Königlicher Gaststättenverband der Niederlande: Machen 3G nicht mit

Die Regierung ver­kauft es als "Lockerung":

»…Fortan muss jeder ab 13 Jahre vor dem Besuch von Gaststätten, Kultur oder Sport nach­wei­sen, dass er geimpft, getes­tet oder gene­sen ist

Doch die­se Anforderung ist hef­tig umstrit­ten. Gastwirte kün­dig­ten bereits in meh­re­ren Städten an, dass sie den 3‑G-Nachweis nicht kon­trol­lie­ren wür­den. Auch Kommunen wol­len in den ers­ten Wochen bei Verstößen kei­ne Strafen ver­hän­gen. Impfgegner kün­dig­ten Proteste in Den Haag an.Gut ein Drittel der Bevölkerung klagt in einer Umfrage im Auftrag der Behörden, dass die Regierung die Freiheit zu sehr ein­schrän­ke. Ein wei­te­res Drittel steht aber hin­ter den Maßnahmen.

„Gastwirte sehen es nicht als ihre Aufgabe, Gäste zu kon­trol­lie­ren“, geht aus einer Umfrage des Königlichen Gaststättenverbandes her­vor. Nach ihren Angaben feh­len für die Kontrollen Personal und Geld. Außerdem befürch­ten Unternehmer Aggressionen und Bedrohungen«
tages​spie​gel​.de (25.9.)

3 Antworten auf „Königlicher Gaststättenverband der Niederlande: Machen 3G nicht mit“

  1. "Auch Kommunen wol­len in den ers­ten Wochen bei Verstößen kei­ne Strafen verhängen."

    In den ers­ten Wochen???????

    Berlin, Hundegesetz kommt nicht wg. Verletzung des Gleichbehandlungsgrundsatzes! 

    Also in Sachen "Hund" stol­pert der gemei­ne Regimepolitker über den Gleichbehandlungsgrundsatz?

  2. Im Streit um den Corona-Kurs der Niederlande hat Premierminister Mark Rutte am Samstag Wirtschaftsstaatssekretärin Mona Keijzer frist­los ent­las­sen. Der unge­wöhn­li­che Schritt folgt auf Kritik von Keijzer an der Einführung eines Corona-Passes in den Niederlanden, die sie im Interview mit der Zeitung „De Telegraaf“ (Samstag) geäu­ßert hatte.

    So ein­fach geht das… Kritik= Entlassung ! noch Fragen???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.