EU sichert sich 250 Millionen Dosen Corona-Impfstoff von Hipra

Lauterbach boy­kot­tiert den Konkurrenzstoff. Vielleicht wird er von der EMA noch frei­ge­ge­ben. Das mel­det am 2.8. dpa:

"Brüssel (dpa) – Die Europäische Kommission hat den Zugriff auf bis zu 250 Millionen Dosen des pro­te­in­ba­sier­ten Corona-Impfstoffs der spa­ni­schen Firma Hipra für 14 Mitgliedstaaten gesi­chert. Einen ent­spre­chen­den Rahmenvertrag unter­schrieb die EU-Kommission mit dem Unternehmen, wie die Behörde am Dienstag mit­teil­te. Der Wirkstoff wur­de als Booster-Impfung ent­wi­ckelt und wird der­zeit von der EU-Arzneimittelagentur EMA geprüft. Deutschland betei­ligt sich nicht an dem Gemeinschaftskauf.

«Angesichts der Zunahme der Covid-19-Infektionen in Europa müs­sen wir best­mög­lich Vorsorge tref­fen, bevor die Herbst- und Wintermonate anbre­chen», sag­te EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides. Die Zahl der Booster-Impfungen müs­se in den kom­men­den Monaten unbe­dingt erhöht wer­den.

Im Gegensatz zu den soge­nann­ten mRNA-Impfstoffen etwa von Biontech/Pfizer han­delt es sich beim Hipra-Präparat um einen pro­te­in­ba­sier­ten Impfstoff gegen das Coronavirus. Nach EMA-Angaben ent­hält er zwei Versionen des Spike-Proteins, die im Labor künst­lich her­ge­stellt wer­den. Dieses Eiweiß hilft dem Virus, in die Zellen ein­zu­drin­gen. Nach der Impfung soll der Körper Antikörper und T‑Zellen ent­wi­ckeln. Diese wür­den dann bei einer Infektion das Virus töten und infi­zier­te Zellen ver­nich­ten."

8 Antworten auf „EU sichert sich 250 Millionen Dosen Corona-Impfstoff von Hipra“

  1. Naja … es han­delt sich hier um einen Impfstoff, der Antigene der Alpha und der Beta Variante enthält.

    „COVID-19 Vaccine HIPRA works by pre­pa­ring the body to defend its­elf against COVID-19. It con­tains two ver­si­ons of part of the spike pro­te­in (the recep­tor bin­ding domain) which have been pro­du­ced in the labo­ra­to­ry: one ver­si­on cor­re­sponds to part of the spike pro­te­in of the alpha vari­ant and the other cor­re­sponds to that of the beta variant.“

    https://www.ema.europa.eu/en/news/ema-starts-rolling-review-covid-19-vaccine-hipra-phh-1v

    Außer eine Alternative zu den mRNA Präparaten zu haben, macht eine Zulassung daher eigent­lich auch nicht mehr wirk­lich Sinn. Ich bin den­noch opti­mis­tisch, dass die EMA grü­nes Licht geben wird, erst Recht bei der üppi­gen Vorbestellung.

  2. Politik
    Hausärzte sol­len 15 Euro für Abgabe von Paxlovid erhalten
    Dienstag, 2. August 2022

    Berlin – Hausärzte sol­len künf­tig pro ver­ord­ne­ter und abge­ge­be­ner Paxlovid­packung ver­gü­tet wer­den. Das sieht ein Referentenentwurf zur Änderung der SARS-CoV-2-Arzneimittel­versorgungsverordnung vor, der dem Deutschen Ärzteblatt vorliegt.

    cmk/aerzteblatt.de
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/136392/Hausaerzte-sollen-15-Euro-fuer-Abgabe-von-Paxlovid-erhalten.html

    1. Irre. Die Lektüre lohnt sich. Diesen oder die­se Referent(in) wür­de ich ger­ne mal ken­nen­ler­nen. Muss ich da bei Pfizer anrufen??

  3. Der fana­ti­sche Versuch, irgend­wel­che nutz­lo­sen Spritzbrühen als «Impfstoff» zu ver­mark­ten legt den Verdacht nahe, dass das medi­zi­ni­sche Konzept «Impfung» durch Überdrehung zer­stört wer­den soll (vllt. zurecht, wenn man z.B. Dr. med. Gerd Reuther so zuhört). — Bloss, wel­ches Kapitalinteresse steckt dahin­ter? Rätsel der Sandbank…

  4. Wie jetzt, gehts hier um medi­zi­ni­sche Versorgung? Frage für einen Bekannten. Was soll ich dem sagen wenn er aus dem Koma auf­wacht? Daß die Grenzen offen sind!?

  5. Kein Wunder, wenn sich Deutschland nicht an der Bestellung betei­ligt. So hat doch unser Covid-Kalle vor kur­zem erst 200 Mio Impfdosen bestellt, obwohl ver­mut­lich noch min­des­tens 70–80 Mio Imfstoffdosen auf ihren Verfall war­ten … Da wuer­de doch die Bestellung wei­te­rer min­des­tens 16 Mio Impfstoffdosen (noch dazu von einem pro­te­in­ba­sier­ten Impfstoff wir Nuvaxoid, der sich als abso­lu­ter Laadenhueter erwei­sen hat) selbst bei den naivs­ten Buergern auf ein gewis­ses Unverstaendnis stossen …

  6. Schon klar, dass Kalle das boy­kot­tie­ren muss, auch wenn es ihm schwer fällt bei sei­ner Kaufsucht. Schließlich kommt es aus Spanien, und er ist nun mal dafür zustän­dig, das gute Zeuch aus der Goldgrube zu pro­mo­ten. Da kann man wenigs­tens noch ein paar Steuer-Euronen abgrei­fen, die von ande­ren Ländern finan­ziert wer­den. Geht ja nicht an, dass man das den Spaniern über­lässt, die viel­leicht auch nur ihren Anteil vom Kuchen haben wollen.

  7. "Vielleicht wird er von der EMA noch freigegeben"

    Der Impfstoff von Hipra ist also nicht zuge­las­sen, aber man kauft schon mal
    Bei der Menge an Vorbestellungen ist die Zulassung wohl schon beschlos­se­ne Sache

    "«Angesichts der Zunahme der Covid-19-Infektionen in Europa müs­sen wir best­mög­lich Vorsorge tref­fen, bevor die Herbst- und Wintermonate anbre­chen», sag­te EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides. Die Zahl der Booster-Impfungen müs­se in den kom­men­den Monaten unbe­dingt erhöht werden."

    Oder der Impfstoff wie­der ent­sorgt werden

    —————————————————————————

    Man kauft auch in den USA wie ver­rückt Impfstoff, Kritik wird laut

    https://www.infosperber.ch/gesundheit/namhafter-experte-kritisiert-votum-fuer-den-omikron-booster/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.