Von wegen Vorquarantäne. Bombengeschäft mit Tests

»Gro­ßer Ansturm auf Schnell­test-Zen­tren in NRW« über­schreibt rp​-online​.de heu­te einen Beitrag.

»Die Betrei­ber pri­va­ter Test­zen­tren mel­den am letz­ten Wochen­en­de vor Weih­nach­ten einen regel­rech­ten Ansturm auf ihr Ange­bot. Zum Teil sind Tests ohne Ter­min nicht mehr mög­lich. An ande­ren Stel­len kommt es zu stun­den­lan­gen Wartezeiten.

Kurz vor Weih­nach­ten ist der Ansturm auf die Coro­na-Schnell­test-Zen­tren in Nord­rhein-West­fa­len rie­sig. „Wir haben den Ein­druck, dass sich jeder noch vor Weih­nach­ten tes­ten las­sen will“, sag­te Tho­mas Fass­hau­er, einer der Betrei­ber der Test­zen­tren von Medi­ca­re in NRW. Seit die­sem Wochen­en­de gehen dem­nach die Buchun­gen rasant nach oben. Am Sonn­tag hät­ten sich trotz der Ver­ga­be von Ter­mi­nen War­te­schlan­gen gebil­det. Ein Test ohne Ter­min sei mitt­ler­wei­le schon nicht mehr möglich.

Bis Weih­nach­ten wer­de die Zahl immer wei­ter stei­gen, sag­te Fass­hau­er. Für den Mitt­woch sei etwa am Haupt­stand­ort in Köln schon alles kom­plett aus­ge­bucht. Daher sei mitt­ler­wei­le ein zwei­tes Zen­trum in der Stadt eröff­net wor­den. Allein in Aachen hät­ten sich am Frei­tag inner­halb von 24 Stun­den 400 Men­schen auf eige­ne Kos­ten tes­ten lassen…

Das Ord­nungs­amt habe den Betrei­ber des Zen­trums wegen des gro­ßen Andrangs auf­ge­for­dert, mit zusätz­li­chem Sicher­heits­per­so­nal für Ord­nung zu sor­gen, sag­te ein Spre­cher Stadt Köln.

Schlan­gen ent­stan­den am Wochen­en­de auch am Test­zen­trum im Düs­sel­dor­fer Flug­ha­fen. Am Frei­tag hat­te die Bun­des­po­li­zei ein­grei­fen müs­sen, nach­dem es an Abflug­schal­tern stre­cken­wei­se zu „Gedrän­gel“ kam. Am Wochen­en­de blieb es laut Bun­des­po­li­zei ruhig.

Lan­ge War­te­zei­ten gab es aber trotz­dem: Das pri­vat betrie­be­ne Test­zen­trum wies auf sei­ner Inter­net­sei­te am Sams­tag­mit­tag eine War­te­zeit von knapp drei Stun­den aus. Auch am Sonn­tag muss­ten die Men­schen vor Ort mehr als eine Stun­de für die Regis­trie­rung und mehr als 90 Minu­ten für die Ent­nah­me der Pro­be war­ten.«

4 Antworten auf „Von wegen Vorquarantäne. Bombengeschäft mit Tests“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.