Traut Biontech-Chef eigenem Impfstoff nicht?

"Unse­re Mit­ar­bei­ter dür­fen nicht aus­fal­len", meint Herr Sahin:

»SWR: Sie selbst haben sich noch nicht geimpft. Wäre das nicht ein star­kes Signal an die, die jetzt noch zögern, die noch nicht so ganz bereit sind, sich imp­fen zu las­sen, wenn Sie sich sel­ber imp­fen wür­den – so nach dem Mot­to: Schaut her, ich der Ent­wick­ler bin bereit, mich selbst zu imp­fen. Damit könnt ihr alle sehen, wie sehr ich mei­ner Ent­wick­lung vertraue.

Sahin: Ich möch­te mich natür­lich lie­bend ger­ne imp­fen las­sen. Wir müs­sen ein­fach sehen, dass wir die recht­li­chen Grund­la­gen dabei befol­gen. Es ist für uns als Unter­neh­men wich­tig, unse­re Mit­ar­bei­ter zu schüt­zen. Wir wer­den in den nächs­ten zwölf Mona­ten über 1,3 Mil­li­ar­den Impf­stoff­do­sen her­stel­len müs­sen. Es ist wich­tig, dass da kei­ne Mit­ar­bei­ter aus­fal­len und dem­entspre­chend den­ken wir dar­über nach, dass wir die Mög­lich­keit fin­den, die recht­lich uns erlaubt, unse­re Mit­ar­bei­ter zu schüt­zen. Aber das ist momen­tan noch in der Abklä­rung.«

Quel­le und gan­zes Video: swr​.de.

Update: Auf Anre­gung eines Kom­men­ta­tors wur­de die Über­schrift des Bei­trags in die Fra­ge­form geändert.

14 Antworten auf „Traut Biontech-Chef eigenem Impfstoff nicht?“

  1. Heu­te Mit­tag Video­text ARD, Bild ver­linkt. Fin­de den Fehler!
    https://​www​.bil​der​-upload​.eu/​u​p​l​o​a​d​/​7​7​2​6​c​f​-​1​6​0​8​6​5​9​9​0​3​.​jpg

    Beson­ders schön am Video­text ist die völ­lig unge­fil­ter­te Pro­pa­gan­da. Kurz­wei­lig, weil, so wie ich es sehe, schon wie­der verschwunden. 

    Jemand müss­te mal den Wahn­sinn dort flä­chen­de­ckend doku­men­tie­ren, damit die­se "Rent­ner­ver­ar­sche" been­det wird.

    1. Dan­ke!

      Erin­nert mich an das alter Impf­ver­spre­chen (Masern, ..) wie es haelt
      – ein leben lang
      – 12 jah­re mindestens
      – 7 jahre
      – 3 jahre 

      .. und nun sind wir bei gan­zen 12 mona­ten angekommen 🙂

      Schon fast so wie eine soll­bruch­stel­le nach der gewaehrleistung.
      Geni­al fuer den Kapi­ta­lis­mus jetzt. Stell Dir nur vor eine Imp­fung fuer fast ein gan­zes Leben. Gibts das? Aber ja, die natuer­li­che Immu­ni­sie­rung – sogar von der Mama zu den Babies.

  2. Ich kann mir gut vor­stel­len das hier wie­der ein Inter­pre­ta­ti­ons­spiel­raum ist.
    Ver­mut­lich meint er eher, dass er sei­ne Mit­ar­bei­ter durch eine Imp­fung schüt­zen möch­te und nicht vor der Impfung.
    Ob ein Her­stel­ler jetzt eine Rechts­grund­la­ge benö­tigt sei­ne eige­nen Mit­ar­bei­ter mit dem eige­nen Impf­stoff zu imp­fen weiß ich nicht, aber zumin­dest soll­te er per­sön­lich doch sagen kön­nen, das er einer der Ers­ten ist die das tun.

    Also: nein, er möch­te sei­ne Mit­ar­bei­ter ver­mut­lich nicht vor dem Impf­stoff schüt­zen und ja, er soll­te doch der ers­te sein der sich imp­fen lässt.

    Zumin­dest klingt es sehr merkwürdig.

    1. Hal­lo Thomas, 

      ich wür­de das eben­so inter­pre­tie­ren wie du. Aller­dings schei­nen zumin­dest die Mit­ar­bei­ter sich ja nicht gera­de um die Imp­fung zu rei­ßen, wenn erst "recht­li­che Grund­la­gen" zur Moti­va­ti­on benö­tigt wer­den, die über die Zulas­sung hinausgehen.

  3. Ist die Ant­wort des Impf­stoff-Braue­rei­chefs bewusst unklar formuliert?
    Von die­sem Herrn wür­de ich nicht mal einen Gebraucht­wa­gen kaufen.

  4. Man kann immer irgend­ei­ne Imp­fung fil­men, und sei es nur mit einem Pla­ce­bo, um Pro­pa­gan­da für sein Pro­dukt zu machen. Wenn das bis­her nicht getan wur­de, ist das weder ein Argu­ment dafür noch dage­gen, dass die Imp­fung sicher oder unsi­cher ist.
    Viel­leicht wur­de der Herr Sahin nun erst auf die­se Idee gebracht, die aber über­haupt nichts aus­sagt. Die Pro­dukt- Wer­bung ist genau­so eine Illu­si­on wie alle Hollywoodfilme.…
    Sie erwe­cken den schö­nen Schein. Wer's glaubt, wird selig!

  5. Kano­nen­gie­ßer muss­ten die ers­ten Schüs­se zur "Zer­ti­fi­zie­rung" auch per­sön­lich abfeuern …
    Der dar­aus resul­tie­ren­de Qua­li­täts­zu­wachs in der Kan­no­nen­ent­wick­lung war enorm.
    Wahl­wei­se wür­de sich Tho­mas Strobl als Role-Model anbieten.(täglich 3 Dosen über 30 Tage verteilt).
    Dies als tele­sko­pi­scher Ersatz für feh­len­de toxi­ko­lo­gi­sche Gut­ach­ten sowie feh­len­de Daten der prä­kli­ni­schen Versuche.
    Für den wei­sungs­be­fug­ten Vor­ge­setz­ten von Tau­sen­den durch­zu­imp­fen­der Beam­ter ist das sicher­lich Ehrensache …

  6. @Alle
    Da gab es doch die­sen Vor­stoß von Wodarg, Yea­don und ande­ren in Brüs­sel um die­sen Impf­stoff zu stop­pen weil er PEG ent­hält. Weiß jemand was draus gewor­den ist?

  7. 18.1.21: "Ein Mei­nungs­bei­trag bei Face­book hat Uwe Men­trup ein unru­hi­ges Wochen­en­de ver­schafft: Der Unter­neh­mer aus Nord­rhein-West­fa­len schrieb zunächst, dass er kei­ne Mit­ar­bei­ter haben wol­le, die sich gegen Coro­na imp­fen las­sen. Spä­ter ruder­te er zurück." Und schrieb: "Hier mei­ne Stel­lung­nah­me zu dem Post!
    Ich möch­te mich hier­mit ganz herz­lich bedan­ken und das mei­ne ich voll­kom­men Ernst! Wir leben gera­de in einer Zeit,wo alles ohne zu hin­ter­fra­gen hin­ge­nom­men wird. Alte und wehr­lo­se Men­schen wer­den teil­wei­se ohne fach­li­che Auf­klä­rung geimpft und das,ohne wirk­lich zu wis­sen was die­ses mit dem Men­schen macht. Es wird hingenommen,das Minis­ter ein­fach über Berufs­zwei­ge entscheiden,sich imp­fen las­sen zu müs­sen oder ihren Job verlieren…
    Ich habe die bes­ten Mit­ar­bei­ter die sich ein Arbeit­ge­ber wün­schen kann. Kei­nen von denen habe ich die Imp­fung unter­sagt (was bei Allen auch nicht nötig wäre)oder die­se vor­ge­schrie­ben. Das wer­de ich auch in Zukunft nicht machen,da die­ses mir in keins­t­er­wei­se zuste­hen wür­de. Die­se Akti­on wur­de am Frei­tag Mit­tag mit mei­nen Ange­stell­ten abge­spro­chen und der Zweck die­ses Pos­tet erläutert!
    Es ist wich­tig, in die­sen Zei­ten zu wis­sen, wie ehr­lich und ver­trau­ens­voll wir alle mit­ein­an­der umgehen!
    Nie­mand von den Hatern hier hat sich bis­her noch nie­mals zu den geplan­ten Zwangs­imp­fun­gen bei dem Pfle­ge­per­so­nal kri­tisch geäu­ßert, was ich wirk­lich sehr bedenk­lich finde!
    Ich habe vie­le Freun­de und Bekann­te, die in der Pfle­ge arbei­ten und gera­de ver­dammt gro­ße Angst haben und denen möch­te ich ein­fach Mut machen! NIEMAND HAT DAS RECHT JEMANDEN GEGEN SEINEN WILLEN EINE IMPFUNG ZU VERWEHREN UND SCHON GAR NICHT EINE IMPFUNG ZU ERZWINGEN! Aber wenn sich nie­mand traut,sein Mund auf zumachen,dann mache ich es ebend für Sie! Denkt mal drü­ber nach,was ihr mit Euren Kom­men­ta­ren anrich­ten könnt,wenn ihr die ande­re Sei­te nicht seht! Hab Euch lieb! Uwe"
    https://​www​.welt​.de/​v​e​r​m​i​s​c​h​t​e​s​/​a​r​t​i​c​l​e​2​2​4​5​3​7​8​8​8​/​D​a​c​h​d​e​c​k​e​r​-​d​r​o​h​t​e​-​M​i​t​a​r​b​e​i​t​e​r​n​-​m​i​t​-​K​u​e​n​d​i​g​u​n​g​-​w​e​n​n​-​s​i​e​-​s​i​c​h​-​i​m​p​f​e​n​-​l​a​s​s​e​n​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.