Was will uns die FAZ damit sagen?

Leider ist die­ser Post inzwi­schen nicht mehr verfügbar.

faz​.net (4.12.)

Dafür ist Religiöses vom Chef der K‑Gruppe zu lesen:

»Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann sieht in der Corona-Pandemie eine „Plage bibli­schen Ausmaßes“. Kretschmann sag­te am Samstag beim Grünen-Landesparteitag in Heidenheim: „Das ist für uns alle kaum mehr zu ertra­gen“. Das Gesundheitssystem ste­he ange­sichts der gestie­ge­nen Infektionszahlen „auf der Kippe“. Er sei in der Corona-Poliitk mit extre­mer Kritik und Erwartungen kon­fron­tiert. „Ich bin weder der Pharao, der unter­drückt, noch der Moses, der befreit.“

Kretschmann warb vor den über­wie­gend digi­tal zuge­schal­te­ten Delegierten aber­mals für eine Impfpflicht: „Das Impfen ist der Moses, der uns aus die­ser Pandemie her­aus­führt“, sag­te der 73 Jahre alte Ministerpräsident. Nur mit einer höhe­ren Impfquote kön­ne der „Teufelskreis“ aus Lockerungen und Lockdowns gebro­chen wer­den.«
Das intel­lek­tu­el­le Niveau des Originals über­steigt bei wei­tem das von Vader K.:

21 Antworten auf „Was will uns die FAZ damit sagen?“

  1. Bei Moses teil­te sich das Meer, bei der Impfpflicht ist es das Volk, das sich teilt. Es gab ja im Wahlkampf ein gro­ßes Tohuwabohu, als man Annalena Baerbock als Moses mit zwei Tontafel vor­stell­te. Angeblich Antisemitismus. Was ist nun die­se Gleichsetzung von Impfung mit Moses?

  2. Um in sei­nem wun­der­ba­ren Vergleich zu blei­ben: die Impfung ist das rote Meer, und gleich bre­chen die Wasserwände zusam­men und ersäu­fen alle.

    1. Das ist bestimmt antisemitisch.

      Es sei denn, Kretschmann ist der Pharao der die Ungeimpften ver­folgt. Dann wäre nicht die Impfung Moses son­dern der Impfwiderstand. 

      Über wen die sie­ben Langzeitnebenwirkungsplagen kom­men oder wie sie aus­se­hen, mag ich nicht nach­den­ken. Gute Nacht.

  3. "Kretschmann warb vor den über­wie­gend digi­tal zuge­schal­te­ten Delegierten aber­mals für eine Impfpflicht."

    Hat Kretschmann über­haupt schon sei­ne 2. Spritze erhalten?
    Ist er schon geboostert?

    Er drischt immer nur auf ande­re ein.
    Warum macht er nicht sei­nen eige­nen Impfstatus mit allen Daten publik?
    Hat er etwas zu verbergen?

      1. @aa
        Noch eine Ergänzung, damit es etwas kla­rer wird, was ich meine.
        Habe das jetzt nach­ge­schaut (mit irgend­was muss man sich ja beschäftigen 🙂 ).
        Kretschmann hat sei­ne ers­te Spritze mit AstraZeneca am 19.03.2021 erhal­ten (am 19.03.: Impfvorgang "wirk­lich harm­los"; spä­ter Kretschmann gesteht – Impfung nicht spur­los an ihm vorbeigegangen).
        Spätestens 12 Wochen spä­ter, am 11.06.2021, hät­te er sich sei­ne zwei­te Dosis abho­len sol­len (eigent­lich müs­sen; als Ministerpräsident von BW; wenn er eini­ger­ma­ßen glaub­haft sein möchte).
        Nächste Woche soll­te er zum boostern.
        Hat er das ein­ge­hal­ten? Wird er das einhalten?
        Falls nein, wie kommt er dazu, ande­ren Vorschriften zu machen (Nicht imp­fen las­sen könn­te teu­er wer­den Kretschmann: Einschränkungen für Ungeimpfte wahr­schein­lich / Ministerpräsident Kretschmann hat zum Ferienstart noch ein­mal auf­ge­ru­fen, sich imp­fen zu las­sen. Ungeimpfte warn­te er vor den Folgen einer neu­en Infektionswelle. / Impfen ist ers­te Bürgerpflicht / Kretschmann spricht sich für all­ge­mei­ne Corona-Impfpflicht aus usw.)?
        Wenn er das nicht so gemacht hat, wie er es von ande­ren ver­langt, wäre das ein beson­ders schwe­rer Fall von Wasser pre­di­gen und Wein saufen.
        Wenn er es gemacht hat, was hin­dert ihn dar­an es öffent­lich zu machen? Er steht schließ­lich im Rampenlicht und stellt Forderungen, die erst noch auf ihre Verträglichkeit mit dem Grundgesetz über­prüft wer­den müssen.
        Ich fin­de schon, dass die Bürger das Recht haben, ihm die Gretchenfrage zu stellen.

  4. Danke, lie­ber Artur!
    Jetzt gehe ich erst­mals seit lan­gen Tagen sogar lachend schla­fen, nach­dem ich heu­te so viel gelacht hab' wie schon sehr lan­ge nicht mehr. (Autokorso tut gut …, kann ich nur emp­feh­len, auch wenn ich nun 'Tennisarm' hab ob der gan­zen Aus-Dem-Fenster-Winkerei mit der natür­lich signal­ro­ten Mütze mei­ner Mitstreiterin.)

    Allseits eine gute Nacht und einen geruh­sa­men Sonntag (zum Hoffnungschöpfen und Kraftaufladen) wünscht herz­lich Corinna aus dem Witwesk

    PS: @aa – schön, dass Du die Weihnachtsmarkt-Aktion auf­ge­grif­fen hast :-).

  5. Erstmal Bibelstunde:

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​v​o​M​k​p​g​x​D​9sM

    Dann das Fazit:

    Also ist der Befehlende der "Kinderimpfung" als Gleichnis betrach­tet, nie­mand gerin­ge­res als "der gro­ße Gott"?! Nunja, aber wer wird das sein? Warten wir es ab? Oder ver­trau­en wir nicht, denn nur dann kommt der Bock. Äh, die Bock – hmm – selt­sam seltsam

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​C​T​0​n​P​P​u​8​PEY

    Haben wir alle nur zu wenig Vertrauen?
    Sind Massnahmen über­haupt zu hin­ter­fra­gen? (H. Wieler)

    Meine per­sön­li­che Widmung für unse­re "Mutti", Frau Merkel:

    https://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​w​Z​h​i​E​m​z​s​SiQ

    Dunkelster Aberglaube!

    [Anmerkung: Der Helm der Zapfenstreicher "Modell Prinzessin-Thea gefällt mir bes­ser als Modell "Nille" der NVA, aber den schöns­ten Helm träht "Angie", einen gelun­ge­nen Kompromiss]

    1. Es ist bestimmt nicht die­je­ni­ge, die das GVV = größ­te sich vor­zu­stel­len­de Vakuum, im Cranium besitzt, son­der mM ist es eher die­je­ni­ge, die sich "Großer Gott wir loben mich(!)" sich hat auf­spie­len lassen.

      1. Ah – des­we­gen die Karaoke-Version. Jetzt ver­ste­he ich's auch. Habe mir schon über­legt und mir fast den Kopf zer­bro­chen an wen sie denkt wenn es heisst "gros­ser Gott". Man glaubt's fast nicht, was für eine Idee mir da schon gekom­men ist. 🙂

    2. nach­ge­reicht:

      Die Anmerkung war natür­lich kom­plett unfak­tisch. Bei allen "Star-Trek-Fans" muss ich mich ent­schul­di­gen. Der Helm der Bundeserwehrer im Merkel'schen-Lobhudelregiment erin­nert an "Prinzessin Leia" und nicht "Thea" – wie komm ich bloss drauf?
      Übrigens soll die Darstellelrin bereits gestor­ben sein, 2016 mit 60. Schade, sie soll sich sehr für "psy­chisch-Kranke" ein­ge­setzt haben. Sie hät­te unse­ren Regime-Vertretern viel­eicht noch viel per­sön­li­chen Nutzen brin­gen kön­nen. Schade. – Klar aber, Ne? Aus die­sen Kreisen bereits kommend .…

      [Nix für Ungut Ihr Fans, tut mir sehr Leid – gelo­be zukünf­tig öfters alle Episoden mal anzu­schau­en, sobald DVD-Player am Start – ansons­ten: es kann nur Oine geben – Liebe Grüße] 😉 Mögen die "Smoothies" mit Euch sein!

  6. @aa
    Dann gewinnt er wenigs­tens ein biss­chen an Glaubwürdigkeit.
    Jemand, der sich nicht an sei­nen eige­nen Maßstäben mes­sen lässt, kann man nicht (ver)trauen. Wenn er ande­re über­zeu­gen möch­te, muss er bei­spiel­haft vor­an­ge­hen. Aufrichtigkeit, Offenheit, Redlichkeit, Anstand und Ehrlichkeit sind Voraussetzungen für sein Amt. So wie er spricht und han­delt, kann nichts von alle­dem in sei­ner Person erken­nen. Dass man an einen Politiker der aller­ers­ten Reihe ande­re Maßstäbe anle­gen kann und muss, als an Lieschen Müller, soll­te selbst­ver­ständ­lich sein.

      1. Ohja, sogar sozi­ais­ti­scher als Sozialimus, er hat an der Uni Hohemheim(?) für die Kommunisten im "Studentenparlament" kan­di­diert. Von wem die­se Menschen‑, und Demokratiefreunde bezahlt wur­den, Moskau/Berlin(ost), Bejing?
        Ob er auch per­sön­lich an Aktionen der "Putztruppen" betei­ligt war, wie die Parteigenossen "Joschka" -> Startbahn-West-Protese, Schlägereien…- uva. die dann die nai­ven Bienen & Blumen-Schützer "Grüne" infil­triert und fak­tisch über­nom­men haben, weiß ich lei­der auch nicht?

        1. @H.Milde: Ich fin­de es albern, Leute danach zu beur­tei­len, was sie vor 40 Jahren in der Birne hat­ten. K. ist u.a. ein Vertreter der Automobillobby in Baden-Württemberg. Mit Sozialismus hat er so wenig zu tun wie Frau Merkel, bloß weil sie mal einen Job bei der FDJ hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.