"Zwei mutmaßliche Bandenmitglieder wurden festgenommen"

Vom ganz nor­ma­len Corona-Kapitalismus und komi­schen Assoziationen:

»Millionenbetrug in Corona-Testzentren

In Berlin sind am Donnerstag zwei Menschen fest­ge­nom­men wor­den, die bei der Abrechnung von Coronatests in gro­ßem Stil betro­gen haben sol­len. Zudem gab es zahl­rei­che Durchsuchungen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mit­teil­ten. Der fest­ge­nom­me­ne 46-Jährige soll Kopf einer Bande gewe­sen sein, die ins­ge­samt 18 Testzentren in Berlin betrieb.

Der Mann, sei­ne eben­falls fest­ge­nom­me­ne Schwester und wei­te­re Beschuldigte sol­len zwi­schen Mai 2021 und Februar 2022 Tests für mehr als neun Millionen Euro gegen­über der Kassenärztlichen Vereinigung betrü­ge­risch abge­rech­net haben. Mehr als sechs Millionen Euro des aus­ge­zahl­ten Gelds sei­en auf das Konto eines mut­maß­li­chen Mittäters in die Türkei über­wie­sen wor­den. Der Mann wer­de geson­dert verfolgt.«
t‑online.de (31.3.)

Einerseits fällt mir ein, was Frau Kalayci wohl gera­de macht.

Und dann kommt mir der Song "Nana Mouskouri" von Funny van Dannen in den Sinn:

Videoquellen: you​tube​.com und you​tube​.com.

Zahlreiche auch amü­san­te Beiträge zur Frau K. gibt es hier: https://​www​.coro​dok​.de/​?​s​=​K​a​l​a​yci

Update Die Frau an mei­ner Seite warnt, die­ser Beitrag kön­ne frem­den­feind­lich inter­pre­tiert wer­den. Ich bin zwar davon über­zeugt, daß nie­mand hier der­art stumpf denkt (Betrug – Bande – Türkei – Senatorin – Sumpf), den­noch zur Sicherheit die­se Klarstellung:

Es käme mir nicht in den Sinn, eine Frau als fremd zu betrach­ten, die seit mehr als 50 Jahren in der BRD lebt, nur weil sie einen undeut­schen Namen trägt und nicht blond und blau­äu­gig ist. Es ist tat­säch­lich der Artikel von t‑online, der mit Ressentiments spielt. Wie vie­le ande­re ver­wen­det er den Begriff "Bande" mit Vorliebe, wenn auch das Wort "Türkei" vor­kommt. Ich erin­ne­re mich nicht, den Begriff gele­sen zu haben, als es um die wesent­lich grö­ße­ren Geschäfte ver­meint­lich ehren­wer­ter Abgeordneter und Minister(präsidenten) ging. Eher ver­nied­li­chend heißt ein ent­spre­chen­der Eintrag auf Wikipedia dazu auch "Maskenaffäre". Immerhin liest man dort:

»Nach bis­he­ri­gen Erkenntnissen rich­ten sich die Vorwürfe in der Maskenaffäre vor­wie­gend gegen Jens Spahn (CDU)[3]Armin Laschet (CDU)[4]Georg Nüßlein (par­tei­los, bis März 2021 CSU), Nikolas Löbel (par­tei­los, bis März 2021 CDU), Mark Hauptmann (par­tei­los, bis März 2021 CDU), eben­falls ver­wi­ckelt in die Aserbaidschan-AffäreNiels Korte (CDU) und Alfred Sauter (CSU). Beschuldigt ist zudem der CSU-nahe[5] Unternehmer Thomas Limberger sowie Andrea Tandler, Tochter des ehe­ma­li­gen CSU-Ministers und Generalsekretärs Gerold Tandler

Gegen die Beschuldigten Sauter, Nüßlein und den Unternehmer Thomas Limberger wur­den im März 2021 Ermittlungen wegen des Verdachts der Bestechung und Bestechlichkeit von Mandatsträgern durch die Generalstaatsanwaltschaft München aufgenommen…

Mitte November ergin­gen die Urteile über die Beschuldigten. Das OLG München sah im vor­lie­gen­den Fall weder den Tatbestand der Bestechlichkeit noch der Bestechung von Mandatsträgern gemäß § 108e StGB erfüllt, weil sie in ihrer Vermittlungstätigkeit kein poli­ti­sches Mandat aus­ge­übt hät­ten. Die Angeklagten wur­den dem­entspre­chend frei­ge­spro­chen und erhiel­ten ihre Provisionen zurück. Die Staatsanwaltschaft kün­dig­te an gegen das Urteil in Revision zu gehen.[40]

Am 15. Dezember 2021 wur­de bekannt, dass die Staatsanwaltschaft München erneut Ermittlungen wegen der Bestechung von Mandatsträgern auf­ge­nom­men hat. Die Masken sol­len zu erhöh­ten Preisen ver­kauft wor­den sein, um Schmiergelder an Amtsträger zah­len zu kön­nen. Die Angebote der Firma "Emix" wur­den trotz erhöh­ter Marktpreise den Angeboten ande­rer Unternehmen vor­ge­zo­gen. Andrea Tandler und ihr Geschäftspartner Darius Nodjoumi[41] sol­len für die Vermittlung von Schutzausrüstungen im Wert von 700 Mio. € an unter­schied­li­che deut­sche Ministerien 48 Mio. € Provision über die Grünwalder Firma "Little Penguin" erhal­ten haben…«

Von Banden ist auch nicht die Rede, wenn es um das Zuschustern von Milliardenprofiten an Pharmafirmen geht, deren Produkte mit Riesensummen öffent­li­cher Gelder ent­wi­ckelt wur­den. Über 600 Millionen Dosen unnüt­zer "Impfstoffe" haben die Spahn-Lauterbach-Bande und die sie tra­gen­den Parteien allein für Deutschland ein­ge­kauft, um die Gewinne sicher­zu­stel­len. Niemand spricht in den gro­ßen Medien auch von Betrug, wenn es um die PCR-Tests geht, die will­kür­lich ein­ge­setzt und ver­wen­det wer­den, um ein Bedrohungsmärchen auf­recht­zu­er­hal­ten und für Betrügereien wie oben gezeigt die Grundlage schaffen.

Reicht das an Klarstellung, lie­be Sabine?

9 Antworten auf „"Zwei mutmaßliche Bandenmitglieder wurden festgenommen"“

  1. Wieviele posi­ti­ve Ergebnisse, der nicht durch­ge­führ­ten Tests davon über­mit­telt wur­den, bleibt wohl ein Geheimnis.
    Natürlich hat­te die­ses fre­vel­haf­te Verbrechen kei­nen Einfluss auf die Inzidenz.

  2. Alles nor­mal in Deutschland. in Bayern gab es 18 Festnahmen, wohl bei Ecolog ‑Dubai, aber schon im Oktober. Markus Söder Partner und gegrün­det von dem Mafia Boss von Tetova: Lalzim Destani, Steinmeier Partner

    1. @ navy:
      Demzufolge ste­cken der BuPrä Steinmeier und der MP Söder mit in die­sem mafiö­sen Fake"test"-Sumpf? Falls ja, wann wer­den Steinmeier und Söder verhaftet?

  3. Würde mich mal inter­es­sie­ren, ob die­se nicht exis­ten­ten Tests, die in nicht exis­ten­ten Testzentren durch­ge­führt wur­den, in der Mehrzahl als posi­tiv oder nega­tiv aus­ge­wie­sen wur­den. Wurde da ein­fach zufäl­lig ent­schie­den? Hat man gewür­felt? Eine Münze geworfen?

    Dass die Inzidenzen und auch die Positivquote gera­de jetzt immer neue Höhen errei­chen, kommt mir jeden­falls selt­sam vor. Die Labore ver­die­nen mit der sinn­lo­sen Testerei schließ­lich viel Geld. Nur hohe Inzidenzen sor­gen dafür, dass die Notwendigkeit der Tests nicht in Frage gestellt. Und pas­send zum „Freedom Day“ und der Impfpflicht Debatte gehen die Zahlen durch die Decke. 

    In dem Ausmaß, in dem getes­tet wird, lässt sich doch über­haupt nicht nach­voll­zie­hen, ob die­se Tests wirk­lich alle ord­nungs­ge­mäß durch­ge­führt wer­den oder man ein­fach irgend­wel­che Nonsens Ergebnisse lie­fert. Aber eben in der Form, um sich nicht sei­ne eige­ne Geschäftsgrundlage zu zerstören.

  4. Sorry – jeder "Corona"-Test ist Betrug.
    Und nie ver­ges­sen: Im Jahr 2021 war die Mortalitätsrate "an und mit Karies" bei 98,5%.
    Und wenn wir jetzt mal kurz – ok, off topic – die Zahlen der Hungertoten (an und mit – ja gehts noch???) betrachten.…machen wir ein Test auf Unterernährung- oder Schrapnelle im Kopf…tbc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.