Großdemo in Stuttgart

Im gest­ri­gen Tages­spie­gel ist zu lesen:

"Tau­sen­de pro­tes­tier­ten gegen Corona-Einschränkungen

Auf dem Fest­ge­län­de des Cannstat­ter Wasen in Stutt­gart haben sich am Sams­tag zahl­rei­che Demons­tran­ten ver­sam­melt, um gegen die Ein­schrän­kun­gen durch die Coro­na-Pan­de­mie zu demons­trie­ren. Bereits zum vier­ten Mal fand der Pro­test unter dem Mot­to „Quer­den­ken“ statt.

Augen­zeu­gen berich­ten, dass es sich um mehr als die ange­mel­de­ten 2.500 Per­so­nen han­de­le – laut Anga­ben des Ver­an­stal­ters sol­len sich bis zu 5.000 Men­schen auf dem Fest­ge­län­de direkt am Neckar auf­ge­hal­ten haben…

Auf Trans­pa­ren­ten und in Sprech­chö­ren for­der­ten die Demons­tran­ten ein Ende der Corona-Regelungen."

Foto: Christoph Schmidt/dpa

Die Stutt­gar­ter Zei­tung spricht von 4.000 TeilnehmerInnen.

"Unter die Teil­neh­mer… hat­ten sich zuletzt Akti­vis­ten aus dem rech­ten Spek­trum gemischt. Zu Beginn der Ver­an­stal­tung, die sei­tens der Stadt unter stren­gen Gesund­heits­schutz­auf­la­gen geneh­migt wor­den war, kam es zu Gegen­pro­tes­ten durch lin­ke Grup­pie­run­gen. Die Poli­zei, die mit rund 200 Ein­satz­kräf­ten vor Ort die Demons­tra­ti­on sicher­te, dräng­te kurz­fris­tig die lin­ken Gegen­de­mons­tran­ten ab."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.