Bangen und hoffen

Das Wichtigste vom Tage auf n‑tv.de.

https://www.n‑tv.de/panorama/Kretschmann-mit-Astrazeneca-geimpft-article22437931.html

»Er sei Gott dank­bar, "dass er uns Menschen so etwas Kreatives wie das Impfen gege­ben hat", sag­te Kretschmann. Bevor er an der Reihe war, ließ er sei­ner Frau Gerlinde den Vortritt. Mit sei­nen 72 Jahren ist Kretschmann impf­be­rech­tigt. Man habe den Termin bereits ver­gan­ge­ne Woche ver­ein­bart, sag­te sein Sprecher.«

17 Antworten auf „Bangen und hoffen“

    1. @MG:
      Was denn sonst? Seine Frau war erst vor ein paar Wochen noch so schwer erkrankt, dass Winnie sei­ne Termine ver­schie­ben oder ver­le­gen musste!
      Und jetzt ist sie plötz­lich wie­der voll­stän­dig gene­sen? Ein Wunder ist gesche­hen! Hosianna!

      Siehe auch Kommentar von @Funny-frisch.

  1. Seine Frau Gerlinde wur­de Mitte Februar auf­grund Brustkrebs operiert.
    Müsste man da evtl. etwas vor­sich­ti­ger zwecks Impfung sein?

  2. In der Allmachtsphantasie-Blase in der sich die Politiker aktu­ell bewe­gen, hät­te mich ein Kommentar von gro­ßen und klei­nen Schritten für die Menschheit nicht überascht…

    1. Also, gegen Argumente war er schon immer immun, seit den 1970er Jahren zumin­dest. Ist er per­sön­lich nicht auch in den Ländletag gewählt wor­den? Dann wäre er jetzt drei­fach immun. Mehr Immunität geht nicht.

  3. Meine Frau hat heu­te ein befreun­de­tes Ehepaar (80+) zum Impftermin auf einem Messegelände gebracht. Es lag eine sehr eigen­ar­ti­ge Atmosphäre in der Luft. Sie emp­fand es als eine Mischung aus KZ und Krematorium. Sie war­te­te auf einem gro­ßen Parktplatz davor. Überwiegend älte­re Menschen betra­ten das moder­ne Gebäude. Danach frag­te mei­ne Frau die bei­den mit wel­chem "Impfstoff " sie geimpft wur­den. Jetzt bit­te nicht schreien.…"keine Ahnung, das stand nir­gend­wo dran!"
    Die bei­den haben bis jetzt über­lebt. Ich wün­sche ihnen noch vie­le schö­ne Jahre.

  4. Falls jetzt medi­en­wirk­sam geimpf­te Promis umkip­pen, scha­det das dem Renommée des Great-Reset- Plans und gefähr­det das Impfgeschäft gewal­tig! Das ist kon­tra­pro­duk­tiv, wes­halb man die mit was ande­rem impft, mit oder ohne deren Wissen. Das war ja auch bei der Schweinegrippe so!

  5. Ist das nota­ri­ell beglau­bigt. (Das das kei­ne Kochsalzlösung war.)

    Und wer droht die­sen Leuten eigent­lich, dass sie sich so zum Hanswurst machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.