Sind Gründonnerstag und Karsamstag dann Feiertage? War so eine Idee

"Wir müs­sen klä­ren, was sinn­haft ist", sagt der baden-würt­tem­ber­gi­sche* Ministerpräsident. Und "Ich gehe davon aus, dass wir uns mit den Kirchen eini­gen".

http://de.web.img3.acsta.net/c_300_300/medias/nmedia/18/84/24/06/19732934.jpg

Zu obi­ger Frage ist am 23.3. auf schwaebische.de zu erfahren:

»Die genau­en Bedingungen des fünf­tä­gi­gen Oster-Lockdowns sei­en noch unklar, sag­te Kretschmann. Welche Geschäfte an den bei­den Tagen geschlos­sen blei­ben müs­sen, konn­te er des­halb am Dienstag noch nicht sagen. Die Idee sei wäh­rend der Konferenz spon­tan ent­stan­den „Deshalb gibt es da noch vie­le kom­ple­xe recht­li­che Fragen. Das muss belast­bar über Beamte geklärt wer­den,“ so Kretschmann. „Ich wür­de mir vor­stel­len, dass das ein den Feiertagen ent­spre­chen­der Ruhetag ist.“«

* hier stand unsin­ni­ger­wei­se "hes­sisch"…

12 Antworten auf „Sind Gründonnerstag und Karsamstag dann Feiertage? War so eine Idee“

  1. "Die Idee sei wäh­rend der Konferenz spon­tan entstanden"
    Einfach eine Idee, ohne sich zunächst über mög­li­che Auswirkungen Gedanken zu machen.….aber schon die Umsetzung ankündigen?
    das sagt doch unglaub­lich viel über die 'Qualität' der Corona-Politik, die Kompetenz derjenigen,die da über uns ent­schei­den und über deren Bewusstsein über die Verantwortung, die sie hier tra­gen aus.…..nicht dass ich bis­her von wirk­li­cher Kompetenz aus­ge­gan­gen wäre, aber spä­tes­tens jetzt müss­ten doch eigent­lich auch dem letz­ten die Augen aufgehen.
    Und nein,-ich weiß lei­der nur zu genau dass dies nicht der Fall ist

  2. " Die Idee sei wäh­rend der Konferenz spon­tan ent­stan­den „Deshalb gibt es da noch vie­le kom­ple­xe recht­li­che Fragen. Das muss belast­bar über Beamte geklärt wer­den,“" Lustiges Ideensammeln als Beschäftigungstherapie für Ministerpräsidenten, und 83 Millionen dür­fen die­sen Mist dann aus­ba­den. Operative Hektik ersetzt geis­ti­ge Windstille.

  3. Genau! Treibt die Leute alle am Samstag in die Supermärkte. Auf daß die sich um die Einkaufswagen klop­pen und so rich­tig in die Wolle krie­gen! Und wer es nicht geschafft hat, sei­nen Frust an der Kasse los­zu­wer­den, tut das dann hin­term Lenkrad. So läuft das!

    1. Wenn man die aktu­el­len Äußerungen von Merkel und Söder einem Logik-Check unter­zieht, befin­den wir uns der­zeit gleich in einer Doppelpandemie: näm­lich in der 3. Welle der alten und zugleich in der 1. Welle der neu­en, von den Mutanten aus­ge­lös­ten, von der die Kanzlerin gera­de in der "Tagesschau" zu erzäh­len wuss­te, dass die­se noch töd­li­cher sei.
      Und was die "spon­ta­ne" Osteridee angeht: Vielleicht war die ja auch als Generalprobe für Lockdown-Szenarien à la NoCovid bzw. ZeroCovid schon von lan­ger Hand geplant. Obwohl, das klingt dann doch wie­der zu sehr nach Verschwörungstheorie.

      1. Bisher haben sich schon so vie­le angeb­li­che Verschwörungstheorien bewahr­hei­tet, da kommt es auf eine mehr oder weni­ger auch nicht mehr an…
        Ironie bei­sei­te: Wenn es so wei­ter­geht, sind wir alle ver­lo­ren, es wird kein Leben mehr für uns geben, das sei­nen Namen verdient.

        1. @Flore: Aber das bestim­men doch nicht die alleo­ne! Ich behaup­te, daß sich fast alle Menschen im Kleinen immer mal wie­der über die ver­ord­ne­ten Regeln hin­weg­set­zen. Kassel und vie­le, vie­le ande­re Demos zei­gen: Sie kön­nen ver­bie­ten, und den­noch kom­men immer öfter immer mehr Menschen und neh­men sich ihre Rechte. Ich sehe nicht, daß die Herrschaften über Ostern 80 Millionen Menschen im Zaum hal­ten können.

  4. Interessant wird, ob Hartz IV am 01.04. über­wie­sen wird, damit die Leute am Karsamstag ein­kau­fen kön­nen. Denn man hat ja im letz­ten Jahr auch kei­ne Feiertage aus­ge­ru­fen und jetzt plötz­lich auf ein­mal, was Auswirkungen auf den Buchungsverkehr der Banken haben dürf­te. Ich ver­mu­te, weil die Kasse leer ist, wird das der eigent­li­che Grund sein für die­sen Unsinn. Man will Zeit gewin­nen, die Koffer packen und dann mit einer Regierungsmaschine nach Südamerika.

  5. Dieses Jahr sol­len die Ostermärsche nicht gegen Atomgefahr oder gar die Fürsorge-Politiker gehen, son­dern FÜR MEHR SPONTANE FEIERTAGE,
    bezahlt gleich auf Aller Konten von BuFiMi und EZB und
    nicht von den Arbeitgebern . Damit end­lich die Inflation star­tet und nicht in Aktiengewinnen und Immo-Preisen hän­gen bleibt.
    Vivat Lagarde, vivat Drahgi, und vivat Bhakdi

  6. Eine "spon­ta­ne Idee" ist schon absurd genug. Aber dass das auch noch "belast­bar über Beamte geklärt wer­den" soll offen­bart genau das Staatsverständnis, wel­ches ich Herrn Kretschmann zubil­li­ge – näm­lich eine tief gehen­de Unkenntnis sowohl der Theorie als auch der Praxis. Beamte sind dafür da, die kla­re Weisung der höchs­ten Exekutivebene rechts­si­cher umzu­set­zen, und nicht eine bier­se­li­ge – gut, bei Kretsche reicht für die Umnebelung des Verstandes mög­li­cher­wei­se schon leicht ver­go­re­ner Apfelsaft – Laune zu inter­pre­tie­ren und Politik zu machen.
    Selbst mit ihrer eigent­li­chen Aufgabe sind sie wes­we­gen auch immer schon regel­mä­ßig über­for­dert, wie man an vie­len hand­werk­li­chen Fehlern, die selbst die wohl­wol­len­de Judikative nicht immer durch­ge­hen lässt, unschwer erken­nen kann.

    Lieber Kretsche, lass das lie­ber die berühm­ten schwä­bi­schen Hausfrauen erle­di­gen. Die haben zumin­dest einen Sinn für Zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.