Intensivstationen "ideal ausgelastet"?

Das DIVI Intensivregister mel­det für heu­te als "Gesamtzahl aktuell
betreib­ba­rer Intensivbetten" 27.154. Davon sind 4.656 frei.

Von den 22.482 beleg­ten Betten sind 4.339 mit "COVID-19-Fällen" belegt. Das sind 19,3 %.

Interessant ist ein Vergleich mit dem Jahr 2018. Am 15.3.2018 war auf swr.de zu lesen: "In rund 1.100 Krankenhäusern ste­hen 27.000 Intensivbetten bereit." In den ver­gan­ge­nen zwei­ein­halb Jahren ist die­se Zahl also nicht wei­ter aus­ge­baut wor­den. Aufhorchen läßt auch der Umstand, daß DIVI für den 3. August 2020 noch 32.601 Intensivbetten ins­ge­samt auf­zähl­te, am Folgetag dage­gen nur noch 30.952.

https://www.intensivregister.de/#/aktuelle-lage/zeitreihen

Im SWR-Bericht von 2018 wur­de erwähnt: "Deshalb brau­chen Intensivstationen heu­te immer mehr Platz für Notfälle. Die idea­le Auslastung liegt bei 80 Prozent." Die aktu­el­le Auslastung beträgt 82,9 %.

5 Antworten auf „Intensivstationen "ideal ausgelastet"?“

  1. "Aufhorchen läßt auch der Umstand, daß DIVI für den 3. August 2020 noch 32.601 Intensivbetten ins­ge­samt auf­zähl­te, am Folgetag dage­gen nur noch 30.952"

    "Mit der Zweiten Verordnung zur Änderung der Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung vom 16. Juli 2020 wur­den die Pflegepersonaluntergrenzen in den pfle­ge­sen­si­ti­ven Bereichen Intensivmedizin und Geriatrie ab dem 1. August 2020 wie­der in Kraft gesetzt."
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/personaluntergrenzen

    (sie­he auch das am 9,12, hier ein­ge­stell­te Video von Breitenbach)

  2. Das ist doch klar, Anfang des Jahres wur­den Intensivierten geschaf­fen und seit dem 24.07.2020 bis heu­te, sind mehr als 5600 Intensivbetten abge­baut worden.

    Das geht aus den DIVI-Tages Reporten hervor.

    Man rech­net ein­fach die Belegten ITS plus die Freien ITS Betten zusam­men und schon hat man die Gesamtzahl der ITS-Betten.

    Also was soll die­ser Quark?

    1. Corona ist kein Killer Virus, weil es eben nur eine Erkältung aus­lö­sen kann und bei ent­spre­chen­den Vorerkrankungen es zu schwe­re­ren Verläufe aus­ar­tet, wie bereits die ande­ren bekann­ten Corona Viren die unter den Menschen Zirkulieren.

    2. Damit der Pandemische Notstand von Nationaler Tragweite, wei­ter auf­recht erhal­ten wer­den kann, daher muss ein Künstlicher Engpass erzeugt wer­den, weil eben nicht so vie­le Menschen dar­an erkran­ken, wie es zuerst gedacht oder erhofft war, was aber umge­kehrt bedeu­tet und somit zu Punkt 1 zurückführt.

  3. Wenn das Versagen der Politik nicht auf ALLEN Feldern erkenn­bar wäre – hier ist es prä­gnant und unwiederlegbar.

    Was sich heu­te als angeb­li­cher Journalismus gebär­det ist schlicht und offen­sicht­lich Reichen- und Pharma- und Konzern-PR wenn die nicht ein­mal so einen ekla­tan­ten Skandal (kein Aufbau von Intensivbetten ange­sichts einer behaup­te­ten gefähr­li­chen Seuche) aufgreifen.

Schreibe einen Kommentar zu FreiMut Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.