­ro­ris­tisch Grippen zu "super­ge­fähr­li­cher Covid-19 Pandemie" umge­bo­gen, umge­lo­gen wer­den, hat­te das auch bereits vor dem Beginn des kon­zern­po­li­ti­schen Massenmordes durch auf Basis ille­gi­ti­mer Ermächtigungen statt­fin­den­der kon­zern­po­li­ti­scher Erpressungen mit ille­gi­tim ent­zo­ge­nen Grundrechten, Freiheitsrechten auf­ge­nö­tig­ter voll­kom­men obso­le­ter, zudem super­ge­fähr­li­cher "Impfungen" straf­an­ge­zeigt bei der dafür zustän­di­gen Generalbundesanwaltschaft und das ver­öf­fent­licht – und ich emp­feh­le jedem, ob ohne Arbeit oder mit, ob Unternehmer oder nicht, ob Akademiker oder nicht, egal wel­chen Geschlechts – es gibt nur zwei – und egal wel­chen Alters das­sel­be zu tun und zwar
    wegen aller in Betracht kom­men­der Delikter und gegen das gesam­te "Regierung" vor­täusche­ne, ille­gi­ti­me, kon­zern­po­li­tisch staats­ter­ro­ris­ti­sche Ermächtigungsregime.

    Zusätzliche Anmerkung:

    Verteilen aus­drück­lich erwünscht !

    https://t.me/Artikel_20_4_GG/3539
    _

    Mehr zum kon­zern­po­li­ti­schen, staats­ter­ro­ris­tisch gei­seln­den Covid-19 Pandemiebetrug-Horror – Drosten Testbetrug-Horror – zwecks kon­zern­po­li­ti­schen Impfbetrug-Horror – zwecks kon­zern­tech­ni­schen, total­ver­skla­ven­den Schwab'schen "Great Reset" Horror

    https://t.me/Artikel_20_4_GG/1760
    _

    1. Danke, Herr Berchthold, für die kla­ren Worte. Ich bin Ihrem Telegram-Kanal bei­getre­ten und wer­de ihn wei­ter­emp­feh­len. Die Worte kön­nen gar nicht hart genug sein für die­ses Verbrecherkartell.

  4. Respekt und vie­len Dank für die Aufklärung.
    Das der "Wissenschaftler" Martin Lange sei­ne hoch­wer­ti­ge Arbeit nur auf Englisch publi­ziert ist wirk­lich ein Jammer.

  5. Nun ver­ste­he ich daß es einst Wissenschaftler gab, die durch Schädelvermessunngen ande­re "Rassen" wis­sen­schaft­lich als "Untermenschen" dekla­riert haben…genau das ist das.
    Diese Auftrags-"Studie" ist unfassbar…allein das Wort "Corona-Leugner".…hab noch kei­ne getrof­fen auf all den Demos.…
    .…wer sol­che Begriffe benutzt hat mit Wissenschaft so viel zu tun wie der Fisch mit dem Fahrrad. Alle wer­den das brin­gen, nun end­lich der Grund alle Demos abzu­schaf­fen. Kann es noch erns­ter wer­den? Auftragsstudien vom Anfang Lockdown EIns bis heu­te, um jede dik­ta­to­ri­sche Maßnahme zu recht­fer­ti­gen. Michel schluckt alles, Querdenker als Mörder, gebt es Ihnen. Leute in der Stadt: geht raus, ohne ANmeldung, ohne Querdenken-Schilder. ALs auf­rech­te Demokraten. Am Sa wird die nächs­te Demo ver­bo­ten, wg die­ser "Studie".…sich drau­ßen anzu­ste­cken ist eh qua­si unmöglich…interessiert seit Monaten kei­nen mehr, die­se Binsenwahrheit. Faschistenpack.

  6. Nach ein­ge­hen­dem Studium des Modells bin ich der Ansicht, daß eini­ge Aspekte hät­ten Berücksichtigung fin­den müs­sen. Covid-19-Leugner nei­gen nach neu­es­ten Studien dazu, Kaffee zu trin­ken. Auch gibt es auf­fäl­lig vie­le AfD-Wähler mit Erdbeermarmelade im Kühlschrank. In hal­blo­ga­rith­mi­scher Darstellung zeigt sich dann in bevöl­ke­rungs­schwa­chen Bundesländern mit Bushaltestellen ein sig­mo­ider Verlauf des Leugnungskoeffizienten als Funktion des inver­sen Frühstücksparameters. Das ist nach dem Satz von Klabauterlach bei Raumtemperatur auf lokal dif­fe­ren­zier­ba­ren Impf-Mannigfaltigkeiten immer gewähr­leis­tet. Man kann in ers­ter Näherung davon abse­hen, daß die Masernimpfungen über­wie­gend inner­halb eines ganz­zah­li­gen Vielfachen des Schwarzschild-Radius statt­fin­den und daher G‑Protein-gekop­pel­te Nullgeodäten am Ereignishorizont asym­pto­tisch diver­gie­ren. Damit ist die klei­ne ribo­so­ma­le Untereinheit ein Nazi, was zu zei­gen war. Aber ansons­ten ist das eine sau­be­re Arbeit.

    1. an Telemachos : Phantastisch! Ich konn­te befreit lachen. – Kann man das nicht irgend­wie als "wis­sen­schaft­li­che Bewertung " die­ser oben genann­ten "Studie" par­odis­tisch in einem Magazin ver­öf­fent­li­chen ? oder irgend­wie im Focus unterbringen?

  7. Dieser Mensch macht sich damit über alle lus­tig, die ihm Glauben schen­ken oder unter den Folgen sei­ner , ähm… Expertise leiden.
    Dieser Herr ist, mit Verlaub, ein satu­rier­tes Astloch.
    Inzwischen rin­gen mir sol­che Bubenstücke nicht mal mehr ein säu­er­li­ches Lächeln ab son­dern las­sen die kal­te Wut in mir aufsteigen.

  8. Die Studie sieht in gro­ßen Teilen eher aus wie eine Büttenrede für die kom­men­den när­ri­schen Tage.
    Warum kommt AFD 29-mal vor und CDU, SPD, Linke, FDP oder Grüne gar nicht?
    Meine Vermutung: das Diskussions-Papier stammt von einem unter­ent­wi­ckel­ten Bot – pro­gram­miert von Honks (Honk kommt in dem Papier 62-mal vor). Ich kann mir nicht vor­stel­len, dass es Menschen gibt, denen es gelingt, soviel Blödsinn zu erfin­den und zusam­men­hang­los anein­an­der zu reihen.

  9. Ist die­se Studie zufäl­lig aus dem "Journal of irre­pro­du­ci­ble Results"?
    https://en.wikipedia.org/wiki/Journal_of_Irreproducible_Results
    Oder hat der Autor das Journal für die Veröffentlichung verwechselt?
    Jedenfalls wäre jetzt der Zeitpunkt den Text für die April Ausgabe des "JIR" ein­zu­rei­chen. Einen so guten Text habe ich schon lan­ge nicht mehr als Aprilscherz gesehen.
    Ich wür­de die Autoren glatt für den ig Nobel Prize vorschlagen
    https://en.wikipedia.org/wiki/Ig_Nobel_Prize

  10. Ich habe mir den gan­zen Schmus bis zum Ende durch­ge­le­sen, um bes­ser ein­schla­fen zu kön­nen. Möglicherweise hat die eine oder ande­re Redaktion die Studie tat­säch­lich ange­le­sen – aber sobald die ers­te Formel auf­tauch­te sofort gedacht: "Oh, das ist Mathe, das muss rich­tig sein". Dummerweise gilt weder das eine noch das andere.
    Am bes­ten fin­de ich, dass eigent­lich sehr leicht quan­ti­fi­zier­ba­re Werte – man hät­te nur das Busunternehmen fra­gen müs­sen – bei der "Berechnung" außen vor blei­ben, wodurch das ohne­hin schon bizar­re Modell voll­ends zur Farce wird. So zählt dann das schlich­te Vorhandensein einer Bushaltestelle immer gleich, egal ob dort vie­le oder weni­ge Menschen ein­stei­gen. Ökonomen, die aus dem Vorhandensein eines Angebotes auf einen zwangs­läu­fig vor­han­de­nen signi­fi­kan­ten Bedarf und die ent­spre­chen­de Nutzung schlie­ßen, sind mir per­sön­lich zu ober­fläch­lich und rea­li­täts­fern, aber bit­te, ein Rechenmodell schlägt bekannt­lich jede fach­lich fun­dier­te Faktorenanalyse.
    Selbst in sich ist das Modell maxi­mal inkon­sis­tent. Die gan­zen bösen Verweigerer sind eigent­lich gar nicht so böse, denn kaum wer­den ver­schärf­te Maßnahmen ergrif­fen, hal­ten sie sich dar­an und die Entwicklung der Schurkenregionen ver­läuft kon­gru­ent zu
    der in den Engel-Regionen bzw. ist sogar deut­lich stär­ker rück­läu­fig. "Leider" endet die Zeitreihe just an dem Punkt, wo in den Schurkenregionen der Kippunkt bei den Infektionszahlen ist. Ein Schelm, wer Übles dabei denkt.
    Man kann dar­aus alle mög­li­chen Schlüsse zie­hen, die meis­ten wer­den aller­dings eben­so falsch sein wie die hane­bü­che­ne Feststellung der bei­den sau­be­ren Herren. Aber ich respek­tie­re den Versuch, die mono­kau­sa­le Denkweise durch krea­ti­ve zusätz­li­che Scheinkriterien zu ver­tu­schen, und ver­lei­he folg­lich für die­se her­aus­ra­gen­de Leistung den sil­ber­nen gezink­ten Würfel am glit­zern­den Kräuselband.

    1. @Wolfgang: Genau das ist auch mein Gedanke. Quasi ein umge­keh­ter Florian Schröder.
      Sonst gin­ge noch "PrePrint des dies­jäh­rig mie­ses­ten Aprilscherz", Programm von Dieter Nuhr oder der Echse.

  11. Abgesehen vom wenig wis­sen­schaft­lich anmu­ten­den Studiendesign: die Studie kommt doch pas­send. Im Frühjahr soll­ten doch wie­der mehr Demos statt­fin­den, die­se Studie wird dann als Begründung für deren Verbot her­an­ge­zo­gen wer­den. Und ein­mal so ein Unsinn in den ÖR-Medien ver­öf­fent­licht, bleibt die­ses "Ergebnis" in den Köpfen der Menschen haf­ten. Wirkt wie bestellt.

    1. Wobei Demos im Frühjahr nach die­ser gebo­te­nen Zahlenbiegerei rech­ne­risch dann das Absinken der Atemwegserkrankungen zu ver­ant­wor­ten haben. 

      Die Operationalisierung, die Zeitreihen und die gewähl­ten Demos sehen ja nach rever­se engi­nee­ring aus.
      Längere Zeitreihen, ande­re Demos (z.B. frü­her im Jahr), strin­gen­te­re Operationalisierung und das Modell platzt.
      Streng genom­men sind allein die vie­len Rechnungen auf­grund Fehlerakkumulationen abzu­leh­nen. Ein Strukturgleichungsmodell könn­te das. Wenn es funk­tio­niert hät­te, wäre es publi­ziert und man könn­te den Fit ablesen. 

      Alles Lüge sang Rio der­einst. Wo der wohl heu­te stünde?

  12. Endlich! Darauf war­te ich schon seit einem hal­ben Jahr!! Das war jetzt aber mal eine sehr lan­ge Inkubationszeit. Tja, die durch Querdenker über­tra­ge­ne Virusvariante Q‑2020/LMAA ist hoch­in­fek­ti­ös aber hat eine lan­ge Leitung. Also Staatsschutz bit­te sofort die­se Demos ver­bie­ten und drauf ach­ten das die­se Bewegung als ter­ro­ris­ti­sche Vereinigung (gefähr­li­che Anschläge: Schilder mit Lackfarbe beschmie­ren) ein­ge­stuft und durch Einschleusung von V- Männern genaus­tens beob­ach­tet und aus­ge­leuch­tet wird. Hust, hust. Ich glau­be ich habe mich auch angesteckt!

    1. Das hat des­halb so lan­ge gedau­ert, weil die wer­ten Autorixen das gro­ße Summenzeichen in Microsoft Word erst vor zwei Wochen gefun­den haben.
      Nun sei­en Sie mal nicht so kleinlich!
      Niemand ist unfehl­bar. Und hier lag es ein­deu­tig an Bill Gates.

    2. Danke. Köstlich! Gefährlicher als jeder Virus ist das Schlafschafe Syndrom. Das ist Spindoctoren zu ver­dan­ken, die das her­vor­a­gen­de Bildungssystem und die Mainstream Medien zu nut­zen wissen. 

      Angst und Geld regiert die Welt.

  13. Ich will die aus­führ­li­che Erläuterung und Herleitung die­ser wis­sen­schaft­li­chen Glanzleistung unbe­dingt noch­mal von Herrn Seibert auf der BPK erläu­tert haben und ange­sichts der immensen Bedeutung für die Weltgesundheit am bes­ten auch noch­mal in einem Tagesthemen extra! Eine Sternstunde der Wissenschaft!

  14. es wür­de mich nicht wun­dern, wenn KLABAUTERBACH die­se stu­die auf­greift… "ES IST LAUT STUDIE WISSENSCHAFTLICH ERWIESEN…" 🙂 ich glau­be, es könn­te sein, wenn dann… ich kann die­sen mist nicht mehr hören…
    man kann von alex jones hal­ten was man will, aber die­ser hat­te die­sen staats­ter­ror schon 2008/2009 vor­her­ge­se­hen… "THE FALL OF THE REPUBLIC"

  15. Ja klar, das ist Satire, Fake, Fasching. Aber nein: das ZEW in Mannheim gibt's wirk­lich und einen Dr. Martin Lange auch. Oder hab ich was ver­passt und lebt hier jeder längst sein Second Life in einer irren irrea­len vir­tu­el­len Blase?

    Wenn nicht: dann ist lang­sam alles, was man von bestimm­ten Doktoren und Professoren zu sehen, hören und lesen bekommt, bloß noch zum Jammern, Jaulen, Abhaken und in den Müll damit.

    Und nur mit Humor und aus höhe­rer Perspektive zu ver­dau­en. Shakespeare, Sommernachtstraum, Puck, Epilog: "Ihr alle schier habet nur geschlum­mert hier und geschaut in Nachtgesichten Eures eig­nen Hirnes Dichten."

  16. Der kläg­li­che Versuch, Demonstranten das "Infektionsgeschehen" – wel­ches auf PCR Tests beru­hen die kei­ne Infektionen nach­wei­sen kön­nen – anzu­hän­gen. Aber das wur­de ja schon Anfang vori­gen Jahres in den Plänen des World Economic Forum beschrie­ben, das man das so hand­ha­ben soll. Ein Rechtsanwalt schreibt dazu fol­gen­des: " Hier ist ein Diskussionspapier des ZEW (Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung).
    Dieses Papier soll bewei­sen, dass es einen Zusammenhang zwi­schen Demonstrationen und Infektionsgeschehen gäbe – ohne einen ein­zi­gen infi­zier­ten Demonstrationsteilnehmer.
    Bereits die ver­wen­de­ten poli­ti­schen Begriffe las­sen dar­auf schlie­ßen, dass es sich nicht um eine wis­sen­schaft­li­che Arbeit han­delt, son­dern um eine poli­tisch beauf­trag­tes Papier. Immerhin wah­ren die bei­den Autoren nicht ein­mal den Schein von Neutralität.
    Allein die Zusammenhänge, die kon­stru­iert wer­den, sind auf einem Niveau, das Korrelation von Kausalität nicht zu unter­schei­den vermag.
    Schauen wir auf die Fachgebiete, die das ZEW benennt, wird klar, dass Ziel der Studie zu kei­nem Zeitpunkt die Verminderung der Ausbreitung einer über­trag­ba­ren Krankheit war:

    Forschungsfelder des ZEW
    u.a. Digitale Ökonomie; Internationale Finanzmärkte, Marktdesign; Soziale Sicherung und Verteilung, Öffentliche Finanzwirtschaft. "

    1. Mag doch jeder ( ins­be­son­de­re VWLer) Scharlatan sei­ne Studien ver­öf­fent­li­chen wie er will. Dann hat man was zum lachen und zum Kommentieren.
      Doch lei­der sind jetzt fins­te­re Zeiten ange­bro­chen und die Systemmedien nut­zen die­sen Mist zur übels­ten Diffamierung. Man muß nur etwas wei­ter­den­ken, was die­se Vorwürfe an sich beinhal­ten. "Demoteilnehmer sind schuld am Lockdown und der toten Großmutter " Das ist die Botschaft.
      Hier muß von Querdenken juris­tisch vor­ge­gan­gen wer­den gegen die Medienhäuser mit straf­be­wehr­ten Unterlassungserklärungen. Und ohne Pardon.

  17. Ist das lächer­lich! An der Stelle muss ich ein­fach mal lachen (haha). Hier klappt das Framing wie­der sehr gut, bei der hälf­te der Bevölkerung. Die Wörter sind wie­der schön, Masern, AFD und Leugner (eigent­lich nur in Zusammenhang mit Holocaust Leugner) schön die­se Parallelen zuse­hen. Der Faschismus hat sein Mäntelchen gewech­selt, heu­te ist er Schwarz, Rot und Grün. Die sind schon sehr ver­zwei­felt, wenn man zu sol­chen Mitteln grei­fen muss. Die schö­nen Steuergelder, für Hetze und Propaganda.

  18. Topp-Studie – kommt die auch dem­nächst nach 18stündiger peer-review im Eurosurveillance?

    Ich mach auch gera­de eine Studie: Schwab-Redner mal Drosten-papers geteilt durch Quandt-Förderung mal Verteidigungshaushaltszuwachs durch in Klammern Schulklimaanlagen-Sanierung plus Einmalbetrag Aufstockung Masken-HartzIV ist gleich Demokratie-Evidenz ungleich ZeroRegierung plus Parlament Rminus0 mal Leitmedien hoch drei. Krieg ich jetz auch Professor?

  19. gmx.de bspw. titelt: 

    "Studie: "Querdenker"-Demos haben Verbreitung des Coronavirus deut­lich verstärkt"

    Aus Dummheit oder aus dem Wissen, daß die Mehrzahl der Leser die Quelle nicht liest, geschwei­ge denn auf Plausibilität prüft, trau­en die sich sogar, die "Studie" zu verlinken.

    Reicht ja auch. Die Mehrzahl der Konsumenten trägt ja nur die Schlagzeile in die Öffentlichkeit. Dem Coronaregime wie­der die Füße geleckt, Fleisskärtchen ver­dient. So geht "Journalismus".

    1. War beim Herrn Skripal in London auch so. Sie wis­sen doch, der ers­te Nowitschok-Untote.

      Dicke Überschrift "Putin wars", im Text viel Fantasievolles, und natür­lich der Link zum dazu­ge­hö­ri­gen Bericht der Chemiewaffenkommision, der genau das Gegenteil besagte.
      Es wird agres­siv auf die Leichtgläubigkeit der Masse spekuliert.

      1. .…..es ist aber am Ende nicht die Leichtgläubigkeit, son­dern die
        Denkfaulheit und das beque­me Mitläufer-Bedürfniss gewisser
        Massen, das diver­se Täuschungen erst mög­lich macht.

  20. Wieviel Prozent der Demoteilnehmer sind mit dem Bus angereist?
    Wieviel Prozent der Demoteilnehmer sind AfD Wähler?
    Wieviel Prozent der Demoteilnehmer sind gegen Masern geimpft?

    Schon hier wird das nicht auf­ge­hen. Die "Rechnung".
    Diese "Studie" ist wie der PCR Test – es lässt sich alles was man will damit nachweisen/belegen.
    Das Problem wird sein, dass das egal ist. Denn nun gibts eine Studie, die die Behörden und Gerichte her­an­zie­hen. Überprüfen tun die seit einem Jahr nichts. Warum soll­ten sie das jetzt tun? JEmand schrieb hier, dass Wissenschaft ja auch über Schädelvermessungen Intelligenz berech­net hat. Das war eine gute Analogie. Es ist völ­lig absurd, aber es wird wirken.

  21. Herrlich! Vom der ZEW GmbH. Das passt wie die Faust aufs Auge. Ich habe dort als Externer mal ein Projekt betreut (das ers­te und ein­zigs­te Projekt in 30 Jahren wel­ches ich nach kur­zer Zeit nie­der­ge­legt, auf jede Bezahlung frei­wil­lig ver­zich­tet und seit­her jeden mei­de der irgend­wie mit die­ser Firma in Verbindung steht) und kann mit Fug und Recht behaup­ten: wenn es einen Ort gibt wo sich zu 99,9999999% Vollhonks kon­zen­tie­ren, dann im ZEW Mannheim.

    1. @Jack Baur:
      Gut ein paar Interna zu wis­sen. Wie sich sol­che win­di­gen GmbHs mit Namen schmü­cken: Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung. Wie sie zusam­men­ge­pfusch­te Diskussionspapiere vor­le­gen und als wis­sen­schaft­li­che Studien ver­kau­fen. Kein Pre-Print Server, kein Peer-Review. Aber die Papageien vom ZDF und wer weiß wie­viel ande­re plap­pern dann von "wis­sen­schaft­lich unter­mau­ert". Kein Mensch liest jemals sei­ten­lang einen solch cyborg­mä­ßig auf­ge­zäum­ten Schrott, aber die Schlagzeile steht: Demos sind Superspreaderevents. Wann tun sich die seriö­sen Experten end­lich zusam­men und ste­hen auf und weh­ren sich mit allem Zorn und Eifer gegen die­se mie­se Clique von aka­de­mi­schen Volksverpetzern?

  22. Erbärmlich.

    Und wer immer noch glaubt, das Ganze wür­de irgend­wann ein harm­lo­ses Ende fin­den: wir haben schon die öffent­li­chen Beleidigungen ("Covidioten"), wir haben schon die Aufforderungen, "Corona-Leugnern" ihre Rechte abzu­spre­chen (Behandlung ver­wei­gern), wir haben schon die Aufforderungen zur Gewalt gegen "Corona-Leugner" auf Demos (durch die Polizei, etwa Wasserwerfer-Einsatz gegen fried­li­che Demonstranten), jetzt wer­den "Corona-Leugner" schon für die (nicht­vor­han­de­ne, aber ima­gi­nier­te und in vie­len Köpfen "exis­tie­ren­de") Seuche ver­ant­wort­lich gemacht, bald wird behaup­tet, die Maßnahmen könn­ten nur wegen den "Corona-Leugnern" nicht gelo­ckert wer­den, als nächs­tes wird es Aufrufe zur Lynchjustiz geben …

    1. Albrecht, so befürch­te ich das auch.…
      Ich habe von Anfang an gesagt (Jan/Feb2020): alles klar, ich mach mir dann einen Stern an die Brust mit 'UI' (unge­impft), ich geh auch in ein Lager, bit­te am Meer, aber duschen (!) geh ich da nicht…

      Und die Dummen lachen und ver­ste­hen gar nicht, was ich meinte…

      1. @Diana S.: Die sol­len sich mal bloß nicht so anstel­len, wo gera­de mal ein paar Hunderttausend von den Nazis ermor­det wur­den. Die Juden füh­len sich ja auch immer gleich ver­letzt. War das so gemeint?

  23. "Das ZEW steht für poli­tik­re­le­van­te Forschung und wis­sen­schafts­ba­sier­te Politikberatung." – so steht es auf http://www.zew.de

    Unter "Aktuelle Meldungen" fin­det sich zur Zeit der Link zu:

    09.02.2021 · ZEW (mze/sel)
    Forschung
    Mehr Covid-19-Infektionen nach „Querdenken“-Demonstrationen
    https://www.zew.de/presse/pressearchiv/mehr-covid-19-infektionen-nach-querdenken-demonstrationen.

    Dort kann man dann lesen:

    "Die „Querdenken“-Demonstrationen im November 2020 haben dazu bei­getra­gen, dass sich das Corona-Virus inner­halb Deutschlands stark ver­brei­tet hat. Dies zeigt eine aktu­el­le Studie des ZEW Mannheim und der Humboldt-Universität zu Berlin, die die Auswirkungen zwei­er gro­ßer „Querdenken“-Kundgebungen, die im November 2020 statt­fan­den, auf die Sieben-Tage-Inzidenz bis Ende Dezember analysiert.
    Untersucht wur­de das Infektionsgeschehen in den Landkreisen, aus denen zehn­tau­sen­de Demonstranten/-innen zu den Kundgebungen am 7. November 2020 in Leipzig und am 18. November 2020 in Berlin anreis­ten. Um die­se Orte zu bestim­men, nut­zen die Autoren der Studie Informationen über das Angebot von Busreisen eines Netzwerks von Busunternehmen, das sich seit Sommer 2020 auf die Beförderung von Demonstranten/-innen zu den „Querdenken“-Kundgebungen spe­zia­li­siert hat.
    So stieg die Sieben-Tages-Inzidenz nach den Demonstrationen deut­lich stär­ker in Landkreisen an, die Städte mit einer sol­chen Busverbindung beinhal­ten, als in Landkreisen ohne sol­che Busverbindungen. Dies hat­te bis Weihnachten einen Anstieg der Sieben-Tage-Inzidenz um 40 in den betrof­fe­nen Landkreisen zur Folge."

    … – no comment.

    Ach ja:
    Autoren die­ser "Studie" oder genau­er des "DISCUSSION PAPER" – Spreading the Disease: Protest in Times of Pandemics sind:
    MARTIN LANGE AND OLE MONSCHEUER

    Und:
    "Ole Monscheuer gra­te­ful­ly ack­now­led­ges finan­cial sup­port from the "German Research Foundation" (DDG pro­je­ject num­ber 280092119) through CRC TRR 190"

    Klick: https://www.dfg.de/service/suche_de/index.jsp?fl=*%2Cscore&rubric=&q=280092119

    https://www.dfg.de/gefoerderte_projekte/programme_und_projekte/listen/projektdetails/index.jsp?id=280092119

    1. Michael: Das ZEW macht kei­ne Witze. Dieses Wort und Konzept gibt's dort nicht (neben vie­len ande­ren). Wirklich es ist eine sur­rea­le Welt dort. Da ist Covid-Orwell-Welt heu­er nix dage­gen. Ich sag nur, alle Berichte und Satiren wie es in Amtsstuben oder bei der Telekom zugeht sind da die Darstellung hoch­pro­fes­sio­nel­ler Zukunftsumgebungen mit hoch­be­gab­te, smar­ten, gut­aus­se­hen­den, zuvor­kom­mend­ne, und immer das rich­ti­ge tuen­de glück­li­che Super-Menschen, gegen­über dem wie es im ZEW läuft. Ich über­trei­be hier nicht. Die Studie passt da genau rein. Es wür­de mich SEHR wun­dern wenn das ein Joke sein soll.

  24. @Jack Baur: nicht sooo weit weg davon forscht eine jun­ge Frau names Pia Lamberty. Sie tritt auf wie eine ima­gi­nä­re Mischung aus Peter Scholl-Latour und Platon, gewürzt mit der Lebenserfahrung von Helmut Schmidt. Mainz wie es singt und lacht… ok, Mannheim kann da mit­hal­ten. Sie kommt sogar ohne Mathematik-Atrappen aus.

  25. "Doppeldenk (engl. dou­blethink; in älte­ren Übersetzungen: Zwiedenken) ist ein Neusprech-Begriff aus dem dys­to­pi­schen Roman 1984 von George Orwell und beschreibt eine Art wider­sprüch­li­chen Denkens […] Durch die­ses pro­pa­gier­te Denken, bei dem zwei wider­sprüch­li­che oder sich gegen­sei­tig aus­schlie­ßen­de Überzeugungen auf­recht­zu­er­hal­ten und bei­de zu akzep­tie­ren sind, setzt die herr­schen­de Kaste die Gesetze der Logik außer Kraft. […] Das schließt mit ein: Absichtlich Lügen zu erzäh­len und auf­rich­tig an sie zu glau­ben; jede belie­bi­ge Tatsache zu ver­ges­sen, die unbe­quem gewor­den ist, und dann, falls es wie­der nötig ist, sie aus der Vergessenheit zurück­zu­ho­len; so lan­ge wie nötig die Existenz einer objek­ti­ven Realität zu leug­nen und gleich­zei­tig die Realität zu akzep­tie­ren, die man verleugnet."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Doppeldenk

    Hat jemand einen funk­tio­nie­ren­den Link zur Studie?
    Der Ursprungslink funk­tio­niert nicht.

  26. Analysen und Kommentare zur "Studie":

    https://sciencefiles.org/2021/02/10/super-junk-spreader-studie-querdenkerdemos-und-covid-19-erkrankungen-sind-nicht-kausal/

    https://reitschuster.de/post/studie-zu-corona-protesten-wie-bestellt/

    Aber was nützt das? PR heißt, Trigger set­zen, Narrative ver­brei­ten, Meme in die Welt set­zen, Aufmerksamkeit steuern.

    Der Inhalt der "Studie" ist völ­lig egal. Die Autoren kön­nen die Klowächter der jewei­li­gen Institutionen sein: die Behauptung ist gesetzt und tut ihre Wirkung. Und es wer­den immer wie­der Erwähnungen die­ser "Studie" kom­men, schlau gesetzt von rhe­to­risch geschul­ten PR-Bütteln in Politik und Stiftungen: "Corona-Leugner sind laut einer Studie dafür ver­ant­wort­lich, dass wir Euch noch nicht aus dem Lockdown ent­las­sen können!"

    Und wenigs­tens 2 von 5 Bundesbürgern glau­ben das dann auch. So funk­tio­niert das.

  27. Ich habe ges­tern Nacht auch das Discussion Paper lesen wol­len, schon nach dem abs­tract hat­te ich genug, so dass ich nicht mehr schla­fen konn­te und ein Stück wei­ter las.
    Raffinessen wie die­se hier beein­druck­ten mich zu tiefst.
    Nur Coronaleugner-Großdemos ver­tei­len die Seuche, die poli­tisch kor­rek­ten Black live mat­ters Demonstranten sind brav, haben alle Maßnahmen ein­ge­hal­ten und dadurch kei­ne töt­li­che Krankheit verteilt!
    Und beson­ders raf­fi­niert wirds bei der vor- ab-Untersuchung des “social capital“s … Menschen mit hohem “social capi­tal“ ver­rin­gern ihre Mobilität in der Krise! (Impliziert C‑leugner nicht, die sind ja alle von über­all her zu Demos unterwegs.…)
    “social capi­tal“ wird haupt­säch­lich defi­niert durch Menschen, die in Politiker oder Institutionen ver­trau­en, Menschen, die Blut oder Organe spen­den und durch Menschen, die die rich­ti­gen Wahlergebnisse pro­du­zie­ren (popu­lis­ti­sche Parteienwähler sind kein “social capi­tal“!). Außerdem wird noch betont, dass C‑Leugner sich nicht in den MSM infor­mie­ren kön­nen, denn da herr­sche ja das rich­ti­ge Narrativ, dem man sich nur ent­zie­hen kann, wenn man sich nur noch in “social Media“ infor­miert. Womit wie­der mal impli­ziert wird, das die­se bösen C‑leugner kein “social capi­tal“ sein kann, sprich: sozi­al kei­nen Wert haben! (Nur so ist ihr unver­ant­wort­li­ches, ego­is­ti­sches Verhalten erklär­bar, dass sie wiss­end­lich und woll­end­lich eine töd­li­che Krankheit in Umlauf brin­gen, die Milliarden von Menschen dahin rafft, Schulden ver­ur­sacht, ganz zu Schweigen von den Gefahren für das Gesundheitssystem!)
    Wow, ich bin wirk­lich beein­druckt von die­ser Tiefe! Neoliberale Transhumanisten haben bestimmt Verwendung für die­se aus­führ­li­che Studie, die schon in der Einleitung ein dif­fe­ren­zier­tes Menschenbild ver­mit­telt, das nur so schreit nach Bestrafung für böse C‑leugner und Belobung für gutes “social capital“.

    Das die meis­ten C‑Leugner Demokraten sind, die ihre mensch­li­chen Grundrechte der Würde, der Selbstbestimmung, der Unversehrtheit, der Freiheit und der Meinungsfreiheit ein­for­dern kommt irgend­wie nicht so raus! Schade, eigendlich.

    Na dann, Gute Nacht Deutschland.

    1. Es ist bedau­er­lich, das unse­re Regierung so ver­zwei­felt ist, dass sie zu die­sen erbärm­li­chen Mitteln greift und sich eine wei­te­re „Studie“ (wel­che mei­ner Meinung nach einem schlech­ten Schulaufsatz gleicht) bestellt, damit sie ein wei­te­res Instrument hat, um die Bevölkerung noch mehr zu spal­ten und ihr Narrativ aufrechtzuerhalten!
      Warum sich ein frisch gekür­ter Doktor (Herr Lange), des­sen Schwerpunkt Integration von Migranten/Asylbewerbern ist, für so eine „Arbeit“ miss­brau­chen lässt.
      Was hat er ver­bro­chen, dass er zu so einer Strafarbeit ver­don­nert wird und damit sei­ne begon­ne­ne Kariere zu nich­te macht?
      Oder hat er nur die Dienstleistung erfüllt, nach dem Motto wie bestellt so geliefert?
      War das auch eine Bestellung des BMI so wie letz­tes Jahr im April das Strategiepapier?
      Ich befürch­te das die­ses gan­ze Kartenhaus uns bald um die Ohren fliegt.

  28. Erschreckender ist doch dass hier wie­der­holt eine schi­zo­ide Struktur sicht­bar wird!
    Einerseits wird mitt­ler­wei­le die WISSENSCHAFT wie ne hei­li­ge Kuh zur Gottheit hoch­sti­li­siert, gleich­zei­tig zei­gen sol­che 'wis­sen­schaft­li­chen' Erhebungen wie 'am A.…' die Wissenschaft 21 gewor­den ist! UND wie­der ein­mal: wo bleibt seit Kohls Wende der Aufschrei! Doktortitel kön­nen gekauft wer­den, Professorentitel wer­den ver­schenkt oder ver­kauft, Universitäten wur­den zu TurboAusbildungsstätten degra­diert, die MINT Ausbildungen wur­den ein­zi­ge wah­ren Wissenschaft ver­klärt, unter­stützt von Wirtschaftswissenschaft (Wahrsagerei?) plus Kommunikationswissenschaft (Ausbildungsstätte, um den Bürger zu vera.…?)
    Was ist aus der hohen Kultur der Wissenschaft geworden?
    Wo bleibt der Aufschrei all jener die das Mantra 'Wissenschaft' mor­gens mit­tags abends betend mur­meln? Wo bleibt die Kultur?

    Diese Arbeit müss­te einen Shitstorm unglaub­li­chen Ausmaßes erle­ben! (Ist der Graben so groß gewor­den, dass Bildungsbürgerinstitutionen lie­ber SchwachsinnsStudien durch­ge­hen las­sen, weil man die Bösen tref­fen will?)
    Der Zustand der 'die Wissenschaft', 'der Kultur' macht mich fas­sungs­los! Aber auch die Medien, die sich als dum­me, nach­plap­pern­de Papageien ‑wie­der ein­mal- entpuppen!

    Und was mich stink­wü­tend macht?
    Zukunft!
    Pandmien der Zukunft brauchen/basieren auf Erfahrungen der Vergangenheit!
    Wenn also gut, fun­dier­te Analysen erstellt wer­den wür­den, könn­te zukünf­tig dar­aus gelernt wer­den! Für die Medizin, für die Sozial-Demokratie, für das Gemeinwesen!
    Der obi­ge Schwachsinn ist eine Gefahr für die Wissenschaft, für die Sozial-Demokratie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.