8 Antworten auf „Dänische Behörde: 8,5 Prozent von mehr als 40.000 "Omikron-Fällen" nicht "geimpft"“

  1. Das Interessante an die­sen Coronaviren und deren Mutanten ist, daß die Impfungen bei den Geimpften nicht wir­ken weil es Menschen gibt die sich nicht imp­fen las­sen. Und das ist wirk­lich neu!!!

    1. Was ein Hinweis dar­auf ist, dass es sich hier um Religion han­delt. Wenn in der Vergangenheit Unglücke über die Menschheit kamen, dann gab man die Schuld den Ungläubigen, den Juden, den nicht so Frommen. Schon selt­sam, dass Gott die bibel­treu­en Christen dann von sei­nen Strafen nicht aus­nimmt. Also sind sich die jene Eiferer bemü­ßigt, die ande­ren zu ihrem Glück zu zwin­gen. Nichts ande­res ist die Pimpfung. Die Motivation ist kei­ne medi­zi­ni­sche, son­dern ein­zig und allein die Erfüllung einer reli­gi­ös-kul­ti­schen Handlung. "Es ist ein Kult", wür­de Gunnar Kaiser sagen.

    2. Wussten Sie noch nicht, dass auch ein moder­ner Fahrradhelm (wie die­se moder­nen "Impfungen") Sie nur schützt wenn alle ande­ren AUCH so einen Fahrradhelm tragen?

      (Außerdem lässt der Schutz stünd­lich nach – ja bei man­chen ist sogar von Anfang an gar kei­ner vor­han­den – aber erst wenn alle so einen Fahrradhelm tra­gen sind wir geschützt (also außer die, bei denen der Helm eben nicht schützt), und da die Helme stän­dig ihre Schutzwirkung immer wei­ter ver­lie­ren müs­sen wir auch alle stän­dig uns einen neu­en besorgen/ (bzw. uns stän­dig neu sprit­zen lassen))

      ;-(

  2. Finde den Fehler:

    https://www.businessinsider.de/wissenschaft/gesundheit/biontech-chef-sahin-spricht-ueber-booster-spritze-schon-nach-drei-monaten-und-eine-moegliche-vierte-impfung/

    Biontech-Gründer Uğur Şahin hat sich ange­sichts der Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus für eine frü­he­re drit­te Impfung aus­ge­spro­chen. „Mit Blick auf Omikron sind zwei Dosen noch kei­ne abge­schlos­se­ne Impfung mit aus­rei­chen­dem Schutz. Wenn sich Omikron, wie es aus­sieht, wei­ter aus­brei­tet, wäre es wis­sen­schaft­lich sinn­voll, bereits nach drei Monaten einen Booster anzu­bie­ten“, sag­te Şahin dem „Spiegel“ am Donnerstag. In Großbritannien wer­de dies bereits so gehandhabt.

    Die Impfstoffhersteller Biontech und Pfizer hat­ten bereits am Mittwoch mit­ge­teilt, für einen aus­rei­chen­den Schutz vor der Omikron-Variante sei­en drei Dosen ihres Produktes nötig. Ersten Labordaten zufol­ge schüt­zen zwei Dosen dem­nach nicht aus­rei­chend vor einer Infektion mit der kürz­lich ent­deck­ten Variante. Die Unternehmen gin­gen aller­dings davon aus, dass der Schutz vor einer schwe­ren Erkrankung wei­ter­hin gege­ben sei.

    Deutschlands Ständige Impfkommission (Stiko) emp­fiehlt, dass eine Auffrischimpfung in der Regel im Abstand von sechs Monaten zur letz­ten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfol­gen soll. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf fünf Monate kann laut Stiko „im Einzelfall oder, wenn genü­gend Kapazitäten vor­han­den sind, erwo­gen werden“.
    Eine vier­te Impfung als neu­er Booster

    Dann müss­ten alle, die jetzt eine Drittimpfung bekom­men, bereits im Sommer eine wei­te­re Auffrischung benö­ti­gen. Biontech arbei­tet an einem an die neue Variante ange­pass­ten Impfstoff, der dann mög­li­cher­wei­se auch bei einer vier­ten Impfung ver­wen­det wer­den könn­te. Diese vier­te Impfung wäre ja dann erst der eigent­li­che Booster, wenn die Impfung nun erst nach drei Dosen voll­stän­dig ist . „Ob wir den Schlüssel für eine vol­le Produktion über­haupt umdre­hen, ist noch nicht ent­schie­den. Momentan sind ver­schie­de­ne Omikron-Varianten unter­wegs, und es ist noch nicht klar, wel­che sich durch­setzt und wel­che dann im Impfstoff sein soll“, sag­te Şahin dem „Spiegel“. Es wer­de noch eini­ge Wochen dau­ern, bis klar sei, ob über­haupt ein neu­er Impfstoff nötig sei.

    Bislang rech­ne man damit, 2022 min­des­tens vier Milliarden Dosen des Impfstoffs pro­du­zie­ren zu müs­sen. „Jetzt wer­den wir dar­über nach­den­ken, ob es noch mehr wer­den kön­nen“, sag­te Şahin.

  3. Schuld ist allei­ne der Klimawandel. Sagen Robert und Anal-Ena.
    Wo blei­ben die – am Tag nach dem Start der Omikorn-Kampagne – ange­kün­dig­ten drei Sondershots? Hat Ugur da lie­ber Plätzchen geba­cken als das gute Wundermittel zusam­men gemischt?

    1. @You Must take the vac­ci­ne!: Dabei wis­sen doch alle, daß der Klimawandel von Bill Gates erfun­den wur­de und schmel­zen­de Gletscher nur Hollywoodkreationen wie schon die Mondlandung sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.