14 Antworten auf „Fast drei Jahre danach. extra3 lacht über Lauterbach“

    1. Was muss noch pas­sie­ren, damit die­ser Ehring end­lich wie­der geht, die­ser Möchte-Gern-und-kann-nix.

      extra3 WAR mal gut, das ist Jah­re her.

  1. Das ist nicht mehr als die media­le Ver­län­ge­rung des "Gehen Sie wei­ter, es gibt hier nichts zu sehen."
    Das Ver­bre­chen ist nicht wit­zig, egal wie viel Mühe sich die Make­Up Artis­ten auch geben wol­len. Ich neh­me die ÖRR, wenn über­haupt, nur dann noch ernst, wenn sie sich für die juris­ti­sche Auf­ar­bei­tung der Jah­re 2020- ein­set­zen und die Pro­zes­se live und unge­schnit­ten über­tra­gen. Die­se Steig­bü­gel­hal­ter, Schritt­ma­cher, Was­ser­trä­ger und Ein­hei­zer, macht nur Wit­ze, lullt uns ein. Ich ver­ges­se nicht.

    1. dan­ke! das sehe ich genau­so. Im ÖRR wur­de Lau­ter­bach regel­recht ins Amt geschwurbelt..so vie­le Inter­views. Er schaff­te es, sich ein Image zuzu­le­gen, daß ihn "Empa­thie­trä­ger" wer­den ließ. (so auch z.B. sein Auf­tritt in der ZDF Repor­ta­ge über die Ver­schi­ckungs­kin­der in den 60er70er Jahren) . 

      Ob es gut ist, sich auf ihn zu fokus­sie­ren? Wahr­schein­lich nicht, auch wenn es so nahe­lie­gend scheint.

  2. Immer­hin.

    So bald der gesun­de Men­schen­ver­stand wie­der frei atmen kann und darf, wird es zu einer mas­si­ven Gegen­re­ak­ti­on gegen Big Phar­ma, die fal­schen Viro­lo­gen und deren Hand­lan­ger in Poli­tik und Medi­en kommen.

    Für vie­le wird es zu spät sein. (Hör­te ges­tern von einem viel­fach C‑gespritzten 45-Jäh­ri­gen aus unse­rem Bekann­ten­kreis, der leicht ver­grippt war und beim Früh­stück plötz­lich in sich zusam­men­sank und starb.)

  3. Das ist kein Läs­tern, son­dern ein abso­lut harm­lo­ser Witz, der im wah­ren Leben nicht ein­mal den Hauch einer Ände­rung spü­ren las­sen wird!

    Erst wenn die soge­nann­ten Qua­li­täts­me­di­en in den Haupt­nach­rich­ten zu Beginn for­dern, dass sofort alle der voll­kom­men sinn­lo­sen Coro­na-Maß­nah­men been­det wer­den, kann man von einem Umden­ken sprechen.

    Dies sieht man auch an die­sem "lus­ti­gen" Lied­chen oder Video, in dem das Wort Coro­na oder der­glei­chen nicht im Gerings­ten zu ver­neh­men ist. Man möch­te ger­ne im Sog von ande­ren Kri­ti­kern mit­schwim­men, kann – oder bes­ser darf – es aber nicht.

    Und die Grup­pe der Coro­na-Jün­ger ist um 22:00 Uhr schon voll­stän­dig schla­fen gegangen.

  4. Jes­si­ca Hamed
    @jeha2019
    .#Kubicki stimmt mir zu:
    „Min­des­tens eine #Enquete-Kom­mis­si­on muss sich des­halb die­ses Themas…annehmen.Wer meint, dass das nicht nötig sei, unter­schätzt die Wun­den, die die poli­ti­schen Ent­schei­dun­gen bei vie­len Men­schen hin­ter­las­sen haben.“
    Lesens­wert 1/3
    Trans­la­te Tweet
    Eine Coro­na-Test­stel­le in Berlin
    ber​li​ner​-zei​tung​.de
    Wolf­gang Kubicki: War­um eine Auf­ar­bei­tung der Coro­na-Jah­re drin­gend nötig ist
    Die Rol­le der Medi­en und des RKI müs­se kri­tisch beleuch­tet, die poli­ti­sche Kri­se par­la­men­ta­risch auf­ge­ar­bei­tet wer­den, for­dert der FDP-Poli­ti­ker in unse­rer Corona-Debatte.
    10:56 AM · Dec 10, 2022
    https://​twit​ter​.com/​j​e​h​a​2​0​1​9​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​1​5​3​1​2​7​3​4​1​9​5​6​7​104

  5. Glau­ben wir die­se Erklärung?
    https://www.t‑online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/infektionskrankheiten/id_100089764/massive-viruswelle-in-deutschland-darum-liegen-wir-derzeit-flach-.html

    "Dass sich so vie­le Men­schen gera­de infi­zie­ren, habe aber nichts mit den Coro­na-Maß­nah­men der ver­gan­ge­nen zwei Jah­re zu tun, die das Immun­sys­tem geschwächt hät­ten, sag­te der Immu­no­lo­ge Cars­ten Watzl dem Deutsch­land­funk: "Son­dern damit, dass man sei­ne Immu­ni­tät bei eini­gen der Viren regel­mä­ßig auf­fri­schen muss. Und da waren Leu­te vor einem oder zwei Jah­ren schon fäl­lig, haben das Virus aber nicht abbe­kom­men, weil wir die­se Hygie­ne­maß­nah­men hat­ten." Jetzt gras­sier­ten die­se Viren rela­tiv stark, weil sie ein­fach wie­der vie­le Men­schen fin­den kön­nen, die fäl­lig seien.

    Aktu­ell sind also meh­re­re Infek­ti­ons­wel­len par­al­lel zu beobachten. "

    Mei­ner Wahr­neh­mung nach betrifft es vor allem Kin­der und die Eltern jun­ger Kin­der. In Isra­el war es dasselbe.
    https://​www​.time​so​fi​s​ra​el​.com/​i​s​r​a​e​l​-​s​a​i​d​-​s​e​e​i​n​g​-​s​p​i​k​e​-​i​n​-​c​h​i​l​d​h​o​o​d​-​i​l​l​n​e​s​s​-​r​s​v​-​a​f​t​e​r​-​i​t​-​r​e​c​e​d​e​d​-​d​u​r​i​n​g​-​c​o​v​id/

    Es sind Kin­der, die die­se Anste­ckun­gen brau­chen, und sich anschei­nend nur gegen­sei­tig anste­cken kön­nen. Und wel­che Rol­le spielt der emo­tio­na­le Zustand der Kin­der bei einer Erkrankung?
    War­um zum Teu­fel unter­sucht das kei­ner? Inter­es­siert das niemanden?

    Es gibt genaue Unter­su­chun­gen in DDR-Hor­ten, und ja, die haben nicht auf Viren geschaut, son­dern den emo­tio­na­len Zustand der Kin­der bei der Beur­tei­lung der Krank­heits­ra­te mit einbezogen.
    https://​www​.dji​.de/​f​i​l​e​a​d​m​i​n​/​u​s​e​r​_​u​p​l​o​a​d​/​b​i​b​s​/​V​e​r​g​r​i​f​f​e​n​e​_​B​u​e​c​h​e​r​_​O​p​e​n​_​A​c​c​e​s​s​/​D​r​i​t​t​e​_​L​i​e​f​e​r​u​n​g​_​c​d​0​3​_​2​/​Z​w​i​e​n​e​r​K​i​n​d​e​r​k​r​i​p​p​e​n​.​pdf

    Abge­se­hen davon, wie lan­ge weiß "die Wis­sen­schaft" schon, dass man sei­ne Immu­ni­tät bei eini­gen Viren regel­mä­ßig auf­fri­schen muss? Und wie­so wird uns ein­ge­re­det, wir bräuch­ten bei die­sen Viren eine Impfung?

  6. Mrs M ❤️ Retweeted
    p3likan
    @p3likaan
    "Masken+Isolationspflicht bleibt in MV bestehen!
    Ste­fa­nie Dre­se (SPD) ver­wies auf aktu­el­le Expertenangaben,wonach wie­der stei­gen­de Infek­ti­ons­zah­len zu ver­zeich­nen sind. Auch wegen des Anstiegs von aku­ten Atem­wegs­er­kran­kun­gen sei die Situa­ti­on zuneh­mend angespannt"
    UNFASSBAR!
    Trans­la­te Tweet
    https://​pbs​.twimg​.com/​m​e​d​i​a​/​F​j​i​D​b​l​u​X​E​A​E​Q​q​G​B​?​f​o​r​m​a​t​=​j​p​g​&​n​a​m​e​=​s​m​all
    11:17 AM · Dec 9, 2022
    65
    Retweets
    https://​twit​ter​.com/​p​3​l​i​k​a​a​n​/​s​t​a​t​u​s​/​1​6​0​1​1​7​4​2​7​7​2​5​6​2​8​2​1​1​2​?​c​x​t​=​H​H​w​W​g​I​D​U​t​b​L​h​w​b​g​s​A​AAA

  7. K‑L ist voll­um­fäng­lich für alle sei­ne "Exper­ti­sen" zur Ver­ant­wor­tung zu zie­hen. Auch dafür sie bloss geleis­tet zu haben. Denn als "Exper­te" hät­te er erken­nen kön­nen wann Rat ein­zu­ho­len ist und durch wen. Zum Bei­spiel durch Dr. Wolf­gang Wodarg, einen ehe­ma­li­gen Par­tei­ge­nos­sen. Der Weg war sehr kurz!
    Den­noch hal­te ich auch Jens Spahn für voll­um­fäng­lich haft­bar, denn er wuss­te selbst am Bes­ten dass er Exper­ti­se aus der Fach­welt benö­tig­te, wie zum Bei­spiel durch Pro­fes­sor Schrappe.

  8. Wider­lich.
    Fast drei Jah­re lang und län­ger haben sie ihm den Spei­chel geleckt, als abso­lu­ten "Gesund­heits-Exper­ten" der SPD, als seriö­sen Poli­ti­ker in allen Nachrichten‑, Polit- und Talk-Sen­dun­gen haben sie ihn dar­ge­stellt. Nicht ein Wort des Widerspruchs…

    Und jetzt, wo er strau­chelt und am Fal­len ist (da sei­ne Geist­lo­sig­keit nicht mehr zu ver­heim­li­chen ist), da tre­ten sie nach. Sie tre­ten fal­len­den, gefal­le­nen Per­so­nen mit ihren Stie­feln ins Gesicht.
    Etwas, dass sie bei den Mäch­ti­gen, denen sie zu Füs­sen lie­gen und deren Ansich­ten sie uns 1:1 als Wahr­heit erzäh­len, nie­mals wagen würden.
    Die "ÖRR" wer­den immer widerlicher.
    268 Euro­nen wol­len sie jetzt schon von uns! Wer­den uns wei­ter verweigern!
    Nach­trag: Hät­ten sie die­sen "Song" gedreht, vor einem Jahr, als KL zum "Gesund­heits­mi­nis­ter" ernannt wur­de, hätt ich sie für ihren Mut bewun­dert und gelobt. Aber jetzt.…. naja, sie­he oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.