Majestäten beehren Berlin

Das Blatt hat auch ein Wirtschafts-Ressort. Hier geht es aber natür­lich um Wissenschaft.

morgenpost.de (20.10.)

Wann genau das Herrscherpaar beju­belt wer­den kann, ist dem Artikel nicht zu ent­neh­men, aber eini­ge Themen, zu denen sie gewiß etwas bei­zu­tra­gen haben:

»Berlin Wem gehört die Stadt? Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus? Welchen Beitrag kann Wissenschaft zum Klimaschutz leis­ten? Diese und vie­le wei­te­re Fragen wer­den auf der sechs­ten Berlin Science Week dis­ku­tiert. Vom 1. bis 10. November laden 140 Organisationen aus dem In- und Ausland, dar­un­ter auch Universitäten, zu rund 200 Veranstaltungen wie Diskussionen, Workshops und Performances.

Unter den 500 erwar­te­ten Teilnehmerinnen und Teilnehmern sind die bei­den Biontech-Gründer, das Ärzte-Ehepaar Özlem Türeci und Uğur Şahin, aber auch Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) und die neue Präsidentin des European Research Council, Maria Leptin.«

Mit der letzt­ge­nann­ten Dame wird das eigent­li­che Thema der "Berlin Science Week" erkenn­bar. Sie war 2004–2005 Gastforscherin am Wellcome Trust Sanger Institute, finan­ziert von besag­tem Wellcome Trust, der nach der Bill & Melinda Gates Foundation zweit­reichs­ten Stiftung der Welt. "Gründungsziel [des Instituts] war vor allem, 'eine sub­stan­ti­el­le Rolle bei der Sequenzierung und Interpretation des mensch­li­chen Genomes zu spie­len" (Wikipedia).

Aus der Liste der "teil­neh­men­den Organisationen 2021":

»Bayer Foundation I Berlin Institute of Health in der Charité I Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie I Boehringer Ingelheim Stiftung I Börsenverein Berlin-Brandenburg I BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung I Der Tagesspiegel I Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung Hannover I Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) I DroneMasters Boost

Embassy of Brazil in Berlin 

German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy (BMWi) I German Research Foundation (DFG)

Komische Oper Berlin [? AA]

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin I Max-Planck-Institute for Biogeochemistry I Max-Planck-Gesellschaft I Menschen für Medien (mfm) 

National Institute of Amazonian Research (INPA)/Brazil I National Quantum Laboratory/Russia I National Research Council Canada – Germany

Ontario Trade and Invest/Canada

Robert Bosch Stiftung I Rudolf Augstein Stiftung I RWTH Aachen

SAPEA – Science Advice for Policy by European Academies/Belgium I Schering Stiftung

Technische Universität Berlin I Technische Universität Münster I Technologiestiftung Berlin/freemove«


Einige der dort dis­ku­tier­ten Themen:

»WER ENTSCHEIDET ÜBER DIE SMART CITY?
HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT BERLIN | BEATE ALBERT, FLORIAN KOCH, JENS LIBBE, KATJA NINNEMANN, STEFANIE MOLTHAGEN-SCHNÖRING
Sie soll modern sein, nach­hal­tig und nie­man­den aus­schlie­ßen: die Smart City. Doch wer ent­schei­det eigent­lich, wie sie genau aussieht? 

Manche Städte haben schon eine Strategie für die „Smart City“, ande­re arbei­ten noch dar­an. Was eine Smart City idea­ler­wei­se aus­macht und wie der Weg dort­hin aus­se­hen könn­te, dar­über dis­ku­tie­ren Expert_innen auf Einladung der HTW Berlin. Ihre Beiträge und Positionen schär­fen den Blick für die viel­fäl­ti­gen Aspekte des inzwi­schen sehr ver­brei­te­ten Entwicklungskonzepts für die Stadt der Zukunft. In Breakout Sessions geht die Debatte nach der Podiumsdiskussion wei­ter. Wir freu­en uns auf Sie!

Breakout Session 1: “Welche Wege füh­ren zur Smart City?”
Breakout Session 2: “Nachhaltige Smart City-Strategien”
Breakout Session 3: “Die Stadt als Reallabor ent­wi­ckeln”«
berlinscienceweek.com

Die Entscheidung der Google & Co. scheint end­gül­tig (There Is No Alternative), an der Ausgestaltung darf sich die "Zivilgesellschaft" beteiligen.

Ebenso beim Thema "THE DANCE FLOOR IS A POLITICAL SPACE!". Wenn Selbstverständlichkeiten mit Ausrufezeichen mar­kiert wer­den, soll­te man stut­zig wer­den. Hier darf die Clubcommission Berlin mit­re­den, die Organisation, die zur Zeit die belieb­ten Superspreader-2G-Events der Stadt managt.

Auch wenn es ver­mut­lich anders gemeint ist, scheint die Überschrift einer wei­te­ren Veranstaltung pro­gram­ma­tisch zu sein: "BOOK A SCIENTIST".

24 Antworten auf „Majestäten beehren Berlin“

  1. König Vollidiot, der Gewinngeile genannt, mit
    Königin Nichtbeitrost, der Raffgierigen

    Gemeinsamer Titel: Die rück­sichts­lo­sen und men­schen­ver­ach­ten­den Regenten

  2. Wissenschaft, die Wissen schaft:
    https://www.mopo.de/news/panorama/corona-durchseuchung-in-afrika-experten-fordern-besonderes-impfkonzept/

    Der Artikel in der Mopo ver­wirrt mich. Wenn dort die Kommentierung frei­ge­schal­tet wäre wohl auch andere.
    "Die Zahl der gegen das Coronavirus immu­ni­sier­ten Europäer steigt – eben­so bei den Afrikanern. Doch wäh­rend unser Schutz auf Impfungen basiert*, gelang­ten die Menschen dort durch eine Infektion zu Antikörpern. Die extre­me Durchseuchung zei­gen neue Zahlen. Experten for­dern des­halb eine ande­re Impfstrategie."

    *was für ein Schutz bei den Haufen Impfversagern?

    In Europa geht das natür­lich mal gar nicht:
    "Immunität mit­tels Durchseuchung – wäre das auch für Deutschland ein mög­li­cher Weg gewe­sen? Der Forscher wider­spricht: „Hierzulande hät­ten wir uns eine so hohe Durchseuchungsquote wie in die­sen Staaten nie­mals leis­ten kön­nen“, sagt Hoelscher. „Der Schaden wäre immens gewesen“.
    Doch wor­an liegt das? Ein Grund sei die Altersstruktur: In Äthiopien ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung Schätzungen zufol­ge jün­ger als 20 Jahre alt, in Deutschland liegt der Median unge­fähr bei 48. Hinzu kom­me, dass Zivilisationskrankheiten wie Übergewicht und Bluthochdruck in der west­li­chen Welt deut­lich ver­brei­te­ter sind. „Da schwe­re Covid-19-Vorerkrankungen ins­be­son­de­re älte­re Menschen und Personen mit Vorerkrankungen betref­fen, erwischt uns das Virus här­ter als afri­ka­ni­sche Staaten“, erklärt Hoelscher."

    Und ganz wichtig:
    "Das bedeu­te jedoch nicht, dass Afrika kei­nen Impfstoff brau­che, so Hoelscher. Im Gegenteil: Die Strategie sol­le nur über den Mangel hin­weg­hel­fen. „Impfungen gegen Covid-19 sind auch in Afrika unbe­dingt not­wen­dig“, betont der Experte. "

    Und war­um wird DAS nicht bei uns gemacht?
    "die Impfkonzepte der Industrieländer zu kopie­ren, sei kei­ne gute Idee. Stattdessen kön­ne es sinn­voll sein, Impfwillige vor­her zu tes­ten und im Falle von bereits vor­han­de­nen Antikörpern auf die gan­ze Impfung oder die zwei­te Dosis zu verzichten."

    Und oh Wunder: Das wir hier alle so krank wer­den liegt den Zivilisationskrankeiten wie Übergewicht, Diabetis, etc

  3. "Breakout Session 3: “Die Stadt als Reallabor entwickeln”"

    Warum müs­sen die das noch ent­wi­ckeln? Aufgrund der Impfungen sind die Städte in Deutschland doch schon über­wie­gend zum Reallabor gewor­den. Oder erwar­ten uns zukünf­tig noch ganz ande­re Testserien an der Bevölkerung?

  4. Die bei­den Majestäten soll­ten end­lich min­des­tens dop­pelt bis 3- fach mit ihrem eige­nen Giftshake gespritzt wer­den, demons­tra­tiv und in Zoom- Live- Direktübertragung zB bei die­sem absur­den Event‼️ Mich über­kommt jedes­mal eine unglaub­li­che Wut, wenn ich die­se Bonny& Clyde-Typen irgend­wo abge­bil­det sehe…

    1. ####################################
      https://archive.org/details/hannaharendt-vonderbanalitatdesbosen
      ####################################
      .
      Kam bei Euch Hanna Arendt in der Schule vor?
      Bei mir nicht.
      Warum nicht?
      .
      Dieser Hamburger Prof. Thomas Martens reiht sich in eine lan­ge Schlange
      von Opportunisten ein.…
      .
      Der Film über Arendt ist sehr sehr sehens­wert, ihr Werk ist ein wich­ti­ger Schlüssel!
      .
      Es wird aus Hannah Arendt "Eichmann in Jerusalem" zitiert:
      >>… je län­ger man ihm [Eichmann] zuhör­te, des­to kla­rer wur­de einem, dass die­se Unfähigkeit sich aus­zu­drü­cken aufs Engste mit einer Unfähigkeit zu den­ken ver­knüpft war.
      Das heist hier, er war nicht im Stande vom Gesichtspunkt eines ande­ren Menschen aus sich irgend­et­was vor­zu­stel­len. Und weil 80 Millionen Deutsche gegen die Wirklichkeit und ihre Faktizität durch genau die glei­chen Mittel abge­schirmt gewe­sen waren, durch die glei­che Verlogenheit, und Dummheit, durch die glei­chen Selbsttäuschungen von den­nen Eichmanns Mentalität bestimmt war.<>Informieren Sie sich nur (unse­ren) Medien<> so schwie­rig es ist das Böse selbst ange­sicht sei­ner fak­ti­schen Existenz zu begrei­fen, so scheint es eng mit der Erfindung eines Systems ver­bun­den zu sein, in dem wir eben­so über­flüs­sig werden.
      Die unge­heue­re Gefahr der tota­li­tä­ren Erfindungen Menschen über­flüs­sig zu machen ist, dass über­all dau­ernd Massen von Menschen im Sinne uli­ta­ri­ti­scher Kategorien über­flüs­sig werden.
      Es ist als ob alle ent­schei­den­en­den poli­ti­schen, gesell­schaft­li­chen und wirt­schaft­li­chen Tendenzen der Zeit in einer heim­li­chen Verschwörung mit den Institutionen sind, die dazu die­nen könn­ten, Menschen als über­flüs­si­ge zu behandeln.<<

  5. Ob Ihre Excellenz auch etwas zu Impf-Exosomen und Krebs sagen könnten?

    "Zacki
    @FrankfurtZack
    ·
    20. Okt.
    Spannend, wenn es sich bestä­tigt: Geimpfte schnü­ren bis zu 4 Monate nach Impfung Exosomen mit Spike-Proteinen ab – klei­ne, virus­ähn­li­che Partikel, die poten­ti­ell über­all hinkommen.

    Bedeutung: voll­kom­men unverstanden.

    Wichtig ist aber erst­mal, Schwangere und Kinder zu impfen…"

    —————————————–

    "Exosomes are a ubi­qui­tous, evo­lu­tio­na­ri­ly con­ser­ved mecha­nism of cel­lu­lar com­mu­ni­ca­ti­on. They play important roles in healt­hy phy­sio­lo­gi­cal func­tions, and in their absence, nor­mal func­tion would be abolis­hed. However, des­pi­te their neces­si­ty as part of nor­mal cell, they also par­ti­ci­pa­te in
    the patho­ge­ne­sis of dise­a­ses that pla­gue various organ sys­tems wit­hin us, one of the­se dise­a­ses being can­cer. Tumor deri­ved exo­so­mes have pro-tumo­ri­ge­nic func­tions; pro­mo­te pro­li­fe­ra­ti­on, migra­ti­on, inva­si­on, micro­en­vi­ron­ment modu­la­ti­on, pre-meta­sta­tic niche remo­de­ling, angio­ge­ne­sis, immu­ne mani­pu­la­ti­on and che­mo­re­sis­tance. Understanding the mecha­nisms of action of exo­so­mes have the poten­ti­al for ratio­nal design of a new tar­get for the tre­at­ment of nume­rous dise­a­ses, inclu­ding cancer."

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5327461/

    Gibt es da nicht anek­do­ti­sche Berichte über Beschleunigung von K

  6. Die bei­den sehen aber ziem­lich "high" aus. War das die Gen-Impfe oder waren es Pilze, die ihnen Kalle mit­ge­bracht hat?

    Es feh­len eini­ge wich­ti­ge brea­k­out ses­si­ons bei die­sem doch recht über­schau­ba­ren Angebot: "Totale Überwachung in Smart Cities" sowie "Smart Cities – Niedrigschweliges Impfen". Zu letz­te­rem könn­te Kalle sicher­lich wert­vol­le apo­ka­lyp­ti­sche und mes­sia­ni­sche Botschaften lie­fern, sofern er die rich­ti­gen Studienüberschriften findet.

    1. Spekulativ Nachgereicht: Die "Smart-City" wird ver­mut­lich nur Zuzug haben und kaum Abwanderung. Vermutlich weil da alles nur schön sein wird. Drogen Pflicht, nur Rechnen wird ver­bo­ten sein!

  7. Die im Besitz der Bundesregierung befind­li­che gema­tik hat gera­de die Einführung von elek­tro­ni­schen Identitäten (eIDs) für Ärzte und Patienten im Gesundheitswesen bis 2025 beschlos­sen. Irgendwann wird man wohl nur noch mit digi­ta­ler Identität das deut­sche Gesundheitssystem nut­zen können:

    "Gesellschafterversammlung beschließt Modernisierung der tech­ni­schen Infrastruktur fürs Gesundheitswesen

    Das Ziel ist klar: Einfacher und sicher muss das digi­ta­le Gesundheitswesen jetzt und in Zukunft sein und somit auch die Telematikinfrastruktur (TI), die tech­ni­sche Infrastruktur für das Gesundheitswesen. Daher hat die Gesellschafterversammlung der gema­tik am 29. September 100%-einstimmig die Modernisierung der TI, ori­en­tie­rend an den von der gema­tik kon­zi­pier­ten sechs Säulen zur TI 2.0

    1. Elektronische Identitäten (Föderales Identitätsmanagement)

    Um TI-Dienste zu nut­zen, müs­sen sich die Anwenderinnen und Anwender anmel­den (authen­ti­sie­ren). Dies geht bis­lang nur über die aus­ge­ge­be­nen Smartcards (eGK, eHBA und SMC‑B). In der TI 2.0 sind die­se nicht mehr aus­schließ­li­ches Authentisierungsmittel, da elek­tro­ni­sche Identitäten (eIDs) ein­ge­führt wer­den. Dabei über­neh­men von der gema­tik zuge­las­se­ne Identitätsprovider die Authentifizierung der Nutzerinnen und Nutzer, nicht mehr die Dienste selbst. Die Nutzerinnen und Nutzer wie­der­um müs­sen sich nur ein­mal am Identitätsprovider anmel­den und kön­nen in der Folge alle Anwendungen nut­zen (Single-Sign-On)."

    https://www.gematik.de/news/news/zielbild-und-kurs-fuer-telematikinfrastruktur-klar/

  8. @ aa:
    "Komische Oper Berlin [? AA] …"

    Der Veranstaltungsort ist doch pas­send gewählt: Die Komische Oper namens Fake-"Corona".

    Nebenbei ange­merkt:
    Soso, da gibt sich also der Kulturtempel "Komische Oper" dazu her, die­ses ver­bre­che­ri­sche Ehepaar Türeci und Şahin zu hofie­ren. Dem Intendanten der Komischen Oper sei gesagt, dass es ihn auch an den Krgen gehen könn­te beim Nürnberg‑2.0‑Prozess, denn ihm, dem Intendanten der Komischen Oper, kann dann zur recht­li­chen Last gelegt wer­den, min­des­tens akti­ver Corona-Regime-Mitläufer gewe­sen zu sein und eines der größ­ten Verbrecher-Ehepaare in der Komischen Oper hofiert zu haben.

    1. @Die Wissenschaft wird zur Corona-Hure.: Es wäre loh­nend, mal in ein Geschichtsbuch zu schau­en oder sich wenigs­tens auf Wikipedia über die Nürnberger Prozesse zu informieren.

  9. Ich weiß nicht, jedes­mal, wenn ich die bei­den irgend­wo abgebildet
    sehe, habe ich das Gefühl, daß das auch nur Marionetten (bzw.
    Darsteller) sind.

  10. Was die "Smart City" betrifft:

    Hier mal rein­se­hen (Link unten). Unter den vie­len Horrorvideos aus China fin­den sich auch zwei, die demons­trie­ren, was "Smart City" (zusam­men mit "5G") bedeu­tet: Gesichtserkennung und die Überwachung jeden Schritts und Tritts der Subjekte. Es gab ja auch die­ses Papier aus dem Haus der "Regierung", in dem im Zusammenhang mit "Smart City" gesagt wird, dass Demokratie ein über­hol­tes Konzept sei, des­sen nie­mand mehr bedür­fe, wenn Big Tech erst regiert.

    https://threadreaderapp.com/thread/1429558023748345861.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.