"Nicht Geimpfte sind für Omikron wie ein Elfmeter ohne Torwart"

Das lehrt die Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, Christine Falk, deren Name schon irgend­wie bezeich­nend ist, am 11.1. auf zeit​.de unter dem Titel "Deutschlands ver­zö­ger­te Omikron-Wand". Wer sich noch an die Werbung "Das Wetter wird Ihnen prä­sen­tiert vom auto­ma­ti­schen Garagentor" erin­nert, wird sei­ne Freude auch an die­ser Überschrift haben.

»Berlin (dpa) – Die Corona-Zahlen stei­gen auch in Deutschland deut­lich, doch ver­gli­chen mit den schon hohen Omikron-Mauern benach­bar­ter Länder baut sich die Infektionswelle spä­ter auf – warum?

Die größ­te Rolle spie­len wahr­schein­lich die Schutzmaßnahmen, wie der Immunologe Carsten Watzl der Deutschen Presse-Agentur (dpa) sagte…«

Galten lan­ge Zeit Großbritannien und vor allem Dänemark wegen ihrer "Impfquoten" als Vorbilder, müs­sen sie nun als abschre­cken­de Beispiele herhalten:

»In den sehr rasch extrem betrof­fe­nen Ländern Großbritannien und Dänemark hin­ge­gen habe es zu der Zeit kaum noch Beschränkungen gege­ben, das Verhalten der Bevölkerung sei der Normalität am nächs­ten gewe­sen, ergänz­te Modellierer Dirk Brockmann von der Humboldt-Universität Berlin.«

Brockmann hat­te uns vor kur­zem mit der Wand des Grauens gedroht , sie­he Experten zu Omikron: 40 Millionen Infizierte in Deutschland?. Erhellend auch Darf man Prof. Brockmann einen Dummschwätzer nen­nen? und Wissenschaftler mah­nen zum Handeln : Haben wir bald Hunderttausende Omikron-Infizierte pro Tag?

»Generell spie­le die Reaktion der Menschen eine sehr gro­ße Rolle, erklär­te Christine Falk von der Medizinischen Hochschule Hannover. Die Bevölkerung hier­zu­lan­de habe ihr Verhalten offen­sicht­lich rasch an Omikron ange­passt und sich vor­sich­ti­ger ver­hal­ten – und damit zum bis­he­ri­gen Ausbleiben der Wand beigetragen.«

Bemerkenswerter sind die fol­gen­den Beobachtungen.

"Impfquote" bedeutungslos. "Hochrisikogebiete" Unfug

Brockmann hat erkannt:

»Die Ausweisung von Hochrisikogebieten mache kei­nen Sinn mehr. "Die gan­ze Welt ist ein Hochrisikogebiet."

"2G ist da wie null G"

Kaum Effekt spe­zi­ell auf die Infektionsdynamik hat den Experten zufol­ge auch die Impfquote. Die Grundimmunisierung wir­ke sich bei Omikron fast gar nicht, auch der Booster nur sehr wenig auf die­sen Aspekt aus, sag­te Brockmann der dpa. "Charakteristisch für Omikron ist, dass es sich so ver­brei­tet, als wäre die Bevölkerung nicht geimpft. 2G ist da wie null G." Darum sei es auch nicht ver­wun­der­lich, dass die Fallzahlen auch in Gegenden mit ver­gleichs­wei­se hoher Impfquote wie Bremen hoch­schie­ßen…«

Die Wand kommt. Und lodert

»"Die Wand kommt ver­zö­gert, aber sie kommt." Anfangs, bei klei­ne­ren Fallzahlen, las­se sich die Entwicklung kaum vor­aus­sa­gen – wie bei einem klei­nen, immer mal auf­fla­ckern­den und wie­der nach­las­sen­den Feuer. Ab einem bestimm­ten Punkt aber gehe es nur noch steil berg­auf, sag­te Brockmann. "Wenn es ein­mal lodert, dann lodert's."«

Der "Mobilitätsexperte" ist offen­bar auch Brandschutzbeauftragter sei­nes Instituts und weiß, wie man mit kom­men­den Wänden umge­hen muß.

»"Der ein­zi­ge Vorteil der ver­zö­ger­ten Omikron Welle bei uns ist, dass wir mehr Zeit für die Impfungen haben", erklär­te Watzl. Denn auch wenn die Impfquote für die Ausbreitung nicht ent­schei­dend ist – für die Belastung der Kliniken ist sie das.«

»Steile Omikron-Welle

Derzeit baut sich die Wand regio­nal – in Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg etwa – schon "sehr schnell und sicht­bar auf", wie Zeeb vom Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie in Bremen sag­te. Auch bun­des­weit gebe es mit dem rasan­ten Anstieg der 7‑Tage-Inzidenz "viel­leicht kei­ne Wand, die plötz­lich da ist, aber doch eine stei­le Welle".«

Die nied­rigs­ten "Inzidenzen" gibt es mit Stand vom 11.1. laut RKI in Sachsen-Anhalt, Sachsen, Niedersachsen und Thüringen mit Werten zwi­schen 274 und 323. Für Bremen wird die Zahl 1.185,1 gemel­det. Laut de​.sta​tis​ta​.com betra­gen die "Impfquoten" für die­se Länder (Zweifachspritzen) 70, 61,2, 73,4, 66,4 Prozent – und 84,2 für Bremen. Gefährlich soll Omikron aber für die Gesunden sein:

»Für noch nicht geimpf­te Menschen wer­de es zuneh­mend eng, beton­te Falke. "Sie sind für Omikron wie ein Elfmeter ohne Torwart."«

Wenn das nicht mal ein argu­men­ta­ti­ves Eigentor ist. Sind es nicht gepfi­zer­te Torwarte, die zur Zeit aus den Mannschaften genom­men wer­den? Übrigens ist Frau Falke Mitglied des "Expertenrats der Bundesregierung".

32 Antworten auf „"Nicht Geimpfte sind für Omikron wie ein Elfmeter ohne Torwart"“

  1. Brockmann ist Physiker. Als Flusssachverständiger muss ich anmer­ken. "Corona" ist wie ein Fluss. Man kann nicht zwei­mal in Denselben schwim­men gehen. Deswegen sage ich nicht ein­fach "Brockmann ist Doff" – NEIN, jedem kann gehol­fen wer­den. Auch Dem. Wo ein Wille da auch ein Weg. Meine Meinung. Er steckt ja wohl nicht gera­de im fal­schen Körper oder sowas viel Schwierigeres?

    https://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​Q​u​a​l​i​f​i​z​i​e​r​ung

    Wo sind denn sei­ne "Prognosen". Warum zeigt denn die Keiner? Wann kommt die Seuche? Wie kommt Der eigent­lich an die Zahlen die er benötigte?

  2. Apropos "Wand":
    https://​sve​ri​ges​ra​dio​.se/​a​r​t​i​k​e​l​/​s​o​m​e​-​r​e​g​i​o​n​s​-​p​a​u​s​e​-​c​o​v​i​d​-​t​e​s​t​i​n​g​-​a​s​-​r​a​p​i​d​-​c​a​s​e​-​r​i​s​e​-​s​q​u​e​e​z​e​s​-​c​a​p​a​c​ity
    könn­te "uns" auch blü­hen, da "wir" per capi­ta nur über ca. die Hälfte der schwe­di­schen (PCR-)Testkapazität verfügen.
    Allerdings wird bei uns der PCR-Test ein­fach hin­ter die Massentests geschal­tet (und die "Verantwortungsvollen" Schnelltestpositiven, mit oder ohne Symptome, war­ten brav in der Quarantäne eine Woche auf ihr PCR-Testergebnis – falls PCR-"positiv": gleich noch einer zum "Freitesten" hinterher).
    Das ist/war ent­we­der ein schlau­er Plan, um alles wei­ter am Köcheln hal­ten zu kön­nen oder (wahr­schein­li­cher) Teil des ganz nor­ma­len Wahnsinns. 

    Ach so: obwohl "Omikron" in Schweden seit fast 2 Wochen "wütet":
    ein rich­ti­ger Knick bei den ICU-("Covid-19")Belegungen oder Todesfällen ist noch nicht in Sicht – ich zweif­le aller­dings nicht dar­an, dass man ihn "uns" als sol­chen prä­sen­tiert, sobald die­se (vor allem wegen der Endemie des sym­ptom­lo­sen Schnupfens!) zwangs­läu­fig wie­der in die Höhe schnellt.

    https://​expe​ri​ence​.arc​gis​.com/​e​x​p​e​r​i​e​n​c​e​/​0​9​f​8​2​1​6​6​7​c​e​6​4​b​f​7​b​e​6​f​9​f​8​7​4​5​7​e​d​9aa

    Apropos sym­ptom­lo­ser Schnupfen:
    Immer wie­der span­nend die Zahlen des spa­ni­schen Gesundheitsministeriums: ("Tabla 1")
    https://​www​.mscbs​.gob​.es/​p​r​o​f​e​s​i​o​n​a​l​e​s​/​s​a​l​u​d​P​u​b​l​i​c​a​/​c​c​a​y​e​s​/​a​l​e​r​t​a​s​A​c​t​u​a​l​/​n​C​o​v​/​d​o​c​u​m​e​n​t​o​s​/​A​c​t​u​a​l​i​z​a​c​i​o​n​_​5​3​8​_​C​O​V​I​D​-​1​9​.​pdf

    Gestern waren (bei 14-Tage-"Inzidenz" von fast 3000) gut 84% bin­nen 14 Tage(!) sym­ptom­lo­se "posi­tiv Getestete" (Das RKI mel­det regel­mä­ßig nur < 20% Symptomlose – schlau­es Virus, dum­me, lan­des­spe­zi­fi­sche Humanoide?)

  3. Als enthu­si­as­ti­scher wie unbe­gab­ter Autodidakt habe ich damals beim Ballsport auch diver­se Male das lee­re Tor verfehlt.
    Also, auch mit die­sem schie­fen Bild schre­cken sie mich nicht, Frau Expertin.

  4. "Kaum Effekt spe­zi­ell auf die Infektionsdynamik hat den Experten zufol­ge auch die Impfquote."
    Was redet der Brockmann da?

    Am 04.11.2021 hat Frau Christine Falk bei "may­brit ill­ner" erklärt
    "Der Impfstoff ist extrem wirksam".
    Die "Impfstoffe" stat­ten den Körper mit Superwaffen aus.
    [01:33] https://www.zdf.de/politik/maybrit-illner/immunologin-christine-falk-zu-corona-impfdurchbruch-und-impfstoff-wirksamkeit-aus-sendung-vom-4-november-2021–100.html

  5. Wer soll die­sen Menschen heu­te noch glauben?
    Seit Monaten die glei­che Schallplatte, doch die Betten wer­den und wer­den nicht voll.
    Stattdessen: Bettenabbau- 4000 Intensivbetten weni­ger als letz­tes Jahr !
    Es geht nur um das Impfen der Hammelherde! Nur , und aus­schließ­lich dar­um, begreift es bitte!

  6. Der Beitrag der Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Immunologie, Christine Falk, zeigt wie­der ein­mal, wie tief wir im Morast der Korruption hängen.

    Außer sta­tis­ti­schen Tricksereien gibt es kei­nen Beleg dafür, dass die "Impfung" einen posi­ti­ven Einfluss auf einen mög­li­chen Krankheitsverlauf hat. Zur Erinnerung, man hat den Menschen zu Anfang ver­spro­chen, dass die "Impfung" eine ste­ri­le Immunität garan­tiert, was die Spritzmittelhersteller nie garan­tiert haben. Als klar wur­de, dass das nicht zutrifft, wur­de aus dem Versprechen eine Immunität, die vor Erkrankung an sich schützt. Auch das haben die Hersteller nie garan­tiert. Als auch das erkenn­bar nicht funk­tio­niert, wur­de die These des wun­der­sa­men posi­ti­ven Einflusses auf die Schwere einer Erkrankung ver­brei­tet, was eben­falls nie von den Herstellern garan­tiert wur­de. Ein posi­ti­ver Einfluss der "Impfung" auf die Schwere der Krankheit wur­de nie bewie­sen. Stattdessen gab es wei­te­re Tricksereien mit Statistiken, wie z. B. die Verbuchung von Menschen ohne Kenntnis des Spritzmittelstands als "Ungeimpfte" in Krankenhäusern – durch Behörden des Landes. Da hört der Spaß mit der Trickserei auf, das ist Betrug.

    Nun steht in dem Artikel der Zeit: »"Der ein­zi­ge Vorteil der ver­zö­ger­ten Omikron Welle bei uns ist, dass wir mehr Zeit für die Impfungen haben", erklär­te Watzl. Denn auch wenn die Impfquote für die Ausbreitung nicht ent­schei­dend ist – für die Belastung der Kliniken ist sie das.«

    Hat der Watzl gesagt, dass die "Impfung" einen Einfluss auf die Belastung der Kliniken hat oder wur­de ihm das von der Zeit ange­dich­tet. So ganz klar ist mir das nicht. Wie auch immer, es wird jetzt wei­ter­hin die Lüge ver­brei­tet, dass die Impfung irgend­wie wirkt.

    Der ein­zi­ge Grund für die Lügen ist die Etablierung der Zertifikate zur Kontrolle und Enteignung der Menschen. Mit der Impfpflicht wird das zemen­tiert, basie­ren auf Betrug und Lügen.

    Den gan­zen Schwachsinn haben sich Personen wie der Herren Bill Gates und Klaus Schwab aus­ge­dacht, die nur an dem Machterhalt einer klei­nen Bande inter­es­siert sind. Vielleicht soll­ten wir mal fra­gen, war­um die Politiker die­sen Größenwahnsinnigen noch fol­gen? Nun wäre der Zeitpunkt einer Notbremse gekom­men, ehe man sich mit einer Impfpflicht und wei­te­ren G‑Regeln unaus­weich­lich von der Realität trennt. Mir ist bewusst, dass das der Fahrplan ist. Nur führt der ins Verderben.

    Zur Impfpflicht: Wie vie­le Bundestagsabgeordnete wis­sen über­haupt, dass die "Impfung" nur die Stachelproteine des Virus im Körper in gro­ßen Mengen erzeugt – ein Ereignis, das einem schwe­ren Verlauf der Krankheit COVID-19 gleicht und Menschen scha­det und sogar tötet. So etwas muss man ver­hin­dern und nicht per Gesetz den Menschen antun. Der Ansatz die­ser "Impfung" stammt von Größenwahnsinnigen und hat nichts mit Medizin zu tun.

  7. ·

    Fluromicron Symptome

    • leich­tes Hungergefühl zwi­schen den Mahlzeiten 

    • ver­stärk­tes Kälteempfinden drau­ßen im Winter ohne Mantel 

    • Müdigkeit wäh­rend der Nacht 

    • Durst nach län­ge­rer Zeit ohne Zuführung von Flüssigkeit 

    • Brennen im Rachen nach dem Genuss von 3 roten Chilischoten 

    • Starkes Blinzeln beim direk­tem Blick in die Sonne 

    • Schweißausbrüche beim Sport 

    • Schwindelgefühl bei Kopfstand 

    • Sehverlust im Dunkeln 

    • Das Gefühl, dass sich Wasser nass auf der Haut anfühlt 

    Größte Vorsicht ist gebo­ten!

    ·

  8. 40 Millionen Infizierte? Diese Zahl kommt mir bekannt vor. Ahja, Anfang 2020 hieß es: Über die Hälfte der Bevölkerung der BRD wird sich mit die­sem Virus infizieren.

  9. Der "Experten"rat ist dann aber ein gan­zes Fußballteam ohne Torwart. 

    Könnte man die stei­le Welle even­tu­ell benut­zen, um die lodern­de Wand zu löschen?

  10. Im bald 3. Jahr, bau­en sich so eini­ge Parallelen auf:

    - sicher und wirksam
    – rich­tig und wichtig
    – Masken schützen
    – wir las­sen uns von einer klei­nen Gruppe nicht erpressen

    usw.

    erin­nert an Praktiken, sie­he nach­fol­gen­de Quelle:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Scientology

    Das Auditing ist dabei eine zen­tra­le Technik zur Erreichung von Clear.[56][57] Gemeint ist eine beson­de­re Form des Gesprächs zwi­schen dem Auditor und dem Pre-Clear, der „audi­tiert“ wird. Ziel des Gespräches ist es, die nega­ti­ven Auswirkungen des „reak­ti­ven Verstands“ zu verringern.

    Als wich­tigs­tes tech­ni­sches Hilfsmittel beim Auditing fin­det das E‑Meter Anwendung.[58] Dieses Gerät ver­fügt über zwei zylin­dri­sche Elektroden, die der Auditierte beim Auditing in sei­nen Händen hält, und über einen Zeiger, der Veränderungen des elek­tri­schen Widerstands zwi­schen den Elektroden anzeigt.[58]

    Das Ziel ist, zurück­lie­gen­de „Geschehnisse“ (z. B. mit emo­tio­na­lem und kör­per­li­chem Schmerz ver­bun­de­ne Erlebnisse) auf­zu­fin­den, wel­che den meis­ten psy­chi­schen Schwierigkeiten zugrun­de lie­gen sollen.[59] Diese Geschehnisse sol­len so lan­ge erzäh­lend wie­der­erlebt wer­den, bis ihre „Ladung“ (emo­tio­na­le Spannung) verschwindet.[59] Der Auditor unter­stützt die­sen Prozess, indem er Anweisungen gibt, Fragen stellt und die Anzeigen des E‑Meters beob­ach­tet, um sol­che Engramme aufzuspüren.[59] Das uto­pi­sche Ziel von Scientology ist ein erleuch­te­tes Zeitalter, in dem jeder Mensch Clear, also von sei­nen Engrammen befreit sei („clear the planet“).[

  11. https://​sci​ence​files​.org/​2​0​2​2​/​0​1​/​1​0​/​c​o​v​i​d​-​1​9​-​i​m​p​f​s​t​o​f​f​e​-​8​8​-​u​n​w​i​r​k​s​a​m​k​e​i​t​-​g​e​g​e​n​-​o​m​i​k​r​o​n​-​u​n​d​-​v​e​r​a​n​t​w​o​r​t​l​i​c​h​-​f​u​e​r​-​n​e​u​e​-​v​a​r​i​a​n​t​e​n​-​n​e​u​e​-​s​t​u​d​ie/

    Wie kann man die­se Studie bewer­ten? Sie wür­de ja die Theorie stüt­zen, dass die Gen-Behandelten welt­weit qua­si die neu­en Varianten selbst pro­du­zie­ren und sich immer wei­ter gegen­sei­tig anste­cken. Man erzählt ihnen ledig­lich: "oh, Du bist krank?! Tja, das ist das böse neue "Virus", dage­gen kam Deine "Impfung" ein­fach nicht an" – damit sie nicht in die tota­le Panik gera­ten mit ihrem seit meh­re­ren Boostern über Monate bis ein Jahr lang che­misch-phar­ma­zeu­tisch geschwäch­ten Immunsystem.

    Danke an Peter Pan für die aus­führ­li­che Antwort zu den Stachelproteinen:

    https://​www​.coro​dok​.de/​g​e​n​i​a​l​-​d​e​r​-​d​r​o​s​t​e​n​/​#​c​o​m​m​e​n​t​-​1​0​8​891

    ~

    1. Kann mir jemand sagen, wo ich so ein Fußballtor fin­de, ich wäre gern das Netz, aber ich ver­mu­te mal, die schie­ßen dann doch nur wie­der vor­bei und zu den geimpf­ten Zuschauern in die Ränge oder an den Pfosten und wie­der zurück ‑Wetten Das?

  12. Ich blei­be bei der Einschätzung der Pandemie beim Zitat von David Icke:" Gesteuert wird sie von Psychopathen, regiert wer­den wir von Idioten."

  13. Auch der NDR kennt sich mit posi­ti­ver Berichterstattung aus:
    https://​www​.ndr​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​n​i​e​d​e​r​s​a​c​h​s​e​n​/​O​m​i​k​r​o​n​-​N​i​e​d​e​r​s​a​c​h​s​e​n​-​e​r​m​o​e​g​l​i​c​h​t​-​l​a​e​n​g​e​r​e​-​A​r​b​e​i​t​s​z​e​i​t​e​n​,​k​r​i​s​e​n​s​t​a​b​7​9​6​.​h​tml
    wird die jüngs­te, bis zum 22.04.22 gel­ten­de "Allgemeinverfügung zur Durchführung des Arbeitszeitgesetzes" vor­ge­stellt. D.h. "dass es Ausnahmen vom Verbot der Sonntagsarbeit geben kann und eine Erhöhung der zuläs­si­gen Wochenarbeitszeit auf maxi­mal 60 Stunden in ein­zel­nen Wochen mög­lich ist. Voraussetzung ist, dass es sich dabei um Betriebe han­delt, die zur kri­ti­schen Infrastruktur gehören."

  14. Letzte Nacht hat­te ich dar­ge­stellt, war­um die meis­ten Menschen die Opfer der "Impfung" nicht per­sön­lich wahr­neh­men, aus­ge­hend von einer Rate, die staat­li­che Institutionen wie das PEI ver­öf­fent­li­chen, und auf­grund der in der Vergangenheit gemach­ten Studien, die den Erfassungsanteil von der­ar­ti­gen Meldungen zu Impfschäden und ‑toten betrachteten.
    https://​www​.coro​dok​.de/​c​h​a​o​s​-​i​m​p​f​z​e​n​t​r​u​m​-​i​m​p​f​p​a​e​s​s​e​/​#​c​o​m​m​e​n​t​-​1​0​8​897

    Heute möch­te ich dar­auf auf­merk­sam machen, dass die Opfer Namen haben. Es gibt eine Liste der Namen aus Italien. Detailliert wer­den ein­zel­ne Schicksale auf­ge­zeigt. Wenn der Deutsche Bundestag über eine wei­te­re Eskalation der Gewalt per Impfpflicht debat­tiert, dann wäre dies eine gute Gelegenheit, an die Liste und die Namen der Opfer zu erinnern.

    Nach Impfung uner­war­tet ver­stor­ben – eine über 60 Seiten lan­ge Liste aus Italien beunruhigt
    https://​coro​na​-blog​.net/​2​0​2​2​/​0​1​/​1​0​/​n​a​c​h​-​i​m​p​f​u​n​g​-​u​n​e​r​w​a​r​t​e​t​-​v​e​r​s​t​o​r​b​e​n​-​e​i​n​e​-​u​e​b​e​r​-​6​0​-​s​e​i​t​e​n​-​l​a​n​g​e​-​l​i​s​t​e​-​a​u​s​-​i​t​a​l​i​e​n​-​b​e​u​n​r​u​h​i​gt/

  15. Bald wird jeder einen ge"impften" ken­nen, der Omikron hat…
    (Wieso kom­men mir da immer Bilder von "The Walking Dead" in den Sinn, in denen sich die Zombies gegen eine Wand schmeis­sen..? Komisch).

    Auch für den genann­ten Falken gilt: Die feh­len­de Selbstreflexion und oft­mals eine völ­lig fehl­ge­lei­te­te Eigeneinschätzung sind typi­sche Merkmale einer Psychose.

  16. Na, dann soll die Wand mal kom­men. Die Rhinowand kommt auch jedes Jahr. Die Wand aus übli­chen Coronaviren 229E, NL63, OC43, HKU1 kommt auch jedes Jahr. Grippe – wie schlimm ‑kommt auch jedes Jahr. Das ein­zi­ge, was nicht kommt, son­dern stän­dig plär­rend vor­han­den ist, sind irgend­wel­che dritt­klas­si­gen Wirrologen, Experten, Modellierer, Gesundheitsminister und der Rest des Corona-Regimes.

  17. Gibt es aus Israel und England nicht gera­de Untersuchungen, dass die Vakzinierten sogar unter Umständen anfäl­li­ger für Omikron sind als die, die sich noch nicht die Spritze haben geben las­sen? Bzw. je öfter geboos­tert, des­to schutzloser? 

    Das ist doch alles nur noch ein ein­zi­ges undurch­schau­ba­res Durcheinander. Jeder haut irgend­wel­che Behauptungen raus und erklärt sie für den unan­greif­ba­ren Stand der Wissenschaft. Aber nach­prüf­bar ist nichts, da jede soli­de Datenerhebung fehlt (zumin­dest bei uns). 

    Und auf die­sem Müll setzt man Gesetze und Verordnungen auf. Ich schät­ze, neben vie­len ande­ren mög­li­chen Gründen hier­für mögen die Politiker nicht zuge­ben, dass sie das "Experten"-Geschwurbel sel­ber nicht ver­ste­hen. Sie trau­en sich nicht, nach­zu­fra­gen, sie wüss­ten auch nicht was und wie, und nicken lieber.

  18. Übersetzung:
    Auszug:

    "Offizielle Daten der deut­schen Regierung deu­ten dar­auf hin, dass die voll­stän­dig "Geimpften" bis Ende Januar 2022 das Immundefektsyndrom ent­wi­ckeln werden.

    In Deutschland sind 70,53% voll­stän­dig „geimpft“, 2,97% teil­wei­se „geimpft“und 26,5% nicht „geimpft“ – https://​our​world​in​da​ta​.org/​c​o​v​i​d​-​v​a​c​c​i​n​a​t​i​ons

    Nicht „Geimpfte“ sind also 186 Fälle von 26,5% der Bevölkerung
    Vollständig „Geimpfte“ sind 4020 Fälle von 70,53% der Bevölkerung.

    Die Inzidenz der „geimpften“Omicron-Fälle liegt also bei 57,0 pro Prozent der Bevölkerung (830.000 sind 1% der 83 Millionen deut­schen Bevölkerung)
    Und die Inzidenz der nicht „geimpf­ten“ Omicron-Fälle liegt bei 7,02 pro Prozent der Bevölkerung.

    Bei den „Geimpften“ ist die Wahrscheinlichkeit, mit Omicron infi­ziert zu wer­den, also 57,0/7,02 = 8,12 Mal höher als bei den nicht „Geimpften“ in Deutschland. "

    https://tapnewswire.com/2022/01/official-german-government-data-suggests-the-fully-vaccinated-will-develop-acquired-immunodeficiency-syndrome-by-the-end-of-january-2022–2/

  19. Offenbar nicht in Spanien, da ist das Virus wie­der viel unge­fähr­li­cher: Die ehe­ma­li­ge Letalität von 13% ist zwar glatt gelo­gen, sonst wür­de tat­säch­lich jeder nicht jeman­den, son­dern vie­le ken­nen, die "an Corona" ver­stor­ben wären, und Pfizer gewinnt natür­lich trotz­dem irgendwie.

    "'LETALITÄT VON 13 AUF 1 PROZENT GEFALLEN'

    Spaniens Premier Sánchez will Corona in Zukunft 'wie eine Grippe' bewerten

    Premierminister Pedro Sánchez kün­digt an, dass es einer Neubewertung der Erfassung von Daten und ihrer Bewertung bei COVID bedarf. Außerdem setzt er auf die neu­en Anti-Covid-Pillen von Pfizer."

    https://​www​.tichyse​in​blick​.de/​d​a​i​l​i​-​e​s​-​s​e​n​t​i​a​l​s​/​s​p​a​n​i​e​n​s​-​p​r​e​m​i​e​r​-​s​a​n​c​h​e​z​-​w​i​l​l​-​c​o​r​o​n​a​-​i​n​-​z​u​k​u​n​f​t​-​w​i​e​-​e​i​n​e​-​g​r​i​p​p​e​-​b​e​w​e​r​t​en/

    Was mich wie­der zu der Frage bringt: Wie schaf­fen es offen­sicht­li­che Cretins wie die­se grund­ge­setz­feind­li­che Gestalt über­haupt, sich mor­gens die Schuhe zuzu­bin­den? Oder trägt sie Schuhe mit Klettverschluss?

    https://​twit​ter​.com/​4​4​4​3​3​3​a​c​c​o​u​n​t​/​s​t​a​t​u​s​/​1​4​8​1​0​1​2​6​8​7​4​0​0​3​1​2​832

  20. "Es gebricht mir an Lockerheit, wenn Politiker Menschen mit fri­sier­ten Zahlen an die Kanülen schubsen."

    Ich ver­lie­re die Distanz, wenn ein Volkskörper ima­gi­niert und Ausgrenzung zur Bürgerpflicht erklärt wird. Für mich ist das unver­hält­nis­mä­ßig. Corona ist nicht die Beulenpest.

    Sagt ein Doppelt-Geimpfter mit geboos­ter­ter Gattin und Nebenwirkungen.

    Ein wei­te­rer Mitbürger ist aus der Matrix erwacht. Willkommen in der nüch­ter­nen Realität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.