Fliegende Schweine

spie​gel​.de (23.9., Bezahlschranke)

»Der Flug ohne Maske mit Bundeskanzler Olaf Scholz und Wirtschaftsminister Robert Habeck nach Kanada zieht für die Passagiere nach „Spiegel“-Informationen kein Bußgeld nach sich. 

Das Gesundheitsamt Dahme-Spree hat­te in den ver­gan­ge­nen Wochen nach einer detail­lier­ten Eingabe eines Bürgers umfang­reich geprüft, ob in dem Airbus 340 der Flugbereitschaft im August gegen die gel­ten­den Regeln des Infektionsschutzgesetzes ver­sto­ßen wurde.

Nach aus­führ­li­cher Prüfung teil­te Gesundheitsdezernent Stefan Wichary nun jedoch mit, dass sein Amt „in die­sem Fall kei­ne Bußgelder gegen die Reiseteilnehmer wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz ver­hän­gen wird, da es sich beim Regierungsflugzeug nicht um ein öffent­li­ches Verkehrsmittel han­delt“. Die Gesetzgebung spre­che dafür, dass nur Benutzer öffent­li­cher Verkehrsmittel zum Tragen der Maske ver­pflich­tet sei­en. Dies gel­te aber nicht für Reisende in Sonderflügen wie in den VIP-Jets der Regierung…

Die Besatzung aber trug trotz­dem Maske.«
welt​.de (23.9.)


Der Titel die­ses Beitrags ist natür­lich nur im über­tra­ge­nen Sinne von George Orwell zu verstehen:

Pharm der Tiere

Siehe auch

Arzt legt Berufung ein – Maskenstreit wird neu verhandelt

10 Antworten auf „Fliegende Schweine“

  1. Somit gilt die Maskenpflicht auch bei pri­va­ten nicht öffent­li­chen Fahren eben­falls nicht? Vielleicht eine Marktlücke für die net­ten Busunternehmer. Maskenfreie Kaffeefahrt, teil­neh­men darf nur wer die­sen Werbeflyer im Briefkasten hat! Unser Angebot ist nicht öffentlich!

  2. Das wird eingestellt.
    Genauso Karlchens Verstoß.

    Aber der ver­arsch­te Bürger, wel­cher auf­grund jeder Lappalie gna­den­los ver­folgt wird, darf nicht auf die Straße.
    Er dele­gi­ti­miert ja dann die gan­ze Show!

    Ich bin jeden Tag fassungsloser.

  3. Ist kein öffent­li­ches Verkehrsmittel, aller­dings. Aber dar­um küm­mert sich ja das Virus nicht. Und man kann ja nicht ein­fach Verordnungen in die Welt set­zen, die in sich unlo­gisch und inkon­sis­tent sind. Es gab eine Zeit, da wur­den Skatrunden von drei Leuten in pri­va­ten Küchen von auf­merk­sa­men Bürgern ange­zeigt und von enga­gier­ten Polizisten aufgelöst.

    Juristisch mag die Sache im Regierungsflieger zu Gunsten der Regierung aus­ge­gan­gen sein, poli­tisch nicht.

  4. "Die Gesetzgebung spre­che dafür, dass nur Benutzer öffent­li­cher Verkehrsmittel zum Tragen der Maske ver­pflich­tet seien."

    Die Mitfahrer in pri­va­ten PKW wis­sen: Das stimmt so!

  5. Das ist doch nur noch eine ein­zi­ge Farce.
    Und der gehor­sa­me Bürger lässt sich brav wei­ter verarschen.
    Bin mal gespannt, wie­viel Sabberlätzchen uns ab über­nächs­ter Woche im öffent­li­chen Leben wie­der erwarten…

  6. es ist wie neu­lich mit Marie-Antoinette.….
    möge der Sturm die­ses Gesindel hinwegfegen!
    Und die­ses Mal kei­ne Gnade mit dem (Geld-) Adel!
    Alles muss weg!

    Beste Grüße und süße (Revolutionss)Träume
    Axel

  7. Hatte jemand etwas ande­res erwartet?

    ——————————————————————————-

    hen­ning rosenbusch

    "Wie ein­fach es war und wie schnell es ging, einen Großteil der Menschen zur klein­li­chen Verfolgung ihrer Mitmenschen anzu­sta­cheln", so Philosoph Dr. Michael Andrick. Er wun­dert sich über feh­len­de kri­ti­sche Intelligenz der Bevölkerung…
    #Corona

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​q​E​_​K​E​V​7​f​a_M

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.