Hier fin­det sich eine Zusammenstellung wenig beach­te­ter Informationen in Sachen "Corona". Ich dan­ke allen, die mir vie­le wert­vol­le Hinweise geben – auch wenn ich den Dank nicht immer per­sön­lich aus­spre­chen kann! Außerdem schaf­fe ich nicht immer, sofort alle Tips auf­zu­grei­fen – bit­te Geduld und Verständnis!

5 Antworten auf „…“

  1. Keine ras­sis­ti­schen Dummheiten wie die vom "chi­ne­si­schen Virus".
    Was bit­te ist am Namen "chi­ne­si­scher Virus" rassistisch???
    Dann müss­te die "spa­ni­sche Grippe" auch ras­sis­tisch sein und wer eine Erkrankung mit dem Namen Vogelgrippe, Schweinegrippe oder Rinderwahn muss ja ein Tierhasser sein nach eurer Denke…!

    Nix für unguat, aber sol­che Sätze machen mir Bauchkrämpfe…

    1. Ach, so ein unnö­ti­ger Käse! Als gin­ge es um hier um Rassismus! Das Virus ist nicht nach­ge­wie­se­ner­ma­ßen aus China, und weil gewis­se Personen es aber als die chi­ne­si­sche Krankheit sti­li­sier­ten wol­len, ist es imho abso­lut not­wen­dig die­sen Zusammenhang zu dementieren!

  2. Es gibt eine best prac­ti­se aus 5/2015 für die Namensgebung infek­tiö­ser Krankheiten durch die zustän­di­ge WHO und @ Helmut 3.8.: Ja, lt. WHO sind Spanische Grippe, Schweinegrippe etc expli­zit genann­te zu ver­mei­den­te Beispiele mit nega­ti­ven und stig­ma­ti­sie­ren­den Auswirkungen: https://www.who.int/news/item/08–05-2015-who-issues-best-practices-for-naming-new-human-infectious-diseases

    Ein Problem und Fact ist eben, das auch der Meinungsmainstream WHO, WEF, CFR, NATO etc nicht gele­sen und nicht ver­stan­den hat. Manches was dort direkt ver­öf­fent­licht wird, trau­en sich auch eini­ge alter­na­ti­ve und kri­ti­sche Websites nicht ansprechen

    1. Aus Furcht davor als Verschwörungstheoretiker zu gelten

    2. Aus eige­ner frei­wil­li­ger Zensur, weil es dem eige­nen Weltbild zu weit geht

    3. Weil man medi­en­be­glei­tend tätig sein möch­te und kei­ne stra­te­gi­schen Themen sys­te­ma­tisch angeht.

    Beim Thema Naming zeigt sich bei­spiel­haft, dass auch Akademiker jeder Richtung und 'Gesinnung' nicht pro­fes­sio­nell und sys­te­ma­tisch vor­ge­hen kön­nen (bei der Meinungsbildung etc.).

    Ich hat­te mir schon vor 15 Jahren ange­wöhnt, auf Fragen wie 'was sagen Sie zu die­sem oder jenem?' Nur per Standard mit der Gegenfrage zu Antworten 'wie haben Sie sich dar­über informiert?'

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.