Impfquote wohl bei 106 Prozent

Viele Menschen trau­en den Zahlen des RKI nicht. Nun bekennt sein Chef, daß er über­haupt nicht weiß, wie vie­le "Geimpfte" es gibt. Die ihm gemel­de­te Zahl ist ihm viel zu nied­rig. Was macht man dann? Eine Telefonumfrage! Das wäre doch auch eine Idee für die 100 Berliner Wahllokale, bei denen die Ergebnisse der Auszählung unklar sind. Unter dem Titel "Mehr Corona-Impfungen als gedacht – RKI lie­fert neue Zahlen" spricht morgenpost.de am 7.10. von "neu­en Zahlen, die unse­rer Redaktion exklu­siv vor­lie­gen". In Wirklichkeit sind sie auf dem Server des RKI ver­füg­bar. Die "Morgenpost" schreibt:

»Als „Spritze in die Freiheit“ wird die Corona-Impfung von ihren Befürwortern bezeich­net. Denn je mehr Menschen gegen das Coronavirus geschützt sind, des­to schnel­ler kann das Leben zurück­keh­ren, das wir vor der Pandemie geführt haben. 

Lange sah es jedoch so aus, als kom­me Deutschland beim Impfen weni­ger gut vor­an als ande­re Staaten. Die Quoten vor allem unter den Erwachsenen schie­nen zuletzt zu stagnieren.

Doch neue Zahlen, die unse­rer Redaktion exklu­siv vor­lie­gen, zei­gen, dass wohl doch deut­lich mehr Menschen einen Corona-Schutz haben als in den offi­zi­el­len Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) aus­ge­wie­sen sind. Für die Bewältigung der Pandemie ist dies gera­de auch mit Blick auf die Wintersaison eine wich­ti­ge Botschaft. Das Ziel der soge­nann­ten Herdenimmunität könn­te näher sein als bis­lang angenommen.

Wie weit ist Deutschland bei den Corona-Impfungen?

Laut einer seit Januar regel­mä­ßig im RKI-Auftrag durch­ge­führ­ten Telefonumfrage zu Bereitschaft und Akzeptanz von Corona-Impfungen liegt der Anteil der voll­stän­dig Geimpften in der Gruppe der über 18-Jährigen höher und wird unter Berücksichtigung meh­re­rer Faktoren auf eine Quote von bis zu 80 Prozent taxiert. Bis zu 84 Prozent sind dem­nach min­des­tens ein­mal gegen Corona geimpft.

Die soge­nann­te Covimo-Befragung fand zwi­schen dem 26. Juli und 18. August statt.

In die­sem Zeitraum wur­den 1005 Erwachsene zur Covid-19-Impfung befragt. Besonders inter­es­sant: In jenen Monaten hat­te die Impfkampagne in Deutschland bereits an Dynamik ver­lo­ren. Dennoch sind die Covimo-Zahlen selbst in die­sem Zeitraum erheb­lich höher als jene in der offi­zi­el­len, tages­ak­tu­el­len RKI-Statistik, die auf Angaben aus den Bundesländern basiert.

So ist in der jüngs­ten RKI-Erhebung mit Stand von Mittwochfrüh der Anteil der kom­plett gegen Corona geimpf­ten Volljährigen ledig­lich mit 75,4 Prozent aus­ge­wie­sen. Eine ers­te Dosis haben dem­nach bis­lang 79,1 Prozent der über 18-Jährigen erhal­ten. Die Differenz ist erheb­lich.«

"Bis zu" ist eine net­te Formulierung. Auch das ist amü­sant: Eigentlich wol­len sich fast alle "imp­fen" las­sen, bloß jeder Zweite hat Vorbehalte:

»Laut der Befragung liegt die Impfbereitschaft in der deut­schen Bevölkerung auf einem hohen Niveau. Unter Einbeziehung der min­des­tens ein­mal Geimpften lie­ge sie bei etwa 93 Prozent. Dennoch gibt es offen­bar wei­ter­hin Zweifel und offe­ne Fragen. So schrei­ben die Autoren: „Noch immer ist jede zwei­te befrag­te Person unsi­cher, ob die Impfung auch bei Kinderwunsch sicher ist.“«

Beim RKI heißt es zusätzlich:

»Auch Fragen zur Sicherheit der Impfung im Allgemeinen sowie zur Sicherheit der Inhaltsstoffe kön­nen von etwa 50 % der Teilnehmenden nicht beant­wor­tet werden.«

Und auch:

"Es gilt zu berück­sich­ti­gen, dass eine hohe Impfbereitschaft nicht zwangs­läu­fig dazu führt, dass die Personen sich tat­säch­lich imp­fen las­sen."

Ist die absur­de Zahl in der Überschrift wirk­lich abwe­gi­ger als das vom RKI
Vorgetragene?

22 Antworten auf „Impfquote wohl bei 106 Prozent“

  1. Eh egal.
    https://www.fr.de/politik/dritte-impfung-corona-auffrischung-stiko-empfiehlt-coronavirus-biontech-pfizer-kinder-zr-91038230.html
    "Die Ständige Impfkommission hat den Corona-Impfstoff von Johnson & Johnson* als „unge­nü­gend“ beur­teilt. Die Stiko beton­te am Donnerstag, dass Personen, die eine Impfung mit dem Vakzin erhal­ten hät­ten, sich ein wei­te­res Mal mit einem ande­ren Impfstoff imp­fen las­sen soll­ten. Das kön­ne aller­dings maxi­mal vier Wochen nach der Erstimpfung geschehen.

    Diese Einschätzung begrün­de­te die Impfkommission mit der Tatsache, dass die meis­ten Impfdurchbrüche wohl im Zusammenhang mit Johnson & Johnson-Impfung ste­hen. Insbesondere gegen­über der rela­tiv aggres­si­ven Delta-Variante von Sars-CoV‑2 bie­te der J & J‑Impfstoff weni­ger Schutz als ande­re Vakzine, so die Stiko. "

    Dazu wur­de die Delta-Variante ein­ge­führt: Um zu begrün­den, war­um die Impfstoffe nicht wirken.

    Ach ja, das auch noch.
    https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/corona-impfung-moderna-aktie-faellt-schweden-und-daenemark-setzen-moderna-einsatz-bei-juengeren-aus-10598851

    Bleibt also BioNtech. Schau ma mal.

      1. @Horst Schmitt, ich habe aktu­ell einen Toten zu bekla­gen und weiß aktu­ell nicht mehr wohin mit mei­ner Trauer und mei­ner Wut, dan­ke für die Antwort.

        1. Hallo Lucy, das tut mir total leid.
          Mein Beileid!
          In Zeiten wie die­sen weiß man eigent­lich schon gar nicht mehr was man Hinterbliebenen schreiben/sagen soll. :-(((

    1. Sie haben völ­lig recht. Verlassen Sie coro­dok sofort und dau­er­haft. Hier wer­den auf 10 Erfolge der Corowahn-Betreiber maxi­mal ein Erfolg der Vernunft dar­ge­stellt. Das MUSS ein­fach zur Resignation füh­ren. Das ist ja auch das Ziel!

  2. Wenn die gan­zen Gastarbeiter und ille­ga­len zwar bei der Bevölkerungszahl nicht ein­be­zo­gen wer­den, sehr wohl aber bei der Zahl der Infektionen und Impfungen, dann wer­den Inzidenzen jen­seits von Gut und Böse genau­so plau­si­bel wie Impfquoten von mehr als 100%.

  3. "Ist die absur­de Zahl in der Überschrift wirk­lich abwe­gi­ger als das vom RKI Vorgetragene?"
    Klare Antwort: Nein!
    Und: In jedem Kindergarten geht es geord­ne­ter zu als in die­sem Verein, der sich RKI nennt. Welch ein Trauerspiel!

  4. Laut Statistischem Bundesamt lag die Quote der dop­pelt Gespritzten in Deutschland am 6. Oktober bei 65 Prozent.

    Legt man die obi­gen Zahlen auf die Gesamtbevölkerung um und rech­net die bereits durch­ge­führ­ten Kinderbehandlungen dazu, liegt sie bei 72 Prozent.

    Das ist auf den ers­ten Blick kein gewal­ti­ger Unterschied. Auf den zwei­ten doch: weil das­sel­be Statistische Bundesamt mit­teilt, ab 70 Prozent sei die berühm­te "Herdenimmunität" erreicht. Was wie­der­um heißt: daß es nun abso­lut kei­ne Rechtfertigung für irgend­wel­che Maßnahmen mehr gibt.

    1. Durch die vom Terrorregime in Auftrag gege­be­ne Gefälligkeitsbescheinigung erhöht sich durch Marginalisierung einer Gruppe nicht Erpressbarer der Druck auf die­se durch den in Furor ver­setz­ten Untertan selbst. 

      Auch und erst recht, wenn die Normalität für den gemei­nen Kretin eine all­ge­gen­wär­ti­ge Passkontrolle bedeu­tet, die er im Faschismuswahn als Freiheit emp­fin­det, wel­che ihm ein paar Durchgeknallte zu ver­ha­geln gedenken.

      Minipax sprach.

      Man nennt das Totalitarismus.

  5. Ist mir egal, wie die Ihr Wunsch-Impfziel zusam­men­stüm­pern/-flun­kern/-schwin­deln…
    Scheint ja im Moment der Zeitgeist zu sein die­ses "ich-mach-mir-die-Welt-wie-se-wie-se-mir-gefält…"
    Bei offi­zi­ell ver­kün­de­ten 100 % kann die Impfwerbung ja dann ja ger­ne auch wie­der auf Null zurück­ge­fah­ren wer­den .. Man wird ja noch träu­men dürfen ..

  6. Wenn minus 5 Ungeimpfte im Raum sind und 5 Geimpfte rein­kom­men, dann ist der Raum leer. Kein Wunder, dass die immer ver­schwin­den. Kaum sind sie da, schon sind sie weg. Überflüssig sozusagen.

  7. Wie soll­te die­se Corona-Regierung und ihre nach­ge­ord­ne­ten Schergen-Organisationen auch die gerin­gen Zahlen an Impfungen ver­kau­fen? Nach dem Motto: Alle schon durch­ge­impft. Wir machen Pause, bis geboos­tert wird. Und bei 80% macht eine Impflicht auch nichts mehr aus, da ja 80% sich schon frei­wil­lig unter­wor­fen haben. Die Strategie ist doch offensichtlich.

  8. So mit weni­ger mehr dann oder dann mit mehr weni­ger jetzt?

    "RKI: Ungeimpfte Covid Todesfälle hal­bie­ren sich nach­dem irre­füh­ren­de Zählweise geän­dert wird"
    https://www.transparenztest.de/post/rki-ungeimpfte-covid-todesfaelle-halbieren-sich-nachdem-irrefuehrende-zaehlweise-geaendert-wird

    "RKI Wochenbericht: Innerhalb einer Woche san­ken die 20.867 Covid Todesfälle auf 9.809. Der Grund: Bei unkla­rem Impfstatus wur­den Fälle ein­fach Ungeimpften zugeordnet."

    "Unglaublich: Paul-Ehrlich-Institut kas­siert bei Impfstoffen den Schutz vor Infektion „Totale Bankrotterklärung“
    06. Okt 2021
    Text: Gast"
    https://reitschuster.de/post/unglaublich-paul-ehrlich-institut-kassiert-bei-impfstoffen-den-schutz-vor-infektion/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.