19 Antworten auf „Flashmob gegen Maskenpflicht für Kinder in der Schule“

  1. Den Kindern wird selbst in Bälde die Impflicht nicht erspart blei­ben, um wei­ter­hin in die Schule zu gehen. Dann wür­de viel­leicht der Testzwang ent­fal­len, aber die Maulkörbe sicher­lich in abseh­ba­rer Zeit so schnell nicht.

    Die Kinder sel­ber trau­en sich kaum, gegen die­se Maßnahmen zu pro­tes­tie­ren, da man ihnen ja seit letz­tem Jahr ein­ge­bläut hat, dass sie ohne Maulkorb leicht­fer­tig das Leben der Großeltern und Eltern aufs Spiel set­zen würden.

    Den Kindern Maulkörbe/Gesichtswindeln zu ver­ord­nen, so dass sie über­haupt kei­ne Möglichkeit haben, Mimik und ande­re wich­ti­ge Signale der Lehrer und Mitschüler zu erken­nen, wird sich schon recht bald rächen, weil damit Persönlichkeitsentwicklungen nach­hal­tig gestört werden.

    1. Ja stimmt , wenn Menschen , wie du , der eigent­lich auf­ge­klärt zu sein scheint , schon resi­gnie­ren , obwohl sie nicht ein­mal ein­ge­führt ist und auch nicht bereit sind irgend­et­was dage­gen zu unter­neh­men, dann wird das zur einer selbst­er­fül­len­den Prophezeiung , richtig.

  2. @aa: Bitte tei­len (wenn Du willst) 🙂

    https://wirzeigenunsergesicht.org/aktionstag/

    Liebe Freunde, Kinder, Jugendliche und Eltern!

    Mit der COVID19-Impfung an Kindern und Jugendlichen wird eine rote Linie überschritten!

    Am 24. Juli fin­det des­halb unser "Aktionstag für Kindergesundheit" statt. An die­sem Tag wird über die Problematiken rund um die COVID-19-Impfung für Kinder aufgeklärt.

    Ärzte/innen und Rechtsanwälte/innen der Initiative #wirzeigenunserGesicht rufen daher auf, die­se Nachricht so weit wie nur irgend mög­lich zu ver­brei­ten, um den Schutz unse­rer Kinder vor ris­kan­ten Experimenten zu gewähr­leis­ten und ein zahl­rei­ches Erscheinen zu ermöglichen!

    Hilf auch du, die­sen Tag in Wien zu einer Aktion der Superlative zu machen und so vie­le Menschen wie mög­lich dazu zu moti­vie­ren – zum Schutz unse­rer Kinder – nach Wien zu kommen!

    Euer wzuG-Team

    Liebe Grüße,
    Der Ösi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.