8 Antworten auf „Dänische Behörde: 8,5 Prozent von mehr als 40.000 "Omikron-Fällen" nicht "geimpft"“

  1. Das Inter­es­san­te an die­sen Coro­na­vi­ren und deren Mutan­ten ist, daß die Imp­fun­gen bei den Geimpf­ten nicht wir­ken weil es Men­schen gibt die sich nicht imp­fen las­sen. Und das ist wirk­lich neu!!!

    1. Was ein Hin­weis dar­auf ist, dass es sich hier um Reli­gi­on han­delt. Wenn in der Ver­gan­gen­heit Unglü­cke über die Mensch­heit kamen, dann gab man die Schuld den Ungläu­bi­gen, den Juden, den nicht so From­men. Schon selt­sam, dass Gott die bibel­treu­en Chris­ten dann von sei­nen Stra­fen nicht aus­nimmt. Also sind sich die jene Eife­rer bemü­ßigt, die ande­ren zu ihrem Glück zu zwin­gen. Nichts ande­res ist die Pimp­fung. Die Moti­va­ti­on ist kei­ne medi­zi­ni­sche, son­dern ein­zig und allein die Erfül­lung einer reli­gi­ös-kul­ti­schen Hand­lung. "Es ist ein Kult", wür­de Gun­nar Kai­ser sagen.

    2. Wuss­ten Sie noch nicht, dass auch ein moder­ner Fahr­rad­helm (wie die­se moder­nen "Imp­fun­gen") Sie nur schützt wenn alle ande­ren AUCH so einen Fahr­rad­helm tragen?

      (Außer­dem lässt der Schutz stünd­lich nach – ja bei man­chen ist sogar von Anfang an gar kei­ner vor­han­den – aber erst wenn alle so einen Fahr­rad­helm tra­gen sind wir geschützt (also außer die, bei denen der Helm eben nicht schützt), und da die Hel­me stän­dig ihre Schutz­wir­kung immer wei­ter ver­lie­ren müs­sen wir auch alle stän­dig uns einen neu­en besorgen/ (bzw. uns stän­dig neu sprit­zen lassen))

      ;-(

  2. Fin­de den Fehler:

    https://​www​.busi​ness​in​si​der​.de/​w​i​s​s​e​n​s​c​h​a​f​t​/​g​e​s​u​n​d​h​e​i​t​/​b​i​o​n​t​e​c​h​-​c​h​e​f​-​s​a​h​i​n​-​s​p​r​i​c​h​t​-​u​e​b​e​r​-​b​o​o​s​t​e​r​-​s​p​r​i​t​z​e​-​s​c​h​o​n​-​n​a​c​h​-​d​r​e​i​-​m​o​n​a​t​e​n​-​u​n​d​-​e​i​n​e​-​m​o​e​g​l​i​c​h​e​-​v​i​e​r​t​e​-​i​m​p​f​u​ng/

    Biontech-Grün­der Uğur Şahin hat sich ange­sichts der Aus­brei­tung der Omi­kron-Vari­an­te des Coro­na­vi­rus für eine frü­he­re drit­te Imp­fung aus­ge­spro­chen. „Mit Blick auf Omi­kron sind zwei Dosen noch kei­ne abge­schlos­se­ne Imp­fung mit aus­rei­chen­dem Schutz. Wenn sich Omi­kron, wie es aus­sieht, wei­ter aus­brei­tet, wäre es wis­sen­schaft­lich sinn­voll, bereits nach drei Mona­ten einen Boos­ter anzu­bie­ten“, sag­te Şahin dem „Spie­gel“ am Don­ners­tag. In Groß­bri­tan­ni­en wer­de dies bereits so gehandhabt.

    Die Impf­stoff­her­stel­ler Biontech und Pfi­zer hat­ten bereits am Mitt­woch mit­ge­teilt, für einen aus­rei­chen­den Schutz vor der Omi­kron-Vari­an­te sei­en drei Dosen ihres Pro­duk­tes nötig. Ers­ten Labor­da­ten zufol­ge schüt­zen zwei Dosen dem­nach nicht aus­rei­chend vor einer Infek­ti­on mit der kürz­lich ent­deck­ten Vari­an­te. Die Unter­neh­men gin­gen aller­dings davon aus, dass der Schutz vor einer schwe­ren Erkran­kung wei­ter­hin gege­ben sei.

    Deutsch­lands Stän­di­ge Impf­kom­mis­si­on (Sti­ko) emp­fiehlt, dass eine Auf­frisch­imp­fung in der Regel im Abstand von sechs Mona­ten zur letz­ten Impf­stoff­do­sis der Grund­im­mu­ni­sie­rung erfol­gen soll. Eine Ver­kür­zung des Impf­ab­stan­des auf fünf Mona­te kann laut Sti­ko „im Ein­zel­fall oder, wenn genü­gend Kapa­zi­tä­ten vor­han­den sind, erwo­gen werden“.
    Eine vier­te Imp­fung als neu­er Booster

    Dann müss­ten alle, die jetzt eine Dritt­imp­fung bekom­men, bereits im Som­mer eine wei­te­re Auf­fri­schung benö­ti­gen. Biontech arbei­tet an einem an die neue Vari­an­te ange­pass­ten Impf­stoff, der dann mög­li­cher­wei­se auch bei einer vier­ten Imp­fung ver­wen­det wer­den könn­te. Die­se vier­te Imp­fung wäre ja dann erst der eigent­li­che Boos­ter, wenn die Imp­fung nun erst nach drei Dosen voll­stän­dig ist . „Ob wir den Schlüs­sel für eine vol­le Pro­duk­ti­on über­haupt umdre­hen, ist noch nicht ent­schie­den. Momen­tan sind ver­schie­de­ne Omi­kron-Vari­an­ten unter­wegs, und es ist noch nicht klar, wel­che sich durch­setzt und wel­che dann im Impf­stoff sein soll“, sag­te Şahin dem „Spie­gel“. Es wer­de noch eini­ge Wochen dau­ern, bis klar sei, ob über­haupt ein neu­er Impf­stoff nötig sei.

    Bis­lang rech­ne man damit, 2022 min­des­tens vier Mil­li­ar­den Dosen des Impf­stoffs pro­du­zie­ren zu müs­sen. „Jetzt wer­den wir dar­über nach­den­ken, ob es noch mehr wer­den kön­nen“, sag­te Şahin.

  3. Schuld ist allei­ne der Kli­ma­wan­del. Sagen Robert und Anal-Ena.
    Wo blei­ben die – am Tag nach dem Start der Omi­korn-Kam­pa­gne – ange­kün­dig­ten drei Son­dershots? Hat Ugur da lie­ber Plätz­chen geba­cken als das gute Wun­der­mit­tel zusam­men gemischt?

    1. @You Must take the vac­ci­ne!: Dabei wis­sen doch alle, daß der Kli­ma­wan­del von Bill Gates erfun­den wur­de und schmel­zen­de Glet­scher nur Hol­ly­wood­krea­tio­nen wie schon die Mond­lan­dung sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.